Klima retten, Weltoffen, Nahverkehr stärken, Naturschutz: Grüne setzen Schwerpunkte für die Landtagswahl im Juni

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Avatar Bergsteiger sagt:

    Meine Stimme haben sie.
    Nicht, dass ich jetzt vollstes Vertrauen habe, dass sie tatsächlich alles so umsetzen (können) wie versprochen, aber da mein Vertrauen in die anderen Parteien einfach noch sehr viel geringer ist, bleibt für mich als Naturfreund und ÖPNV-Nutzer nur grün übrig.
    In Sachsen-Anhalt werden die Grünen es erfahrungsgemäß noch extrem schwer haben, aber bundesweit zeichnet sich in den Umfragen ja durchaus ein positiver Trend ab.

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Da lege ich Ihnen die ZDF-Doku „Turbo, Tempo, Tesla – Elon Musk in Brandenburg“ ans Herz eines Naturfreundes. Grünlackierte Neoliberale vom Feinsten, Petra Kelly und Gert Bastian würden sich im Grabe wenden.

      • Avatar Bergsteiger sagt:

        Ja, diese Doku empfehlen Sie schon seit Wochen. Habe sie gesehen. Und nun?
        Ist alles nicht toll, aber Politiker anderer Parteien wären genauso eingeknickt.
        Und es gibt nun mal keine Partei mit nur unfehlbaren Politikern. Und unsere jetzige Regierung ist um einiges schädlicher für Klima- und Umweltschutz.
        Es bleibt dennoch bei grün, auch wenn einige dann die Wirtschaft untergehen sehen, weil sie tatsächlich denken, dass da die Politiker so einen großen Einfluss drauf hätten…

        • Avatar Sachverstand sagt:

          Bravo, dass gleiche Relativieren wie es den Fanboys/-girls der „Alten_naiven für D“ und Co. gern und absolut zu Recht nachgesagt wird. Aber na klar, Opa Maier verbieten im Garten einen Baum zu fällen aber vor dem Großkapital einknicken. „Das Kapital…, für 100% stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß, 300% und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.“ (T.J. Dunning, einst. engl. Gewerkschafter, K.Marx hat es lediglich übernommen)

          • Avatar Bergsteiger sagt:

            Dann nennen Sie mir doch mal eine Partei, die ich zur Landestagwashl wählen kann, die eben nicht vor dem Großkapital eingeknickt wäre.
            Ich könnte natürlich auch einfach gar nicht wählen gehen, aber dann gewinnen evtl. nun mal die, die man nun wirklich nicht an der Macht haben möchte.
            Und gerade was Tesla betrifft, ist da vieles noch nicht endgültig und entschieden. War es gut? Nein! Aber jetzt schreien hier Leute deswegen rum, die sich sonst für die Weiterführung oder sogar den Ausbau der Kohlekraftgewinnung einsetzen, von der wir nun wirklich wissen, dass sie in vielerlei Hinsicht tödlich für die Natur ist.

        • Avatar Böllberger sagt:

          Die grünen Untergangspropheten sind mittlerweile noch populistischer als die AfD.
          Sie sind der Turbo für gesellschaftliche Spaltung und den weiteren Niedergang des Wohlstandes in diesem Land.

          Die Grünen sind leider nicht die Partei eines Boris Palmer, sondern die von Batteriekolbold*Innen Baerbock und Märchenonkel*Innen Habeck. 👎🏼

        • Die Wirtschaft wurde ja von der CDU mehrfach massiv gefährdet. Windenergie: fast völlig zerstört. Modernisierung unseres wichtigsten Exportschlagers: seit 10 Jahren massiv ausgebremst.

          Notwendige Dekarbonisierung: verzögert, verschoben, nur noch Prokrastination.

          Die CDU will ein Gesellschafts- und Technikmuseum der 1980er aus unserem Land machen, und große Teile der SPD genauso.

      • Avatar Danne sagt:

        Sehr guter Einwand von Sachverstand….

