Stadtmission macht Kleiderkammer dicht

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. no name sagt:

    Welcher Bürger oder welche Bürgerin oder welches Bürger benötigt denn heute noch eine Kleiderkammer? In den Halleschen Geschäften gibt es eine Fülle von Angeboten, auch preiswerter Sachen und Kleidung. Nicht zuletzt auch wegen dem Pfandtastischen Einsatz durch das Stadtmarketig Halle e.V.(?).
    Auch Arbeit und eine landestypische Bezahlung erfüllen ihre Aufgabe, um die Bürger (egal welchen Geschlechts sie sich zugeordnet fühlen), in die Lage versetzen, Produkte zu konsumieren, welche außerhalb von Kleiderkammern angeboten werden.

  2. Hazel sagt:

    Schade. Wir haben in Abständen Kleidung dort abgegeben.
    Es ist aber sehr dreist, dort verschmutzte oder kaputte Kleidung zu spenden. Da waren wohl welche
    sehr foul, ihre Kleidung in den Müll zuwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.