Haseloff kritisiert antisemitische Proteste in Halle und geplante Verbrennung der Israel-Flagge

Das könnte dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Avatar Unverständnis sagt:

    Wie wäre es, wenn auch nur einer dieser Politiker nicht alle in Deutschland lebenden Menschen pauschal Judenhass unterstellt, sondern klipp und klar benennt, WER dort und in anderen Städten den Hass schürt?! Es ist nämlich nicht immer die böse deutsche Glatze.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      „Es ist nämlich nicht immer die böse deutsche Glatze.“

      Die haben sich aber gestern prompt solidarisiert mit der Demo…

      • Avatar Unverständnis sagt:

        Aber Araber und Nazis vereint. Das haste auch nicht so oft.

        • Avatar Franz2 sagt:

          Islamisten/arabische Extremisten und Nazis sind sich näher, als man denkt, wenn man deren Ziele, Ideologie und Menschen bzw. Frauenbild analysiert. Es ist schon skurril, dass sich Rechte mit denen solidarisieren, deren Unterkünfte sie abfackeln.

      • Avatar Halllenser sagt:

        Wenn damit die meist ca. 4 – 10 Fans von Herrn Liebich mit „Glatzen“ gemeint sind ist das keine nennenswerte Anzahl, der zuviel Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte.
        Anti-Israelische Veranstaltungen sollten in jedem Fall unterbunden werden.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          In dem Falle waren es zumindest keine Dauer-Mitdemonstranten von Liebich. Kann leider nicht sagen wo die herkamen. Aber im Artikel zur Demo ist ja auch noch die MLPD erwähnt. Also eine sehr obskure Zusammenkunft gestern

  2. Avatar west sagt:

    da nach meinung der polikasper der islam ja zu deutschlang gehört, wird wohl auch der antisemitismus wieder zu deutschland gehören…

    • Avatar Ironie pur sagt:

      Merkel u. ihre CDU Komparsen müssen uns , die deutsche
      Bevölkerung ,für überaus blöd halten :
      erst holen die über Jahre wie wahnsinnig geworden Tag u. Nacht zu
      Land , zu Wasser u. zur Luft Antisemiten wohl in Millionenzahl ins Land u. dann haben die auch noch die Chuzpe an uns gerichtet vorwurfsvoll über den wachseneden Antisemitismus in Deutschland zu Klagen.

  3. Avatar Jehova sagt:

    Nicht Heulen…Wer Millionen von Juden hassen ins Land bringt ,Darf sich nicht beschweren! So einfach ist das!

  4. Avatar Ossi sagt:

    Der Bundesregierung hätte es klar sein müssen/sollen, dass der Nahostkonflikt sich zuspitzt, wenn Israel diese Form von „Siedlungspolitik“ weiter führt und die Grenzen für die Flüchtlingsströme geöffnet werden, die zu einem Krieg eben mal dazu gehören.

    Anstatt beide Konfliktparteien zu befrieden in dem man Israel und Palästina an einen Tisch setzt, wird noch ermahnt.

    Vielleicht positioniert man sich einfach mal auf Frieden?!

    • Avatar gorchfog sagt:

      Wie Frieden in Nahost aussieht, haben ihnen doch die 150 Raketen aus Eigenproduktion gezeigt oder an wen ging Ihre Kritik bzgl. Ermahnung? Außerdem: Heißt Islam nicht Frieden? Schon seltsam oder?

  5. Avatar gorchfog sagt:

    Einfach einmal im Netz recherchieren was z.b. in Gelsenkirchen skandiert wurde, das rundet das Bild noch etwas ab. Wo sind die Lichterketten, wo die Aufschrei der linksgrünen Menschenrechtversteher? Hat Halle ein Antisemitismus Problem?

  6. Avatar JEB sagt:

    Die Willkommens-Politiker haben schlichtweg keinen Arsch in der Hose, die Hauptursache und -Verursacher konkret zu benennen. Selbiges gilt für die meisten Medien. Versager!

  7. Avatar Os sagt:

    Toll, erneut wird legitime Israelkritik als Antisemitismus abgestempelt. Ein öffentlicher Diskurs wird dadurch systematisch unterbunden.

    • Avatar Halllenser sagt:

      Wenn Israel Flaggen zerrissen oder verbrannt werden sollen, ist das keine vernünftige Kritik mehr und das darf nicht zugelassen werden.

