Kritiken um Polizeiruf aus Halle: düster, aufgesetzte Mundart

Das könnte dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Avatar Blablabla sagt:

    🍿😄🍺 War echt klasse….

    • Avatar eine Droge reicht vollauf sagt:

      Popcorn und Bier trüben das Denkvermögen. Vitamin B1-Mangel führt zu unumkehrbarer Verblödung. Hör auf damit. Guck einfach den Film, der ist schädlich genug!

  2. Avatar Zuschauer sagt:

    Bekam der Drehbuch-Autor des halleschen Polizeirufs, Clemens Meyer etwa den Auftrag und das geld von der ARD und ZDF. Passt zumindest in das Ostklischee der Sender : Versoffene Assiverhältnisse, denen ach noch der Strom abgedreht wurde, heruntergekommene Häuser, eine unfähige Polizei mit einem genau so heruntergekommenen Kommissariat. Oder trägt der Film gar …..“ autobiografische Bezüge – mit Kleinkriminalität, Alkohol, Drogen, Gewalt, Gefängnisaufenthalten in Zeithain, ……“(Wikipedia)
    warum mußte es Halle sein und nich Anger-Crottendorf ? Mit Halle hatte der Film jedenfalls kaum was zu tun . der Polizeiruf ist tief gesunken, noch viel tiefer als die 0815 Tatorte.

  3. Avatar KGS sagt:

    Ach mal ein herrlich versoffener Kommissar…erfrischend und genau mein Humor

  4. Avatar Texas sagt:

    Selbst Schuld, wer sich diesen Müll freiwillig einverleibt! Egal ob Tatort oder Polizeiruf – das hat mit Krimi oder gar Unterhaltung so viel zu tun wie die Linke mit der AFD…..

    • Avatar äktschenfan sagt:

      Linke mit AfD wäre doch spannend, echt äktschen, da fliegen die Farbbeutel, da gibts Bengalos, da werden Polizisten verprügelt und sich hinterher über die polizeigewalt beschwert.

  5. Avatar Xar sagt:

    Ich hab es zwar nicht gesehen, aber dank dem Wettern auf Twitter kann man wohl ahnen: haben sie Halle anscheinend ganz gut getroffen. Die Wahrheit tut halt manchmal weh 😉

  6. Avatar 10010110 sagt:

    Ich glaube, hier nehmen alle Kommentatoren sich und ihre Heimatstadt ein bisschen zu wichtig. Niemanden irgendwo sonst interessiert, wo das gedreht wurde oder in welcher Stadt das spielt, bzw. glaubt, dass das irgendwelchen Tatsachen entspricht. Das ist eine fiktionale Geschichte, meine Güte! 🙄

  7. Avatar I love Halle sagt:

    Ich hatte mich auf einen schönen Krimi aus Halle gefreut. Leider spielen fast nur unsympathische Schauspieler mit und verbreiten viel dämliches Gelaber. Es gibt keine Action, keine Spannung (was erwartet man auch im öffentlich rechtlichen Fernsehen?) und von unserer schönen Stadt Halle hat man auch nicht so viel gesehen. Und wenn, dann düster und abgefuckt. Echt traurig! Einzig, dass Andreas Schmidt-Schaller mitgespielt hat – den ich irgendwie mag – fand ich gut. Meine sonstige persönliche Meinung: verlorene Lebenszeit! Aber ist ja nur ein Film, das Leben geht weiter. Alles Gute und bleibt gesund!

  8. Avatar Rj sagt:

    Die Aufnahmen von der Stadt Halle waren sehenswert, der Inhalt war Müll wie bei jedem modernen Krimi

  9. Avatar Favorit 1906 sagt:

    Für diese gequirlte Gülle ist mir künftig die Zeit zu wertvoll, als mir so etwas anzusehen. Bisher habe ich gedacht, dass nur private Fernsehsender dazu in der Lage sind niveaulose Sendungen zu produzieren. Dafür will man sogar noch mehr Geld haben?

  10. Avatar JM sagt:

    In der großen Presse findet man nur Lob. Eigenwillig wars off alle Fälle.

  11. Avatar T. sagt:

    Ein katastrophales set. Nachwendeflair der so nicht mehr stimmt…Es wurden so ziemlich alle ostklisches bedient.. Da muss jemand Halle aber sehr hassen… Aber Geldverschwendung ist bei den staatsmedien ja kein Problem…. Kommt ja immer neues nach.

  12. Hallenser Hallenser sagt:

    Bei diesen Kritiken ,da habe ich ja nichts verpasst.

