Nietlebener gründen Bürgerinitiative gegen Bahnlärm

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Nun, die grenzwertüberschreitungen sollte doch ein Gutachter klären können, allerdings muß man den bestellen und auch bezahlen… Und noch mehr Stellflächen sollten wo geschaffen werden können? Die Anzahl der vorhandenen Gleise begrenzt das schon real…

  2. Reichler sagt:

    Leider kommt der Spruch wieder hoch:“ In Halle werden die D… nicht alle“ Dachte das wäre längst ad acta. Doch nein. Bahnlärm ist schlimmer als Autokrach. Halle sollten wieder Pferde zum Transport einsetzen. Sie sind Umweltfreundlich, wiehern nur und sch.. manchmal auf die Straße. Leute, wollt ihr ernst genommen werden?

  3. Bollwerk sagt:

    In der Stadt zu wohnen, hat Vor-und Nachteile. Die Anwohner dort haben sich offenbar an die jahrelange Ruhe an den Gleisen gewöhnt. Der Güterbahnhof Halle war aber einst einer der größten überhaupt. Er war lediglich im Dornröschenschlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.