“Punkt, Aus, Schluss”: Haseloff gegen Zusammenarbeit mit der AfD

Das könnte dich auch interessieren …

75 Antworten

  1. Nazi-Jäger sagt:

    Es ist zu begrüßen, dass die CDU LSA nichts mit den perversen Zielen der AfD zu tun haben will.

  2. BW sagt:

    Und, wie nun weiter Hasi??

  3. Bierflaschensammler sagt:

    Durch das Wort „sollten“ erfolgt nun keine klare bzw. definitive Abgrenzung.

    • Bierflaschenspender sagt:

      Das „sollte“ bezieht sich wohl eher auf die Gegenwart. Für mich klingt daraus, dass ihm die gegenwärtige verbale Abgrenzung vieler Parteikollegen nicht ausreicht.

      • Bierflaschensammler sagt:

        Insoweit ein Lippenbekenntnis, da er nicht für alle in der Sachsen-Anhalt-CDU sprechen kann oder diese nicht eingefangen bekommt?

  4. 10010110 sagt:

    Man soll niemals nie sagen.

  5. Gero sagt:

    Genau. Nix mit nazis! Sehr gut. Was sonst

  6. Minol sagt:

    ja aber es gibt doch eine Wahlfreiheit,,, bin ich ein schlechter Mensch wenn ich nicht CDU wähle ??

  7. Sonnekuhcdu sagt:

    Wenn der als Katholik das sagt.
    Der Papst ist ja auch katholisch u. unfehlbar.

  8. Buerger sagt:

    Das überrascht jetzt Original niemanden. Dass die CDU Hasi opfern muss, wenn sie die Grüne Pest loswerden will, war schon seit dem Wahlabend 2016 klar.

  9. Fug sagt:

    Er sollte überhaupt nie mit irgendwen

  10. Anonym sagt:

    Mit dem Herr Hasselhoff kann man auch nicht zusammen arbeiten!

  11. Fräänk sagt:

    Ihre Positionen hat die CDU doch schon über Jahre aufgeweicht. Und überdehnt in die links-grüne Richtung weit über ein, für viele ehemalige Wähler, erträgliches Maß. Allein das Einfamilienhausthema mit seinen einhergehenden Enteignungsfantasien wird von Teilen der CDU unterstützt. Auch von CDU Politikern aus Sachsen-Anhalt. Mit der CDU von vor 15 bis 20 Jahren hat das nichts mehr zu tun.

    • Draufsicht sagt:

      Enteignung ist doch schon längst Gegenwart in dieser Republik.
      Frag mal die Leute die ihr Haus und ganzes Dorf für die Braunkohle verloren haben.
      Komischerweise regen sich darüber neben den Betroffenen selbst nur die Linksgrünen auf.

      Dabei geht doch Enteignung gegen alle neokonservativen und liberalen Werte?
      Und die AfD ist ja auch für die Kohle. Doppelmoral nennt man so etwas.

    • Kurt Hubert sagt:

      Sich hinter Halbwahrheiten zu verstecken, um andere zu diffamieren, ist gerade sehr in Mode. Von Teilen der Presse incl. dem MDR lernen heißt lügen lernen.

    • Jim Knopf sagt:

      Das Programm der CDU von vor 15-20 Jahren hat die AFD für sich entdeckt.

  12. Früh sagt:

    Warum nicht mit der AfD, das ist doch eine Alternative für Deutschland oder etwa nicht

  13. Fadamo Fadamo sagt:

    Der Haseloff mit seiner CDU, wird noch an die Türen der AfD klopfen und betteln mit dieser AfD zusammenarbeiten zu dürfen.
    Niemand wollte nach der sogenannten Wende mit der SED zusammenarbeiten und jetzt gehen sie alle Hand in Hand und ärgern das arbeitende Volk.

  14. Franz2 sagt:

    Klar Worte, ich hoffe, er bleibt dabei. Die CDU ist in den neuen Bundesländern eh schon leicht rechter veranlagt, wie den alten BL. Das einige hier feuchte Träume bekommen, bei dem Gedanken, dass AfD’ler irgendwas mitzuentscheiden hätten verwundert nicht.

    • Achso sagt:

      Ich traue Haseloff zu, dass er dabei bleibt. Ich traue der Landes-CDU aber auch zu, dass sie sich darüber hinwegsetzt. In früheren Jahrzehnten hat man nationalistische Rhetorik in den Reihen von CDU/CSU gerne damit begründet, man wolle so die extrem rechten Parteien kleinhalten. Das klappt aber sicher nicht, indem man ihnen eine Koalition in Aussicht stellt. Also das ist tatsächlich eine ganz andere Qualität und spricht klar gegen die Behauptung, die CDU sei nach links gerückt.

