Auch Lehrergewerkschaft gegen vollständigen Präsenzunterricht ab 11. Januar

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Hausmeister sagt:

    Also die Zensuren für das Halbjahr stehen ,man sollte das ganze bis zu den Februar Ferien zulassen und dann einfach danach das zweite Halbjahr nutzen .Eine Notbetreuung wird es geben und die Abschlussklassen können sie auf ihre Bewerbungen zwecks Ausbildung konzentrieren!!

    • Matze sagt:

      Die Probleme sind nur, dass die Kinder zu Hause nicht so motiviert beim lernen sind und die Eltern arbeiten müssen und damit niemand die Kinder betreut, was unzulässig ist.

    • Matze sagt:

      Zusätzlich wissen nun langsam alle, dass der Inzidenzwert in Halle von 226 nicht stimmt, da das Gesundheitsamt deutlich weniger Fälle meldet als das unser OB in der Pressekonferenz ausdenkt.
      Nach welchen Inzidenzwert wird nun entschieden? Dem Echten oder dem vom OB?

      • Achso sagt:

        Das ist falsch. Das Gesundheitsamt meldet weniger Fälle, als es erfasst, weil es diese erst mit Verspätung meldet, wenn es die Kontaktverfolgung abgeschlossen hat (warum auch immer).
        Man kann ja auch in andere Kreise in Sachsen-Anhalt schauen und feststellen, dass dort teilweise höhere Inzidenzwerte vermeldet werden, mit denen unser OB garantiert nichts zu tun hat.
        Schon lustig, früher haben die „Coronakritiker“ nicht über die deutschen Landesgrenzen hinausgeschaut, um die Gefährlichkeit des Virus ignorieren zu können. Jetzt machen sie schon an den Stadtgrenzen Halt. Bald schauen sie sich nur noch die Inzidenzwerte in der eigenen Wohnung an.

      • JS sagt:

        Oh, ein „Insider“. So möge er uns alle doch bitte einmal aufklären, welche Zahlen er sich aus welchen Quellen errechnet hat.

  2. Schriftsprache sagt:

    In der Lehrergewerkschaft scheint man der deutschen Sprache nicht mehr mächtig zu sein, was ich äußerst erschreckend finde. Könnte ein Deutschlehrer den Kollegen mal Nachhilfe geben?

  3. 10010110 sagt:

    Lehrende und Lernende

    Und so eine Spachverhunzung kommt von Leuten, die mal die Zukunft dieses Landes bilden soll. 🤦‍♀️ Gute Nacht Deutschland.

    • Schriftsprache sagt:

      Danke. Das war eines von vier Beispielen, die mir sofort ins Auge sprangen. Für mich liest sich der Text, als ob der von einem bildungsfernen Studenten der Geschwätzwissenschaften formuliert wurde. Erschreckend, daß solch Banausen unsere Kinder und Enkel unterrichten sollen.

    • Muttersprachler sagt:

      Nach Nacht muss ein Komma gesetzt werden. Der Imperativ verlangt außerdem ein Ausrufezeichen.

      • Vatersprachlerin sagt:

        Eine weitere Sprachverhunzung des Zahlensalats befindet sich hier: „Leuten, die … soll“.
        „Gute Nacht“ ist allerdings kein Imperativ.

        • Sprachgelehrtes sagt:

          Natürlich nicht, das können nur Verben sein. „Gute Nacht!“ ist eine Grußformel – allerdings trotzdem im Modus Imperativ. Es ist ein verkürzte Form von „Haben Sie eine gute Nacht!“ im Sinne von „Ich wünsche … eine gute Nacht!“ (resp. Tag, Morgen, Reise usw.)

          Das ist schon seit der Zeit der namensgebenden Imperatoren so, als man „Salve!“ („Sei gesund!“ o.a. „Bleib gesund!“) sagte.

    • marie sagt:

      heul leise

  4. Neustädter sagt:

    -Gelöscht wegen Propaganda-

  5. Neustädter sagt:

    Bitte auch die Positionen anderer Lehrergewerkschaften dazu veröffentlichen!

  6. Hallenserin1968 sagt:

    Ich bin wahrscheinlich zu blöd 🤔

    Was nützt Geld für eine Aufstockung des Personales? Backen wir uns dieses? Gehen evtl. arbeitslose Köche, Maurer, etc. in Schulen oder Kitas?

    • PumA sagt:

      Sieh es mal so: Was nützt das Bemühen um eine Aufstockung, wenn gar kein Geld zur Verfügung steht, um die anzuwerbenden/angeworbenen Leute überhaupt zu bezahlen? Davon ab, dass andere Länder die gleichen Probleme haben, aber vielleicht mehr Geld bieten können.

  7. Hausmeister sagt:

    Es fehlt heute leider einigen Kindern die Selbstständigkeit ,vielleicht sollten sie auch wieder einigen Aufgaben im Haushalt übernehmen .Somit wären auch die Eltern etwas entlastet .

  8. Eh sagt:

    Kinder zu Hause ist unzulässig? Warum denn das? Na klar muss einer aufpassen aber motivieren sollten sich die Kinder selbst

  9. Er sagt:

    Die Politik hat das halbe Jahr überhaupt nicht genutzt. Das gilt für alle Parteien da kann sich keiner rausnehmen

  10. Hi sagt:

    Präsenzunterricht ist besser als Futurstudium finde ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.