Kaufland: Globus gefährdet Südstadt-Center

Das könnte Dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Klaufland - vaya con dios! sagt:

    Ein bißchen früh, diese Erkenntnis! Schlaft mal schön weiter! Als in Ammendorf der REWE u.a. von der CDU durchgepreßt wurde und die daraus folgenden Probleme für den Einzelhandel in der Auswirkungsanalyse drinstanden, da habt ihr noch voll geschlafen. Eure sauberen Stadtratsfreunde haben euch nüscht gesagt. Und die Verwaltung wohl auch nicht. Und eure Handelskammer … vergeßt die doch! Nur Aktenlurche habens gewusst. Ätsch! Aber auf uns hört ja keiner!

    Jetzt, wo alles zu spät ist, kommt ihr mit Geheule – und nur über GLOBUS! Dann macht doch den Laden einfach zu! Wäre ein großer Erfolg für Globus: Kundschaft ohne Ende!

  2. Thorsten sagt:

    Aber mal im Ernst: Das Südstadt Centre ist der reinste Siff. Gefühlt seit 10+ Jahren nichts mehr investiert. Das ist einfach verkommen. Ok, Kaufland selbst wurde mal modernisiert. Aber das Centre an sich nicht.
    Dass jetzt das Geschrei groß ist kann man verstehen. Aber so ist es nunmal. Die Konkurrenz schläft nicht. Tja, liebe Besitzer (bestimmt Wessi-Investoren). Hättet ihr das Centre in der Südstadt mal regelmäßig auf Vordermann gebracht.

  3. Stadtplaner sagt:

    Kaufland hat sich Mangels Kaufkraft oder aus Sparsamkeit nicht entwickelt. Alle anderen Ketten haben modernisiert umstrukturiert.
    Jetzt sich neu im HEP ausbreiten und den Grund für eine Schließung Globus zuzuschieben ist sowas von billig.
    Der Marktanteil von Globus liegt bei lächerlichen 9% , der kleinste Großanbieter in Halle. Und ausgerechnet die sind Schuld.
    Hätte Kaufland die Bude runderneuert und wäre konkurrenzfähig geworden, möglicherweise hätte Globus nicht gebaut. So haben sie leichtes Spiel.
    Das HEP ist auch nur „Grüne Wiese“, welches komplett geschlossen zugunsten der Innenstadt! gehört

  4. Ardan Sortekt sagt:

    Für mich, der ich immer zu fuß im Kaufland einkaufe auf Grund von Wohnortnähe, wäre es ein herber Verlust. Ich fahre nicht 20 Minuten Straßenbahn und laufe dann noch von der Damaschkestraße bis da hoch, um einen Markt mit größerem Sortiment als Netto und Aldi zu haben, ohne dabei aber für alles das anderthalbfache bezahlen zu müssen wie bei Edeka, aber glücklich wäre ich mit der Alternative auch nicht. Für mich wäre das Kaufland am Südstadtring ein herber Verlust und mittelfristig vielleicht auch ein Grund zum Umzug, denn von der reinen Wohnart her kann ich das was ich in der Südstadt habe, auch in anderen Stadtteilen finden, dann aber vielleicht mit besserer Versorgungsanbindung.

  5. Wilfried sagt:

    Das ist Luftlinie 2,5km weg und mit Auto 10min und 4km. Was „gefährdet da was?
    Und nein, eine Einkaufsmöglichkeit muß in der NÄHE von Wohnungen sein, und nicht ellenlang weit weg!

