„Klimaschutz muss oberste Priorität der neuen Landesregierung werden“ – Grüne wollen Sachsen-Anhalt klimaneutral machen

Das könnte dich auch interessieren …

41 Antworten

  1. Avatar Werner sagt:

    Die Grünen sollen sich zuallererst selbst neutalisieren.

  2. Avatar Ted Striker sagt:

    Die in Magdeburg, egal von welcher Seite, sind sich einfach zu selbstgefällig und leben schon in der Absicht, daß es nach dem D-Day einfach so weitergeht.

    Hoffen wir auf den Wahlsieg der AfD oder das starke Abschneiden der FDP, daß uns weitere Jahre mit dieser komatösen Koalition erspart bleiben. Eigentlich hat es niemand von denen verdient, weiter Regierungsgeschäfte bekleiden zu dürfen. Haselmaus gehört ersetzt (er hätte ja sein Rentener-Dasein genießen können), Pähle hat einen Friseurtermin oder APO mehr als redlich verdient und die Grünen sollten auch mal dringend zweimal aussetzen und erst eine Sechs würfeln, bevor sie weiter vom Gestalten oder vom Komplettumbau in Richtung Neandertal träumen.

    Aber das wird alles leider nicht passieren. 🙁

  3. Avatar Zoro sagt:

    @Werner,genau so ist es.

  4. Avatar Will sagt:

    Naturschutz ja , aber ohne die Grünen! Wählt die ja nicht. Wer grün wählt, wählt das Ende des Lebens und Zusammenlebens

  5. Avatar Anonym sagt:

    Die Grünen sollen sich verpissen!

  6. Avatar In sagt:

    Er die Grünen wählt macht sich mitschuldig

  7. Avatar Janaki sagt:

    Eine Partei, die behauptet, für Klima-, Umwelt- und Naturschutz zu stehen und im 3. Jahrzehnt des 21. Jahrhundert immer noch Wahlplakate klebt, kann ich nicht ernstnehmen.

    • Avatar xxx sagt:

      Musst du auch nicht. Dich nimmt man doch auch nicht ernst.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wenn das dein größtes Problem ist, dann scheint’s dir ja insgesamt zu gut zu gehen. 🙄

      • Avatar Janaki sagt:

        Zu gut? Nein. Es ist übrigens kein Problem, sondern eher ein Ärgernis … Wenn die Grünen schon im Kleinen nicht in der Lage sind, ihre Parteitagsreden und Wahlprogramme mit gelebter Praxis in Übereinstimmung zu bringen, warum sollte man sie dann wählen?
        Im übrigen:
        Wozu dienen Wahlplakate?
        1) Hohle Phrasen verbreiten
        2) Leere Versprechungen machen
        3) kleine Kinder mit Politikergesichtern erschrecken
        Wozu dienen Wahlplakate nicht?
        Entscheidungshilfe bei der Wahlentscheidung zu sein
        Damit sind sie also absolut nutzlos …

    • Avatar Heinz-Florian Oertel sagt:

      Die Grünen dürfen also keine Wahlplakate hängen , weil sie für den Umweltschutz sind, aber die anderen Parteien dürfen dies natürlich ,weil sie gegen den Umweltschutz sind !? Oder wie…

      • Avatar Janaki sagt:

        Egal, von welcher Partei – Wahlplakate sind immer sinnlos. Allerdings sollte eine Partei, die sich Klima-, Umwelt- und Naturschutz auf die Fahnen geschrieben und dort ihre Wurzeln hat, schon mit gutem Beispiel vorangehen und als erste darauf verzichten, ja. Flankiert werden kann das ja mit einer entsprrechenden (bundes-/landes-/lokal-)parlamentarischen Initiative der Partei, bei zukünftigen Wahlkämpfen auf das Anbringen von Plakaten zu verzichten, da diese sich überlebt haben und es inzwischen andere, modernere Methoden für Wahlwerbung gibt.

  8. Avatar Wuffi sagt:

    Wer die Grünen wählt möchte zurück in die Steinzeit und die Grünen selber werden das feine Leben genießen, denn die werden mit allen Autos von einen Termin zum anderen fahren. Wie alle Wasser predigen und Wein trinken. Nicht die Grünen wählen es wäre eine Katastrophe.