      • Franz2 sagt:

        Also wer die CDU jetzt für Linksgrün hält, was ist dann SPD/Linke ? Es ist klar eindeutig, dass die CDU eine Partei der Mitte ist – mit einem konservativen Flügel. Für Manche ist es scheinbar schon Linksgrün, wenn man gleichgeschlechtliche Ehe akzeptiert.

    • Fräänk sagt:

      Für deine feuchten Träume: Alle aber auch alle Bäume am rechten Fahrbahnrand stehen RECHTS. Die müssen alle weg.

  15. Kritiker sagt:

    Haseloff selbst ist nicht das Problem, sondern einiger seiner Kollegen, welche es für normal halten, sich mit rechten Strukturen verbünden zu können. Man grenzt sich angeblich ideologisch ab und hätte ja nur die Arbeitsebene. Genau das ist das Problem. Rechte Ideologien werden so hoffähig gemacht.

  16. Maik sagt:

    Mit wem dann ??? Wieder die Wahlen Manipulieren wie in Thüringen oder 2017 die Bundestagswahl????
    Warum wohl soll es 2021 nur eine BRIEFWAHL geben damit diese besser MANIPULIERT werden kann wie jede Wahl

    • Franz2 sagt:

      Hast du Beweise für deine Behauptung, die Wahlen seien manipuliert ? Ist jedes Ergebnis, wo die AfD nicht mehr wie 25% bekommt, automatisch Manipulation ?

      • Rufus sagt:

        Na klar, ist doch wie bei Trump!
        Das Ergebnis ist solang manipuliert, bis es so aussieht, wie sich ein Ultrakonservativer das vorstellt. Da braucht es doch keine Beweise und schon gar nicht die Einsicht, dass man einfach keine Rolle mehr in der Zukunft spielt.

      • Maik sagt:

        Schau mal nach Thüringen da wurde solange gewählt bis den Etablierten Parteien das Ergebnis gepaßt hat bzw es wurde solange MANIPULIERT bis es gepaßt hat oder die letzte Bundestagswahl da wurde auch MANIPULIERT und bei der nächsten auch . Woher weiß ARD & ZDF noch vor 17uhr die Ergebnisse………

        • Yannik sagt:

          Weil die MACHT der Etablierten einfach viel größer ist. Da kann deine Luschentruppe eben nur nach der Pfeiffe tanzen oder einpacken. Ab und zu wird sie mal rangelassen, nur um sich dann mit Stotterreden zu blamieren, mit Anfragen ihre absolute Ahnungslosigkeit preiszugeben und in parteiinternen Grabenkämpfen selbst zu zerlegen. Als Krönung dürfen dann Kaltmamsells wie Storch und Steinbach mal ans Mikro und steuern den heutzutage leider üblichen Fremdschämfaktor bei.

          Reality-TV auf unterster Stufe. Aber solange du noch deine paar Cents Stütze in dieses System ballerst, gibt es am Ende immer noch genug Gewinner. Zu denen wirst du aber selbst nie gehören, wenn du die Scheuklappen nicht irgendwann mal ablegst.

          Was Wahlprognosen und Nachwahlbefragungen sind, könntest du googlen. Aber spar dir die Mühe. Macht Aua im Kopf, wenn die Kapazität beschränkt ist.

        • Franz2 sagt:

          Da wurde nix manipuliert. Die FDP und CDU haben sich einfach nur krass blamiert, weil sie sich von nem Faschisten haben wählen lassen – von der AfD die ihrem eigenen Kandidaten nicht eine Stimme gegeben haben ! Wie kommt sowas bei dem Wähler an ? „Ach ich wähle die AfD, weil mit Bernd Höckes Frisur so gut gefällt – und dann wählt die Partei ihren eigenen Kandidaten nicht ?“
          Und dem Kemmerich – wenn er zählen kann – war vollkommen klar, dass er mit Hilfe der AfD gewählt wurde !

    • tom sagt:

      Maik, zuviel Trumpreden gehört?

    • EineBitte sagt:

      Alter, Maik: glaub doch nicht jeder Verschwörungstheorie die irgendeiner verbreitet, um Geld damit zu verdienen und nicht arbeiten zu müssen.
      Melde dich einfach mal als Wahlhelfer. Da kannst du am besten sehen, dass alles mit rechten Dingen zuging und auch wieder zugehen wird.

    • Kurt Hubert sagt:

      Mark:
      Du warst wohl zu lange in den USA und wurdest zu sehr trumponiert? Oder hattest Du in letzter Zeit einen neurochirurgischen Eingriff am Kurzzeithirn
      So einen Schrott hier zu verbreiten.

    • Das ist, weil
      Ach, vergiß es. Ist zu hoch für Dich, Maik.