  6. Gast1986 sagt:

    Du bist Halle / Saale und das ist alles wirklich amtlich ja?
    Haben Sie sich und alle die in diesem Umfeld gefragt was dann noch bleibt wenn Kaufland der diesen Standort seit der Wende hat, noch bleibt und auch gut mit Bus und Bahn erreichbar ist?
    Ja da bleibt nämlich nur nnoch das EDEKA Center in der Weißenfelser Straße. Solange es nicht offiziell bestätigt wurde von Kaufland das dieser Standort zu macht, was ich mir auf JEDENFALL nicht wünsche und viele der Stammkunden Kaufland Südtstadt auch nicht, würde ich echt vorsichtig mit dem Thema umgehen Herr Seppelt!
    Ich könnte mir nämlich vorstellen das ein 24 h Stunden Kaufland sich in Bruckdorf mehr bezahlt machen würde als in Halle Trotha
    Aber erstmal sollten wir alle die Kirche im Dorf lassen.

  7. Halles Katze sagt:

    Mal alle ganz ruhig !
    Globus macht irgendwann in der Dieselstrasse auf , was ist mit den Mitarbeitern bis dahin ?
    Kaufland übernimmt den Standort HEP in Bruckdorf !
    Also ist Kaufland demnächst im Norden , Osten ,Süden und auch Westen von Halle vertreten !
    Was und wer schreit denn hier rum ?
    Globus wird nur mit einer Filiale im Halbzentrum vertreten sein !
    Ist doch alles in Ordnung – das ist Marktwirtschaft !!!
    … das ewige Geheule sollte ein Ende haben !
    … und Qualität wird sich durchsetzen !

    • Klaufland - vaya con dios! sagt:

      > … und Qualität wird sich durchsetzen !

      Träum mal schön weiter! Die Bude mit der dicksten Kriegskasse wird sich durchsetzen. Qualität und Preis spielen leider dabei keine Rolle mehr!

      Geh in deine Kirche „Monopolkapitalismus“ und huldige da dem goldenen Kalb. Hier im Forum ist das nur lachhaft!

      • Nobody sagt:

        jaja, die Planwirtschaft in der DDR war ja viel besser. Man durfte jeden Tag aufs neue sehen, wie entweder nix da war zum verkauf oder falsch verteilt (Bezirk X hatte Massen an Kühlschränken zugeteilt bekommen und keine einzige Waschmaschine, bei Bezirk Y war es umgedreht).

  8. farbspektrum sagt:

    Jetzt will Kauflland die Bevölkerung des südlichen Halles hinter ihre Protesttransparente bringen. Ich kann überhaupt keinen Vorteil eines Umzugs ins HEP erkennen. Man sollte es unter Brusttrommeln der Konkurrenten verbuchen

  9. Andreas Müller sagt:

    Der neue Standort von Globus wird auch negative Folgen haben.

    Die Frage ist nur, wen es treffen wird. Ich habe da eher Befürchtungen, das bei den wohnortnahen Einkaufsmöglichkeiten im Bereich Damaschkestraße und Lutherbogen Umsätze wegbrechen. Es wurde so entschieden, wie ich es nicht getan hätte. Jetzt ist es an Euch, Meine und Meiner! -)

    • HansimGlueck sagt:

      Es wurde wohl eher gar nichts entschieden. Hauptsache Investition. Egal, welche Konsequenzen sie hat und warum es Einzelhandelskonzepte gibt.

  10. Carolin sagt:

    Ich finde es unter aller sau das alle so denken fragt mal lieber die da in der trehe wohnen ob das ok is aber Nein es Wird bloß mit den Chefs geklärt nicht mit den Leuten die da einkaufen 🙁 KAUFLAND SOLL BLEIBEN Südstadt

  11. farbspektrum sagt:

    Da es Kaufland höchstwahrscheinlich vom Bundeskartellamt untersagt wird, Real zu übernehmen, hat man ein Konstrukt ausgekungelt.
    „Bei den beiden Bietern handle es sich um die erst im September 2018 gegründete x+bricks AG und um die Redos Gruppe. Beide Bieter sollen ein Angebot in Höhe von rund 900 Millionen Euro an Metro abgegeben haben.
    Wird Großteil der Real-Filialen zu Kaufland-Filialen umgebaut?
    Auffällig ist, dass beide Bieter Kontakte zum Real-Konkurrenten Kaufland haben. So ist es nicht auszuschließen, dass ein Großteil der Real-Filialen zu Kaufland-Filialen umgebaut wird.“ (MZ)

    Ich denke, dass Kaufland not amused ist, dass diese Verbindung an die Öffentlichkeit gelangt ist. Sie hätten es lieber verdeckt ablaufen lassen.

