Terroranschlag in Halle: Tote bei Angriff auf Synagoge

24 Antworten

  1. JM sagt:

    Oh Gott…ganz ganz schlimm

  2. Maik sagt:

    Gut, dass wir kein Problem mit Rechtsterroristen haben…

  3. EB sagt:

    Es gibt ein Video, in dem man sieht dass der Täter bzw einer davon, sich eine Schießerei mit der Polizei liefert. Es will mir doch keiner erzählen, dass dieses einzelne Auto eine ganze Autokette von Polizisten durchbrechen kann. Da sieht man mal wieder dass das alles nur geheuchle von Staat und Polizei ist, so nach dem Motto „wir suchen nach dem Täter“ obwohl der direkt vor ihrer Nase war. Und nur weil der Täter Waffen hatte, ist das keine Ausrede. Als ob die Polizisten keine Schutzwesten an haben. Traurig was hier so abläuft…

  4. Hallunke sagt:

    Mein Beileid den Angehörigen der Todesopfer.

  5. g sagt:

    Schlagzeilen die Halle echt nicht braucht ..

  6. Nicole sagt:

    Es ist so furchtbar
    Mein Beileid gilt den Angehörigen

  7. Pietät sagt:

    Als wenn es nicht tragisch genug wäre, nutzen selbst hier rechte und linke Spinner diesen Vorfall. Irgendwie traurig.

  8. Daniel M. sagt:

    Grauenhaft. Die armen unschuldigen Menschen. Nur gut, dass er nicht in die Synagoge gekommen ist. Wie wird nur ein Hirn so krank?

  9. stopantisemitismus sagt:

    Schlimm, dass das eintritt, wovor viele warnen; vor Nazi-Terror.
    Wo bleibt die AfD mit ihrem Marsch für die Opfer? Sie wären mit Fackeln durch Halle gelaufen, wenn ein Islamist vor einer Kirche dies getan hätte. Somit zeigt sich das wahre Gesicht dieser völkischen Partei. Die Gesellschaft muss endlich aufwachen und die Rechte in ihre Schranken weisen.

    • Mitte der Gesellschaft sagt:

      Die Gesellschaft sollte die Geier von links und von rechts in die Schranken weisen, die solche Vorfälle aufs widerlichste ausschlachten. Es ist fast so schockierend wie solche Anschläge, wie die Demagogen diese Sachen für ihre Ideologie missbrauchen.

      • Sachverstand sagt:

        Da hat @stop… aber Recht. und zwar so was von! Möchte dabei den letzten Satz leicht ändern: Der Staat und „die Gesellschaft… .“ Solange wie Nazis in diesem Land in Parlamenten sitzen, ihren geistigen Müll mit gerichtlichem Segen auf Straßen und Plätzen verbreiten können, muss man sich letztlich über die Ergebnisse nicht wundern und wieder einmal den Entsetzten und völlig Überraschten mimen. Diese „Kameraden“ sind letztlich das Produkt staatlichen Versagens auf der Grundlage komplett sinnverkehrter Auslegung von Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaat. Und wenn man hier nicht langsam aufwacht, endet das Ganze wie 1933!

  10. Halles Katze sagt:

    Unsere Polizei und deren Sondereinheit hat kläglich versagt in diesem Fall !!! … sehr sehr traurig !!!

  11. teu sagt:

    Es gab einen fehlgeschlagenen Angriff auf eine Synagoge, ohne irgendetwas, und einen Angriff auf einen Dönerladen – ein Toter.
    So war es in Wahrheit.

  12. Martin Lämmerhirt sagt:

    Erbärmliches Schauspiel der Polizei.
    Der Typ rennt eine Stunde unbehelligt durchs Viertel und kann dann noch flüchten.
    Aber eine ganze Stadt bis zum Abend im Ungewissen lassen und den Verkehr lahmlegen.

    • Sachverstand sagt:

      Dummes Geschwätz! Es wurden über sämtliche Medien die Sachverhalte verbreitet und Maßnahmen bekannt gegeben, welche in der Situation wichtig und angemessen für den Bevölkerungsschutz gewesen sind.

      • HansimGlueck sagt:

        Spätestens nach einer Stunde ließ sich doch aus den Berichten der Zeugen die Lage und die Ziele des Täters eindeutig skizzieren.
        Was es dann für Sinn macht, zum Beispiel nach zwei Stunden keine Straßenbahn fahren zu lassen, damit mehr PKW und Fußgänger auf der Straße sind, kann mir niemand erklären.

        • Sachverstand sagt:

          Man musste lange Zeit davon ausgehen, dass mehrere Täter im Stadtgebiet unterwegs gewesen sind. Deshalb sind alle getroffenen Maßnahmen richtig, sinnvoll und angemessen gewesen. Woher die Kfz und Fußgänger hergekommen sein sollen erschließt sich mir nicht, es war eine komplette Ausgangssperre ausgerufen.

          • 10010110​ sagt:

            Die Einstellung des Straßenbahnverkehrs kam aber ziemlich spät nach den ersten Warnungen an die Bevölkerung, nicht rauszugehen.

            Aber eine Ausgangssperre gab es nicht, nur Empfehlungen.

          • Sachverstand sagt:

            Man kann ja nun nicht vollbesetzte Bahnen und Busse mit einem Schlag aus dem Verkehr ziehen, dass ist einfach nicht machbar. Ich kenne es ganz klar als Weisung und habe es auch so verstanden, jegliche Gebäude nicht zu verlassen und das kommt mir einer Ausgangssperre gleich.

  13. Eibacke sagt:

    @teu: Du kannst anscheinend weder Nachrichten verfolgen, noch lesen und scheinst angestrengt unter Wahrnehmungsstörungen zu leiden.

    „Es gab einen fehlgeschlagenen Angriff auf eine Synagoge, ohne irgendetwas,…“

    Ohne Worte!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.