Anwohner klagen über Lärm der Spontanparty am Kanal

Das könnte Dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Remus Lupin sagt:

    Zwei Fragen habe ich spontan zu dieser Party:

    (1) Wurde die Ansage „Nachweis über die Einhaltung des Ausgangspegels der Beschallungstechnik vom maximal 103 dB“ in dem Schriftstück der Stadt (Anzeige einer Spontan-Party) je von jemanden, der sich mit so was auskennt, einer Qualitätssicherung unterzogen? Das scheint mir dringend notwendig!

    (2) Wer macht hier (im Auftrage des Amtsschimmels) die Qualitätssicherung, ob seitens des Spontan-Party-Machenden korrekt gemssen wurde?

    Der verschlafenen Ansage der Polizei, derzufolge „die Spontanpartys jeweils bis 8 Uhr morgens genehmigt sind“, mag ich nicht folgen: Genehmigt ja; aber mit Auflagen. Und die Auflage von der Einhaltung „vom maximal 103 dB“ kann nur vor Ort geprüft werden.

  2. Nachtlärmer sagt:

    103 dB Schalldruck – Das ist noch etwas lauter als eine Kreissäge.
    Schlafentzug ist eine gern angewandte und anerkannte Foltertechnik.

    • Remus Lupin sagt:

      Kreis- und Kettensäge in 1 m Entfernung: 110 dB.
      Am Rande: Ein gemessener (oder vorgeschriebener) Schallpegel ohne Entfernungsangabe ist nutzlos (oder grober Unfug).

  3. Joker sagt:

    Wenn man schon den ganzen Tag die Welt gerettet hat, dann muss man auch mal entspannen – FFF – Friday for Feiern –

  4. Maria45 sagt:

    Ordnungsamt hin, Musikanlagen mitnehmen, Geldstrafen wegen Ordnungswidrigkeiten erteilen, aber nicht zu knapp.
    Weiterfeiern ohne die lauten Bässen dann meinetwegen bis der Arzt kommt, ich war ja auch mal jung.

    • Umwelt sagt:

      Der Forstweg ist eine öffentliche Autostraße.
      Der Lagerfeuerplatz wird eine Sondermüllkippe.
      Halle verkommt !!!
      Grillen ist ohne Radau und Fäkalien möglich (bis 22 Uhr)
      Der Umwelt zu liebe……nicht alle Bäume abholzen.

  5. JM sagt:

    Bis 8 Uhr morgens!? Ginge das auch in dichter besiedelten Gebieten? Fontäne oder so?

  6. Ordnung sagt:

    Lärmprotokoll führen und gegen Stadt und im Zweifel Veranstalter vorgehen. Gerade die Veranstalter kann man relative einfach stressen.

  7. HansimGlueck sagt:

    Warum eigentlich 103 dB? Woher kommt diese Zahl?
    Für das gesamte Stadtgebiet einen dann doch recht hohen Ausgangspegel nachts allgemein zulässig erklären unabhängig, wo die Schallquelle ist, das wird sich keine Immissionsschutzbehörde ausgedacht haben.

    • Seb Gorka sagt:

      Vielleicht gibt es ja Regelungen jenseits deiner Vorstellungen und Vermutungen. Von einem Pegel ist auch gar nicht die Rede, in Dezibel wird der Schalldruck gemessen. Dieser wiederum in einem festen (vorgeschriebenen) Abstand zur Schallquelle. Da wird sich auch nichts ausgedacht.

      • HansimGlueck sagt:

        „in Dezibel wird der Schalldruck gemessen. Dieser wiederum in einem festen (vorgeschriebenen) Abstand zur Schallquelle.“
        Da erzählst du mal wieder totalen Quatsch.
        Es geht im Immissionsschutz einzig darum was ankommt. Wenn niemand in der Nähe ist, der einen Anspruch auf Schutz (Ruhe nach Regelwerk) hat, kann deine Quelle oder, meist sind es mehrere Quellen, können diese auch mehr emittieren.

        • Seb Gorka sagt:

          Genau deswegen wird der Schalldruck auch in einem bestimmten und festgelegten Abstand gemessen. Selbstredend gelten Grenzwerte für Veranstaltungen wie die 103 dB nicht in 2 Kilometern Entfernung, sondern sinnvollerweise sehr viel näher.

          Manchmal erweckst du den Eindruck, du kannst nicht nur nicht, sondern willst auch gar nicht verstehen.

