Demo gegen die Impfpflicht auf dem Markt

Das könnte dich auch interessieren …

61 Antworten

  1. Skeptiker sagt:

    15 Personen? Ohhh, der Umsturz ist in vollem Gange!

    • 10010110 sagt:

      Die anderen 2375 müssen arbeiten. 😀

    • Pfleger sagt:

      Das zerstört eventuell dein verqueres Weltbild, daß nur dumme Arbeitslose sich nicht impfen lassen. NEIN! Die anderen sind auf Arbeit und halten diesen Staat am laufen. Wenn sie das nicht mehr tun, fällst du als Erster aus der Wohlfühloase.
      Hast du schonmal darüber nachgedacht, warum sich gerade im Gesundheitsbereich soviele nicht impfen lassen, obwohl sie doch das Elend von Corona täglich vor Augen haben. Wäre doch mal ein paar Sekunden Nachdenken wert, ohne dabei gleich in das Nachplappern der offiziellen Propaganda zu verfallen.

  2. Ebbe04Sand sagt:

    Na, wenigstens nicht abgesagt wie einst die Demo der Jungfrauen auf St. Pauli gegen die Prostitution. Eine war erkrankt und die Andere hatte allein keine Lust. Und noch Eins Mädels (wg. dem Foto): Für meine Grundrechte braucht ihr nicht zu demonstrieren. Mein Grundrecht Impfen aus dem weiten Feld der Gesundheitsfürsorge nehme ich seit Geburt war.

    • Ebbe im Kopf sagt:

      Hättest du lieber mal dein Grundrecht auf Grammatik wahr genommen!! 🤦🏻‍♂️

    • Franz2 sagt:

      Das ist eben einer der großen Fehler, den die machen: Sie halten sich für die „besseren Demokraten“- das es auch zum Grundrecht gehört, eine Impfung in Anspruch zu nehmen und trotzdem ein freiheitsliebender Bürger mit einer eigenen Meinung zu sein, kommt in deren Welt nicht vor, weil das übliche Schwurbler-Bingo: Systemling, Medienhure, Schlafschaf. Einfach mal knapp 75% der Bürger abwerten.

  3. Brotspinne sagt:

    Impfpflicht gibt es doch schon. Gegen Masern und Pocken. Wo ist das Problem?

  4. 😷👍 sagt:

    15 Personen…wow😳👌 doch so viele. Das wird definitiv im Bundestag und Herrn Lauterbach Gehör finden.

  5. Die absolute Mehrheit braucht und wollte diese Impfung nicht sagt:

    Die meisten haben sich impfen lassen, nicht weil sie davon überzeugt waren, sondern ihre Freiheiten zurückhaben wollten.

    • Brotspinne sagt:

      Na wohl eher weil niemand Lust auf die schweren Verläufe mit Beatmung und schlimmstensfalls Exitus hatte…

      • Franz2 sagt:

        Dieses Argument zählt in deren Welt nicht. Auf der ITS liegt ja niemand .. auch ist ja angeblich „niemand“ in den letzten 2 Jahren daran gestorben. Anderslautende Berichte von Leuten, die direkt auf der ITS und in der Pflege arbeiten, sind doch „unwahr und gekauft“ … aber „September 2021 sind alle Geimpften gestorben …!!1111

        • Angst und Panikmache sagt:

          10 % liegen auf ITS, ungefähr das was sonst an Grippepatienten dort lag. Warum interessierst du dich nicht für die anderen 90%, oder dafür dass man tausende ITS Betten gestrichen hat in der „Pandemie“ ?

          Warum kämpfst du so verbissen für das Corona Narrativ, was steckt eigentlich dahinter?

          • Franz2 sagt:

            Ich kämpfe für gar kein Narrativ, ich verstehe nur diese ignorante Haltung nicht. Niemand bestreitet, dass unser Gesundheitssystem ein Update braucht, aber mir leuchtet dieses „wir lassen uns nicht impfen, weil im Gesundheitssektor in der Vergangenheit nicht nachjustiert wurde“ Argument nicht ein.

      • Nicht Covid ist das Problem sagt:

        Das betrifft einen vergleichsweise sehr geringen Teil der Patienten, Menschen sterben vor allem an Zivilisationskrankheiten in Deutschland.

    • Franz2 sagt:

      Das machen sie genau woran fest ?

