SPD: Schulstart wichtiger als Stadionbesuch – Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt?

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Farage sagt:

    Seit wann ist denn Schulstart wichtig? Sind doch eh zu wenig Lehrer da und die Konzepte undurchsichtig. Jeder macht es so wie er denkt dass es richtig ist. Wenn man fürs Stadion Konzepte hätte, hätten da schon längst wieder Zuschauer reingekommt. Plätze Kennzeichen, Wege markieren usw. Ist Das denn so schwer?

  2. mirror sagt:

    Von den Mitgliedern einer gut bezahlten Regierung müsste man schon erwarten, dass sie nicht nur eine Maßnahme analysieren, bewerten und entscheiden kann, sondern mehrere gleichzeitig. Ansonsten sollten sie sich vielleicht um einen Job bei Aldi an der Kasse bemühen.

    • Fadamo sagt:

      Die Kassierer/innen bei Aldi und Co haben eine viel höhere Verantwortung wie ein Politiker/innen.
      Die Kassierer/innen werden nämlich zur Kasse gebeten, wenn die Kasse nicht stimmt.
      Politiker/innen werden ,wenn die Kasse nicht stimmt befördert.

  3. k.hädicke sagt:

    eine maske im unterricht ist quatsch. was soll die helfen? man stelle sich einen schüler an seinem platz vor: lümmelnd, kopfstützend, herumnestelnd… in der stunde wird er in all seiner langeweile, in seiner selbstvergessenheit, in seinem kindsein genug zeit und gelegenheit haben, am und hinter mundschutz hockende erreger hervorzufummeln…
    und ein unterrichtstag allein bietet in einer geschlossenen gruppe genug anderweitige kontakte. der mundschutz wird hier gar nix helfen, außer die klassenstickigkeit zu verschlimmern und vielleicht sogar zu noch mehr gesichtsnestelei animieren.

  4. Marco Müller sagt:

    Liebe Schüler*nen, seht’s locker. Nichts wird so heiß gegessen, wie’s gekocht wird 😉
    Nutzt doch die Masken zum Bemalen mit lustigen Gesichtern oder provokanten Sprüchen! Dann lohnt sich wenigstens das Tragen.

  5. Kritiker sagt:

    Die Verknüpfung von Fussball und Schule ist schon Interessant. Was haben jetzt Zuschauer beim Fussball mit der Eröffnung von Schule im Zusammenhang zu tun?
    Entweder man rechnet mit erhöhten Infektionszahlen, dann muss beides angepasst werden oder man rechnet nicht damit, dann kann beides gestattet werden.

    Die Maskenpflicht während des Unterrichts ist weit jenseits der Realität von Unterricht.

  6. Revoluzzer sagt:

    Unerträglich, wie von unseren „Volksvertretern“ ständig versucht wird, Gruppen und Interessen gegeneinander auszuspielen und keine andere Meinung gelten zu lassen!! Fußball interessiert mich nicht besonders, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass es auch dort weiter gehen muss, genau wie mit allen anderen Sportarten! Und zwar nicht nur aus materiellen Interessen! Denn es soll ja sogar auch Menschen geben, die so etwas sehen wollen.

    Und zur Maskenpflicht im Unterricht (!!) fällt mir nur ein: Herr, lass es Hirn regnen!! In vielen Schulen gab es bereits vor den Ferien ganz normalen Unterricht…gab es dadurch große Ansteckungsherde??

    • Alt-Hallenser sagt:

      Zitat: ,,Unerträglich, wie von unseren „Volksvertretern“ ständig versucht wird, Gruppen und Interessen gegeneinander auszuspielen und keine andere Meinung gelten zu lassen!!“
      Das ist eben so in einer Demokratie wo Parteien herrschen, die unterschiedliche Interessengruppen bedienen. Und das solange es diese Art der Demokratie gibt und die Menschen unterschiedlich sind, merkst Du schon an die Diskussionen, die wir hier unter den Beiträgen des Herrn Seppelt führen.
      Und mal zur Maskenpflicht: Eine Maskenpflicht besser eine Maskenempfehlung an den Schulen wäre nicht schlecht, denn da lernt unsere Zukunft, die besonders schützenswert ist.
      Auch wäre ich nicht gegen die Zuschauer in den Stadien. Natürlich nach den Coronaregeln.

      • Ur-Alt-Hallenser sagt:

        Weil die Schulen ja schon immer die Hotspots der Corona- Verbreitung waren…man merkt, dass du keine schulpflichtigen Kinder hast.
        Wo kommen denn die 2 neuen Fälle her? Das finde ich unerträglich! Die Menschen, die wissentlich in Risikogebiete reisen, sollten zumindest die Test´s selbst bezahlen!

