Grüne wollen AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. gurkenkönig sagt:

    das können die grünterroristen immer am besten, mit dem finger auf andere zeigen und … fordern, fordern, fordern.
    alles reine klientelpolitik

    wirklich putzig die Äffchen

  2. stekahal sagt:

    Bin auch dafür, aber dann Linke und Grüne gleich mit. Mir ist es ehrlichgesagt egal, aus welcher Richtung die steine, Farbbeutel oder molotovcoctails geflogen kommen, tut beides gleich weh. der unterschied besteht doch nur in einem „rechten Anschlag“ oder schöngeredeten „massiven Protest.“ Chaoten bleiben Chaoten.
    Und weder „die Linke“ noch die „Grünen“ haben leicher ihre Chaosanhänger im Griff.

  3. Demokratie sagt:

    Da wollen die Linken die Rechten beobachten lassen, weil sie angeblich zu extrem sind. Es gibt Geschichten, die kannst du dir nicht ausdenken.

  4. lustiglustig sagt:

    Herr Striegel, ha ha. Ich würde die Grünen vom Verfassungsschutz beobachten lassen als ein weiten Teilen linksextremistische Partei.

  5. JEB sagt:

    Die Grünen sind doch selbst ein Fall für den Verfassungsschutz!

  6. Ghost sagt:

    Und die Rechten sind Teil des Verfassungsschutzes

  7. W. Molotow sagt:

    Ja, da rufen die Links/Grün-Radikalinskis plötzlich nach dem Staat, den sie ja eigentlich Sche**e finden und verrecken lassen wollen.

  8. Veit Zessin sagt:

    CDU und SPD betreiben mit Duldung von Grünen und Linken seit 2015 die massive Zerstörung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Die „Willkommenskultur“ hat die links- und rechts-extremen Ränder der Gesellschaft erstarken lassen. Verwaltungen sind überlastet, der Rechtsstaat ist am Ende: 450.000 Ausländer sind in unserem Land zur Fahndung ausgeschrieben. Keiner weiß, wo und unter welcher Identität sie sich aufhalten. Gefängnisse platzen aus den Nähten. Arabische Clans treiben ungeniert in der Bundeshauptstadt und anderswo ihr Unwesen. Paragraph 16a des Grundgesetzes wird massiv gebrochen: Hunderttausende, die aus sicheren Nachbarländern nach Deutschland kommen, erhalten grundgesetzwidrig Asyl. Die Grünen wollen nun den Massenimport von Menschen aus der Dritten Welt noch beschleunigen. Noch nie seit 1945 war der deutsche Staat so erodiert, wie in den vergangenen Jahren. Die Grünen tragen ein gerüttelt Maß dazu bei. Insofern sind ihre Ablenkungsmanöver wider die AfD ein durchschaubares Manöver.

  9. Verfassungsschutz sagt:

    I bims der Verfassungsschutz. Unterlassen Sie bitte solche fadenscheinigen Argumentationen. Ihre Gehirne sind vom vielen Lesen verschwörtungstheoretischer Internetseiten alt und vertrocknet.

  10. Lotte Prolliger sagt:

    Da gibt es tatsächlich Leute, welche die Grünen als „links“ bezeichnen. Das können nur Hauptschüler sein.

  11. Dr. Grünzeug sagt:

    Viel wichtiger wäre es doch, die GRÜNEN von Psychiatern beobachten zu lassen.

  12. Alt-Hallenser sagt:

    Wann kommt endlich eine Landtagswahl, wo das unsägliche Grün verschwindet.

  13. Wilfried sagt:

    Jeyh, aber Kackbraun oder Mostrichgelb sind doch auch keine Alternativfarben

  14. 10010110 sagt:

    „Wir Grüne stärken unser demokratisches und weltoffenes Sachsen-Anhalt! Für eine mutige Reaktion aller Demokratinnen und Demokraten haben wir diesen Aktionsplan entwickelt.“

    Solche Aussagen beweisen einmal mehr, dass viele Politiker überhaupt nicht von zwölf bis Mittag denken und nur oberflächliche Symptombehandlung betreiben, statt die Ursachen zu suchen. Genau wegen solcher Aussagen wie der oben zitierten werden extreme Einstellungen vom anderen politischen Pol ja erst stärker: „wir sind die guten, die weltoffenen, toleranten ‚Demokratinnen und Demokraten‘ (und inkludieren möglichst jede noch so kleine Minderheit mit unserer politisch korrekten Wortwahl – außer Nazis!), und die, die sich nicht politisch korrekt verhalten, sind die schlechten, rassistischen Nazis, mit denen man kein Wort reden darf, die keine Meinung haben (denn Rassismus ist ja keine Meinung), die man akzeptieren muss, denen man ‚kein fußbreit‘ zugestehen darf”.

    „Die Nazis“ hätten überhaupt keine Chance zu erblühen, wenn die Politik und Gesellschaft ihnen nicht erst den Boden bereiten würden. Es fehlt die sachliche Auseinandersetzung mit echten oder gefühlten Problemen; alles wird immer gleich überdramatisiert, zu einem riesen Skandal gemacht, es wird nur noch in schwarz oder weiß bzw. richtig oder falsch argumentiert, politisch korrekter Zwang geht den Leuten auf die Nerven, so dass sie allein aus Trotz das Gegenteil davon tun.

    Die Grünen sollten mal drüber nachdenken, welchen Anteil sie selbst an dieser Entwicklung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.