112 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz bei 327,27, fünf neue Todesfälle

Das könnte dich auch interessieren …

59 Antworten

  1. Wir knacken die 300! sagt:

    Weiter geht’s lieber Hallenserinnen und Hallenser. Versucht bitte weiter, die Regeln „geschickt“ zu umgehen und überlegt auch, warum genau ihr euch nicht daran halten müsst. Frei nach dem Motto „Maske absetzen, Rentenkasse entlasten“. Zwinkersmiley.

  2. Wiggifan sagt:

    Hey Wiggibert, hast du super gemacht. Wirklich. Ganz großes Kino. Wochenmärkte dicht. Fratzenschlüpper vor der Fresse. Alkoholverbot an der frischen Luft. Und alles nichts gebracht. Du bist echt ein Durchblicker. Job verfehlt, würde ich sagen. Ab in die Rente. Und lass uns Hallenser endlich in Ruhe.

    • Hazel sagt:

      In anderen Städten, Gemeinden und Ländern gibt es die selben Einschränkungen. Das hat mir Herrn Wiegand nix zu tun. Man sollte sich eher fragen, warum die Ostdeutschen Länder so extrem betroffen sind. Zum Beispiel Baden-Württemberg haben das besser im Griff.

    • Wiggifriend sagt:

      … und vergiss nicht, deine rote Feuerwehr mitzunehmen, wenn du gehst 😉

    • 123 sagt:

      Mach es doch besser du Held.

      • Tim Buktu sagt:

        Wenn man die „Risikogruppe“ in den Alten- und Pflegeheimen von Anfang an im Blick gehabt hätte, lägen die Zahlen deutlich tiefer. Das hat aber schon seit Jahrzehnten niemanden in Politik und Verwaltung interessiert und die Kollateralschäden hat man achselzuckend zur Kenntnis genommen. Der Unterschied ist jetzt nur, dass man sich unter dem Deckmäntelchen der scheinbaren Weltrettung für die nächste Wahl profilieren kann. Und offenkundig gibt es genug Trottel, die sich das Gehirn haben waschen lassen und den ungebremsten Demagogen auf den Leim gehen. Traurig…

        • Faktencheck sagt:

          30-40% der deutschen Bevölkerung gehören zur „Risikogruppe“. Alter ist nicht der einzige Faktor. Es hätte seit einem Jahr Maskenplflicht strenge Quarantäne etc. geben müssen. Keine Strategien, die sich an Infektionszahlen orientieren. Asien hat agiert, Europa reagiert. Deshalb schafft Europa es nicht.

        • Achso sagt:

          Wenn man die „Risikogruppe“ so konsequent isoliert, wie es sich Tim Buktu wünscht, dann würde Tim Buktu behaupten, die „Risikogruppe“ sei an Vereinsamung gestorben und überhaupt sei das vollkommen überflüssig, weil ja nur wenige Tausend Menschen gestorben seien.

          • +++ sagt:

            (Link zu einer rechtsextremen Seite gelöscht)
            Soviel zu den viele, vielen Toten. In Halle sieht es übrigens laut Bestattern und Friedhofsmitarbeitern genauso aus. Da frage ich mich, woher die Zahlen für die Übersterblichkeit bei uns kommen. Da sind ja nun alle und nicht nur die „Risikogruppen“ drin. Du hast bestimmt eine einleuchtende Antwort darauf, stimmts Achso.

    • Gundalf sagt:

      Wie kaputt bist du eigentlich?

    • meine sagt:

      Was hat du denn vorzuschlagen, oder ist es bequemer, einfach den empörten Querulanten zu geben?

    • Franz2 sagt:

      Ich würde die Maske auch nach Corona noch tragen, wenn ich solche Leute wie dich damit zum beben bekomme 🙂
      Kleiner Tipp: Regeln befolgen und umso schneller sind wir aus der Sache raus.

      • Hallenser sagt:

        Wenn du Maske auch noch regelmäßig wäschst oder wechselst, flippen die komplett aus!