        • Alt-Hallenser sagt:

          Da hat man mich erwischt. Stimmt ich habe keine schulpflichtigen Kinder. Aber die Erinnerung noch an meine Schulzeit in der DDR. Wenn wir mal da Politische weglassen, so kann doch behaupten, daß anstrengende körperliche Tätigkeiten wie im Sport- oder Werkunterricht einen geringen Anteil zu den anderen eher theoretischen Fächern in der gesamten Schulzeit hatten. Ich schätze, daß es auch so in der damaligen und heutigen BRD auch so ist mit diesen Anteil.
          Zu den 2 neuen Fällen sehe ich keinen Zusammenhang hier, denn die Beiden sind doch schon lange mit 23 und 33 aus dem schulpflichtigen Alter heraus.
          https://dubisthalle.de/erneut-zwei-reiserueckkehrer-mit-dem-corona-virus-infiziert

  7. Mutti sagt:

    Es ist sehr traurig das nach 6 Ferien keine andere Lösung gefunden wird als das tragen einer Maske des gesamten Schultages😞😞 !!!Es wird nur geredet!!Aber klare Konzepte weder für Schule noch für Veranstaltungen bekommt niemand gebacken!!

    • Maik sagt:

      Haben Sie denn Konzepte? Immer heraus damit.

      • Carmen sagt:

        Man braucht kein Konzept. Zumindest nicht, was die Masken betrifft. Masken schützen nicht vor einem Coronavirus, falls es den überhaupt noch gibt momentan. Zur Zeit sind nur Rhinoviren aktiv (aber das nur nebenbei). Auf jeden Fall ist ein (Corona)virus einfach viel zu klein, um von einem Mundschutz, dessen Beschaffenheit übrigens noch nie definiert wurde (Mulltücher?,Gardinenstoff? oder FFP3?….da gabs ja nie ne Vorschrift) aufgehalten zu werden. Maskentragen ist sinnlos, bietet nachgewiesener Maßen keinen Schutz! Im Gegenteil, das Tragen von Masken über längeren Zeitraum kann sogar sehr schädlich sein. Das muss man den Kindern und Jugendlichen nicht zumuten Das ist Körperverletzung. Will jetzt hier aber keine Vorlesung halten.
        Konzept? Was halten Sie von Schweden?

  8. Mutti sagt:

    Maik@. möchten Sie das ihrem Kind zumuten??Ich habe drei Schulpflichtige Kinder und einen Vollzeitjob im Handel ich weiß wovon ich rede!!!Die Verantwortlichen reden nur,mehr nicht!!

  9. Karlinka sagt:

    In den Kitas stecken die kleinen seit Monaten ihre Köpfe wieder zusammen und siehe da…. NIX. In den Schulen ist der Körperkontakt zueinander wesentlich geringer, zudem kann an die Vernunft der Kinder appelliert werden, bekannte Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten. Also lasst den Kindern das freie Atmen. Lüftet die Räume, klärt über Hygiene auf, seid transparent aber nicht verklemmt. Das Schulleben muss weitergehen. Unsere Kinder fangen an zu resignieren, ihre Motivation flaut an,Frust nimmt zu. Das können und dürfen wir als Eltern, Pädagogen, Tanten oder in welcher Rolle der Gesellschaft wir uns befinden nicht hinnehmen. Gesundheit ist das größte Gut. Zweifelsfrei. In physischer aber auch PSYCHISCHER Hinsicht.

  10. Mama2erKinder sagt:

    In den Kitas stecken die kleinen seit Monaten ihre Köpfe wieder zusammen und siehe da…. NIX. In den Schulen ist der Körperkontakt zueinander wesentlich geringer, zudem kann an die Vernunft der Kinder appelliert werden, bekannte Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten. Also lasst den Kindern das freie Atmen. Lüftet die Räume, klärt über Hygiene auf, seid transparent aber nicht verklemmt. Das Schulleben muss weitergehen. Unsere Kinder fangen an zu resignieren, ihre Motivation flaut an,Frust nimmt zu. Das können und dürfen wir als Eltern, Pädagogen, Tanten oder in welcher Rolle der Gesellschaft wir uns befinden nicht hinnehmen. Gesundheit ist das größte Gut. Zweifelsfrei. In physischer aber auch PSYCHISCHER Hinsicht.

    • Tipp sagt:

      Nicht so viel Internet (vor allem nicht die dunklen Ecken), lieber um die 2er Kinder kümmern!

    • Achso sagt:

      Sehr schön.
      Argument 1 gegen die Maske:
      „man stelle sich einen schüler an seinem platz vor: lümmelnd, kopfstützend, herumnestelnd… in der stunde wird er in all seiner langeweile, in seiner selbstvergessenheit, in seinem kindsein genug zeit und gelegenheit haben, am und hinter mundschutz hockende erreger hervorzufummeln… und ein unterrichtstag allein bietet in einer geschlossenen gruppe genug anderweitige kontakte.“
      Argument 2 gegen die Maske:
      “ In den Schulen ist der Körperkontakt zueinander wesentlich geringer, zudem kann an die Vernunft der Kinder appelliert werden, bekannte Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.