USV Halle Rhinos mit Rekordsieg gegen Zehlendorf


Am Samstagabend konnten die USV Halle Rhinos in der zweiten Basketball-Regionalliga Ost einen 122:50-Kantersieg beim Tabellenletzten der BG Zehlendorf einfahren. Durch den sechsten Auswärtssieg in Folge klettern die Nashörner in der Tabelle einen Platz nach oben und stehen jetzt auf dem dritten Rang. Bester Korbjäger beim USV war Jörg Soyk mit 33 Punkten.

Partie frühzeitig entschieden
Die Mannschaft von USV-Trainer Philipp Streblow reiste als klarer Favorit in die Bundeshauptstadt. Der Favoritenrolle sollten die Hallenser dann auch schnell gerecht werden. Nach den ersten zehn Minuten führten die Nashörner bereits mit 15:27 bei den noch sieglosen Gastgebern aus Zehlendorf. Im zweiten Spielabschnitt legten die Rhinos offensiv noch eine Schippe drauf und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 28:58 aus. Spätestens jetzt war die Partie bereits für die Hallenser entschieden.

64 USV-Punkte in der zweiten Halbzeit

In der zweiten Halbzeit ließen die Rhinos den Ball weiter gut durch ihre Reihen laufen und bauten ihre Führung weiter aus. Nach dem dritten Viertel stand es 39:82. Im letzten Spielabschnitt war dann nur noch die Frage offen, wer den 100. Punkt für die Nashörner erzielen sollte. Diese Ehre war dann USV-Topscorer Jörg Soyk in der 34. Spielminute vorbehalten. Am Ende gewinnt der USV deutlich mit 50:122 die Partie, was zeitgleich der höchste Sieg in der Regionalliga-Geschichte der USV Halle Rhinos ist.

Nächsten Samstag: Dritter gegen Zweiter
Nach dem sechsten Auswärtssieg in Folge können die Rhinos eine Bilanz von 12-3 Siegen vorweisen und klettern in der Tabelle der zweiten Basketball-Regionalliga auf den dritten Rang. Nächstes Wochenende kommt es dann am Samstag um 19 Uhr zum Topspiel in der Sporthalle Robert-Koch-Straße. Dann treffen die Nashörner auf den Tabellenzweiten BG 2000 Berlin.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Soyk 33, Dölle, G. 19 , Klaus 16, Dölle, R. 13, Pollrich 13, Zapf 13, Kooymann 8, Maleska 7, Zawatzki