        • Franz2 sagt:

          Ich dachte, ich bin gezwungen, den „Keimlappen“ 1 Woche durchgehend zu tragen, um mich im Forum aufzuregen, dass ich angeblich „gezwungen“ bin den Keimlappen zu tragen ? 🙂

  3. Ach so sagt:

    Man liest immer nur neue Corona Fälle in Halle. Wie wäre es wenn man mal die Zahl der genesenen und der dazugehörige Inzidenz den Leuten mitteilt. Das passt wohl nicht in die Strategie unseres Bürgermeisters. Immer nur negative Mitteilungen….es reicht. All die Maßnahmen, Kinos, Theater, Frisöre, Läden, Wochenmärkte, Gastätten schließen, Kinder dürfen nicht mehr draußen spielen, haben nichts gebracht und die 15km Regel ist ein Witz. Ach ja, bald dürfen wir ja auch nicht mehr raus an die frische Luft, es reicht.

    • Faktencheck sagt:

      Nichts gebracht? Woher weißt du dass wir ohne Maßnahmen die gleichen Zahlen hätten?

      • Corona sagt:

        Weil sich z.B. Schweden bereits von 6x mehr auf gerade mal doppelt so viele Opfer herangepirscht hat. Die Tendenz zeigt, das der lockdown Humbug ist bzw. sogar die Opferzahlen ansteigen lässt.

  4. Blaubär sagt:

    Sollte nicht irgendwann dann die Ausgangsspreer vollzogen werden müssen?
    Laut Dezember, ab einer Inszidenz von über 200. Und nun?

  5. Elke sagt:

    Blaubeere, versuche doch mal deutsch zu schreiben, dann versteht man das Gestammel vllt!!!

    • Blaubär sagt:

      Sollte nicht irgendwann dann die Ausgangssperre vollzogen werden müssen?
      Laut Dezember, ab einer Inszidenz von über 200. Und nun?
      Was ist daran falsch zu verstehen, ausser meinem kleinen Fehler….Gestammel ist es nicht. Was willst du? Wenn man zu dumm ist, es nicht zu verstehen?

  6. Remus Lupin sagt:

    Der Herr hat mich erhört! Das ging aber schnell!
    Gestern spöttelte ich zu ›98 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz bei 314,76, sechs weitere Todesfälle‹: »Schlechte Ausbeute! Ich sage erst Respekt, wenn hinter 98 Abstrichen 125 mal positiv steht. Erst dann haben wir ›überholen ohne einzuholen‹ im Griff.« Und schon heute präsentiert die Oberbürgermeisterrechnung: »Anzahl der gestern durchgeführten Abstriche: 91 (-34)« und »Neuinfektionen in der Stadt: 112 (+14)«. (https://www.halle.de/de/Verwaltung/Presseportal/Nachrichten/?NewsId=45334)
    Ich bin sicher, da gibt es eine sehr beruhigende Erklärung zu – wie »Nachmeldungen« aus dem letzten Jahrtausend usw. Ich klopfe mir jedenfalls schon mal vorsorglich vor Lachen kräftig auf die Schenkel!

    • Hallenser sagt:

      Du spötteltest mitnichten, du plagiiertest, noch dazu fehlerbehaftet.

    • theduke sagt:

      Die Ergebnisse der 91 Abstriche von heute sind ja noch nicht bekannt. Diese werden erst in den nächsten 2 Tagen bekannt. Wie man das Ergebnis nun dem Tag zuordnet, steht sicher auch irgendwo. Auf alle Fälle sind die heute 112 Fäll, nicht die Fäll, die heute abgestrichen und damit positiv waren. Da es heute nur 91 Abstriche gab, sollte die Zahl an positiven Fällen in den nächsten 2 Tagen sinken.

