Rettungsboot nicht nötig? Feuerwehr Nietleben beweist das Gegenteil

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. tom sagt:

    „Mit ihrem Rettungsboot konnten die Feuerwehrleute den Hund in Sicherheit bringen. “ und das Herrchen schwimmt noch drin ?

    • Florian sagt:

      Kannst du lesen?

    • Dumm sagt:

      Mensch 🙈kannst Du den Artikel nicht mal richtig lesen 🤷‍♀️🥺da steht doch das Er sich selbst ans Ufer gerettet hat !😆

    • Sachverstand sagt:

      Ich ergänze den Satz: „…das Herrchen war schon allein aus dem Wasser gekommen.“

      • tom sagt:

        @ Florian, (Du) Dummer Sachverstand, gebt mir doch bitte mal Eure Adressen, dass ich Euch die Füße küssen kann, Ihr erlauchten, fehlerfreien Menschen, ich bin Euch so dankbar, dass Ihr Euch gleich zu dritt auf mich gestürzt habt……..Ich bin so stolz, dass ich mit solchen Koryphäen wie Euch in einer Stadt wohnen darf !

        • Sachverstand sagt:

          Zu dem Zeitpunkt zu welchem ich meinen sachdienlichen Hinweis geschrieben und abgesandt habe, waren die anderen Kommentare noch nicht sichtbar. Und wer sich solcherart billige Flüchtigkeitsfehler leistet, sollte besser die Finger gaaanz still halten bevor er meint noch großfressig klimpernt rumpöbeln zu müssen.

          • tom sagt:

            Ich hab Dir doch angeboten die Füße zu küssen, weil Du doch so sachverständig und allwissend und vor allem fehlerfrei bist, alles andere solltest Du schon mir überlassen, oder fehlt Dir dafür der Sachverstand?

  2. 10010110 sagt:

    Als die Berufsfeuerwehr mit ihrem Rettungsboot ankam, war der Hund schon am Ufer.

    Na dann war das Rettungsboot also doch überflüssig – und die Aussage, dass die Feuerwehr den Hund mit dem Rettungsboot in Sicherheit bringen konnte ist falsch.

    • Florian sagt:

      Auch du kannst nicht lesen 🙁
      Als die BERUFSfeuerwehr ankam, war alles schon vorbei. Weil Die FREIWILLIGE Feuerwehr Nietleben mit ihrem selbst beschafften Rettungsboot den Hund inzwischen gerettet hat, VOR dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr.
      Klar, ehe die BF das Boot aus der Garage quer übern Hof angehängt hat, sind alle Lieder gesungen. Die FF Nietleben ist ein paar Meter weg.

  3. Whg sagt:

    Na klar, da wo so ein See ist braucht die Feuerwehr auch ein Rettungsboot, was sind denn das für Stadträte?

  4. Beerhunter sagt:

    Hauptsache die Jungs bekommen jetzt kein Ärger🙈🙈😇weil sie eigenmächtig gehandelt haben🙈😇😉😉😉😉Klasse Leute👍💪👍💪👍😉

  5. PF sagt:

    „mit einer großen Mehrheit hatte der Stadtrat einen Antrag abgelehnt“: und mal wieder lagen sie falsch, immer und immer wieder – „Stadtrat“, kann das weg?

  6. MS sagt:

    War die Berufsfeuerwehr zu langsam (und wenn ja, warum?), oder waren die Nietlebener Kameraden eh in Bereitschaft? Wie genau kam es denn zu der Geschwindigkeit?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      man schaue sich den Stadtplan an und schalte sein Gehirn ein 😉

      • MS sagt:

        Bei der Berufsfeuerwehr sind die Kameraden in Ausrückbereitschaft im Gerätehaus. Bei einer FF kommt dazu erst einmal die Alarmierung, und die Kameraden müssen von zu Hause oder ihren Arbeitsstellen zum Gerätehaus kommen. Das hat nix mit dem Stadtplan, sondern mit den Reaktionszeiten zu tun. Deswegen frage ich ja danach…

    • Florian sagt:

      Bei den Freiwilligen gibt es keine Bereitschaft. Außer bei bestimmten Anlässen, wie z. B. Silvester oder Großereignisse, wie z. B. ein Großbrand über einen längeren Zeitraum. Dann wird ein Teil der Freiwilligen Feuerwehren zur Unterstützung der BF mit vor Ort sein, der andere Teil ist in den Gerätehäusern in Bereitschaft. Das nennt sich dann „Stadtschutz“. Es könnte ja möglich sein, dass parallel zu dem laufenden Großbrand noch an anderer Stelle ein Einsatz nötig wird.

  7. Hornisse sagt:

    Jetzt wird das Geld für Ordnungskräfte gebraucht.Mund-Nasenschutz ist wichtiger und bringt nebenbei auch noch Geld.

  8. Beerhunter sagt:

    Manche sind wirklich erleuchtet🙈🙈😇 hoffentlich braucht ihr nie Hilfe🙈🙈😇Grade die Heidewanderer und sonstige 🙈die Passendorfer FFW sollt am besten ihr Ehrenamt aufgeben und woanders hinwechseln🙈in Bierleben wär vielleicht noch Platz

  9. Beerhunter sagt:

    Nietleben sollte es heißen 🙈🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.