Räumung nicht nötig: Hausbesetzer sind wieder weg – Polizei sichert Transparente

6 Antworten

  1. Halles Katze sagt:

    Solch eine Schlagzeile für die Hafenstraße 7 und alles wäre in Ordnung und alle hätten wieder Ruhe …

  2. Der Volksgenosse sagt:

    Was für ein schwachsinniges Transparent.

    Die eigenen Helden (DDR/Kommunismus) anprangern und eine Instandsetzung ankreiden.

    Natürlich läuft diesbezüglich einiges schief und ist in dieser Schieflage auch systemimmanent, aber die Verbindung als solche ist albern.

    Ein schönes Beispiel gibt das „Hasi“ ab. Da hätte man die Möglichkeit mit FLEISS, TATKRAFT und WILLEN zu zeigen wie es gehen könnte.

    Was wird gezeigt? Wie man verfallenes weiter zerwohnt und Verwahrlosung als „alternativ“ deklariert.

    Jeder nach seinen Werken …

  3. HansimGlueck sagt:

    Sucht die Polizei auch mal mein Fahrrad, wenn ich sie nett bitte? Nein. Aber sie kontrollieren auf Bitte mit enormer Personalstärke ein Nichts mit zwei Plakaten dran.

  4. mirror sagt:

    Einigen kann die Polizei nichts richtig machen. Kommt sie auf Anforderung der Bürger nicht oder mit zu wenig Kräften, wird Ihnen Tatenlosigkeit vorgeworfen (z.B. nächtliche Ruhestörung Paulusviertel). Kommen Sie in Gruppenstärke, ist es Geldverschwendung. Welches Schweinderl hätten die Bürger denn gerne.

    Hätte die HWG sofort nach der Besetzung auf Drängen des Aufsichtsrates unverzüglich Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt, müssten wir heute diesen albernen Kindergarten nicht ertragen.

  5. HansimGlueck sagt:

    Verhältnismäßigkeit, mirror. Einfach nur Verhältnismäßigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.