    • Avatar Heinz-Florian Oertel sagt:

      Richtig die Grünen dürfen also nie Auto fahren und in Häusern wohnen, aber die anderen dürfen natürlich den Planeten ruinieren…Die haben sich ja schließlich nicht dagegen ausgesprochen! Ist klar…

  9. Avatar ZurückInDieSchule sagt:

    Diese Kommentarsektion zeigt vor allem eins:
    Wer gegen die Grünen hetzt, hat oftmals eine eklatante Rechtschreib- und Grammatikschwäche.
    Seid lieber froh, dass die Grünen keinen Mindest-IQ zur Wahlteilnahme fordern. Sonst sähe es schwarz für euch aus.

    • Avatar Erste Stunde Ausfall sagt:

      „Seid lieber froh, … Sonst“. – Gut gedroht! Doch leider nur bei zerteilter Not. Auch in einem Bundesgrünengespann steht an der Seite nur ein Mann. Oder nur eine Frau? Weil ich als Wähler, Einzelnen nicht trau‘? – Komm mal raus. Und ‚zurück in die Zukunft‘.

  10. Avatar trimper sagt:

    Mal so ganz nebenbei:
    Grünen Chef Habeck lehnt die Ausfuhr von in Deutschland produzierten Waffen nicht mehr ab. Natürlich seien die Grünen eine Partei, die aus dem Pazifismus komme, sagte er im Deutschlandfunk. Waffen zur Selbstverteidigung könne man daher schwer verwehren (Ukraine).
    Prima!

  11. Avatar trimper sagt:

    @zurückinDieSchule
    Eine Unterscheidung oder Verwechslung von / zwischen Cobalt und Kobold zeigt doch die hohe Qualität der „Kanzlerkandidatin“. Das ist dann aber keine eklatante Rechtschreib- und Grammatikschwäche mehr. Oder doch? Hier sollte man „vorsichtig“ sein, bei der Frage nach dem „IQ“!

  12. Avatar trimper sagt:

    Das ist keine Grammatik- und Rechtschreibschwäche! (?)
    wenn eine „Kanzlerkandidatin“ Cobalt und Kobold verwechselt.
    Da ist die Bemerkung zum Thema „IQ“ von „zurückinDieSchule“ schon fast witzig!

  13. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Da hier viele, in ihren nicht ernst zu nehmenden Kommentaren, gegen die Grünen hetzen, kann ich mich nur der Meinung von „Zurück in Die Schule“ anschließen. Alles andere wäre wohl vertane Zeit.

  14. Avatar KlausK sagt:

    Ich kann mich erinnern, dass die Grünen schon mit in der Bundesregierung gesessen haben. Kann mich aber nicht erinnern, daß es da gewaltige Fortschritte beim Klimaschutz gegeben hat. Ausser leeren Phrasen wird auch diesmal nicht viel rauskommen. Man kann nicht ganz Deutschland mit Windrädern zupflastern zumal die Standortfragen weiterhin strittig sind und das GFK-Recycling der Flügel auch nicht geklärt ist (in den USA werden sie mit Bulldozern unter der Erde entsorgt). Die Vorstellungen der Grünen diese näher an den Ortschaften zu errichten stößt bei Medizinern auf große Ablehnung, da es durch den Schall vermehrt zu Herzproblemen bei den Menschen gekommen ist. Auch die erhöhte Tötung von Vögeln und Insekten sollte man nicht ausser acht lassen. Die Grünen hatten schon mal die Chance vieles zu ändern, warum sollten sie es jetzt besser machen als damals die Ideologien haben sich doch nicht geändert. Ich habe früher auch mal die Grünen gewählt. Da waren aber noch andere Personen am Ruder. Die jetzigen (Roth, Göring-Eckert, Habeck, Hofreiter, Baerbock) und deren Wahlprogramm ist ja eine Katastrophe für Deutschland. Die Grünen in S-A stehen sicherlich auch voll hinter den Bundes-Grünen. Hoffe, daß in der neuen Regierung von Sachsen-Anhalt die Grünen durch die FDP ersetzt werde.

  15. Avatar Daniel M. sagt:

    Eigentlich müsste man GRÜN wählen. Wenn nicht diese verheerende Einstellung zur eigenen Heimat wäre.

  16. Avatar luzifer sagt:

    verlogen, verfressen, schmarotze= die grünen heilsbringer

    Wer erinnert sich noch an die lügen von trittin u. künast?
    Medienwirksam in holzklasse nach südamerika aber den learjet der flugbereitschaft hinterherfliegen lassen. man muß ja in der 3.welt „beweglich“ sein

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/03/10/gretas-deutsche-adjutantin-ist-erfahrene-vielfliegerin-mit-22/

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-gruenen-sind-die-partei-der-vielflieger/

    • Avatar rupert sagt:

      eike ist schon wirklich lustig.
      Unter dem Titel „CO2 – Schadstoff oder Lebenselixier?“ heißte es auf der verlinkten Webseite:

      Zitat: „CO2 ist Grundbaustein der Photosynthese und damit Voraussetzung allen Lebens unserer Erde. Mit zunehmender CO2-Konzentration wachsen Pflanzen besser: Die Getreide-Erträge im Freiland steigen. Gewächshauskulturen werden zur Ertragssteigerung mit CO2 begast.“
      Zitat Ende.

