Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 215 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 451,19, strengere Maßnahmen und kürzere Öffnungszeiten für Weihnachtsmarkt mit Lautsprecherdurchsagen und mehr Sicherheitspersonal, 1963 Impfungen, 73 Patienten im Krankenhaus (+2)

Das könnte dich auch interessieren …

92 Antworten

  1. Geimpft und getestet sagt:

    Immer schön locker bleiben. Wer Panik schiebt begeht meistens schlimme Fehler

  2. Legon sagt:

    Aktuell: Bayern sagt alle Weihnachtsmärkte ab

  3. Egon sagt:

    Aktuell: Östereich führt Impfpflicht für alle ein.

    • Xar sagt:

      Kommt hier auch noch. Die Impfpflicht für bestimmte berufliche Bereiche ist nur ein Vorbote 🙂

      • H. Lunke sagt:

        Nur wenn die Leute bereit sind, auch dieses Unrecht über sich ergehen zu lassen. Noch habe ich Hoffnung, dass mindestens ~30% genug Verstand haben und sich dagegen stellen. Was wären sonst die Folgen? Im worst case alle 6 Monate eine Zwangsimpfung. Keine Bestimmung mehr über den eigenen Körper, Degradierung zum menschlichen Vieh.

        • xxx sagt:

          …und Aushebelung des Nürnberger Kodex‘

        • klops sagt:

          Du bist eh schon dumm wie Stroh. Wäre also keine Degradierung!

        • Xar sagt:

          „Was wären sonst die Folgen?“
          Normalität. Auch für Euch Querulanten. Ich weiß, dass du das nicht checkst (und auch nicht checken willst), aber deine 30% gehen rechnerisch zum Glück auch gar nicht auf. Von daher: wird kommen.

          • Nachfrager sagt:

            „Normalität.“

            Wovon träumst du eigentlich nachts?

          • Xar sagt:

            @ Nachfrager Dass Leute wie du ihre Bildungslücken schließen.

          • Frau sagt:

            Normalität… Alle 6 Monate ne Spritze. Für dich ist das normal??? 🤔
            Ich habe mich im Frühjahr auch verrückt machen lassen und bin geimpft. Ich habe aber keinen Bock auf 2x im Jahr spritzen! Davon war keine Rede 🙄 Meine Impfung läuft Ende des Monats ab. Dann ist eben Schluss 🤷 Ich halte weiterhin die AHA-Regeln ein und bin vorsichtig. Gaststätte und sowas brauche ich nicht. Die müssten mich unter Zwang zur Spritze bringen.
            Um die Verbreitung als solches zu verhindern, hilft einzig und allein der Test für alle! Egal ob geimpft oder genesen, denn beide sind Überträger und können erkranken. Das wurde auch immer so kommuniziert. Nicht gesagt wurde, dass die Impfung nur 6 Monate wirkt.

          • Sagi sagt:

            Also mir wurde erst heute wieder gesagt, dass die Impfung den Rest meines Lebens wirkt, aber auch, dass ich eigentlich schon längst tot sein müsste. (Placebo?)

            Woher hast du deine Infos zu den 6 Monaten?

          • Xar sagt:

            @Frau Ja, Normalität. Auf dieser Erde gibt es nunmal auch Krankheiten. Und in unserer Epoche gibt es dagegen Impfungen. Und jetzt kommt es: die gab es sogar schon vorher! Wahnsinn oder? Ganz ehrlich, dieses ganze scheinheilige Geheule über eine „Piekse“ ist doch echt peinlich oder? Andere Spezies sind schon an ganz anderen Sachen dahingerafft, da ist es doch hübsch, wenn wir das endgültige Dahinraffen noch ein bisschen rauszögern können. Reißt euch mal zusammen und geht euch impfen.

          • xxx sagt:

            „da ist es doch hübsch, wenn wir das endgültige Dahinraffen noch ein bisschen rauszögern können.“

            Dafür sorgt bei über 95% der Infizierten das Immunsystem. Das ist erst noch hübsch!

          • Thomas Hahmann sagt:

            @Frau: Ja, ganz normal. Bzgl. FSME gabs den zweiten Pieks nach einem Monat, den dritten nach einem Jahr, danach alle 5 Jahre…

    • Sunny sagt:

      Find ich sogar richtig. Nur so bekommt man Corina in den griff…

      • Steph sagt:

        So bekommt man die Zahlen in den Griff, weil dann niemand mehr getestet wird – Corona nicht. Aber so solls eben sein.

