„Drecks Votze“: Sven Liebich muss 10.000 Euro Schadensersatz zahlen

Das könnte Dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Maik sagt:

    Wurde auch Zeit. Es wird nicht lange dauern, bis der Faschist sich wieder als Opfer darstellt.

  2. Klaus-Dieter sagt:

    Sehr schön. Endlich greift die Justiz durch.

    • Klausens Träumchen sagt:

      Jajaja, träum weiter. Ist’n schöner Traum, der von der Gerechtigkeit per Justiz.

      Mann, das war harte Arbeit, dem Gericht klarzumachen, daß es durchzugreifen hat! Kleiner, feiner semantischer Unterschied.

  3. g sagt:

    Jaja .. an solche Äußerungen möchten sich die heutigen meinungsführer natürlich nicht mehr erinnern … zur not werden dann auch gerne die gleichgeschalteten gerichte bemüht .

    • schroeter1a sagt:

      Wie Recht Du hast.

    • Andreas sagt:

      Wenn sie es denn so gesagt hätte. Warum lässt du dir auch von Grünen deinen Meinung führen?

      Aber nun sind natürlich die Gerichte „gleichgeschaltet“, weil ja gerade Jura-Studenten alle linksradikal sind. Vor allem die mit Schmiss und Ralph Lauren an. Du hast ja mal gar keinen Einblick ins Leben.

  4. JM sagt:

    Hat der denn 10 000 Euro? Wenn ja, woher eigentlich?

  5. Uppercrust sagt:

    Richtig so! Unerträglich dieser Krakeler. Eine Schande für Halle.
    Ich bin wahrlich kein Freund der Verbotspartei (Grüne), aber sachlich, ggf. Auch mal scharf polemisch kritisieren darf nicht mit Beleidigung verwechselt werden. Man darf alles sagen, aber mit dem richtigen Ton.
    Das erfordert aber etwas Hirn und ggf. feinere Kenntnisse der DEUTSCHEN Sprache, schon dass ist nicht jedem gegeben. Definitiv nicht Herrn Liebich.
    Die linken Fachisten sind da ( leider) retorisch oft geschickter, rechtlich schwerer zu fassen, aber leider nicht besser, nur besser getarnt.

    • Totalisationator sagt:

      Du scheinst ja regelrechte Visionen vom Linksfaschismus zu haben. Erzähl doch mal mehr! Interessante Theorie. Bisher galt Faschismus immer als extremst Rechtsaussen! Wie konnte der denn nach Links rüber? Was sagt das Großkapital zu Deiner Theorie? Finanzieren die schon die Linksfaschisten? Schon mal von der Hufeisentheorie gehört? Da geht es um Ähnlichkeiten – nicht um Gleichsetzung. Feiner Unterschied? Ist vielleicht der Faschismus übergesprungen? Oder walzt er sich gerade inflationär durch die Mitte. Als Wirtschaftsfaschismus? Vielleicht auf EU-Ebene? So, jetzt hast du viel Material. Versuch doch zu promovieren damit! Vielleich kriegst du dann endlich einen Orden!

      • Uppercrust sagt:

        Der Sozialismus ist ja auch nicht nur links, sondern auch national…
        Die Denkweisen, Klientel Totalirismus und negativen auswirkungen dieser Linken und Rechten sind ähnlich. Die grünen schaffen immerhin dies unheilvolle Duopol um eine dritte antiliberale Komponente zu ergänzen. Hufeisen ist eben nichts Glückbringendes, wenn das Pferd dadurch ins Lahmen kommt.

    • Sachverstand sagt:

      „Die linken Faschisten…“, sehen zumeist auch noch besser aus, selbst getarnt. Gut, auf der Gegenseite ist das auch komplizierter bei der Tarnung: Volles blondes Haar, kaum Körperbemahlung, höchstens leichte Bauchansätze, dezentes Piercing, generell eher unscheinbar. Typisch deutsch eben, die Frontkämpfer der „Vaterlandsretter“.

      • Dein Gwissen sagt:

        Wenn „besser aussehen“ bedeutet, in schwarzen Klamotten, hinter Schildern, Transparenten und Fahnen, Schwachsinn brüllend, Straßen und Wege zu verstopfen, hast du recht.

  6. Swantje Liebchen sagt:

    Sveni wird bald Harzer und muss dann die Kohle vom viel gehassten Staat annehmen.

    • Demokrat sagt:

      Vielleicht wohnt er dann im IB Haus als obdachloser Zwergnazi und macht den Hausmeister.
      Die Grünen waren in den 80-ziger schon verquert und auch eine radikale Partei an den Rändern. Zu diesem Thema gab es eine Aufarbeitung.
      Es würde mich mal interessieren, wie die Grünen zum radikalem Arm von FFF stehen ExRe? Letztlich genauso Grundgesetz und Verfassungsfeindlich. Allerdings nicht zu vergleichen mit den Menschenverachter ala Zwergnazi.

