Leo-Passage in Heide-Nord fast komplett abgerissen

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Zukunft der Demokratie sagt:

    gute Chancen für einen REWE Markt ?

  2. krankes Dreckssystem sagt:

    „Das Einkaufszentrum wurde 1994 eröffnet.“

    Gerade mal 24 Jahre, drecks Wegwerfgesellschaft.

  3. themis sagt:

    Immer mehr kommunale Flächen werden privatisiert. Das Gelände des damals auch zum zweiten Wohnkomplexes gehörenden Jugendklubs wird von der Stadt für den Eigenheimbau höchstbietend verkauft, immerhin 4300 Quadratmeter. Nun passiert das gleiche auch mit der Fläche der ehemaligen Leo-Passage. Es ist bedauerlich, wenn man an die frühere gut funktionierende Infrastruktur denkt (verschiedene Geschäfte, soziokulturelles Zentrum, Spielplätze, Jugendklub,…) . Ja, wenn dann wieder genügend neue Einwohner in Heide-Nord und der nahegelegenen Waldsiedlung (Siewert) wohnen, werden vielleicht auch wieder neue Einkaufsmöglichkeiten benötigt… Da wird sich sicher ein Anbieter finden. Welche Angebote aber gibt es für Kinder und Jugendliche in Zukunft?

  4. Monique Wachtel sagt:

    Würden uns auch über was für unsere Kinder und unsere Jugendlichen freuen statt Einfamilienhäuser wer baut mitten im Plattenbau unmöglich.

Schreibe einen Kommentar zu Monique Wachtel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.