      • xxx sagt:

        Corina bekommt man nicht mit Impfungen in den Griff, Corona aber auch nicht, wie man an den Zahlen sieht. Man könnte fast auf die Idee kommen, dass sie nicht das richtige Mittel ist, um mit einem Virus umzugehen, dass gekommen ist, um zu bleiben – wie alle anderen Viren auch (außer Pocken natürlich, für die Korinthenkacker hier).

        • H. Lunke sagt:

          Richtig. 2G ist eigentlich die perfekte Bauernfängerei, um die Impfpflicht vorzubreiten: Bringt wenig, Infektionen steigen weiter und schon kann man mit der Impfpflicht argumentieren. Dann muss man sich alle X Monate staatlich verordnet Gift spritzen lassen. Eine Horrorvorstellung. Lassen wir das Unrecht nicht siegen!

          • klops1 sagt:

            Gift ist vor allem dein Blödsinn. Wenn alle geimpft wären, hätten wir das Problem Corona nicht mehr. Nur du würdest traurig sein, weil du deinen Blödsinn dann über was anderes schreiben müsstest.

          • Nachfrager sagt:

            „Wenn alle geimpft wären, hätten wir das Problem Corona nicht mehr.“

            Hat man dir das in den Schwurblermedien so erzählt?

  4. Beerhunter sagt:

    Niemand hat die Absicht eine Impfpflicht einzuführen 😉😉😉

    • martee sagt:

      Niemand konnte ahnen, dass so viele den IQ Test, also sich freiwillig impfen zu lassen, nicht bestehen würden.

      • Thomas Hahmann sagt:

        Jetzt, da der Impfstoff allgemein verfügbar ist, gilt ja auch irgendwie der Grundsatz: jeder ist seines Glückes Schmied. Blöd natürlich für all diejenigen, die schon wollen aber nicht können. Und oberblöd ist, dass die Intensivstationen und Krankenhäuser voll sind…

  5. Jan Grünfeld sagt:

    Wir sind ja erst bei 450 gemach gemach, erst mal abwarten. Mal guggn was das Land macht. Oder ob in Schweden ein Elch pupst. Weihnachtsmarkt ohne Tische vieleicht oder nur jeder zweite Glühwein ohne Alkohol? Immer mit der Ruhe, bloß nicht hetzen! Das Impfzentrum braucht einen neuen Teppich, europaweit ausschreiben.

  6. Knallkopp sagt:

    Gegen Diphterie Tetanus und TBC seid ihr Clowns auch alle geimpft, warum also so ein Bohei ?

    • Ossi sagt:

      Weil der Impfstoff auf mRNA basiert, es nur eine Notzulassung gibt und der Hersteller nicht für die Nebenwirkungen haftet.

      Bist du etwa im Jahr 2019 hängen geblieben oder so?

      • Anmerkung sagt:

        Gibt noch mehr Impfstoffe als Von Biontech und Moderna. Und bitte mal informieren, was eine Notzulassung ist und was für Zulassungen die Impfstoffe haben…

      • Tierliebhaber sagt:

        Dem ist nichts hinzuzufügen. Es sind so viele Impfschäden bekannt, aber trotzdem werden die Menschen weiter in die Enge getrieben damit diese sich impfen lassen. Ohne Skrupel.

      • stolzer Ossi sagt:

        Gibt auch Impfstoff, der nicht auf mRNA basiert. Außerdem frisst du jeden Tag tausende E-Stoffe und säufst oder rauchst. Von mRNA hast du vorher noch nie etwas gehört. Aber auf einmal ist es schlecht weil irgendwelche Honks dir das via Telegram einflüstern.

        • Nachfrager sagt:

          „Aber auf einmal ist es schlecht weil irgendwelche Honks dir das via Telegram einflüstern.“

          Auf einmal ist es gut, weil die es behaupten, die davon profitieren?