      • CDU und SPD stehen ja immer noch zu Ölautos, und die Ölförderung, der Transport und die Raffinerien sind das absolute Gegenteil von „Sauber“.

        Klar müssen wir auf insgesamt viel weniger Autos setzen, aber jetzt noch Verbrenner zu produzieren und zu verkaufen geht massiv an allen Randbedingungen des 21. Jh vorbei.

        https://www.youtube.com/watch?v=1oVrIHcdxjA

        • Avatar Sachverstand sagt:

          Auch Sie haben offensichtlich den Zusammenhang in der Doku zwischen propagiertem Klima-/Umweltschutz der „Grünen“ und Realität nicht wirklich verstanden. Das hat nun mal mit Verbrennungsmotoren absolut nichts zu tun. Zig ha Waldrodung->im Trinkwassergebiet->Wasserversorgung lt. Ausführungen des dafür Zuständigen dadurch extrem stark gefährdet->der Yankee fabuliert etwas von Wasserabpumpen im benachbarten Tagebau was aber wohl schon eingestellt ist und grünen Bäumen, wonach ja genug Wasser da sein muss->bis heute keine Baugenehmigung->und der Umweltminister? Können Sie sich alles selber ansehen und anhören. Übrigens ist die Gewinnung der „Zutaten“, die Produktion und Entsorgung der „Heiligen Batterie“ auch nicht unbedingt sauber. Ist für mich, im jetzigen Entwicklungsstand, eine der größten Umweltlügen.

  2. Avatar Radfahrer sagt:

    Ich bin als Radfahrer auch dabei, und nebenbei können wir auch gleich für die autoarme Innenstadt in Halle stimmen. Das wird immer dringender, wenn man sieht, was sich dort täglich abspielt.

  3. Avatar Kiffen, bis man Grün:in wird ... sagt:

    „wir stehen den Menschen verlässlich bei, die sich gegen den Hass in der Gesellschaft einsetzen“ – hahahaha! Die wollen sich selber abschaffen!

  4. Avatar sXe4Life sagt:

    Im Grunde kann man das Programm dieser Proto-Kommunisten folgendermaßen zusammenfassen:

    – Verbote und Bevormundungen
    – Einschränkungen der persönlichen Freiheiten
    – Massive Steuererhöhungen
    – Schrittweiser Abbau des Individualverkehrs und Wohnens (PKW und Eigenheim sollen massiv
    eingeschränkt werden)

    Wer für die Grünen stimmt, wählt sich den eigenen Schlachter. Man kann den Gehaltsscheck auch genauso gut anzünden. Nur weil man Radfahrer ist sollte man vielleicht auch mal an die Wirtschaft denken. Zumal Folgendes anzumerken ist: Gerade in Halle besteht die Partei aus Sozial- und Geisteswissenschaftlern. Was weiß eine Germanistin über Landwirtschaft und Ökologie? Schon jetzt ächzen die Landwirte und hunderten von bürokratischen Gängelungen. Immer mehr Höfe geben auf. Sollen Leute wie Frau „Kobold“ Baerbock, die keine 2 Sätze gerade herausbekommt, die Welt retten? Glaubt das wirklich jemand? Die führen Verbote von Pestiziden bei Getreide zum Schutz von Bienen ein, obwohl dieses selbstbestäubend ist. Von diesen „naturverbundenen“ Menschen hat niemand je gejagt, gefischt oder etwas angebaut. Die würden nicht einmal ein Lagerfeuer zustandebringen.

    • Avatar Hallunke IV. sagt:

      Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Partei in Halle eher sozialwissenschaftlich geprägt wäre, so übersehen Sie doch etwas. Bei der Landtagswahl tritt nicht nur der hallische Stadtverband an, sondern die ganze Landespartei, wo gerade auch viele Mitglieder aus den ländlichen Raum aus der Landwirtschaft kommen.