  17. El sagt:

    Ich glaube nicht das die AfD mit ihm zusammen arbeiten will.

  18. Hornisse sagt:

    Na wenn ich so in den Medien lese an wieviel Straftaten unsere Fachkräfte und auch Clans beteiligt sind,dann würde ich es schon begrüßen wenn die AfD mehr Stimmen erreichen würden.Bitte mich nun nicht als Nazi einstufen.

    • Kurt Hubert sagt:

      Bitte für das einfache Volk mit ein paar Sätzen erklären.

    • Bienchen sagt:

      Nee, wir stufen nur die AfD als Nazis ein.

      Es sei denn du willst keine Menschen als Nachbarn nur weil sie eine andere Hautfarbe, Religion, Herkunft, Geschlecht oder sexuelle Orientierung als du haben – dann schon.

    • Franz2 sagt:

      Dann mach dich aber darauf gefasst, dass auch Straftaten der Bio-Deutschen ansteigen werden, weil ich nicht glaube, dass eine AfD-gelenkte Justiz groß durchgreifen wird, wenn der Assimob gegen Ausländer vorgeht. Wenn man Geesetze nur rigoroser Anwenden würde und auch mal härter durchgreifen würde, dann braucht es keine AfD.

  19. Alois Maier sagt:

    Mit der AFD ist es allemal besser zu regieren als mit den rot – grünen Verbots und Schulden machen Parteien .

  20. Franz sagt:

    Das ist dessen Entscheidung und nicht der Wähler.

  21. JEB sagt:

    Dann bleibt er halt weiter der Tanzbär, der von den Grünen am Nasenring durch die Regierungsmanege gezogen wird.

    • Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

      Das kann man so schreiben, wenn man so in die Regierungsarbeit der letzten Jahre so hineinschaut. Ich schreibe hier nur Schierke, Wendt und ein junges ehemalige CDU-Mitglied aus Bitterfeld-Wolfen.

  22. Punkt. Aus. Schlumpf. sagt:

    Eine Wahl dieser CDU ist somit schlicht unmöglich.
    Punkt. Aus. Schluss.

  23. abgeordnetenwacht sagt:

    Warum tritt die AfD nicht zur Landtagswahl an und überzeugt ihre Kritiker mit konstruktiver politischer Arbeit?

    Ach halt, sitzen ja schon ihre Hintern breit im Parlament und kassieren Millionen dafür. Oder wofür haben sie sich sonst wählen lassen?

    Hanebüchene Ausreden in 3, 2, 1 …

  24. Punkt.Aus.Schluss. sagt:

    Botschaft verstanden…aber jetzt ist alles gesagt.

  25. Werner sagt:

    Wenn der Ministerpräsident solche Aussage trifft:
    “Wir sollten uns klar abgrenzen von der AfD. Mit dieser Partei kann es keine Zusammenarbeit geben” ist das schon sehr bedenklich in einer DEMOKRATIE !!!

    Bitte alle mit einander reden. Das ist unsere demokratische Grundordnung.

    • Wilhelm und Otto sagt:

      Am besten gleich eine Einheitspartei bilden. Die AED hat immer Recht!

    • Franz2 sagt:

      Nein, da hast du was falsch verstanden. Man muss nicht mit einer Partei koalieren, nur weil sie gerade da ist. Demokratie ist gerade DAS es keine Einheitspartei gibt, sondern man sich Mehrheiten suchen muss, verhandeln muss, auch mal ne Minderheitsregierung auf die Beine stellen muss. Außerdem ist die AfD keine demokratische Partei.

      • Werner sagt:

        Leider ist das Verständnis DEMOKRATIE und demokratisch bei einigen Zeitgenossen noch nicht angekommen.
        Wenn eine Partei eine Person oder wer auch immer an einer demokratischen Wahl teilnimmt und gewählt wird ist demzufolge demokratisch gewählt.

        Das ist unsere demokratische Grundordnung.

        • Franz2 sagt:

          demokratisch gewählt bedeutet aber noch lange nicht ,dass diese Partei und deren Flitzpiepen auch Demokraten sind. Wenn man im Geschichtsunterricht aufpasst, weiss man, was ich meine.

  26. Werner sagt:

    Wer keine Rechtschreibung und Grammatik beherscht und Geschichte nicht versteht, sollte sich lieber bescheiden zurückhalten.

    Nur im gemeinsamen konstruktiven Umgang sind Lösungen auch zielführend.

    Das ist unsere demokratische Grundordnung.

  27. Werner sagt:

    Endlich wurde es verstanden !! beherscht – beherrscht

    Nur im gemeinsamen konstruktiven Umgang sind Lösungen auch zielführend.

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.