      • Remus Lupin sagt:

        Danke für den Hinweis. Die in der PK genannten Zahlen bei den Abstrichen sind aber eh für den Tag zuvor. An den zwei weiteren Tagen zuvor war die Zahl der Abstriche ebenfalls unter 112! Nämlich: 102 rsp. 98. Das bedürfte dann schon aufklärenden Worten in der PK. Anderenfalls darf sich seinen eigenen Reim drauf machen. Der OB spricht dann gern von Spekulation, andere von Verschwörungsmystik oder so ähnlich…

      • Mux Mastermann sagt:

        „… steht sicher auch irgendwo.“ Nein, tut es eben nicht. Die Statistik wird zwar immermehr aufgebläht, aber nachvollziehbar sind die Zahlen nicht.
        Als „normaler“ Leser nimmt man an, dass die Neuinfektionen auf die gestrige Abstriche zurückzuführen sind. Das dem nicht so ist, sehen wir hier nun deutlich. Von wann die Tests sind, 2 Tage, 3 Tage, 1 Woche … erfahren wir nicht.
        Der einzige sinnvolle Wert der Statistik wäre der prozentualer Anteil positiver Test an den Gesamttests. Es aber anscheinend nicht gewollt oder möglich diesen Wert zu geben. Von wann die Tests sind, die aktuell als Neuinfizierte ausgegebenen werden, bleibt das Geheimnis der Stadtverwaltung.

    • harro sagt:

      Damit kannst Du vllt. Harry Potter beeindruckend, Remus Lupin! In Sachsen stapeln sich die Leichen vor den Krematorien! 40.000 Tote in Deutschland, schieb Dir Deine Zahlen sonst wo hin !

  7. Pepe sagt:

    Man sieht es ja am Alter der Verstorbenen, dass das Virus ihnen
    zu schaffen macht, aber man kann nicht alle Menschen einschränken
    und die Wirtschaft vor die Mauer fahren. Jährlich sterben ca. 31.000
    Menschen in Sachsen Anhalt, bisher davon mit oder an Corona 870.

    • Hallenser sagt:

      Welchen Beitrag zur Wirtschaft kannst du nicht erbringen, den du sonst erbacht hast?

      Im Jahr 2020 sind überdurchschnittlich mehr Menschen gestorben. War im Jahr 2020 irgendetwas anders?

      • klaus sagt:

        Übersterblichkeit 2020 in den Altersgruppen
        unter 65: negativ
        Über 64: deutlich positiv

        Quelle: destatis.de

      • +++ sagt:

        @Hallenser_Die Quelle für deine Übersterblichkeitsbehauptung hätte ich gerne. Deine Aussage deckt sich mit keiner Statistik. Im Gegenteil, es war eher ruhig, wenn man das so nennen kann.

        • Hallenser sagt:

          Was verstehst du denn unter Übersterblichkeit?

          • +++ sagt:

            Eine Gegenfrage statt einer Quelle. Habs mir schon gedacht😁

          • Hallenser sagt:

            Ich wollte nur wissen, wovon du redest. Übersterblichkeit fiel noch nicht in der sehr angeregten Fachdiskussion.

            Die Übersterblichkeit wird ja meist auf eine weitere Größe bezogen (Altersgruppe, Bevölkerungsgruppe oä.). Pepi sprach von den Sterbezahlen, worauf ich mich dann auch bezog.

            Vor 72 Jahren wurde eine Behörde gegründet, die den ganzen Tag nichts anderes als Statistik macht. Die meldete bisher:

            Sterbefallzahlen seit Ende März über dem Durchschnitt vergangener Jahre
            Sterbefallzahlen im April 2020 8 % über dem Durchschnitt der Vorjahre
            Sterbefallzahlen im August 2020: 6 % über dem Durchschnitt der Vorjahre
            Sterbefallzahlen im September 2020: 5 % über dem Durchschnitt der Vorjahre
            Sterbefallzahlen im Oktober 2020: 4 % über dem Durchschnitt der Vorjahre
            Sterbefallzahlen im November 2020: 11 % über dem Durchschnitt der Vorjahre
            Sterbefallzahlen in der 50. Kalenderwoche 2020: 23 % über dem Durchschnitt der Vorjahre

            Die Daten zu KW 51 und 52 fehlen noch. Aber ob die das wieder rausreißen oder nicht vielmehr noch steigern? Wird spannend. Am 15. gibt es wohl den nächsten Datensatz.