      • Jochen H. sagt:

        Also Zwergnazi hatte zu Zeiten als die IB noch auf dem Haus gastierte Hausverbot. Du wirst dort mittlerweile wohl beide nicht mehr antreffen.

      • Bock geschossen? sagt:

        „Letztlich genauso Grundgesetz und Verfassungsfeindlich. “
        Erkläre mal bitte den Unterschied zwischen GG und Verfassung in Deutschland, und zwar auf Bundesebene! Bin gespannt. Dann gib doch bitte nochmal ein paar Hinweise auf die Verfassungsfeindschaft von FfF und XR! Oder zieltest Du auf Ordnungswidrigkeiten und Straftatbestände? Dann hättest Du Dich beim Hetzen verhetzt!

        Doppelten Bock geschossen! Glückwunsch! Lass es lieber sein – Du bist nicht schlau genug für sowas!

  7. Informatikerin sagt:

    Wenn er nicht (mehr) vom Verfassungsschutz bezahlt wird, muss er seine Textil-Druckerei bald verkaufen.

    • Nachbrenner sagt:

      Das mit dem VS darf man lt. Urteil des OLG Naumburg aus Oktober 2019 nicht mehr über Svenni sagen. Aber ihn einen Faschisten nennen, der in Halle so eine Art SS gründen wollte, das darfste!

  8. geraldo sagt:

    Erstaunlich, oder eher nicht erstaunlich, wer dieses Thema zum Anlass nimmt, sich vor allem über Grüne, FFF, Linksfaschisten u.a. zu verbreiten.

    • Jochen H. sagt:

      Das Grüne von der Partie sind, wenn es um ein Urteil Rings um eine Grünenpolitikerin geht, sollte logisch sein. Den Rest hast Du dir, wie so vieles in deinem Leben, nur eingebildet. Das Du Linksfaschisten magst, musst Du aber auch nicht extra erwähnen.

  9. Daniel M. sagt:

    Mich würde ineressieren, ob Kühnast das wirklich gesagt hat. Weiß das jemand?

    • eseppelt sagt:

      Für dich mal das Lesen des MoPo-Artikels übernommen:

      „Laut Bericht rief Künast dann dazwischen: „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist.“ Liebich hat diese Aussage in seinem Post um „…ist Sex mit Kindern doch ganz ok“ ergänzt.“

  10. Daniel M. sagt:

    Hab’s selbst nachgelesen. Hat sie gesagt.
    Aus meiner Sicht wurde hier der oder die falsche verurteilt. Liebich ist mir egal, den nimmt eh keiner ernst.
    Aber wo bleibt die Aufarbeitung solch abartiger Aussagen?? Die Beleidigungen gegen Frau Kühnast sind für mich absolut nachvollziehbar.
    Erschreckend, dass solche Menschen Politik betreiben.

  11. .... sagt:

    Also ich verstehe nicht wo die Aussage aus dem Zusammenhang gerissen worden sein soll. Wenn ein CDU-Politiker am Podium Sex mit Kindern verurteilt und Frau Künast dazwischenruft „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist!“, dann nimmt das klar Bezug auf die Aussage des Podiumsredners und legitimiert infolgedessen den Geschlechtsverkehr mit Kindern, sofern keine Gewalt im Spiel ist.

    Und das wurde durch das Hinzufügen im Zitat lediglich herausgearbeitet.
    Von daher muss sich Frau Künast diese berechtigte Frage gefallen lassen.
    Dass es daraufhin beleidigende Kommentare gab ist aufgrund des emotionalen Themas verständlich.
    Nicht aber Herr Liebich hat diese gepostet, sondern ein paar fremde Leser.
    Wenn dann müssten sie für die Beleidigung verurteilt werden, schließlich ist jeder für seine Handlungen eigenverantwortlich.

    • Andreas sagt:

      Du kannst dir die Rede in Gänze bei Youtube ansehen und vor allem anHÖREN. Betonung: IN GÄNZE!!

      Sie wurde auch transkribiert inkl. Zwischenruf. -> Deutscher Bundestag / Archiv

      Du glaubst doch nicht wirklich, dass das weder damals noch im Laufe der letzten 35 Jahre jemandem aufgefallen ist?! Ist ja nicht so, als gäbe es keine Grünen-Gegner, die nach sowas suchen. Seltsamerweise halten solche „fundstücke“ nie der genaueren Überprüfung stand. Also du bist noch naiver als ich dachte und trotzdem darfst du wählen! Oh Mann.

  12. W. Molotow sagt:

    Das Urteil ist doch garantiert noch nicht rechtskräftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.