Angriff auf den US-Kongress: „Die Fratze des Faschismus“

Facebook OpenGraph

Das könnte dich auch interessieren …

42 Antworten

  1. Franz2 sagt:

    Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn die Trump Supporter in die Kamera brüllen, sie wollen keinen Sozialismus. Die meisten Demokraten in den USA sind genau so wenig links wie die FDP. Wenn eine gesetzliche Krankenversicherung für die schon links ist … da fehlen einem die Worte ! Muss geil sein, ne Rechnung über 15.000$ vom Arzt zu bekommen.

    • Leser sagt:

      Das geht mir auch durch den Kopf, eine gesetzliche Krankenversicherung derart zu verteufeln.

    • Wuffi sagt:

      Sebastian Striegel sollte sich mal untersuchen lassen und dann seine kumpels ansehen die wäre eher für solche Aktionen hat sich ja in der Vergangenheit mehr mals gezeigt. Aber man versucht ja immer von sich abzulenken. Hr. Seppelt und sie schreiben noch so eine Sch…..!

    • Bürgerin dieser Stadt sagt:

      Ich will keinen Hass und keine Hetze. weder von Rechts noch von Links. Wir müssen uns über die Verantwortung von AfD und Die Linke unterhalten. Bei beiden Parteien sind Worte schon längst zu Gewalttaten geworden.

  2. G sagt:

    Pähle und Striegel… Zwei lupenreine Demokraten..

  3. Eh sagt:

    Also das musste ja kommen, wundert das noch einen?

  4. Herr Krause sagt:

    Egal wie man zu diesen Stürmern steht, aber wo ist der Aufschrei nach dem Mord der Polizei an einer unbewaffneten Frau? Eine Frage der Hautfarbe? Nach dem Mord der Polizei an einem Schwarzen?Afroamerikaner? fackelten ein Haufen Bekloppte ganze Stadtviertel ab, der Onkel Bens Reisopa verschwindet, ect.. Menschenleben ist wohl eine Frage der politischen Ansicht, Religion oder Hautfarbe?
    Im dem Duktus Görings“ … wer Jude ist, bestimme ich …“! Arme Welt, darauf ein Dujardin!

    • Hr. Lämmerwurst sagt:

      Nur bei Oury war das M.! Lerne das endlich!

    • max sagt:

      Der Schütze war kein Polizist, das war der Secret Service. Und es war die letzte Tür zwischen den Senatsabgeordneten plus dem Vizepräsidenten Pence und den Terroristen. Die Terroristen haben vor dem Capitol noch „Tötet Mike Pence“ gerufen. Die Frau hätte jederzeit umdrehen und nach Hause gehen können. Stattdessen hat diese Frau versucht, trotz mehrmaligen Warnungen, durch diese Tür zu klettern. Alles nachdem sie sich gewalttätig Zugang zum Capitol verschafft haben. Der Secret Service hat seinen Job gemacht.

      Der Afroamerikaner von dem du sprichst wurde 6 Minuten lang auf öffentlicher Straße von einem US Polizisten zu tode gewürgt während er am Boden lag. Weil Er eine Packung Zigaretten mit einem, vermutlich gefälschten, 20$ Schein bezahlt hat.

      Da sollte dir schon ein Unterschied auffallen.

      Unabhängig davon hat deine Hetze hier nichts verloren!

      • Wir sind das Volk! sagt:

        Wir sollten dann auch mal nur unseren Job machen, was? Mäxchen, du spielst nicht nur mit deiner Rente, wenn du so denkst!

      • « Nous sommes en guerre sagt:

        Komisch, für die DDR-Mauerschützen galt der Spruch „Wir haben nur unsere Befehle ausgeführt!“ irgendwie nicht so richtig! Ist auch gut so.

        Mir persönlich ist eigentlich scheißegal, welcher Scheiß-Staat Tötungsabsichten entfaltet und in Gesetzen verklausuliert – für mich gilt in diesen Fragen nur archaisches Recht: das Recht auf Verteidigung nach Verhältnismäßigkeitserwägungen des Angegriffenen.

        Die getötete Frau hat nicht mit gezückkter Waffe in der Hand angegriffen. Also war der Todesschütze mindestens als Totschläger unterwegs. Offensichtlich hat er auch gleich direkt aufs Ziel geschossen. Nicht erst in die kostbare Marmordecke! Noch schlimmer. Was man der Getöteten ankreiden könnte, wären allenfalls unbefugtes Betreten, gewaltsames Eindringen, Einbruch, Hausfriedensbruch, Landfriedensbruch etc.!