  13. Langsam fällt seine Masche nicht nur auf, sie nervt ordentlich. Ist der Kerl wirklich so ein innerer Sonnenschein und findet wirklich immer alles dufte. Oder hat dieser SPD-„Politiker“ einfach nur keine eigene Meinung.

    So langsam kann ich mich gegen die zirkulierende Verballhornung seines Namens auch nicht mehr wehren. Wie war die doch gleich? Eigentoooor! Nee, wartet Eigendo[XXX – zensoriert]! Jawoll!

  14. Avatar JEB sagt:

    Eine Enttäuschung.

  15. Avatar moder na sagt:

    Ich fand es nicht schön, das ein blauer Schleier die ganze Zeit das Bild so auf alt getrimmt hat. das mit den Suffies und dem Strom könnte ich mir schon vorstellen. Ansonsten hätte man es wirklich etwas freundlicher darstellen können, ich hab mein Halle nicht wieder erkannt.

  16. Avatar Pepe sagt:

    @moder na, genau so wie im Film dargestellt ist Halle.Verrucht , elendig und verkommen.

  17. Avatar Franz2 sagt:

    Also ich habe es nicht gesehen, aber wenn man sich über (seltsame) Alkoholiker wundert, dann frage ich mich, ob die Leute sich mal in der Stadt umschauen: Das gehört mittlerweile zu Straßenbild. Du siehst nicht nur die abgeransten Gestalten, die sich alle Gehirnzellen weggesoffen haben und sich nichtmal mehr auf den Beinen halten können, sondern auch Leute mit Bierflasche in der Hand zu allen Tageszeiten mit ihren Kindern oder mit einer Hand Kinderwagen schieben, mit der anderen die Flasche halten.

    • Avatar Widerstand gegen jede DeutschAssiVerkultung - sofortige Halbierung der Staatsfunksteuer ! sagt:

      Hätte man andere Lebensweisen als die der Deutschen derart heruntergekommen dargestellt, wäre sofort der Vorwurf des Rassismus und der Volksverhetzung gekommen.
      Schande und schmales Geld für alle, die dafür verantwortlich sind, dass sowas Menschenfeindliches produziert und gesendet wird. Sofortige Halbierung der Staatsfunksteuer !
      Für mich gibt es seit diesem Machwerk nur noch Widerstand gegen jeden reinen DeutschAssi-Dreh.

    • Avatar Mia sagt:

      Ja @Franz2, genau so ist es. In der Tram das gleiche.Maske unter das Kinn ziehen und fleißig saufen. Das morgens 08.30Uhr.

      • Avatar Franz2 sagt:

        Es gibt heute Geld … die nächsten Tage sieht man sowas verstärkt, dann flacht es etwas ab, weil zuviel Monat bei zu wenig (kann man drüber streiten) Geld übrig ist.

  18. Avatar Beifall sagt:

    Zu viel Klischee. Zu bemüht. Figuren zu künstlich. Halle nicht gut getroffen. Arbeitet unsere Kripo etwa so? Realitätsfremd. Selbst künstlerisch eher dünn, obwohl die Geschichte gut verdichtet erzählt wurde. Insgesamt Urteil: „abgewohnt“. Hat mich auch nicht gut unterhalten. Wie schade! Aber vielleicht hatte ich auch nur eine zu hohe Erwartungshaltung. Oder ich hab einen schlechten Geschmack…. Einzig die Idee der Otto-Möhwald-Strasse war nett. Aber ist ja auch Opas Enkel, der Macher… Wenn eine nächste Folge wieder so konzipiert ist, ist das das Aus…

    • Avatar Zufall sagt:

      Krimis zeigen selten bis nie, wie die Arbeit der Kriminalpolizei funktioniert. Bei James Bond lernst du nichts über die Arbeit des britischen Geheimdiensts. Schulkomödien zeigen nicht den Schulalltag, Liebesfilme keine typische Beziehung. Usw.

      • Avatar T. sagt:

        Naja.. Mag stimmen.. Aber das der Kommissar noch aus der guten mitropa Tasse seinen Kaffee schlürft dürfte dann doch zuviel des Guten sein.

  19. Avatar Uli sagt:

    Gleich in zwei Wohnungen hing ein Kreuz. Sehr untypisch für uns im Osten.

  20. Avatar Malte sagt:

    Na wenigstens mal wieder Halle durch Kriminalität dargestellt. Als ob die Stadt keine anderen Anhalts- und Zeigepunkte hätte.
    Flach auch, daß man sowas noch bejubelt. Wasser auf die Mühlen solcher Personen, wie dem sog. „Ostbeauftragten“ Wanderwitz. Klischee at its bests.
    Und „alle“ befragten Bundesbürger aus den „gebrauchten“ Teilen des Landes sehen sich bestätigt in ihren Vorurteilen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.