    • LassHirnRegnen sagt:

      Woher nimmst du denn diese Weisheiten?
      Impfungen gibt es nicht erst seit Corona. Wie viele Millionen (dich eingeschlossen) haben sich bereits vor Corona ohne Zwang impfen lassen ohne auch nur mal nachzufragen was die Nebenwirkungen sind.

      • Gehirn einschalten sagt:

        Bitte keine Äpfel-Birnen-Vergleiche, es geht hier um die C-19 Impfung, nicht um bewährte Impfungen gegen für alle relevante Krankheiten.

        • Erst anmelden, dann einschalten sagt:

          Die Coronaimpfung ist milliardenfach bewährt und ist jetzt relevant, nicht in 10 oder 20 Jahren. Beschwer dich beim Coronavirus, dass es nicht ein anderer Virustyp ist.

          • Angst und Panikmacher ausschalten sagt:

            Bei einem kleinen Teil der Bevölkerung kann die Impfung schwere Verläufe verhindern (nebenbei bemerkt, die Sterblichkeit ist nach Einführung der Impfung die gleiche).

            Es geht hier allerdings um eine allgemeine Impfpflicht, die absolut nicht gerechtfertigt ist, es kann sich nur jeder selbst schützen (vor allem die Risikogruppe Zivilisationskranke sollte das tun).

            Das Solidaritätsgeschwurbel ist Propaganda. Es ist vor allem unsolidarisch weite Teile der Gesellschaft nachhaltig zu schädigen, und alle Ängste auf ein vergleichsweise harmloses Virus zu projezieren, um damit all die lebensfeindlichen Maßnahmen zu rechtfertigen und die Gesellschaft weiter zu spalten.

          • Horch und Guck sagt:

            „…es kann sich nur jeder selbst schützen (vor allem die Risikogruppe Zivilisationskranke sollte das tun)…“

            Glaubst du, dein Euphemismus bleibt unerkannt? Was du sagen willst ist, dass jeder der schwer an Corona erkrankt ist und noch erkrankt, selbst schuld ist. Weil er/sie/es zu fett ist, ungesund lebt, sich zu wenig bewegt, raucht und säuft, oder einfach unverschämterweise steinalt wird.

          • kleine Korrektur sagt:

            „Bei einem kleinen Teil der Bevölkerung kann die Impfung schwere Verläufe verhindern“
            Falsch. Beim allergrößten Teil.

            „die Sterblichkeit ist nach Einführung der Impfung die gleiche“
            Fraglich. Beweist hinsichtlich der Wirksamkeit der Impfung allerdings, dass die Impfung nicht nur schützt, sondern auch in keinster Weise gefährlich bzw. tödlich ist. Genau das wird aber gern von euch propagiert.

            „Es geht hier allerdings um eine allgemeine Impfpflicht“
            Impfpflicht ist kein Zwang, sich impfen zu lassen, auch kein indirekter. Niemand muss sich impfen lassen. Es lediglich eine Nachweispflicht für bestimmte Lebensbereiche. So etwas gibt es zuhauf.

            „Es ist vor allem unsolidarisch weite Teile der Gesellschaft nachhaltig zu schädigen“
            Wer wird denn „nachhaltig“ geschädigt? Ausweichende und nur andeutende Antworten kannst du dir gleich sparen.

            „alle Ängste auf ein vergleichsweise harmloses Virus zu projezieren“
            Ihr projiziert eure Ängste auf eine nachgewiesen harmlose, aber wirkungsvolle Impfung.

  6. Ärmel hoch Ihr Lappen sagt:

    Die Demo hat mich überzeugt. Ich bin für die Impfpflicht

  7. Impfpflicht.. muss es sein? sagt:

    Impfpflicht.. ist es wirklich notwendig?? Interessantes Beispiel: 3 Menschen – eine genesene und ungeimpfte, eine 3-fach geimpfte noch nicht genese, eine ist 3-fach geimpft und dazu genesen. Alle drei hatten gleichen Kontakt zu einer Corona kranke. 2 sind jetzt an Corona erkrankt und eine ist gesund geblieben – die ungeimpfte genesene.. Ich würde es noch mal mit dem Impfpflicht überlegen..

    • Die??? sagt:

      Ok. Lass uns künftig alle Entscheidungen, die Millionen betreffen, anhand deiner 3 Freunde treffen

    • Geschichten erzählen sagt:

      Warte, so eine Geschichte kenne ich auch:
      3 Menschen – eine genesene und ungeimpfte, eine 3-fach geimpfte noch nicht genese, eine ist 3-fach geimpft und dazu genesen. Alle drei hatten gleichen Kontakt zu einer Corona kranke. (Hab jezt mal alle Rechtschreib- und Grammatikfehler unverändert übernommen) Alle 3 haben sich angesteckt, die geimpften Personen hatten keine bzw. fast keine Symptome, die ungeimpfte ist gestorben 🙄

  8. Geimpfter sagt:

    Die sehen alle ungeimpft aus. Igitt.