        Nichts davon rechtfertigt die Auslöschung eines Menschen. Außer in deiner Welt, da ist das Töten „Joberfüllung“. Einen widerlichen Amtsfaschistenschönrednerbeitrag hast du verfaßt!

        • Päter sagt:

          Du hast von deutschem Strafrecht keine Ahnung, ok. Aber du warst immerhin mal ein paar Wochen in New Hampshire. Hast du da gar nichts gelernt bzgl. Waffengebrauch von Exekutivbehörden (pun intended)?

        • max sagt:

          Der Vergleich mit dem Mauerschützen hinkt vorne und hinten. Es gibt ja wohl einen Unterschied ob jemand irgendwo ausbricht oder ob jemand einbricht.

          In der BRD ist selbst ein Gefägnisausbruch nicht strafbar. Und das ist auch gut so. Ein Einbruch, egal wo, ist jedoch sehr wohl Strafbar.

          Diese Frau ist eingebrochen, mit Gewalt, in ein Regeirungsgebäude, und vorher wurde noch eine Tötungsabsicht („Hängt Mike Pence“) öffentlich verkündet.

          Der Auftrag des Secret Service ist es Personen wie Mike Pence genau davor zu schützen.

  5. Erstaunlich sagt:

    Da muss ich dem G, Uneingeschränkt Recht geben. Grundsätzlich darf kein frei gewähltes Parlament gestürmt werden. Wie sich jetzt aber wieder diese Leute daran
    bedienen, typisch! Wahlkampf , oh und natürlich der Bezug zur AFD………

    • Nicht überrascht! sagt:

      Wasn das fürn Schwachsinn! Wenn das Volk die Nase voll hat, enden auch die überdehnten Demokratiefestspiele! Noch nichts von Widerstandsrechten nach GG Art. 20 (4) gehört? Blindfrosch!

      • Franz2 sagt:

        Das ist aber nicht „das Volk“. Die Mehrheit hat Trump nicht gewählt. Punkt. Wenn man die Mehrheit von der Demokratie ausschließt, dann hat man das Wort Demokratie nicht in den Mund zu nehmen. Oder anders gefragt … gibt es in den Köpfen der Trump und AfD Fans eigentlich auch die Möglichkeit, dass sie verloren haben … oder will man ewig einer Lüge hinterherrennen ?

        • ausgeFRANZt sagt:

          Oh, ein neuer US-Politik-Spezialist! Du solltest dich mal bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (https://www.swp-berlin.org) melden!

        • Mulder sagt:

          Die Wahlbeteiligung lag bei ca 66% der Wahlberechtigten. Damit hat die Mehrheit der Amerikaner weder Trump noch Biden gewählt. Ist einfache Mathematik

          • Hallenser sagt:

            Lies nochmal!

            „Die Mehrheit hat Trump nicht gewählt.“

            Außerdem:

            Biden wurde von der Mehrheit der Wähler gewählt. Nur darauf kommt es an beim „popular vote“ (Wahl durch „das Volk“). Nebenbei sind dabei auch noch sehr viel mehr als die notwendigen Wahlleute zusammengekommen. Auf die kommt es dann bei der tatsächlichen Wahl zum Präsidenten an. Die hat Biden gewonnen und das wurde dutzendfach überprüft.

    • Franz2 sagt:

      Ich wette, die AfD Fanboys waren gestern mit ner Dauererregung unterwegs und träumen schon vom Umsturz … und dann sitzt Svenni im Clownskostüm in nem Büro.

  6. Daniel M. sagt:

    Mit Blick auf Thüringen sollten sich einige Politiker zurückhalten. Deren demokratische Akte suchen selbst in Ungarn ihres Gleichen. Ansonsten interessiert die USA einen Scheiss.

    • Komopolitarianistin sagt:

      A) Was hast Du denn geraucht?
      B) Kann ich auch was davon haben?
      C) Was ist eine „demokratische Akte“ aus „Thüringen“ – wo liegt das Dorf überhaupt?

  7. Hans G. sagt:

    Man sollte bei dem Wahlkampfgelaber nicht vergessen welche Anhänger hier so den Reichstag stürmen:
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-12/querdenken-bewegung-bundestagswahl-gruene-linke-afd-studie

    • Herr Krause sagt:

      Die letzten Anhänger die den Reichstag gestürmt haben, waren Soldaten der Roten Armee am 2.Mai 1945! Also Hans, nicht immer Dampf in allen Gassen. Einfach mal Klappe halten!