      Ziel der Partei ist es ein Mobilitätsangebot für alle Menschen zu schaffen und dafür muss auch mal der MIV etwas Platz machen. Können Sie ihrer restlichen Aussagen belegen?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Ich fasse deine Zusammenfassung mal noch etwas weiter zusammen:

      Einschränkung von Ignoranz und Egoismus

      Was daran nun schlecht sein soll, musst du mir mal verraten.
      All diese „Verbote und Einschränkungen“, die du genannt hast, laufen eigentlich nur auf das oben genannte hinaus. Wenn jeder nur an sich denkt, ist zwar auch an jeden gedacht, aber damit macht jeder für sich nur kaputt, was allen nützen könnte.

      Diese „persönlichen Freiheiten“, deren Einschränkungen du monierst, gelten momentan allein für einige auf Kosten anderer. Wenn jeder die gleichen grundlegenden Lebensbedingungen bekommen soll, dann geht das nicht, ohne dass gewisse igorante Freiheiten eingeschränkt werden. Die Freiheit des einen endet eben dort, wo die Freiheit des anderen anfängt.

      Der motorisierte Individualverkehr ist das perfekte Beispiel für Ignoranz und Egoismus. Während einige wenige davon profitieren, dass sie fahren und parken können, wo, wann und wie oft sie wollen, bezahlen andere Menschen das mit ihrer persönlichen Freiheit, indem sie eben unter Verkehrslärm, Verkehrsgefahren, verbauter Umgebung und zugeparkten Wegen leiden müssen. Und die einzigen, die sich über Einschränkung dieser „Freiheit“ beschweren, sind die ignoranten Profiteure dieses Systems.

      Die Alternative wäre aber „weiter so“, und das ist einfach nicht dauerhaft durchzuhalten.

      • Avatar As sagt:

        Aber hier widersprichst du dir mal wieder selbst.

        „Diese „persönlichen Freiheiten“, deren Einschränkungen du monierst, gelten momentan allein für einige auf Kosten anderer. Wenn jeder die gleichen grundlegenden Lebensbedingungen bekommen soll, dann geht das nicht, ohne dass gewisse igorante Freiheiten eingeschränkt werden. Die Freiheit des einen endet eben dort, wo die Freiheit des anderen anfängt.“

        Hier ist es ja dann so, dass die Freiheit von Menschen eingeschränkt werden soll, damit andere mehr Freiheiten bekommen. Also muss man hier genauso argumentieren, dass dies nicht funktioniert, da die Freiheit von anderen eingeschränkt wird.

        • Avatar 10010110 sagt:

          Doch, genau deswegen müssen gewisse Freiheiten eingeschränkt werden. Grenzenlose Freiheit für alle gibt es nicht. Niemand darf mehr Freiheit haben als jemand anderes, es sei denn, das Gegenüber gibt freiwillig etwas von seiner Freiheit ab.

          Der Verlust von Freiheit, die manche Menschen unrechtmäßig bzw. auf Kosten anderer genießen, ist es ja, was die Kritiker der Grünen monieren.

          • Avatar Observer sagt:

            Die Freiheit der mobilen Menschen einzuschränken, liegt ja wohl in der Natur der militanten Radfahrer. Wenn noch mehr nur Fahrrad fahren, wird auch die Unfallzahl der Fahrradfahrer untereinander enorm steigen. Letztens habe ich einem Geschehnis beigewohnt, bei dem ein Radfahrer den Straßenbahnfahrer anbrüllte: er hätte ausweichen müssen, als Rennfahrer habe er Vorfahrt…

      • Avatar sXe4Life sagt:

        Man nennt das planwirtschaftlichen Sozialismus, lieber Zahlengenosse. Ich empfehle dir, einmal Ayn Rand zu lesen und deinen Egoismusbegriff zu überdenken. Was du hier vertrittst ist Kollektivismus in Reinkultur. Der hat in Deutschland bekanntlich immer super funktioniert. Man bekommt den Eindruck, als hätte Kant hier gar nichts bewirkt.

    • Avatar Danne sagt:

      sXe…auch sehr schöner Kommentar…danke.
      Bin auch der Meinung das Politiker nich immer den Durchblick haben bei dem was sie Gesetzlich auf den Weg gebracht haben oder tun wollen….das widerrum gilt nicht nur für die Grünen…

  5. Avatar Frankland sagt:

    Gruen Raus aus den Landtag diese Umweltheuchler. Wir muessen ein eindeutiges Signal setzen. Diese Gruenen haben für ein Atommüllendlager in Sachsen-Anhalt gestimmt .