          • Frida sagt:

            Waren Impfungen nicht schon vor 2020 gut? Oder warst du schon immer „kritisch“ und bist gegen überhaupt nichts geimpft? (dann bist du nicht in der BRD oder DDR oder einem anderen europäischen Staat geboren/aufgewachsen)

          • Nachfrager sagt:

            „Waren Impfungen nicht schon vor 2020 gut?“

            Manche schon, andere nicht.

      • Faktencheck sagt:

        Dann lass dich doch mit Vektorimpfstoff impfen.

      • Seher sagt:

        Es ist keine Notzulassung, es ist eine bedingte Zulassung. Macht es aber nicht besser. Ich weise nur drauf hin, bevor die treuen Untertanen wieder Fake-News unterstellen.

      • Fragender sagt:

        Der/Die Hersteller haften nicht für Nebenwirkungen. Wie sieht das eigentlich bei Nichtwirkung aus? Wurde das auch ausgeschlossen?

      • beteiligung sagt:

        Freude am Fake-News verbreiten?
        An mRNA-Impfstoffen wird seit Jahren geforscht. Mit Corona wurde der Einsatz einfach notwendig. Millionen Dosen von Biontech und Moderna wurden gespritzt und die Leute sind nicht alle Tot umgefallen.
        Es gibt in der EU keine Notzulassung. Was es gibt ist eine bedingte Markzulassung. ABER: siehe oben.

        • theduke sagt:

          „An mRNA-Impfstoffen wird seit Jahren geforscht. “ und warum wurden die dann nicht schon früher eingesetzt und urplötzlich für Corona freigegeben? Vielleicht solltest du schreiben: „Die Leute sind (noch) nicht tot umgefallen“. Auch krebseregende Stoffe lösen nicht sofort Krebs aus. Die Leute sterben erst Jahre später – z.B. Asbestose. Und Asbest wurde auch jahrelang bedenkenlos eingesetzt.

          • PalimPalim sagt:

            Und…hast du dasselbe bei Aspirin auch gesagt…oder beim TBC Impfstoff???
            Deren Wirkungen würden zufällig entdeckt und ihr Wirkweise erst Jahrzehnte später…

          • theduke sagt:

            So alt bin ich noch nicht, dass ich die Anfänge von Aspirin erlebt habe. Aber die Folgen von Contergan als Negativbeispiel sind bis heute sichtbar – also nicht bei mir.

          • Sagi sagt:

            Die Nichtsichtbarkeit ist wesentliche Folge von Contergan. (warte, der dauert eventuell etwas)

            Allerdings ist Contergan nie geimpft worden. Aspirin auch nicht. Jetzt rate mal (weiter), warum nicht.

          • beteiligung sagt:

            @theduke
            Zum Thema Langzeitfolgen: Der Impfstoff wird vom Körper mit der Zeit abgebaut. Deshalb kann der nicht 10 oder 20 Jahr später Krebs auslösen.
            Das zeigt ja gerade das Beispiel Asbest: Dem waren die Leute halt über die Zeit immer wieder ausgesetzt und gerade beim Bauen oder so gab es halt keinen Schutz.

          • lachhaftbiszumerbrechen sagt:

            „Zum Thema Langzeitfolgen: Der Impfstoff wird vom Körper mit der Zeit abgebaut. Deshalb kann der nicht 10 oder 20 Jahr später Krebs auslösen.“

            Voll Ahnung von den Impfstoffen, voll Ahnung von den Ursachen von Krebs – melde dich am besten heute noch bei der Nobelstiftung!

          • Achso sagt:

            Die Folgen von Contergan sind unter anderem, dass die Arzneimittelprüfungen heute viel strenger sind – auch bei Impfstoffen.
            Typische Nebenwirkungen des Coronaimpfstoffs entsprechen den Symptomen einer Infektion – nur zehntausendfach seltener.

          • Achso sagt:

            Wann genau wurde Asbest eigentlich als Arzneimittel eingesetzt bzw. hat es damals eine klinische Prüfung durchlaufen?

          • ???? sagt:

            mRNA – Medikamente sind in der Krebstherapie schon seit Jahren im Einsatz und daher schon echt gut erforscht. Dieser Einsatz gegen ein Virus war die neue Idee. Es gibt noch mehr RNA´s, die in jeder Zelle wichtige Aufgaben haben. Das ist auch schon seit über 50 Jahren bekannt. . . .

