Inzidenz im Saalekreis übersteigt die 500

Das könnte dich auch interessieren …

50 Antworten

  1. Naturgeist sagt:

    Und was lehrt uns das? Lockdown ist Quark hoch Drei. Der Virus wird verschwinden, wie es Grippeviren jedes Jahr tun. Und zwar im April, spätensten Mai. Ob mit oder ohne Lockdown. Ob mit oder ohne rotem Tatütata auf dem hallischen Markplatz. So ist der Lauf der Natur. Welch menschliche Anmaßung, die Natur besiegen zu wollen. Akzeptiert einfach den Kreislauf der Natur.

    • Hallenser sagt:

      So wie im letzten Jahr? Wo kam es dann wieder her, das Virus? Neu in Umlauf gebracht von den Reptiloiden aus der Hohlerde?

      Gab es denn im Saalekreis überhaupt einen Lockdown? Dort wurde doch sehr – wie hieß es so schön – „besonnen“ mit der ganzen Sache umgegangen. Vielleicht hätte man die Sorgen und Ängste doch nicht einfach ignorieren sollen.

      Aber in Sachsen läuft ja auch alles spitzenmäßig. Grenzt der Saalekreis eigentlich an Sachsen? Gleich mal nachsehen…

      • Hallenserversteher sagt:

        Der Hallenser glaubt wirklich, dass die Zahlen im Sommer gefallen sind nur weil er dich in Keller verbarrikadiert hat. Nun lasst ihm doch den Glauben. Dass die Reptiloiden unschuldig sind, musste er ja nun schon schlucken.

        Wir bleiben dabei: Hilft die Medizin nicht, dann muss einfach nurndie Dosis erhöht werden!

      • Herr Krause sagt:

        Nein, der Saalekreis ist nur die Saale, stellen Sie sich nur so dumm und klugscheisse dann später oder dies so familienbedingt? Gibt es da auch eine Impfung, hoffentlich!

        • Hallenser sagt:

          Covid19 scheint Auswirkungen auf das Sprachzentrum zu haben. Merk ich mir.

          Saalekreis ist mehr als nur die Saale. Eine Menge Infizierte leben dort. Leider. Also zum Glück dort, aber leider gibt es sie überhaupt. Wäre sicher größtenteils vermeidbar gewesen.

    • Texas sagt:

      So ist es! Die Massnahmen wirken überhaupt nicht aber wir machen munter weiter damit.

      • Hallenser sagt:

        Du natürlich vorneweg. Natürlich nur die, die du für sinnvoll befindest. Aber wie kannst du überhaupt Maßnahmen sinnvoll finden, wenn die doch alle überhaupt nicht wirken?

        Bringst du deinen Kindern bei, sich regelmäßig die Hände zu waschen? Falls ja, warum? Ist nicht gut für die Haut und bringt nichts. Was ist mit Zähne putzen?

      • Dork Rabban sagt:

        Texas: Schon mal überlegt, dass es ohne Lockdown noch viel schlimmer wäre?
        Es gibt Hirnies auf der Erde. Und da wundert man sich noch.

        • Franz2 sagt:

          Das ist das typische Präventionsparadoxon. Leute mit einfachem Gemüt denken „war doch alles nicht so schlimm. Warum der Aufwand ?“ wissen aber nicht, dass es ohne Maßnahmen auch hätte schlimmer kommen können. Wir werden nie 100%ig wissen, wie die andere Version ausgesehen hätte.

      • BW sagt:

        Ist doch Karnevalzeit, glaub ich🤔 und am Aschermittwoch ist alles vorbei

    • xyz sagt:

      Im groben hast du recht. Die Interpretation ist nur mal wieder Falsch. Ohne Lockdown wäre die Inzidenz wesentlich höher, damit unser Gesundheitssystem am Kollabieren und damit gäbe es mehr Tote. Wenn du das Ethisch vertreten kannst meinetwegen. Ich verstehe warum die regierenden Politiker diese Last nicht tragen wollen. Aber heutzutage gibt es ja an jeder Straßenecke einen Experten

  2. Soso sagt:

    Einerseits gebe ich dir recht,andererseits kann man es nicht verübeln,dass man versucht Corona einzudämmen,leider mit falschen Denkansätzen…bleibt nur zu hoffen,dass sich die Wirtschaft anschließend vom Totalschaden erholen wird

  3. mirror mirror sagt:

    Furchtbar – ich dachte, wir werden alle erst mit 100 gesund sterben.

  4. Corona sagt:

    diese Orte sofort absperren….am besten mit Stacheldraht….😅…..ne….Spaß bei Seite…..Ernst(Corona) auf den Tisch….
    Der ganze Lockdown ist völlig übertrieben und steht in keiner Relation….das heißt nicht das der Virus nicht gefährlich ist……aber unsere Regierung geht da völlig falsch ran und möchte sich keine Fehler eingestehen….ich würde die ältere Generation und die Risikogruppen schützen und aus den Verkehr nehmen….würde diesen Leuten 75 Prozent Kurzarbeitergeld geben anstatt der halben Nation….Geschäfte,Kneipen und co könnten unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder öffnen….so hält man die Wirtschaft am laufen und die Risikogruppen sind geschützt….