    • Seb Gorka sagt:

      Und das Bundeskartellamt hätte nichts davon mitbekommen, wenn aus Real-Filialen trotzdem Kaufland-Filialen werden? Denkst du dir sowas ganz allein aus? Geh mal wieder an die frische Luft.

      Kaufland, in Person von Klaus Gehrig, hat das Vorhaben öffentlich bekannt gegeben. Lange, bevor du zum ersten Mal davon gehört hast. Du musst nicht versuchen, da eine „aufgeflogene“ Verschwörung zu finden. Da ist keine.

      • Haarspalterzeuger sagt:

        >> Da ist keine.

        Also wenn die Gurke das so sagt, dann ist das so! Schließlich ist er hier ein oberdemokratischer Wahrheitswächter, spezialisiert auf Haarspaltungskunst.

        Natürlich läuft das wirkliche Leben komplexer und komplizierter ab. Bloss gut, dass Seb Gurke davon kaum was mitkriegt.

  12. farbspektrum sagt:

    „Zweiter Knackpunkt ist die Frage, ob sich ein schlagkräftiges Konsortium aus einem strategischen und einem Immobilieninvestor findet, das bereit ist, Real im Ganzen zu kaufen und erst anschließend aufzuteilen, denn das ist (noch) die zentrale Dealbedingung der Metro-Führung. Auch kartellrechtlich könnte eine solche Transaktion bedenklich sein, sofern ein anderer Supermarktbetreiber mit beteiligt ist.“
    https://www.finance-magazin.de/deals/ma/metro-uebernahme-kretinsky-zoegert-2034001/
    Und genau darum geht es Kaufland. Sie hoffen, dass dieses Konstrukt nicht dem Kartellrecht unterliegt.

    • Seb Gorka sagt:

      Jedes Kartell unterliegt dem Kartellrecht. Das Konstrukt, das offenbar ein großes Mysterium für dich ist, besteht in dieser Form bereits. Aber steiger dich da mal wieder so richtig rein. Ist ja bisher auch immer in schlagartiger Ruhe geendet, wenn du deine gedanklichen Verrenkungen endlich als realitätsfern erkannt hast…

      • Haarspalterzeuger sagt:

        Oh, noch mal der Idealtheoretiker Gorkerowsky. Also wenn die Gurke das so sagt, dann ist das so! Schließlich ist er hier ein oberdemokratischer Wahrheitswächter, spezialisiert auf Haarspaltungskunst.

        Natürlich läuft das wirkliche Leben komplexer und komplizierter ab. Bloss gut, dass Seb Gurke davon kaum was mitkriegt.

        II.

  13. Herr Monster sagt:

    Globus muss ja ein Monster sein. Der gesamt hallesche Lebensmittel wird daran zugrunde gehen, soabld Globus in der Dieselstraße öffnet. Die Leute rundherum werden Hunger schieben und sind praktisch schon tot.

  14. W. Molotow sagt:

    Globus ist ein Furz – kein Wunder bei den Apothekenpreisen.

    Kaufland wird sich hüten, den Standort Südstadt zu verlassen, die haben da ein immenses Einzugsgebiet und sind dort konkurrenzlos.
    Mit bestmöglicher ÖPNV-Verbindung.

    Nächst vergleichbares wäre ja nur das E-Center Silberhöhe, allerdings nicht, was den ÖPNV betrifft.

    Verstehe die ganze Diskussion nicht, soll Globus sich doch eine neue Hütte bauen, die Schwarz-Gruppe braucht sich nicht davor zu fürchten.

    Und die eingefleischten Globus-Fans kommen ja dann tatsächlich etwas besser ran an den Standort, egal, mit welchem Verkehrsmittel…

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.