      Und dann Themawechsel.

      100 Jahre Forschung zum Treibhauseffekt einfach ignoriert.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt#Entdeckung
      Kannste dir nicht ausdenken sowas.

      • Avatar Oliver Nannen sagt:

        aus ruperts wikipedia:
        „Der größte Teil des Treibhauseffekts wird mit einem Anteil von ca. 36–70 % (ohne Berücksichtigung der Effekte der Wolken) durch Wasserdampf in der Atmosphäre verursacht.
        Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre trägt ca. 9–26 % zum Treibhauseffekt bei, Methan ca. 4–9 % und troposphärisches Ozon ca. 3–7 %.

        Da sollte man doch den Wasserdampf bekämpfen, oder??? Lasst uns die Feuchtigkeit der Atmosphäre rapide absenken – im Namen des Klimaschutzes!!

        Weiß denn rupert wieviel CO2 in der Luft enthalten ist?
        Kann er/sie uns diesen gewaltigen Anteil nennen?

        Oder kann er/sie immer nur wieder die gleichen Behauptungen verlinken und gleichzeitig natürlich andere Quellen nur beschimpfen.
        Wohlgemerkt bezieht er sich ja immer auf die seriöse Wissenschaft,
        Also z.B. diejenige Wissenschaft, die z.B. auch Coronamassensterben und utopische Inzidenzen für dieses Jahr voraussagte.

        Und das Klima ist noch weitaus komplizierter, aber für rupert kein Problem.

        • Avatar rupert sagt:

          @ Oliver Nannen

          Klima ist für rupert kein Problem.
          rupert hat Internet.
          Und da Sie offenbar Schwierigkeiten mit der wikipedia haben, habe ich Ihnen gleich noch eine neue Quelle rausgesucht.
          Extra leicht verständlich:

          „Für den anthropogenen, vom Menschen verursachten Treibhauseffekt spielt Wasserdampf jedoch keine ursprüngliche Rolle. Die direkt durch den Menschen verursachte zusätzliche Menge an Wasserdampf durch Bewässerung oder Kühlung von Kraftwerksanlagen ist vernachlässigbar.“
          https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Wasserdampf
          Also zu Ihrer Frage, ob man doch den Wasserdampf bekämpfen sollte, würde ich ein definitives „vielleicht“ antworten. Man weis ja schließlich nie, wie viel da wirklich aus so einem Wasserkocher raus dampft.

          Dass eike so richtige wissenschaftsfeindlicher AFD-Sumpf ist, können Sie übrigens hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Europäisches_Institut_für_Klima_%26_Energie#Verbindungen_zur_AfD

          Zitat: „Die Universität Heidelberg schreibt in einer Presseerklärung, dass EIKE e. V. die Öffentlichkeit in der Debatte um den Klimawandel immer wieder durch extreme und sachlich unhaltbare Standpunkte in die Irre führe. Die Argumente von Seiten des Vereins würden auch physikalischen Gesetzmäßigkeiten widersprechen.“

      • Avatar luzifer sagt:

        q rupert komm heraus aus deinem rupertiwinkel und schau dir die reale welt an 🙂
        Wirklich lustig ist nur eines.
        Du ziehst dich am verlinkten nebensächlichkeiten hoch anstatt das wirklich angesprochenen zu verarbeiten bzw. zu widerlegen.
        Das von mir verlinkte ( die seite ist mir dabei schietegal) beschäftigen sich direkt mit den lügenbolden der grünen diktatoren.
        Nämlich denjenigen, welche den bürgern vorschreiben wollen wie sie zu leben und denken haben , selbst dabei aber statt wasser wein saufen.
        Lügen, betrügen, verschweigen aber anderen moral predigen.
        Können wir auch beim finanzamt einfach mal behaupten wir hätten vergesen etwas anzugeben, das auch noch nach vier jahren?. Da hätteste aber ganz schnell ne klage am hals.

        Meine eltern haben in 60 jahren einen durchaus positiveren CO2 fußabdruck als das marktschreierische gör luisa neubauer mit ihren 22 lenzen.

  17. Avatar Oliver Nannen sagt:

    rupert scheint ja auf wiki zu stehen.