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wäre die Politik seit den 50er Jahren grün geprägt gewesen, müssten wir uns über Atommüllendlager überhaupt keine Gedanken machen. Man kann ja den heutigen Generationen nicht den Vorwurf machen, dass sie mit den Umweltsünden ihrer Ahnen irgendwie umgehen müssen.

  6. Avatar Raketenmann sagt:

    Wenn die Grünen uns so konsequent weiter kaputtwirtschaften wird das was mit klimaneutralen Sachsen-Anhalt. Wenn wir dann noch das selbständige Denken verbieten, sind auch alle glücklich darüber.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Fallen Umweltverschmutzung und -zerstörung bei dir etwa unter „selbstständiges Denken“?

    • Wieso denkst du, dass ausgerechnet die Grünen schuld sein sollen an kaputten Äckern und Wäldern, an Modernisierungsstopp und Bildungskrise, an monatelanger Hege und Pflege der Seuche und an einer völlig verfehlten Energie-, Agrar- und Verkehrspolitik der letzten Jahrzehnte?

  7. Avatar Niemals grün! sagt:

    Ohne Herzschlag wird man weiß. Ohne Sauerstoff wird man blau. Ohne Hirn wird man… grün.

  8. mirror mirror sagt:

    Die Grünen haben es in den letzten 30 Jahren geschafft, den Umweltschutz mit den Themen Wasser, Boden, Luft, Flora, Fauna und Klima auf ein Thema Klimawandel zu reduzieren. Wahrscheinlich beherrschen sie intellektuell nicht mehr als ein Thema.
    Man muss der Bevölkerung mit übertriebenen Weltuntergangsszenarien nur genügend Angst einflößen, schon wird man gewählt. Ob Populismus in Flüchtlingesfragen der AfD oder Öko-Populismus der Grünen, Angst gewinnt Wähler.

    • Avatar saale-view sagt:

      Nur du nicht. Du wirst einfach ums Verrecken nicht gewählt oder in ein Team geholt. Das liegt aber nicht an den Grünen oder der AfD. 😉

    • Avatar rupert sagt:

      @ mirror

      Hätte uns nur jemand früher gewarnt.
      Moment mal, da war doch was:

      „For nearly three decades, many of the world’s largest fossil fuel companies have knowingly worked to deceive the public about the realities and risks of climate change.“
      https://www.ucsusa.org/resources/climate-deception-dossiers

      Sie Öllobby-Scherzkeks.

      • mirror mirror sagt:

        Mit Maßnahmen zum Klimaschutz wurde schon begonnen, da standen Sie noch als Quark im Schaufenster. Und fast schon nebenbei, mussten die historisch einzigartigen Verbrechen an der Umwelt der roten Socken saniert werden.

        • Avatar Hans sagt:

          Lügen-mirror wieder in Hochform

        • Avatar rupert sagt:

          @ mirror

          Das klingt ja toll.
          Ist leider nachweislich nicht so gut gelaufen mit dem Klimaschutz bisher.
          Eher in Gegenteil.
          https://climateemergencydeclaration.org/climate-emergency-declarations-cover-15-million-citizens/

          Was wohl passiert war?
          „Indeed, one of the key documents highlighted in the deception dossiers is a 1995 internal memo written by a team headed by a Mobil Corporation scientist and distributed to many major fossil fuel companies. The internal report warned unequivocally that burning the companies‘ products was causing climate change and that the relevant science „is well established and cannot be denied.“

          How did fossil fuel companies respond? They embarked on a series of campaigns to deliberately deceive the public about the reality of climate change and block any actions that might curb carbon emissions.“

          https://www.ucsusa.org/resources/climate-deception-dossiers

          • mirror mirror sagt:

            “ Die in Kohlendioxid (CO2)-Äquivalente umgerechneten Gesamt-Emissionen (ohne Kohlendioxid-Emissionen aus ⁠Landnutzung⁠, ⁠Landnutzungsänderung⁠ und Forstwirtschaft) sanken bis 2019 um rund 439 Millionen Tonnen (Mio. t) oder 35,1 %. Für das Jahr 2019 wurden Gesamt-Emissionen in Höhe von knapp 810 Mio. t berichtet, Die Emissionen fallen damit deutlich unter das Niveau der Vorjahre.“ (Umwewltbundesamt)

          • Avatar rupert sagt:

            @ mirror

            Also 2019 war ich definitiv kein Quark mehr im Schaufenster.
            Aber guter Versuch.

            Übrigens, weil Sie ja hier lustig hin und her springen um Ihre Märchenstunde am Laufen zu halten…

            „2019 global zweitwärmstes Jahr: Temperaturentwicklung in Deutschland im globalen Kontext“
            https://www.dwd.de/DE/leistungen/besondereereignisse/temperatur/20200128_vergleich_de_global.pdf?__blob=publicationFile&v=2

            Währenddessen irgendwo in Deutschland:
            „Am 15. Juli 2019 rief der Bundesverband Bund Deutscher Forstleute (BDF) den Klimanotstand für den Wald in Deutschland aus“
            https://de.wikipedia.org/wiki/Klimanotstand#Deutschland

            Da gab es doch so eine Partei die immer den Wald retten wollte…

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich will die roten Socken nicht verteidigen, aber die „historisch einzigartigen Verbrechen an der Umwelt“, die durch selbige begangen wurden, sind im Vergleich zu den Umweltverbrechen der Kapitalisten nur ein „Vogelschiss in der Geschichte“.

          • mirror mirror sagt:

            Wusste nicht, dass die Chinesen unter dem Kapitalismus leiden.

          • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

            Stimmt. Der Kapitalismus als Wirtschaftsordnung gesehen kann dafür auch auf eine deutliche längere Geschichte als der Staatskapitalismus der roten Vögel und ihren Schiss zurückblicken und sein ›Buddelkasten‹ ist auch etwas größer.

    • Ach Mirror, Fakenews wie immer.

      Die Katastrophen in der Agrarpolitik kommen nicht von den Grünen, weder im Bund noch in der EU. Die Wälder und Felder gehen kaputt, Folge der Klimakrise. Die massive Bodenversiegelung ist auch nicht Schuld der Grünen, auch wenn so einige Grünwähler gern im Einfamilienhaus wohnen.

      Die explosionsartige Steigerung des LKW- und Flugverkehrs: nicht die Grünen.

      Und dann versuchst du wieder die alten Lügenmärchen an den Mann zu bringen, dass die Grünen und die Klimaschutzorganisationen dasselbe seien.

      Ich dachte, bei deinem kontinuierlichen Engagement wirst du irgendwann wieder aktualisiert, aber offenbar bist du deinen Führungsoffizieren komplett egal geworden und musst jetzt mit deinen Propagandamaterialien von 2010 endlos dieselben Märchen absondern…

  9. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Die Kultur des Westens ist darauf ausgerichtet, uns freiwillig oder gewaltsam an die Welt dieser Kultur anzupassen. Religionen, spirituelle Bewegungen und Parteien bieten uns dabei Methoden an, die Hölle dieser Falle akzeptabel zu machen und erzeugen zugleich die Illusion, uns auf den Weg der Befreiung zu führen.
    Die Ratte, äh die Mehrheit der Menschen ist scharf auf das Stück Käse in der Falle … und Sprüchlein á la »Mein Königreich ist nicht in dieser Rattenfalle« gehen ihr meilenweit am Allerwertesten vorbei. Magen und Ego siegen!
    Wenn nun die Grünen grün wären, dann wären sie gegen diese Kultur des »Macht euch die Erde untertan« – egal in welcher verlockenden Verkleidung die Rattenfalle auch immer präsentiert wird – und würden einen echten Ausweg aufzeigen. In diesem Falle würden die Grünen zwangsläufig im Bericht des sog. Verfassungsschutzes erwähnt werden.
    Ist dies der Fall?
    Nein.
    Also sind die Grünen pseudo-grün auch nur ein Stück Käse in der Rattenfalle.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Es gibt nicht nur schwarz/grün, dazwischen gibt es genauso viele feine Abstufungen wie zwischen politischer Linken und Rechten. Selbst innerhalb der Partei Bündnis 90/Die Grünen gibt es unterschiedliche Strömungen, vor allem die „Fundis“ und die „Realos“. Deine Pauschalisierungen sind also ziemlich sinnlos.

      • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Die vielen Abstufungen sind kein Zufall. Im Gegenteil. Sie sind gewollt. Der Trend lautet: Jedem seine individuell maßgeschneiderte Rattenfalle. Die vermeintliche Pauschalisierung ist das Gegenteil von sinnlos: Sie führt zum Wesen zurück.

  10. Avatar ITZIG sagt:

    „Vor den Wahlen, dem Bürger zugewandt.“
    Sollen die erstmal zeigen, wie sie praktisch mit dem Verkehrslärm und den (bewusst) falsch aufgestellten LKW – Mautsäulen in Halle umgehen. Vielleicht überlege ich mir dann meinen Wahl Einsatz nochmal.

  11. Avatar Grün-aber nicht so sagt:

    Die Grünen sind das beste Beispiel, der Neuzeit, wie man über Angst und Panikmache den Menschen sich zurecht formen, bevormunden, unfrei machen und erziehen will.

    Es ist so dreist wie sich ein kleiner Haufen, in einer Partei, organisierter Leute -Menschen auf ihre Seite hin manipulieren. Glauben die Weisheit gepachtet zu haben.
    Heute sind insgesamt nicht einmal 6 Prozent der Leute in einer Partei Mitglied.
    Wäre es noch wie vor Jahrzehnten das annähernd 2 Drittel in Parteien organisiert wären, würde ich sagen ok es ist des Volkes Wille.

    Übrigens ist das Grundgesetz erlassen worden mit der Orientierung das sich sehr viele Leute ein Parteibuch besitzen und sich somit demokratisch einbringen können, Mitsprache haben.
    Deswegen ist es heute keine richtige Demokratie mehr in der wir leben.

    Ich werde weiter mein Umfeld versuchen davon zu überzeugen die Grünen auf keinen Fall zu wählen!!!

    Und ich liebe die Natur, die Tiere, eine saubere Umwelt und dabei FREI zu sein.
    Ob ihr es glaubt oder nicht.

    • Anst und Panikmache ist die Sache der Konservativen. Angst vor Veränderung, Angst vor Modernisierung, Angst vor Windkraft und Verkehrswende. Dabei führen ausgerechnet die Folgen der Konservativen Regierung (also die Fossilemissionen) zur radikalsten und umfassendsten Veränderung der letzten zehntausend Jahre: dem Ende des Holozän.

      Was aber immer sinnvoll ist: eine rationale Abwägung zwischen Nutzen und Risiken von Prozessen und Gewohnheiten.

      Allerdings muss man dazu die einfachsten physikalischen Grundlagen akzeptieren und darf nicht andauernd auf fiese, aber finanziell von der Öllobby gut ausgestattete Lügenbarone reinfallen.

      • mirror mirror sagt:

        Der Laienprediger will mit seiner tiefen Kenntnis der Grundrechenarten die Welt erklären und sieht sich schon als Nobelpreisträger.

  12. Avatar JEB sagt:

    Aktuell sollte es wohl lieber heißen: Rette sich wer kann.
    Und danach von mir aus auch das Klima.

  13. Avatar Hornisse sagt:

    Vergeßt nicht bei deren Wahl euern Autoschlüssel mit in die Wahlurne zu werfen,denn ein derartiges Fahrzeug werden sie nicht mehr in Zukunft dulden.

  14. Avatar Judy sagt:

    Meine Stimme bekommt diese Partei bestimmt nicht! Da müsste ich schon unter Valium stehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.