250 Schilder am Steintor erinnern an Opfer rechter Gewalt

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Maik sagt:

    Ich wette gleich kommen die ersten Kommentare à la „Und wer erinnert an linksextremistische Graffiti-Schmierereien?“ Lasset die Spiele beginnen.

    • Basti sagt:

      Das ist leider der Zeitgeist heute. Auch wenn es etwas polemisch klingt, aber ein Ausländer, der z.B. beim schwarzfahren erwischt wird, mobilisiert mehr Kommentatoren und „besorgte Bürger“, als Gewalt und Mord, der von „Bio-Deutschen“ ausgeht. Da wird dann vesucht auf biegen und brechen irgendwie zu relativieren und zu verharmlosen. Am besten ist immernoch, wenn der Täter in eine angebliche Opferrolle geschoben wird.

      • Ironie sagt:

        Der Zeitgeist ist leider auch bei Dir angekommen. Du als „Bio-Deutscher“ solltest dir deiner Verantwortung eigentlich bewusst sein.

        Auch wenn es etwas polemisch klingt, aber ein Afroamerikaner, der z.B. bei kriminellen Handlungen erwischt wird und dabei stirbt, mobilisiert mehr Moderator*innen und „besorgte Bürger*innen“ weltweit, als andauernde Gewalt und Mord unter Afroamerikaner sowie Mord durch Polizei an Alteuropäern. Da wird dann versucht auf biegen und brechen irgendwie zu relativieren und zu verharmlosen. Am besten ist immer noch, wenn der Täter hellhäutig und das Opfer dunkelhäutig ist. Hierbei ist es völlig egal, welche Niederlagen, Lebenseinschnitte, Bildung, Kindheit und Erziehung dieser Mensch hatte. Nur das Äußere zählt für euch, nicht die Ursache.

        Alte Statuen werden eingerissen und neue Götzenbilder errichtet.
        Der Mensch kann wahrscheinlich nicht ohne Neid, Denunziation, Hass und schlussendlich Mord leben. Die Denunziation, die Maik mit: „… ich wette…“ bestätigt und sich selbst damit entlarvt.

        Das Bildung, Wissenschaft und Geschichte uns evtl. retten könnte, ist leider an Dir völlig vorbeigegangen. Du drehst dich lieber immer in die eine Richtung, wie andere Extremisten sich in die andere Richtung drehen, bis ihr wieder miteinander kollidiert. Und der Mensch, der geradeaus in die Zukunft will, wird durch eure Einseitigkeit daran gehindert und schlimmstenfalls auch dabei getötet.

    • Fadamo sagt:

      Danke ,dass Du auch an die linksextremistische Gewalt erinnerst.
      Viele wollen diese Gewalt am Besten verschweigen.und unter den Teppich fegen.
      Die Bürger sollten jegliche Gewalt verurteilen auch wenn sie „Nur“ Schmierereien verbreiten.Hamburg und andere Städte zeigen da noch ganz andere Gewalt der Linksextremisten

  2. Diagnostiker sagt:

    Und wer erinnert an linksextremistische Graffiti-Schmierereien?

  3. Martin lee Schneider sagt:

    Und wer gedenkt den Opfern die durch Migranten zu tote gekommen sind ?
    Richtig keine sau, ist schon eine traurige Welt aber ähm warte ein sehr trauriges armes deutschland

  4. A. sagt:

    Jetzt geht es aber gerade mal um Antisemitismus, man kann nicht alle Themen auf einmal angehen, aber was wir können, ist mal ein Statement zu setzen und mal ehrlich: ??❤️??
    Nettigkeiten tun nicht weh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.