      • theduke sagt:

        Richtig! Bleibt zu hoffen, dass Novavax bald die EU-Zulassung für seinen Totimpfstoff erhält. Dann wird die Impfquote sicher deutlich gesteigert. Bis ich mit meinem Booster dran wäre, hoffe ich auch auf die Zulassung. Denn ob ich mir noch einmal die mRND-Chemie reindrücken lasse, weiß ich noch nicht. Und genau so denken sicher auch viele bei ihrer ersten Impfung.

        • Sagi sagt:

          Du würdest dir einen Impfstoff, der noch in der Entwicklung ist, sofort nach der (Notfall-)Zulassung spritzen lassen, während du dir beim hunderte millionenfach problemlos erprobten Impfstoff in die Buchse machst.

          Du verstehst beides nicht. Soviel ist klar. Mach mal für ein paar Tage oder Wochen Internet aus, dann kommt die Erkenntnis vielleicht etwas schneller.

        • beteiligung sagt:

          Das verstehe ich wirklich nicht: Wer Angst vor Vektor- oder mRNA-Impfstoffen hat, warum sollte der keine Angst vor Totimpstoffen haben. Die können ja genauso unerwünschte Nebenwirkungen haben.

          • Vergleich sagt:

            Nur mal als Vergleich…

            Seit dem Jahr 1972 wird beispielsweise gegen Mumps geimpft. Wissen Sie, wie viele Nebenwirkungen seitdem gemeldet wurden? 711. In 49 Jahren. Selbst die Masernimpfung (seit 1968) hat nur 5.827 verzeichnete Nebenwirkungen aufzuweisen. Wir sprechen hier weltweit von etwa 110 Fällen pro Jahr. Und was ist mit der Polio-Impfung? Da haben wir seit 1968 insgesamt 121.988 Fälle von gemeldeten Nebenwirkungen. Also etwa 2.300 pro Jahr. Getoppt wird das eigentlich nur mehr durch die Influenza-Impfung mit 272.202 gemeldeten Fällen von Nebenwirkungen in 53 Jahren. Das sind etwas mehr als 5.100 pro Jahr.
            Wie steht es nun also um die experimentellen Covid-Vakzine? Also jene Impfstoffe, die zwar nicht vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 schützen und auch eine Weiterverbreitung des Virus nicht verhindern. Da hat die WHO auch Daten gesammelt. Das Resultat: 2.457.386 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen. Seit 2020! Also im Grunde genommen innerhalb eines Jahres. Und die Liste der gemeldeten Nebenwirkungen ist lang.
            Alles in Allem darf man sich die Frage stellen, warum die Politik weiterhin so stark auf einen Impfzwang setzt. Einerseits haben wir Nebenwirkungen wie bei sonst keinem Vakzin oder Medikament, andererseits hält die ohnehin nur rudimentäre Schutzwirkung nur wenige Monate an. Ist es das wirklich wert? Und wir haben noch nicht einmal von den vielen “plötzlich und unerwartet”-Todesfällen gesprochen, die derzeit die Medien und Todesanzeigen füllen.
            Wenn man sich die lange Liste der Nebenwirkungen in so kurzer Zeit bei den experimentellen Covid-Vakzinen so ansieht, wird einem auch klar, dass dies bei den Todesfällen als Folge nicht viel besser aussieht. Wir sprechen hier auch von längerfristigen Todesfolgen, wie z.B. bei der Myokarditis. Eine Haupt-Nebenwirkung der mRNA-Vakzine. Da sterben rund 40 Prozent der Fälle innerhalb von zehn Jahren an den Nachwirkungen. Das heißt diese Fälle sind in den Daten zu den Impftoten noch gar nicht inkludiert. Sofern sie das jemals werden. Doch das interessiert weder Politik noch Mainstreammedien.

          • Achso sagt:

            Bist du dir sicher, dass du nicht in deinen Zahlenspielen gemeldete und bestätigte Fälle durcheinanderwirfst? Herzmuskelentzündungen kann man sich vor allem auch durch Virusinfektionen einhandeln, die du anscheinend als gute Alternative zur Impfung betrachtest.

          • BR sagt:

            @beteiligung
            Wow, du hast es erkannt.
            Wer Angst vor Vektor- oder mRNA-Impfstoffen hat, warum sollte der keine Angst vor Totimpstoffen haben. Die können ja genauso unerwünschte Nebenwirkungen haben.