    • Dork Rabban sagt:

      Corona:
      Im DEUTSCHUNTERRICHT durchgefallen? Es gibt SATZZEICHEN!
      . . , – fertig ist das Mondgesicht?

      Nicht in der Lage Sätze zu formulieren, geschweige denn ein schnödes Satzzeichen zu setzen, aber glauben verstanden zu haben, wie ein Wirtschaftssystem funktioniert.

      Du glaubst wohl auch, eine Plastikscheibe vorm Kopp bewahrt dich vor Aerosolen.

      Na, was will man da noch erwarten.

      • Soso sagt:

        Na na, ist es nicht ein wenig kleingeistig auf Grund fehlender Satzzeichen gleich die Intelligenz eines Menschen völlig in Frage zu stellen? Manche sind dafür einfach zu bequem. Es ist ein Chat, kein Deutschunterricht und keine Bewerbung. Wären Legastheniker in deinen Augen auch behämmert?

        • Helmut sagt:

          Ich werde dieses „Argument“ nie nachvollziehen können. Wer etwas wirklich kann, wird es in jeder Lebenslage richtig machen. Das heißt, wer des Schreibens mächtig ist, wird es nicht absichtlich falsch machen. Alle, die sich hübsch einreden, dass es ja nur in Bewerbungen oder anderen offiziellen Texten auf perfekte Rechtschreibung und Grammatik ankäme, können es eben einfach nicht.

      • Corona sagt:

        Der Traumtänzer hat geschrieben😅….Kann es sein das du auf dem Mond lebst und nicht merkst wieviele Unternehmen um ihre Existenz kämpfen oder bereits Insolvenz angemeldet haben….

      • BW sagt:

        Geh in Bett 😅😅

    • ???? sagt:

      @Corona:
      Risikogruppen entsorgen wäre doch was. Aber, wer sind die?, und wo ist „aus dem Verkehr?“
      Die Wirtschaft (an der Ecke) läuft doch nicht mehr.

  5. Daniel M. sagt:

    Im Saalekreis wütet gar nichts. Nicht mal der Winter.
    Risiko-Gruppen schützen, und die Pandemie sofort sozial beenden. Alles andere funktioniert nicht.

  6. xxx sagt:

    Da sieht man deutlich, dass das Ordnungsamt nur in der großen Stadt unterwegs ist.

  7. 10010110 sagt:

    Ein Vergleich, wieviele Tests überhaupt in einem bestimmten Zeitraum durchgeführt wurden, würde einen Vergleich bzw. eine rohe Analyse der Gründe für die Unterschiede vereinfachen.

    • Hallenser sagt:

      In wie fern? Die Zahl der Fälle hängt nicht von der Zahl der Tests ab. Im Saalekreis wurde eher zu wenig getestet.

      • 10010110 sagt:

        Doch. Wo nicht getestet wird, gibt es auch offiziell keinen Fall von Corona. Und wer mehr testet, findet auch mehr Fälle, die anderswo als Dunkelziffer nirgendwo auftauchen.

        • Hallenser sagt:

          Nein, wer nicht sucht, findet offiziell keine Fälle. Die Fälle gibt es aber selbstverständlich auch, ohne dass man danach sucht. Genau das ist der Grund für „Dunkelziffern“.

          Wer mehr testet, findet mehr, aber auch nur so viel, wie das ist. Ander Zahl der Fälle ändert sich auch durch noch so große Scheuklappen nichts. Wenn es 100 Fälle gibt, gibt es die, egal, wie viele Tests man macht.

          Die Gründe für die Unterschiede werden durch die Zahl der Tests jedenfalls nicht erklärt, so dass auch keine „rohe“ Analyse möglich wird.

          • Mux Mastermann sagt:

            Hier wieder Dein völlig falscher Denkansatz. Es gibt nicht nur 100 Fälle, die eingekreist und isoliert werden müssen und alles wird gut.
            Wie bei alle Grippeepidemien wird es relativ gleichmässig in der Bevölkerung verteilt und verschwindet auch von alleine wieder.
            Da hilft auch keine Maske. Selbst in Asien, wo schon länger Maske (wegen Feinstaub) getragen wird, gingen die Grippeähnlichen-Erkrankungen nicht zurück.
            Oder Schweden: Ohne Lockdowns, wenig Beschränkungen und keine Maskenpflicht. Die stehen jetzt deutlich besser da. (vielleicht auch, weil die Bevölkerungsimmunität schneller erreicht wurde.)
            Kannst wieder mit Google üben! Vielleicht diesmal mehr als 1 Schwurbler-Quelle? Du schaffst das!

          • Hallenser sagt:

            In Asien werden die Masken nicht wegen Feinstaub getragen, sondern – jetzt halt dich fest! – zu Vermeidung von Infektionen durch Aerosole! Vor allem aus Höflichkeit und Rücksicht gegenüber der Mitmenschen. Hat nicht zuletzt damit zu tun, dass man dort selten Taschentücher benutzt.