    • Avatar gorchfog sagt:

      Für Sie gehören also die skandierten Parolen, zu legitimer Kritik gegenüber israel? Das sagt einiges über Sie aus! Und ich meine hiermit nicht das gängige Allahu Akbar, welches aus jedem Lautsprecher einer Moschee kommt. Bereits 2014 kam es in Frankfurt a. Main zu ähnlichen Fällen. Sie wissen, was dort u.a. von Hamas-Anhängern gegrölt wurde? Würden Sie daher nocht einmal unterstreichen wollen, dass derlei Kritik legitim ist?

    • Avatar Araber waren wohl alles Juden-Freunde sagt:

      ohhhh die Araber waren wohl alles Juden-Freunde…. und haben nur die israelische Flagge verbrannt.
      Und für alle Anhänger der marxistisch leninistischen Ideologie und Freunden von russischen Gulags… Die Russen sind schon in Syrien.

    • Avatar T. sagt:

      das ist so gewollt .. man braucht doch Feindbilder.

  8. Avatar Gn8 sagt:

    Spült die aus der Stadt, sollen die doch in ihrer Heimat demonstrieren

  9. Avatar Mensch sagt:

    Wieso kritisiert Haselhoff ? Nicht kritisieren Handeln . Diese Reaktionen der von unseren Steuergeldern lebenden waren doch vorauszusehen.

  10. Avatar ossi123 sagt:

    „Das Existenzrecht Israels zu wahren, gehört zur Staatsraison Sachsen-Anhalts und Deutschlands. …“, betonte Haseloff.

    Annexion des Westjordanlands inklusive?

  11. Avatar DrahleHallenser sagt:

    Die israelische Fahnen wurden von deutschen „Antifaschisten“ getragen…während auf der anderen Seite MLPD Leute mit demonstrierten…

  12. Avatar Klagenfurth sagt:

    Die Geister die rief, lieber Herr Haseloff.

  13. Avatar Stimmungsbarometer sagt:

    Wenn es der MP Haseloff ehrlich meint mit seinem philosemitischen Lippenbekenntnis sollte er sich auch darum kümmern , dass die hiesige Universität
    nicht mehr mit dem Namen Martin Luther , eines unbelehrbaren verstockten Antisemiten bezeichnet wird , sondern einen Namen erhält , dessen Träger die jüdischen Mitbürger nicht beleidigt u.diskriminiert hat.

  14. Avatar joel sagt:

    @ Stimmungsbarometer: Ich bin mir nicht sicher , ob Sie das auch verstehen was Sie geschrieben haben? Wenn Sie Martin Luther nicht wirklich verstehen wollen und nicht können und damit auch den Namen Martin Luther in Beleidigungen hier darstellen, kann ich nur sagen gehen Sie einfach dorthin wo Sie nach Ihren Ansichten nicht beleidigt werden und unterstützen Sie Ihre Mitbürger !!!

    • Avatar inunseligernachfolge sagt:

      Wenn man Luthers antisemitische Sprüche heute öffentlich wiederholen würde wäre man einige Verträge los (Wohnungs -,Arbeitsvertrag ) u. säße bald einige Jahre (§130 usw.) im Knast. Was gibts daran nicht zu
      verstehen ?

  15. Avatar Provinzfettwanst sagt:

    @Joel
    M. Luther war , was den Antisemitismus betrifft , Vordenker der Nazis.
    Damit ist er bei Verstande betrachtet heute nicht mehr vorzeigbar.

    • Avatar joel sagt:

      @ Provinzfettwanst
      Was haben Sie denn für ein geschichtliches Denken?
      ich bin nach wie vor der Meinung, daß Menschen Ihren Glauben ausleben können und auch dürfen! Aber keiner hat das Recht, seinen Glauben anderen durch Gewalt und Kriege, sowie Demonstrationen durchzusetzen und schon garnicht in einen Demokratischen Land!
      Wir können gern einmal die gesamte Geschichte durchgehen, Sie würde sicherlich den Mund nicht mehr zubekommen und staunen!!

      • Avatar "Sie würde sicherlich den Mund nicht mehr zubekommen" sagt:

        Luther war einfach ein niederträchtiger Lump. So einfach ist das. Ein speichelleckender Lakei der Obrigkeit, der im Suff lieber in Deutsch als in Latein predigen wollte! Einfach ein armseliges Antisemitenschwein.

        So, nun mach dem Mund wieder zu.

  16. Avatar Hah sagt:

    Hasselhoff kann viel kritisieren, wer macht den jahrelang Politik, wer erlaubt denn die Demos auf dem Markt, was wollen die eigentlich, Vorbild sein, da lache ich nur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.