64 Verstöße bei Kontroll-Aktion „sicher.mobil.leben“

9 Antworten

  1. Avatar Radfuchs sagt:

    Worthülsen wohin das Auge blickt.

  2. Avatar Radler sagt:

    Fehlt mir, wie viel davon Autofahrer und Radfahrer waren und welche Verstöße vorlagen?
    Letztlich sind 64 von 145 nicht wenig und es muss ja noch mehr Ermahnungen gegeben haben. Vermutlich der Rest?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Ja, 145 ist ja nur die Zahl der Radfahrer, die wegen irgendwas aufgefallen sind, dass sie überhaupt erst kontrolliert wurden. Es wurde leider nicht gezählt, wie groß die Gesamtmenge der in der Zeit die Kontrollstellen passierenden Radfahrer war. Es wurden also 81 Radfahrer mündlich ermahnt und 64 offiziell angezeigt.

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        Trotzdem sehr hohe zahlen von Verstößen das zeigt halt auch wenn man nichts zu verlieren hat braucht man sich nicht an die Regeln zu halten.

        Einfach genau das was man jeden Tag beobachten kann bei den Radfahrern.

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        „Wie die Polizei mitteilte, kam es allein in Halle im Vorjahr zu etwa 470 Verkehrsunfällen mit Radfahrerinnen und Radfahrern. Davon konnten den Angaben nach in 276 Fällen Radfahrende als Unfallverursacher festgestellt werden.“

        Man müsste die Wurzel des Übels packen also keine Radfahrer mehr !

        • Avatar Horch und Guck sagt:

          Getreu dem Motto: Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, damit sie zur Wahrheit wird.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Wende dich bitte an die entsprechenden Polizei Dienststellen falls du diese Pressemittelung als Lüge ansiehst dort kannst du auch gegen die entsprechenden Personen (Polizisten) Anzeigen erstatten !

  3. Avatar Gute Kontrollen sagt:

    Und das bei dem Wetter gestern.
    Die Saison für Radfahrer geht erst noch los.
    Hat wohl doch nicht’s mit „Radhasser“ zu tun wenn mehr Kontrollen in Halle gefordert werden.

  4. Avatar Erzieher sagt:

    Na, dann sollten auch öfter mal PWS kontrolliert werden…
    Ist bißchen einfach, alles nur auf Radfahrer abzuwälzen.
    Vielleicht ist ja auch die Struktur von Halle ein Thema.
    …. Oder Verkehrserziehung in der Schule.

    • Avatar Joerg sagt:

      Erzieher geb dir recht, schlicht und einfach zu wenig Kontrollen und zwar für alle. Am schlimmsten ist es zu Arbeitsbeginn und Ende. Es hilft nicht nur auf einer Fraktion zu zeigen. Alle scheinen ab und zu das Hirn zu Hause zu lassen. Das schlimmste im Straßenverkehr ist auf sein Recht zu Pochen. Erlebe es oft, wenn ich einem Anderen die Überquerung oder die Vorfahrt ermögliche.

  5. Avatar B. sagt:

    Führerscheinpflicht auch für Radfahrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.