            Zu Schweden solltest du mal ein Update durchführen (u.a. mit Google möglich) und deine „Rechache“ auch ansonsten weiter verfeinern. Wird schon!

          • Mux Mastermann sagt:

            Nicht wegen Feinstaub? Ganz sicher?
            „…. viele Gründe, weshalb hier das Maskentragen weit verbreitet ist. … starke Industrialisierung der Länder mit einer entsprechend hohen Produktionskapazität und vielen Fabriken, unglaublich starkem und dichtem Verkehr, entsprechen viel Smog und einer verhältnismäßig hohen Luftunreinheit – Hier helfen Masken, um sich gegen die Partikel in der Atemluft zu schützen!“
            https://www.miamasuku.de/wissenswertes/die-maske-in-asien/
            Google Erste Seite.

            „. .. gelten Taschentücher als Ekelfaktor.. . In China rotzt man lieber auf die Straße, während man in Japan möglichst leise die Nase hochzieht“
            Sehr höflich und rücksichtsvoll!
            https://www.welt.de/reise/article127426442/So-blamieren-Sie-sich-auf-Reisen-fuerchterlich.html

            “ Maskenzwang, harte Lockdowns und gravierende Grundrechtseinschränkungen konnten während der zweiten Corona-Welle nicht verhindern, dass die Covid-Mortalität im europäischen Durchschnitt mittlerweile ähnlich hoch ist wie in Schweden, der „Vorsprung“ Deutschlands immer mehr zusammenschmilzt und sich in den letzten Tagen sogar in höhere bevölkerungsbereinigte Covid-Todeszahlen als in Schweden verwandelt hat.“
            https://www.heise.de/tp/features/Ist-die-Corona-Politik-in-Schweden-erfolgreicher-als-die-deutsche-Strategie-5021206.html
            Google Erste Seite

          • Hallenser sagt:

            Im ersten Link schon den nächsten Satz nach dem Zitat „übersehen“. Hättest du Google-Ergebnisse 2-1800 nicht auch noch „übersehen“, könnte man ja wenigstens abwägen.

            Sicher möchtest du ernst genommen werden. So wird das aber nichts.

          • Mux Mastermann sagt:

            Ich zeige hier nur Deine Ignoranz und Unfähigkeit einfachste Artikel zu finden.

            Außerdem warte immer noch auf deinen Link zur Studie wie Asymptomatische garantiert Überträger sind.
            Kommt noch? …Arzt wechseln?

          • Hallenser sagt:

            Klappt ja super, dein Zeigen. Inhalte verstehen wäre zwar das sinnvollere Zeugnis gewesen, aber vielleicht willst du das gar nicht, weil es deinen Behauptungen entgegen steht.

            Dann warte mal noch schön auf deinen neuen Arzt. Der kommt bestimmt und bringt wieder eine „Ösi“-Studie aus Wuhan mit, samt Link. (Win)

      • Mux Mastermann sagt:

        Falsch, wer mehr sucht, findet auch mehr. Eine weitere Analyse der Daten ist nicht nötig, da wir schon ein Super-Konzept haben: Wir testen immer mehr bis wir alle Fälle gefunden haben.

      • Ein echter Hallenser sagt:

        @Hallenser dein sinnfreies Geschwurbel ist einfach nur nervig!!

  8. ???? sagt:

    Klar wurden über die zurückliegenden Feiertage und Wochenenden die Tests im Rhythmus verschoben. Die 7 Tage – Aussage der Ergebnisse entsprechend schwierig, und für viele eher irreführend. Das es zu viele Infizierte sind ist die eigentlich richtige Aussage.
    Wir Menschen leben mit Myriaden von Pilzen,Protozoen, Bazillen, Bakterien, Bakteriophagen und Viren seit jeher in Symbiose. Unsere weißen Blutkörperchen z.B. Von all diesen Vertretern gibt es auch Parasitäre Arten, gegen die man sich zur Wehr setzen sollte. Das covid19 ist so ein Vertreter, gegen den wir (Menschen) noch nicht genügend Abwehr haben. Wird aber kommen, vielleicht erst in einigen Generationen? Da hilft die Zeit bis dahin mit einer Impfung zu überbrücken. Bis zur Impfung bleibt nur: Dem Virus möglichst fernbleiben.

  9. JEB sagt:

    „Die geringste Inzidenz im Land Sachsen-Anhalt weist Magdeburg mit 97,66 aus.“
    Und das ohne Maskenzwang in der Innenstadt !

    • Hallenser sagt:

      Auch in Magdbeburg gilt Maskenpflicht in Ladengeschäften, im ÖPNV und überall dort, woe de Abstand von 1.5m nicht eingehlaten werden kann. Egal, ob das in der Innenstadt oder am Stadtrand ist. Besuchsverbot von mehr als einer haushaltsfremden Person und, was besonders schrecklich ist, keine Frisöre!

  10. Er s t sagt:

    Und ich bin mal gespannt wie nachher die Straßen vom Winterdienst frei gemacht wurden oder ob viele nicht fahren können und so zu Hause bleiben müssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.