Wakeboard und Feriendorf am Hufi

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. stekahal sagt:

    Naja, wir haben dort schon als Kinder gebadet und keinen Schaden an den Giftstoffen genommen. was jetzt jedoch neu hinzukommt mit der Rasenplege des Golfplatzes, darüber spricht man nicht. ich kann mir nicht vorstellen, daß man dauerhaft einen so gepflegten Rasen ohne Dünger und Giftstoffe hinbekommt. Aber ich kann mir vorstellen, dafür sind die Stadtoberen auch Ehrenmitglied im Golfklub.

  2. HansimGlueck sagt:

    Man sieht gar keinen See mehr auf der Grafik.

    Und das ist Satire, oder? Das muss Satire sein!:
    „Aber schon im Vorfeld einer Prüfung zu entledigen, halte er für problematisch, so Wiegand. Er selbst entwickele seine Meinung erst im gesamten Verfahren, so Wiegand. Linken-Stadträtin Manuela Hinniger warnte vor einem Stillstand …“

    • HansimPech sagt:

      Nein, das war genau so. Und die Akteure waren richtig mit Energie unterwegs. Gelächelt oder gegrinst hat keiner der beiden. Die meinten das genau so. Und beide haben ihre Gründe dafür. Der eine macht Druck im Sinne der „Investoren“ und die andere im Sinne ihrer […], na sagen wir mal im Sinne ihrer Fraktion. Die wollten den Beschluß, egal wie.

  3. mirror sagt:

    Sollte es in dem Vorhaben 2 Risikien geben, die zu einer no-show-decision führen könnten, ziehe ich doch diese Analysen vor. Muss das Verfahren dann gestoppt werden, habe ich keine Planungsleistungen für den Papierkorb beauftragt. Nennt man Risikomanagement.

  4. farbspektrum sagt:

    Vorsicht! Hier will einer Gewinn machen!
    Das muss alles 10 Jahre lang geprüft werden. Zut Not muss der Hufi ausgepumpt werden, um ihn näher untersuchen zu können. ( Hat man sich eigentlich nicht lange genug mit dem Hufi beschäftigt?)
    Leben die Wasserskisportler am Hufi noch?
    Wie verhindern die Taucher, dass sie Wasser in den Mund bekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.