    Und rupert ist auch ein klimaneutraler Demokrat, denn er ist gegen die AfD.
    Ist es nicht wunderbar anzusehen, wie jede Kritik an der vorgefertigten Klimameinung mit rechtem Gedankengut verknüpft wird!!! Das ist nicht wissenschaftlich, das ist extrem hilflos!

    Da werden auch Normalbürger, die gegen die Aushebelung ihrer Grundrechte sind, ebenfalls als rechte Spinner bezeichnet, bestenfalls als Querdenker. Querdenker ist fast schon ein Kompliment, denn es verdeutlicht, dass Querstellen gegen den verordneten Unsinn.
    War denn rupert schon mal auf einer Demo der „Querdenker“ gegen die Coronapolitik??? Sicher nicht.

    Aber ich schwenke ab.
    Warum verweist rupert also auf Eike, wo ich doch nicht mal Eike erwähnt habe.
    Ich habe lediglich seine Quelle zitiert in der steht, das
    „… der größte Teil des Treibhauseffekts mit einem Anteil von ca. 36–70 % (ohne Berücksichtigung der Effekte der Wolken) durch Wasserdampf in der Atmosphäre verursacht wird.“
    Das ist weit mehr als der Anteil des CO2!
    Er geht auch gar nicht darauf ein, den CO2-Gehalt der Luft zu nennen.
    Er weiß ihn nicht!! Ist aber dagegen.
    Oder er weiß ihn – und die Zahl ist ihm peinlich.

    rupert so kommst du nicht weiter.
    Du mußt dich schon den Zahlen stellen!!!
    Den CO2-Gehalt kennt man.
    Was man nicht weiß, ist der Einfluß dieses CO2 auf die Klimaerwärmung.
    Deine – schon in anderen Themen – verlinkten Quellen sind falsch!
    Denn sie beziehen sich grundsätzlich auf Computermodelle, die sämtlichst FALSCH sind.
    Da hilft es auch nichts, wenn dahinter große Institutsnamen stehen.
    Wir wir alle wissen – und du uns ja auch in deiner letzten Wortmeldung bewiesen hast – ist die Wissenschaft heute politisiert. Da wird der geforderte Inhalt eben produziert, man bekommt schließlich Geld dafür.

    Klima- und Coronapolitik beweisen das sehr eindrucksvoll.
    Und wenn rupert bis zum heutigen Tage denkt, bei beiden gehe es mit rechten Dingen zu, dann ist ihm nicht zu helfen.

    • Avatar rupert sagt:

      @ Oliver Nannen

      Dass Ihnen ihre Mutmaßungen und alternativen Fakten hier nicht langsam peinlich werden… aber ok.

      Sie behaupten: „Da werden auch Normalbürger, die gegen die Aushebelung ihrer Grundrechte sind, ebenfalls als rechte Spinner bezeichnet, bestenfalls als Querdenker.“
      Herzlich willkommen im Club:
      https://dubisthalle.de/verkehrsmessung-keine-raserei-in-der-altstadt#comment-249439

      Aber, wo Sie schon mal da sind:
      Was ist ein „Normalbürger“?
      Ach was, lassen Sie stecken… ich hab schon den Link:
      „Klimaexpertinnen und -experten könnten deshalb auf populistische Weise als elitär, abgehoben und von der „normalen Bevölkerung“ entfremdet dargestellt werden. Tatsächlich heben Klimaleugner*innen hervor, dass der „Klimawandel vor allem eine Erfindung des ökologisch orientierten Establishments sei.
      (…)
      Es lässt sich folglich konstatieren, dass zahlreiche Erklärungsansätze für die Korrelation zwischen Rechtspopulismus und Klimaleugnung existieren und dass die populistischen Kernkonzepte des Anti-Elitarismus und des positiven Bezuges zur „einfachen Bevölkerung“ in der Argumentation der Klimaleugner*innen wiederzufinden ist.“
      https://regierungsforschung.de/klimapolitik-und-populismus/

      Was Sie aber definitiv in unserer kleinen Debatte hier nicht weiter bringt, ist dies hier:
      „Deine – schon in anderen Themen – verlinkten Quellen sind falsch!“

      Weil ich grad nichts besseres zu tun habe, liefere ich der interessierten LeserIn noch etwas Kontext zu Ihrem Blödsinn:
      „Klimaleugner*innen versuchen, auf einer pseudo-wissenschaftlichen Ebene die Komplexität des Themas „Klimawandel“ zu nutzen, um durch Selektivität und gezielte Falschinformationen Skepsis zu verbreiten (…). So verharmlosen sie beispielsweise die Menge an CO2 in der Atmosphäre (…). Folglich kommt das populistische Mittel „alternativer Fakten“ zur Anwendung (…).“
      https://regierungsforschung.de/klimapolitik-und-populismus/

      „CO2-Gehalt der Luft“, klingelts da bei Ihnen?