  9. Dina sagt:

    Wo es Freiheitsrechte geben soll, muss es auch Freiheitspflichten geben. Wer für sich das Recht auf Unversehrtheit beansprucht, muss sie auch den anderen gewähren. Und, wie meine Oma schon sagte, wer anfängt zu schreien, hört auf, zu denken.
    Ich möchte gerne die Maske ablegen und ich muss sie tragen, um die zu schützen, die nicht geimpft sind. Und ich möchte keine Angst haben, irgendwann einmal im Krankenhaus abgewiesen zu werden, weil ungeimpfte Coronapatienten die Häuser voll machen. Impfpflicht ist dann sinnvoll, wenn die Gesellschaft droht zu zerfallen, Demokratie ist kein Wunschkonzert und ich möchte nicht die Verantwortung übernehmen, die gerade jetzt die Regierenden tragen.

    • Index sagt:

      Du wirst in Zukunft höchstens im Krankenhaus abgewiesen, weil man alle gesunden und ungeimpften Mitarbeiter mit Berufsverbot belegt. Nicht wegen Überlastung. Der Index liegt bei 4, letztes Jahr lag er bei 15 und sebst da wurde niemand abgewiesen. Du bist herrlich manipuliert.

    • Frösi sagt:

      @ Dina
      Einfach Gehirnwäsche abboniert, herzlichen Glückwunsch.

  10. Mensch sagt:

    Den sogenannten Impfgegner geht es schon lange nicht mehr und impfen , das sind Leute die unsere Demokratie Scheisse finden und das impfen als Anlass nehmen Randale zu machen . Sie vergessen aber ,das unter dem Regime was sich viele wünschen solche Demos änderst enden würden .

  11. Oma Erna sagt:

    Bin mal gespannt, wann die ersten Schmierlappenjournalisten und Regierungsgroupies wieder anfangen diese Demonstranten als „Nazis“ und „Demokratiefeinde“ zu diffamieren.
    Und Oma Erna, die ihre politische Bildung nur aus dem DDR Fernsehe….äh…der Tagesschau bezieht, die glaubt das auch noch…

    • Opa Erno sagt:

      Hast recht, so circa 15 von denen sind wahrscheinlich wirklich keine Nazis und Demokratiefeinde.

    • Der Dude sagt:

      Uh, ein ganz wunderbarer Kommentar. Ums Diffamieren geht es doch gar nicht. Es kann sich jeder hinstellen und seine Meinung herausposaunen, wie er lustig ist. Aber Sie bedienen sich eines Vokabulars, welches auch gerne von Nazis und Demokratiefeinden verwendet wird. Solange man sich nicht eindeutig abgrenzt, gehört man automatisch dazu.

  12. Tim Buktu sagt:

    Bitte noch mehr Großaufnahmen von den Demonstranten. Dann kann man sie besser an den Pranger stellen! Nur wer für die Impfung ist, gehört zu den Guten.

    • MNS für mehr ANONYM sagt:

      Was habt ihr denn zu verheimlichen?

    • Franz2 sagt:

      Demonstranten wissen ,dass sie gefilmt werden – sonst wäre ja die Demo auch sinnlos, wenn sie keine Aufmerksamkeit erfährt und man nicht davon berichtet, oder ? Alternativ kann man seine Spaziergänge auch anonym im Wald oder nicht so stark frequentierten Bereichen abhalten.

    • XYZ sagt:

      Ne Maske tragen hätte geholfen ca zwei Drittel des Gesichts zu verdecken.
      Ist natürlich an der frischen Luft und genügend Abstand nicht notwendig.
      Erwartet man jetzt vlt auch noch, dass vorbei gehende Leute wegschauen ??
      Wer keine Aufmerksamkeit erregen oder nicht gesehen werden will, meidet einfach solche Veranstaltungen und bleibt wo auch immer….

      Und wenn Sie nicht dort waren, kann es Ihnen eigentlich egal sein.

  13. Fritz sagt:

    Tanzen die auch ihren Namen? 🙂

  14. Tschapajew sagt:

    Das sind die Patrioten der Zukunft aus!🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.