Grüne fordern: Mobile Luftreinigungsgeräte für Schulen anschaffen, Hybridunterricht soll vorbereitet werden

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Lotte sagt:

    Dass man bei einer – auf nicht absehbare Zeit – andauernden Pandemie die Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte für Schulen überhaupt noch fordern muss, zeigt auf, welches Totalversagen dem sogenannten Bildungsminister Tullner zuzuschreiben ist. Es reicht schon das Motto im Rahmen der Einstellung des Regelbetriebes: „Der Unterricht geht online weiter“. Das war eine ebenso große Katastrophe mit Ansage. Da ist man nicht mal auf die Idee gekommen, Eltern zu fragen, wieviel digitale Endgeräte im Haushalt sind. So führt man kein Ministerium! Sachsen-Anhalt hat ein besseres Niveau verdient.

    • Ich sagt:

      Doch, es ist an manchen Schulen gefragt worden. Ich weiß z. b. von der Heine-Schule, dass die Eltern abgeben mussten, welche Endgeräte vorhanden sind.

  2. Buffett sagt:

    Genau so ist es aber, die Politik redet nur und zur nichts. Vieles hätte man längst haben müssen, aber das Geld verheizt man lieber woanders

  3. Papa Gei sagt:

    Durchschnittlich 5 pro Schule? Und dann wird jeden Morgen gewürfelt in welchen Raum der Hausmeister das Teil schleppt. Aha!

  4. Vordenker sagt:

    „bevor der Markt leergefegt ist“. Ich habe als Unternehmer 9 Geräte angeschafft in den letzten 4 Wochen. Laut meiner Kenntnis gibt es nur noch hochpreisige Geräte, leistungsstarke, preisgünstige Geräte haben Lieferzeiten von 7 Wochen. 5 Geräte pro Schule ist ein Tropfen auf den heissen Stein. Jedes Klassenzimmer bräuchte HEPA-Luftfiltergeräte in der kalten Jahreszeit. Nicht nur in Sachsen-Anhalt. Der Umgang mit der Pandemie von staatlicher Seite aus ist über die Parteigrenzen hinweg beschämend.

  5. Fritz sagt:

    Das Bildungsministerium sollte erstmal für ausreichend Lehrer und die Digitalisierung an den Schulen sorgen. Den Unterricht kann man auch kurz unterbrechen und Lüften. Die Kinder haben eine kurze Pause und können dann wieder konzentriert weiter lernen.

  6. MS sagt:

    Jetzt springt anscheinend jeder auf diesen Zug auf…gestern die BundesFDP, heute die Landesgrünen…

  7. Huet sagt:

    Die Grünen können nur fordern oder verneinen, was anderes kennen die nicht. Und ihr wählt die noch. Sollen selbst erst mal was tun aktiv

    • xxx sagt:

      So ist das eben, wenn die Wählerstimmen nur für die Opposition reichen.
      Vielleicht solltest du lieber die CDU kritisieren, die gerade in dieser Angelegenheit bisher durch Untätigkeit glänzte.

  8. klaus sagt:

    Welcher Hybridunterricht denn? Wieder mal Aufgabenzettel?

    • Ich sagt:

      Sicher. Die technischen Voraussetzungen sind nicht bei allen vorhanden.

      • klaus sagt:

        Das ist in meinen Augen nur für eine ganz kleine Minderheit der Fall. Nahezu jeder Haushalt, auch die mit Hartz IV, verfügt über ein internetfähiges Endgerät. Ein Handy mindestens. Meist sogar mehrere

        • PeTa sagt:

          Darauf lassen sich die teilweise umfangreichen Aufgaben nicht besonders gut bearbeiten.
          Und da vor allem in den höheren Klassen auch viel via Internet erarbeitet werden muss, ist ein Handy nicht zwangsläufig tauglich.
          Starren Sie mal den halben Tag auf ein Handydisplay, um Ihre Aufgaben zu erledigen.
          Auch wenn die Jugendlichen viel Zeit am Handy verbringen, kann man das nicht miteinander vergleichen.
          Es ist ein (großer) Unterschied, ob man zum „Spaß“ was anschaut bzw mit Freunden schreibt, oder ob konzentriert z. T. neuer Schulstoff erarbeitet werden muss.

  9. Oh sagt:

    Ach die luftreinigungsgeräte beseitigen wohl auch Viren aus der Luft? Das ist ja genial und das allerneueste

  10. Freilufttaucher sagt:

    Man könnte alternativ auch jedem Schüler wie beim Tauchen Sauerstoffflasche und Beatmungsmaske spendieren. Auf daß der Unterricht so ein richtiges Katastrophenszenario bekommt und den Schülern bis an ihr Lebensende in prägender Erinnerung bleibt.

  11. Jeg sagt:

    Wieviel verdreckte Luft muss einer eingeatmet haben, damit er glaubt, dass es Geräte gegen Viren gibt. Die Grünen glauben dran, die glauben ja auch, dass sie wieder gewählt werden und es gibt ja auch genug die die noch wählen

  12. UM sagt:

    Und sie fordern mal wieder, die Grünen!!!!
    Ja @PeTa, es ist ein Riesenunterschied, ob ich das Handy freiwillig nutze, um mit Freunden zu kommunizieren, zu spielen, zu moppen……etc. oder „genötigt“ werde, dieses auch mal sinnvoll einzusetzen. Bildung ist alles.

  13. UM sagt:

    Super Idee von den Grünen🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
    Hab mir schon die ganze Zeit den Kopf zerbrochen, wie die Schüler/Innen über den Winter kommen wollen, bei ständig geöffnetem Fenster, eingehüllt in Jacken und Decken, bei Minus 3Grad. Nun ist ja die Lösung da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.