  8. The Party goes on sagt:

    In dieser Stadt wohnen nicht nur Schlaftabletten. Ein wenig Rücksicht auf die Jugend könnte das intollerante Erwachsenpack schon nehmen,

  9. Thomas sagt:

    Bis acht Uhr morgens erlaubt die beschallen halb Neustadt und da kann mir keiner sagen das das 103 db nicht überschreitet es gibt auch leute die samstags arbeiten müssen und bei Zeiten raus müssen die bekommen kein Auge zu!!!! Der Rummel schließt um 22 Uhr damit die keinen auf den Sack gehen und dann gibt es hier Sone Partys!!!! Ich habe nix gegen ne Party aber doch nicht die ganze Nacht wenn man das spätestens 0 Uhr beendet ist das doch OK oder man verlagert das in irgendeine leere Halle oder Gebäude damit die Leute nicht so belästigt werden!!!!! Wenn man heme ne Party macht kommen die blauen dann wird gesagt wenn man nicht leiser macht kommen wir wieder und beschlagnahmen die Anlage da kann ich doch auch ne spontanparty heme anmelden und fett feiern

  10. schroeter1a sagt:

    Nun last die jungen Leute doch mal Feiern.

  11. Ur-Hallenser sagt:

    Abgesehen von der Lärmbelästigung, die Partys finden immer mitten im Landschaftsschutzgebiet statt. Bäume sind halb gefällt um als Sitzgelegenheit zu dienen, Tresen und Palettenmöbel sind aufgebaut, offene Feuerstellen kann man erkennen, usw. …
    Das Problem ist übrigens nicht unbedingt die Lautstärke, sondern mehr die Bässe, die bis in die Wohnhäuser dringen.

  12. Beifall sagt:

    Wie immer: die Dosis macht das Gift! Gegen eine gelegentliche Spontanparty hat sicher kein toleranter Anwohner etwas. Wenn das jedoch wieder und wieder die Nachtruhe stört und dB-Obergrenzen bis früh um acht glatt Schnuppe sind, Gewummer bis in die unterschiedlichsten Stadtteile die Nachtruhe stört, dann muss das vom Ordnungsamt unterbunden werden… oder 🙂 anders begleitet. Die Sauereien, die Natur und Tierwelt zugemutet werden, sind gleichfalls unterirdisch. Man könnte fast denken, der Oberverwaltungsbeamte zielt mit dem zugedrückten Auge in Richtung OB-Wahl und wirbt so für junge Fans.

  13. Fimbulsson sagt:

    Mal feiern kann man. Aber es gibt auch Diskoteken für so etwas. Aber wenn ich in der Südstadt bei GESCHLOSSENEN Fenstern diesen Lärm hören kann, als wäre er nebenan, dann ist das einfach zuu laut. Aber so ist es eben heute. Was interessiert es mich, dass es noch andere Menschen gibt? Ich will feiern und also drehen ich auf, wen kümmern die anderen. Kopfhörer gibt es auch keine mehr, man läuft jetzt mit plärrendem Handy durch die Gegend. Rücksichtnahme wird den Kindern heute nicht mehr beigebracht, ebenso wenig wie Bescheidenheit. Kein Wunder, das sie sich so verhalten, wenn man ihnen anerzieht, dass sie die Welt retten müssen und überhaupt die wichtigsten sind

  14. Olaf gebert sagt:

    völliger quatsch, waren sie einmal auf einem open air? Alle Veranstalter die ich kenne, sind unglaublich um die Umwelt bemüht und es wir immer aufgeräumt von umgeholzten Bäumen habe ich übrigens auch noch nie etwas gesehen.
    Meckern geht natürlich immer gut aber ihr müsst uns jungen Menschen doch auch den Platz und Raum geben zu Feiern. Das ganze ist ja nicht am August Bebel sondern am Kanal und wenn man natürlich ganz genau hinhört bekommt man auch mit dass Mucke läuft, aber man muss sich auch mal straffen und das entspannt sehen, wir rasten ja auch nicht aus wenn die Älteren auf der Wiesn in die Lederhose scheißen.

  15. Mustermann sagt:

    Das ist fasst jedes wochende zurzeit so , man kann nie mit offenen Fenster schlafen weil es so laut ist , sogar mit Fenster zu hört man das , nicht mehr normal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.