  8. Pionierleiter sagt:

    Schön wie Politik Figuren hierzulande diese Inszenierung auch für sich instrumentalisieren und Parallelen zum Reichstag Sturm ziehen.
    Nebenbei bemerkt, wer Capitol und Reichstag sichern will, schafft das auch. Es sei denn man will die Öffentliche Meinung lenken und braucht Medien wirksame Bilder für Tagesschau und Co.

  9. Paulaner sagt:

    Letztens eine Unterhaltung am Hasenberg: Ein Papa erzählt einem Auswärtigen, dass wenn es geschneit hat, der Rathenauplatz für Kraftfahrzeuge gesperrt wird um gefahrlos rodeln zu können. Zwischenruf des Kindes: „Wegen den Nazis!“

    Es ist also eine anerzogene Ansichtssache, dass alles was nicht wirklich schön ist, den (wer sind die eigentlich) Nazis zugeschrieben wird?!

    • Jan T. sagt:

      Finde ich nicht schlecht. Weiß nicht mit welchem Adjektiv ich kleinen Kindern sonst die Nazis erklären sollte. Das kann man später noch genauer definieren mit Wörtern wie rassistisch, kleingeistig, bösartig, menschenverachtend, zurückgeblieben usw. Für den Anfang reicht „wirklich nicht schön“.

      • Schwarz-Weiß sagt:

        Hauptsache man hat eine Feindfigur?
        Wichtiger wäre es, diese Pathologie zu durchbrechen und dem kleinen Mädchen etwas über Zusammenhänge zu erzählen und dass das Denken den Menschen schon immer am schwersten fiel.

  10. Lehrer sagt:

    Das was in den USA seit Jahren passiert, kennen wir in ähnlicher Form seit Jahren auch in Deutschland. Gewalttätige Angriffe von rechten Hooligans und linker Antifa gegen unsere demokratischen Strukturen. Der Unterschied ist allerdings, dass die linken Antifa-Übergriffe gegen staatliche Einrichtungen und Bedienstete des Staates von Linken-Politikern regelmäßig moralisch, methodisch und logistisch unterstützt werden.
    Wir brauchen auch in Deutschland dringend eine gesellschaftliche Diskurs mit dem Ziel, solche Gewalttaten nicht nur von rechts sondern auch von links zu verurteilen. Der Staat und vor allem unsere Gesellschaft sind hier noch ohne notwendige Sensibilität. Dies wird solange auch so bleiben, solange AfD und Die Linke solche kriminellen Gewaltausbrüche unwidersprochen gutheißen dürfen.

    • Eibacke sagt:

      Wenn @Lehrer man geplante Morde, mit Sachbeschädigung vergleicht, wirds auch nicht besser!! Eibacke

      • Lehrer sagt:

        @Eibacke: Sachbeschädigung? Sie scheinen ja eine sehr selektive Wahrnehmung zu haben. Was war mit den Tötungsversuchen linker Antifa gegen Ordnungskräfte und Feuerwehr auf dem G20-Gipfel in Hamburg? Was ist mit dem schweren Überfall auf eine junge Frau, die in Leipzig bei einer Immobilienfirma ihr Brot verdient? Was mit den brutalen Überfällen in Berlin?
        Ich erwarte von Leuten, die linke oder rechte Gewalt relativieren oder gar rechtfertigen nicht, dass ich sie überzeugen kann. Oft reicht einfach die vorhandene Empathie auf deren Seite nicht.

      • Mulder sagt:

        Buback, Schleyer, Herrhausen… und und und Sachbeschädigung???

  11. Carex sagt:

    Letztendlich hat der Demokrat Clinton mit seinen Entscheidungen die Grundlage für die wilden Finanzspekulationen gelegt, in deren Folge 2008 die Finanzkrise viele Amerikaner in die Armut trieb. Wir sollten besser darüber nachdenken, warum Hillary Clinton für so viele nicht wählbar war und Trump an die Macht kommen konnte. Wir sollten auch nicht aus dem Auge verlieren, dass fast die Hälfte aller Wähler wieder Trump gewählt hat! Schafft es der „alte weiße Mann“ Biden nicht das Land zu vereinen, haben wir in 4 Jahren vielleicht wieder einen Präsidenten Trump….

