Damit sie besser gesehen werden: Warnwesten für die Huttenschüler

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. herrlich sagt:

    Wurde dort 94 eingeschult. Genau an der Tür standen dann immer die Älteren und haben sie zugehalten und man hatte schiss zu spät zur ersten Stunde zu kommen 😅. Dann kam die große Schwester aus der 10. und hat die 4. Klässler mal ordentlich aufgemischt. Schöne Erinnerungen 😅

  2. BR sagt:

    Oh wie hübsch die Westen .
    Und was bringen die demnächst, in der schwersten Pandemie???

  3. Kalauermann sagt:

    Anstatt den Straßenverkehr für Kinder sicher zu gestalten, lieber Westen verteilen. Ist ja auch viel einfacher und schränkt den Autofahrer nicht ein 😉

  4. Peter sagt:

    Werden nicht eh fast alle Kinder in Halle mit dem Elterntaxi zur Schule/KiTa gebracht?
    Selbst mit Warnwesten ist es vielerorts dank der zahlreichen rücksichtslosen Autofahrer (nicht alle, aber es reichen eben auch 10-20%) zu gefährlich. Aber das Problem packt man natürlich nicht bei der Wurzel, sondern „bekämpft“ lieber die Symptome – wie es in Deutschland nun mal üblich ist.

  5. Relax sagt:

    Mal von den Erinnerungen abgesehen (die lesen sich schön) ist es nur peinlich, wie hier auf die Aktion des ACE reagiert wird. Die spenden Westen und leisten somit einen Beitrag zur Sicherheit. Wie bitteschön soll der ACE den Straßenverkehr „gestalten“??? Immer diese ewige Nörgelei.

    • 10010110 sagt:

      Die leisten keinen Beitrag zur Sicherheit, die kleben höchstens ein Pflaster auf einen offenen Knochenbruch. Der ACE kann den Straßenverkehr gestalten, indem er als Lobbyorganisation bei den politischen Entscheidungsträgern Stress macht, um flächendeckend Tempo 30 und langfristig weniger Autoverkehr in Städten durchzusetzen.

      Aber lieber zieht man Kinder an wie Weihnachtsbäume. Das hilft total, wenn Autos mit 50+ km/h an ihnen vorbeirasen, während sie an der Ampel minutenlang auf grün warten. 🙄

      • mit 14 schon gearbeitet sagt:

        Nun übertreibe mal nicht. Offener Knochebruch. Du bist ja hysterisch. Bestimmt eine Heilikoptermutter mit SUV. Hauptsache direkt vor der Tür halten und die armen Kleinen noch bis in die Klasse bringen und während der ersten 3 Stunden daneben sitzen bleiben. 🙄

  6. Liederjan sagt:

    Peinlich ist es, als Schüler*in mit so einer Weste rumlaufen zu müssen und für Promotion-Fotos zu posieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.