      Und „warum verweist rupert also auf Eike, wo ich doch nicht mal Eike erwähnt habe.“
      Sie haben nicht nur Schwierigkeiten mit der wikipedia, sondern auch mit dem Dubisthalle-Forum.
      Sonst wäre Ihnen nicht engangen, auf welchen Beitrag Sie und ich hier den Antwort-Button benutzen:
      https://dubisthalle.de/klimaschutz-muss-oberste-prioritaet-der-neuen-landesregierung-werden-gruene-wollen-sachsen-anhalt-klimaneutral-machen#comment-251576

      Der versuchte Themenwechsel zu Corona ist Ihnen übrigens schon oben nicht gelungen.
      Bleiben Sie aber dran.
      Vielleicht klappt es ja noch.

  18. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Oh rupert.
    Du arbeitest mir ja richtig zu – mit deinen Links!

    Was der erste Link soll, weißt du wahrscheinlich selbst nicht. LOL.

    Noch besser sind der 2. und identische 3. Link.
    Einen Studenten mit Milchbubengesicht als Beweis aufzuführen, ist eigentlich nur peinlich
    (so wie der ganze Text in diesem Link).

    Aber was lernen wir aus diesen Verweisen?? -> rupert ist selbst Student.
    Jetzt wissen wir auch, woher diese Weltfremdheit kommt.

    Der letzte Link macht auch keinen Sinn.
    Denn rupert hält mir in seiner Antwort eike vor – nur habe ich nichts von eike erwähnt.
    Wenn er so schluderich studiert, wirds nichts mit dem Abschluß, dann reichts nur zum GiffeyDr.

    Und den CO2-Gehalt kann er immer noch nicht nennen.
    Das ist putzig.

    • Avatar rupert sagt:

      @ Oliver Nannen

      Sie sagen: „Einen Studenten mit Milchbubengesicht als Beweis aufzuführen, ist eigentlich nur peinlich“

      Kurze Frage:
      Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Bild und einem Text?

    • Avatar Christoph sagt:

      Für die Interessierten, hier auf S 94: Es gibt eine Messstation auch auf dem Brocken. https://lau.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MLU/LAU/Luft/Fachberichte/Dateien/Immissionsschutzbericht_2019_BF.pdf

      Auf die Unterstellung, dass „die Wissenschaft“ heute grundsätzlich politisiert ist, ist m.E. zu entgegnen, dass doch etwas mehr Engagement gezeigt werden sollte, zwischen Daten/Fakten und Aleitungen/Positionen, die sich daraus ergeben, zu unterscheiden.

      Um mal ein Beispiel aus einem anderen Bereich zu nehmen: Die meisten Menschen sterben nicht am Rauchen und es wird Ihnen niemand sagen, um wie viel Jahre genau Sie Ihre Lebenserwartung senken, wenn Sie täglich eine Schachtel rauchen. Wir wissen aber schon ziemlich gut, dass Rauchen nicht gesund ist.
      Hierbei auf eine politisierte Wissenschaft zu verweisen zeugt von relativ wenig Respekt für diejenigen, die in der Wissenschaft arbeiten.

  19. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Ja, kenne ich.
    Der Text ist genauso unreif und vor allem nichtssagend.
    Eine Aneinanderreihung von Phrasen

    • Avatar rupert sagt:

      @ Oliver Nannen

      Kennen Sie.
      Ok, sehr gut.
      Jetzt wird es etwas schwieriger:

      Kennen Sie den Unterschied zwischen Phrasen und fundierten Aussagen in mit Quellenangaben?

  20. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Ja, wie man an den Wortmeldungen sehen kann.
    Du aber nicht!

    • Avatar rupert sagt:

      @ Oliver Nannen

      Kennen Sie auch.
      Sehr gut!

      Und nun die entscheidende Abschlussfrage:
      Wie belegt man in wissenschaftlichen (Qualifikations-)Arbeiten Aussagen, damit diese fundiert und keine Phrasen sind?
      Habe Sie da eine grobe Vorstellung?
      Schauen Sie als Hilfestellung einfach noch mal beim „Milchbubengesicht“ nach.
      Aber nicht nur das Bild angucken!

      Zur Gegenprobe können Sie dann noch mal Ihre eigenen Wortmeldungen überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.