17,5 Prozent aller Autos in Halle fliegen durch den TÜV

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Radler5 sagt:

    Typisch Autofahrer eben. Einen auf Macker machen und dann nicht mal die Kohle für die Werkstatt haben… So was von peinlich…

    • Autofahrer123 sagt:

      Typisch Fahrradfahrer eben. Im Straßenverkehr mitfahren wollen, aber noch wie was von der StVO gehört haben ….. So was von peinlich…

    • Franz2 sagt:

      Sagt jemand von einer Gruppe Verkehrsteilnehmer, die oftmals ohne Licht unterwegs sind und auf dem Markt die Leute während der Fahrverbotszeit nötigen.

      • AMG-Ronny sagt:

        Wie viele Fußgänger wurden denn dieses Jahr durch Radfahrer getötet? Die Liste der Fußgänger und Radfahrer, die durch Autofahrer getötet wurden, ist lang.

        • nur noch Hetze hier...nerv sagt:

          Das stimmt, hinsichtlich der charakterlichen Eignung um am Strassenverkehr teilzunehmen, unterscheidet es die betreffenden Radler aber absolut nicht von den KFZ’lern.

        • Franz2 sagt:

          Ja, wenn man als Radfahrer ohne Licht fährt … und ein Fußgänger überlebt einen Radfahrunfall eher als beim KFz.

        • AMG-Ronnys ewiger Traum sagt:

          Was ist das denn für eine Argumentation? Weil Radfahrer mit verkehrsuntauglichen Fahrrädern eher verletzen als töten, ist das weniger Schlimm?
          Wenn ich Dir also eine Gabel statt eines Messers in den Rücken steche, dann ist das halb so schlimm? Denn wieviele Menschen wurden dieses Jahr schon mit einer Gabel erstochen?

    • E60Lover sagt:

      Es geht dabei um kleinere Defekte die man normalerweise (anders als das fehlende Licht der Kamikaze-Radler) nicht bemerkt.

    • Philipp Schramm sagt:

      Wenn es einen „Fahrrad-TÜV“ gäbe, dürften wohl deutlich mehr Fahrräder durchfallen, als Autos.

      Aber bevor ihr Radrüpels euch über uns Autofahrer aufregt, haltet euch lieber selbst an die StVO. Ich sage nur Ampel. Vielen Radfahrern scheint es piepegal zu sein, ob die Ampel rot oder grün zeigt, es wird einfach weiter gefahren. Weist man dann jemanden drauf hin, kommt nur ein dummer Spruch.

      Gleiches gilt auch für Fußgängerüberwege. Da müsst ihr vom Rad absteigen und drüber laufen, auch das interessiert die wenigsten.

  2. Er sagt:

    Ach je, wenn ich die Rostlauben der Paketzusteller und Kuriere sehe glaube ich das

  3. Ach ja sagt:

    Schade, das es keinen TÜV für Fahrräder gibt. Da müsste Radler5 vielleicht auch laufen und die vielen anderen Radler ohne Licht…

    • Realist sagt:

      Fahrräder ohne Licht sind nicht StVO-konform. Zumal hier in Halle inzwischen so viele Swapfiets rumfahren, dass das Problem kaum noch existent ist. Ich sehe kaum noch Leute, die ohne Licht fahren. Im Vergleich von vor 5 Jahren sind es deutlich weniger und das ist gut. Dafür fahren die Autofahrer halt so aggressiv wie noch nie. Sieht man ja an den Verkehrstoten.

  4. Herr sagt:

    Na das kann ich mir vorstellen, aber nach der Reperatur bekommen die doch dann den TÜV, was soll dann diese Rechnung?

    • max sagt:

      Wie wäre es mit „Ein Bewußtsein für Verkehrssicherheit zu schaffen“? Denn in den Monaten vor dem TÜV-Termin bestehen diese Mängel ja trotzdem und diese Fahrzeuge werden im Straßenverkehr bewegt. Abgefahrene Bremsen oder Reifen, schlecht eingestellte oder defekte Beleuchtung und durchgerostete Auspuffanlagen kann man auch leicht als Laie erkennen und muss nicht auf das Urteil des Herren im blauen Overall warten.

  5. ???? sagt:

    Es war kein Verkehrsunsicheres Fahrzeug dabei, also keine größeren Mängel. Ist ein Standlicht defekt und eine Nummernschildbeleuchtung kann es zum Durchfallen reichen.

  6. M.Ney sagt:

    Wenn ich viele Radfahrer mit ihren zusammen genieteten Schrotthaufen sehe, wird es mir komisch. Kein Licht, halb verrostete Schutzbleche, verrostete Ketten. Einer hatte sogar noch ne Karbidlampe auf seinen Schrott Esel.Die müßten zum Tüff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.