5,1 Millionen Euro Corona-Hilfe vom Bund und Land für die HAVAG

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Herr sagt:

    Ja Klasse für die HAVAG, die ihre Fahrpreise erhöht, na wie reich Wolken die denn noch werden

  2. UM sagt:

    Es handelt sich nur um einen Durchlaufposten für die Coronaschunkeln

  3. Bärbel R. sagt:

    Der Corona-Lockdown hatte auch erhebliche Einnahmeausfälle bei z. B. Gaststätten durch weggebliebene Gäste und erhebliche Zusatzausgaben für die Umsetzung der Hygienekonzepte. Wo bleibt da eine Corona-Hilfe??? 😤 Kommen da von Bund und Land auch Millionen, auch Hilfen aus Mitteln der Stadt? Der Finanzausschuss sollte sich in Grund und Boden schämen! Keiner von denen dürfte noch ruhig schlafen können. Albträume für den Rest des Lebens wünsche ich denen.

  4. Meister Proper sagt:

    Da sind ja die ersten 25% der 20 Millionen jährlichen Staatshilfen.

  5. Rg sagt:

    Müssen Sie nun trozdem die Fahrpreise erhöhen?

  6. Fadamo Fadamo sagt:

    Ein Zeichen das die HAVAG schlecht gewirtschaftet hat, wenn schlechte Zeiten auftreten.
    Bitte nicht alles auf Corona schieben .

  7. Hallenser sagt:

    Das hat nichts mit schlechtem Wirtschaften zu tun.
    ÖPNV rechnet sich in den wenigsten Fällen.
    Eine gute Infrastruktur hat nun mal ihren Preis!

  8. Verkehrsplaner sagt:

    Für das Geld, das die Funktionsfähigkeit fast des gesamten öffentlichen Verkehrs in Halle sichert, hätte man übrigens ganze 450 Meter Bruckdorfer Ortsumfahrung bauen können.

    Nur, falls jemand einen Vergleichsrahmen braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.