  12. Hinweis sagt:

    „Was gestern in Washington passierte, ist schon bemerkenswert. Für uns noch interessanter ist die Reaktion deutscher Medienschaffender. Besonders bemerkenswert zum Beispiel im Heute Journal und im Handelsblatt Morning Briefing. Die Moderatorin des Heute Journals, Marietta Slomka, war tief erschüttert, als sie Bilder davon zeigte, wie der „Plebs“ die heiligen Hallen der US-amerikanischen Demokratie besetzte – das „Herz der Demokratie“, wie Elmar Theveßen ergänzte. Was da geschah, widersprach offensichtlich allen ihren idealisierten Vorstellungen von der US-amerikanischen Demokratie. Keine der bisherigen undemokratischen Fakten hat ihr Weltbild erschüttert – nicht die Tatsache, dass man Millionen und Milliarden braucht, um in den USA Präsident zu werden, nicht die Tatsache, dass die Finanzwirtschaft großen Einfluss auf die politische Gestaltung des Landes hat, …“
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=68600

    • max sagt:

      Deine „kritische nachdenkseite“ nennt durchaus einige richtige Fakten (Verstrickung von Finanz und Politik in den USA) jedoch vergisst sie auch ein paar Punkte auf die hingewiesen werden sollte.
      1. Die Mehrheit der US Bevölkerung hat für Biden gestimmt.
      2. Der abgewählte Präsident Trump will das Wahlergebnis nicht anerkennen.
      3. Die Richtigkeit der Wahl wurde in ALLEN Instanzen bestätigt.
      4. Trump veranstaltet am Tag der Ergebnisverkündung eine große Kundgebung in der:
      5. Trump persönlich alle auffordert zum Kongress zu gehen und „das Richtige“ zu tun (Quelle: https://youtu.be/mh3cbd7niTQ?t=73 )
      6. und sein Anwalt Giuliani die Teilnehmer auffordert einen „Trial by combat“ durchzuführen (Quelle: https://youtu.be/mh3cbd7niTQ?t=28 )
      7. Zur Absicherung der Ergebnisverkündung wurden zusätzliche Sicherheitskräfte angefordert. Diese Anforderung muss in Washington D.C. durch den Präsidenten abgesegnet werden. Diese Anforderung wurde weder bewilligt noch abgelehnt. Trump hat sie schlicht ignoriert.
      8. Es war folglich am Tag der Ergebnisverkündung nur die Spätschicht des Sicherheitsdienstes tätig.
      9. Von den erwähnten 4 toten Menschen wurde eine Frau durch den Secret Service erschossen als sie mit einem Rucksack versucht hat sich gewaltätig Zugang zum Kongress zu verschaffen. zwei Personen sind von einem Gerüst gestürzt und eine Person erlitt einen Herzinfarkt nachdem sie sich unabsichtlich selbst mit einem Elektroshocker getasert hat.

      Es geht hierbei also nicht darum, wer durch welchen Hallen wandert oder wer sich auf ein Stühlchen gesetzt hat. Es geht darum, dass Ein abgewählter Präsident einen gewaltätigen Mob heraufbeschwört um ein juristisch bestätigtes, demokratisches Wahlergebnis zu torpedieren.

      Man könnte also durchaus vermuten, (Und ich nochmals darauf hin, dass es sich nur im eine Vermutung meinerseits handelt) , dass der abgewählte Präsident Trump absichtlich Chaos erzeugen wollte um den Notstand auszurufen welcher Ihm persönlich die vollständige Kommandogewalt überträgt und Íhm quasi die Macht eines Diktators verleit.

      Das ist der Angriff auf die Demokratie!

  13. Sozialkundelehrer sagt:

    Das, was gestern in Washington schlimmes passiert ist, ist mit Deutschland nicht zu vergleichen. Die beiden in Deutschland relevanten politischen Unterstützungen für gewaltbereite Aktivisten sind nur AFD (rechte Nazis) und Die Linke (Die Antifa). Beide haben aber keine Möglichkeit, starken Einfluss auszuüben. Lediglich bei Die Linke besteht eine Gefahr wegen der Unterstützung durch die strauchelnde SPD. Politisch ist die SPD zu schwach, sich gegen Die Linke zu stemmen.
    Wir brauchen endlich eine gesellschaftliche Diskussion gegen gewaltunterstützende Kräfte in den Parlamenten. Wir wollen keinen Rassismus und keine Gewalt gegen staatliche Institutionen!

  14. Willy sagt:

    Ich habs gewusst, hinter den Ereignissen in Washington steckt natürlich Putin und die AfD…..

  15. Eht sagt:

    So was kann eigentlich nur in Amerika geschehen, das gehört dorthin bei Dem Präsidenten, der erst alle auffordert und sich dann davon distanziert

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Du vergißt, dass „Bei solch einem Präsidenten“ kein erneuter Krieg entstanden ist.
      Magst Du lieber kriegstreibende Präsidenten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.