      • Snoopy sagt:

        mRNA war schon vor Corona im Lehrplan Biologie 9. oder 10. Klasse. Sooooo neu ist das nicht. Neu sind nur mRNA-Impfstoffe.

    • Mephisto sagt:

      Vor allen sind die Krankenhäuser voll mit Impfdurchbrüchen von Geimpften Tuberkuloseerkrankten oder an Masern,Polio etc. Der Knaller!

    • Beerhunter sagt:

      Und was ist mit Hepatitis 🤔🤔in manchen Berufsgruppen wäre so etwas auch notwendig oder Zeckenimpfung (also die gegen die bösen Insekten😇😇😂)muss man zum Teil selber zahlen🤔wo ist der Impfstoff für AIDS🤔🤔 würde auch in die heutige Zeit passen(mit all den Fenstern und was weiß ich 😇😇🤔)aber egal,auf zum Hallali gegen all die“bösen Ungeimpften😇😉 Baumärkte zu,Lockdown bis Ostern🤔nePfingsten😉😇👍VIVA Corona

      • Anmerkung sagt:

        Hepatitis- Impfung wird bei einigen Berufsgruppen auch abverlangt. Nichts neues. Und an HIV wird auch gar nicht geforscht. Das ist so, wenn man fragt, wo bleibt jetzt endlich mal der Fusionsstrom…

    • Steph sagt:

      Weil man es sich als Kleinkind bestimmt aussuchen kann, du Clown.

    • Katja sagt:

      Weil wir auf genau diese Form der Impfung warten, Totimpfstoff ist das Zauberwort. Hat sich bewährt, hält sicher länger (sonst müssten wir ja ständig Masern etc. nachimpfen) und verursacht nicht annähernd so viele verschiedene Nebenwirkungen.

      • Thomas Hahmann sagt:

        Bei FSME gab es den ersten Pieks, nach einem Monat den zweiten, nach einem Jahr den dritten und nach weiteren 5 Jahren wieder eine Auffrischung. Wo ist das Problem? Praktisch das Gleiche wie bei Biontech…..

      • P.S. sagt:

        Totimpfstoffe sind auch Tetanus, Diphtherie, Keuchusten.
        Grundimmunisierung in 3 Dosen. Danach etwa aller 10 Jahre Auffrischung.

        Erstmal 3 Impfungen in einem Jahr entsprechen also einer Standard Grundimmunisierung. Dieses Schema wird jetzt auch bei Corona angewendet. Das ist keine neue Erfindung oder Versagen des Impfstoffes.

        Der Masernimpfstoff ist übrigens ein Lebendimpfstoff. Passt also absolut nicht zur Argumentation.

        • Beobachter sagt:

          „…Diphtherie, Keuchusten.
          Grundimmunisierung in 3 Dosen. Danach etwa aller 10 Jahre Auffrischung.“

          Ja, ganz bestimmt.

          • P.S. sagt:

            Was ganz bestimmt?

            Wenn Sie sich kurz zum Impfschema von Tetanus informieren :

            „Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt allen Erwachsenen, die Impfung gegen Tetanus und Diphtherie alle zehn Jahre aufzufrischen.“

            „Die erste Impfung sollte im Alter von 2 Monaten gegeben werden (ab 8 Wochen). Die zweite Impfung erfolgt mindestens 8 Wochen später im Alter von 4 Monaten. Die dritte Impfdosis wird im Alter von 11 Monaten gegeben. Der Abstand zur zweiten Impfdosis sollte mindestens 6 Monate betragen.“- Impfung mit dem 6-fach Impfstoff gegen Tetanus Diphtherie hib Keuchhusten Hepatitis b und polio.

    • Texas sagt:

      Weil da eine Impfung vor einer Erkrankung schützt – Covid- oder Grippeimpfungen tun dies nicht und deshalb werde ich mir dieses Zeug nie geben! Wozu auch? Und eine Impfpflicht? Sollen sie Mal machen – meine Rechtsschutz will auch Mal in Anspruch genommen werden….