          • Hallenser sagt:

            Falls du jetzt mit dem Spruch „Die dümmsten Schelme fälschen ihre eigene Nachtigall“ kommst, beachte bitte, dass du diejenigen die behaupten, es gäbe keine Übersterblichkeit oder überdurchschnittlich viele Sterbefälle auch nach deren Quelle fragen musst! (Win)

          • +++ sagt:

            Ich empfehle dir den Link von Pepe weiter unten, @_Hallenser. Telepolis ist neben den Nachdenkseiten übrigens eines der informativsten Plattformen, die nicht hypen, sondern sachlich informieren. Hoffentlich ist das jetzt nicht schon wieder rechtsradikal gedacht😁.

          • Hallenser sagt:

            Deswegen die Frage, was du unter Übersterblichkeit verstehst. Deine Weigerung zu antworten, ist vielsagend.

            Siehst du wenigstens ein, dass es 2020 überdurchschnittlich viele Tote gab? Der selbe Pepi bezog sich hier auf die jährlich Gestorbenen im Durchschnitt der letzten Jahre.

            Natürlich kannst du das Bundesamt für Statistik anzweifeln, wenn die Daten leifern, die dir nicht passen. Das ist aber nun mal die Quelle, nach der fragtest.

  8. ABV sagt:

    Vier der fünf Corona Opfer liegen deutlich über der aktuellen Lebenserwartung. Das trifft hochgerechnet auf ganz Deutschland zu. Schon zu Beginn der Pandemie haben Wissenschaftler, die aktuell keiner mehr zitiert, darauf hingewiesen, dass sich durch die lockdown Maßnahmen die Lebenserwartung einer ganzen Generation senken wird. Das ist bekannt. Wenn es soweit ist, wird das Geschrei wieder groß sein – über die Unfähigkeit der Vorfahren, die alle wieder sagen werden: Wir konnten ja nicht anders …

    • Hallenser sagt:

      Corona als lebensverlängernde Maßnahme. So hat das bisher noch niemand gesehen. Warum eigentlich nicht? Revolutionär!

      • ABV sagt:

        Du musst auch lesen, bevor du antwortest.

        • Hallenser sagt:

          Nicht wie du?

          • ABV sagt:

            Wenn du komplett das Gegenteil von dem liest, was dasteht, stimmt was mit den Augen oder mit dem Kopf nicht. Das kommt auch ohne C … vor.

          • Hallenser sagt:

            Ich habe gelesen, was du zusammengeschwurbelt hast:

            Die „Corona Opfer“ sind sehr alt geworden. Mangels näherer Kenntnisse deinerseits, wie die durchschnittliche(!) Lebenserwartung ermittelt wird, lassen wir das mit Mathematik. Sonst brummt dir wieder tagelang der Schädel.

            Mit den „lockdown Maßnahmen“ verringert sich die Lebenserwartung „einer ganzen Generation“. (Weiß jeder. Woher, ist zwar egal, aber es steht sicher rigendwo im Internet.)

            Das heißt also keine „lockdown Maßnahmen“ –> höhere Lebenserwartung = längeres Leben.

            Da das alles wegen C…orona überhaupt nur Thema ist –> höhere Lebenserwartung durch Corona.

            Revolutionär! Das solltest du veröffentlichen. Natürlich online und anonym. sonst überprüft das noch einer.

  9. Pepe sagt:

    Der Hallenser auf allen Kanälen, 7 Bildschirme um keinen
    Beitrag zu verpassen, ich ziehe den Hut, der Nachrichtendienst
    hätte seine helle Freude an dir. Der Sabberpokal geht an dich.

    Such mir mal die Übersterblichkeit 2020 bitte raus:

    https://www.heise.de/tp/features/Keine-Uebersterblichkeit-trotz-Covid-5001962.html?seite=all

  10. Karl sagt:

    Na, wann kommt denn nun die Ausgangssperre? Die 400 haben wir ja nun fast geschafft.
    Auf was wartet unser OB denn noch?

  11. Berti sagt:

    jagt ihn endlich davon diesen möchtegern OB!!! Traut euch endlich Schluß mit der Unterdrückung

  12. ah-effekt sagt:

    hört auf euch gegenseitig ans Bein zu pullern… das is ja furchtbar, wie ihr euch als Erwachsene hier aufführt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.