      • Rolf sagt:

        Klar, Herr allwissender Epidemiologie. Frag mal lieber jemanden der davon Ahnung hat. Gerade Totimpfstoffe haben mehr Nebenwirkungen. Informiere Dich Mal richtig…

      • Texas sagt:

        Wo habe ich denn von Totimpfstoffen gesprochen? Auch die würde ich mir nur dann einverleiben, wenn sie vor einer Infektion schützen würden! Ansonsten muss ich kein Epidemiologe sein, da die Fakten auf dem Tisch liegen: man kann trotz Impfung an Covid erkranken, man kann eine Infektion trotz Impfung verbreiten und deshalb brauche ich keine Impfung gegen Covid – so wie ich noch nie eine gegen Grippe brauchte!

      • Dieder sagt:

        Du bestätigst nur das Vorurteil gegenüber Leuten mit einer Rechtsschutzversicherung.

        Keine Ahnung, aber immer die große Klappe und recht haben wollen, wo sie nicht recht nicht haben.

  7. Hej sagt:

    In Halle wird ganz sicher der Weihnachtsmarkt nicht stattfinden das kann ich euch jetzt schon versichern

  8. Jo sagt:

    Da vergeht einem die Lust am Weihnachtsmarkt 🤷 Schiebt ihn euch sonst wohin…

  9. Echt jetzt? sagt:

    Lautsprecherdurchsagen mit Hygienehinweisen statt Weihnachtsmusik? Na da kommt Freude auf. Ich geh nicht zum Weihnachtsmarkt. Darauf kann ich verzichten und spar mein Geld.

    • theduke sagt:

      Tja, früher gab es Weihnachtslieder – heute „Corona – Parolen“ durch die Lautsprecher. Klingt irgendwie nicht nach besinnlicher Weihnacht.

      • PalimPalim sagt:

        Was hat denn der W.markt mit besinnlicher Weihnacht zu tun???
        Fressen, saufen…konsumieren und permanentes meckern…“letztes Jahr war’s aber nich so teuer…“
        (jahrelange Erfahrung als Händler!!!)

  10. Hammer sagt:

    Wahrscheinlich müssen sich erst die Leiche vor dem Ratshof stapeln. Zum Geier noch mal!

  11. Robert sagt:

    Liebe Mitbürger !
    Bleibt am besten zu Hause. Das ist doch kein Weihnachtsmarkt ,wo der Bürger sich wohl und entspannt fühlt.
    Versucht einen kleinen Weihnachtsmarkt in der Wohnung zu gestalten .Ohne Polizei und Sicherheitsdienste und Kontrollen.
    Einen selbstgemachten Glühwein werden wohl Mama oder Papa noch hinbekommen ?
    Ich werde diesen Kontrollort meiden.
    FROHE WEIHNACHTEN !

  12. Sunny sagt:

    Hier mal was für die Impfgegner…
    🤣🤣🤣

  13. Jim Knopf sagt:

    Glühwein To Go.

  14. Knöde Bertram sagt:

    Der Impstoff wird innerhalb spätestens 10 Tagen verstoffwechselt. Danach passiert nichts mehr. Der Körper bildet Antikörper, der Impfstoff selbst ist gar nicht mehr im Körper. Warum ist das für viele so schwer zu begreifen. Langzeitfolgen heißt nicht, dass noch 5 Jahren z. B. der Hoden platzt wegen irgendeiner Impfung. Die Leute haben einfach zu viel krankhafte Fantasie, tauschen sich darüber bei Telegramm oder sonstwo aus und lassen sich dann nicht impfen. Schade eigentlich. Das Leben könnte so einfach sein.

  15. BR sagt:

    @Jim Knopf
    Oder Glühwein to mitbring ??
    Dafür muss ich allerdings nicht zum Markt fahren, Ups ich vergaß , gehen, da ich Öffentliche auch nicht mehr nutzen darf. Dann treffen wir uns halt im Park, Garten, im ausgebauten Gemeinschaftsraum oder anderswo. Weihnachten wird anders, aber gemütlich

    • Robert sagt:

      Die Hausgemeinschaften sollen wieder ihre Clubräume reaktivieren. Die gab, es ja zu DDR Zeiten zu genüge.
      Die ältere Generation werden diese Clubräume ja noch kennen, wo gefeiert und diskutiert wurde.
      Aber Vorsicht ! Es könnten sich wieder IMs vom VS einschleusen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.