Grüne in Halle rufen zur Klima-Demo am Freitag auf

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Avatar Observer sagt:

    Wenn ich zwei Tage vor der Wahl in den wohlverdienten Feierabend fahren möchte und von einer Vereinigung bei diesem behindert werde, wähle ich diese garantiert. > ist doch logisch?<

  2. Avatar Zyklop sagt:

    Jawoll. Durch diese Maßnahmen ist in einem Jahr Halle Klima neutral. In Leipzig ist Winter und hier Sommer.Volle Unterstüzung.

  3. Avatar Realist sagt:

    Die 1,5 Grad werden nicht gehalten und das ist gut so. Ein paar Schreihälse im Abendland werden auch nicht den Planeten retten. Der Planet braucht euch nicht. Auch interessiert es keine Sau, ob ihr in der Schule seid oder nicht, gut ausgebildete Leute kommen eh schon aus dem Ausland. Ick freu mir auf die Zukunft.

  4. Avatar BR sagt:

    Nix wie hin!! Regenschirm nicht vergessen wegen des evtl auftretenden Starkregens 🤣🤣

  5. Avatar Sovi sagt:

    Die Grünen tun sich mit dieser Veranstaltung keinen gefallen. Schlecht für die Stimmen zur Wahl. Da haben welche nicht überlegt und FFF schaden der Sache sehr. Schade!

  6. Avatar Pisa_lässt_grüssen sagt:

    Treffen der Schulschwänzer und Lebensversager 🤮🤮🤮🤮

  7. Avatar Observer sagt:

    Ich werde mich jetzt in meine umweltschädliche Fortbewegungsmaschine setzen und dafür sorgen, dass auch am Freitagabend die Demonstranten eine warme Wohnung sowie warmes Wasser nach der anstrengenden Demo und folgender open Air Müllproduktion vorfinden. Wenn auch nur einen einzigen Tag alle Handwerker ihre Fahrzeuge stehen lassen würden, wäre das Geschrei riesig. Nennen Sie mir doch bitte Alternativen zum Transport von größeren Mengen Werkzeugen und Material! Nennen Sie mir Alternativen, wie ich mein Werkzeug auch über Stunden gesichert im Fahrzeug aufbewahren kann! Mit dem Lastenrad oder Straßenbahn möchte ich nicht den ganzen Tag durch die Stadt fahren mit 300 Kilo Zuladung. Und jetzt bitte Vorschläge welche auch realisierbar sind!

    • Avatar Flitzpipe sagt:

      Da geht es wiedereinmal ums Falsche Thema.
      Es soll eingespart werden, wo eingespart werden kann. Man benötigt weiterhin Fahrzeuge, PKW, LKW und Baufahrzeuge, Stahlproduktion usw. Diese werden immer, sei es in der Benutzung oder Produktion Co2 ausstoßen. Wo eingespart werden kann, sollte es getan werden…wo nicht auf ein Kfz verzichtet werden kann, sollte von Verbrenner auf E-Mobilität gewechselt werden. Ob du die 300kg Werkzeug mit dem E-Auto oder mit dem Verbrenner fährst ist dem Werkzeug egal und es wird dennoch CO2 eingespart (sofern die Reichweite es zulässt).

      Ist dies deiner Meinung nach ein realisierbarer Vorschlag, zeitnah CO2 starke Verbrenner gegen Elektrofahrzeuge zu tauschen, wenn das EInsatzgebiet relativ lokal ist?

  8. Avatar Favorit 1906 sagt:

    Die kleinkarierte Denkweise der „Grünen“ ist ja nicht neu. Ich vermisse nämlich den Sturm der Entrüstung gegen LKW, Flugverkehr, Kreuzfahrtschiffe usw. Sagt man das auch diesen Schulschwänzern? Wenn ich auf dem Transparent lese – Klimastreik – soll das Klima jetzt streiken oder wie ist das zu verstehen?

    • Avatar rupert sagt:

      @ Favorit1906

      „Kleinkariert“?
      Komisch, dass alles benannt wird, was Sie hier schlecht informiert im Forum bemängeln…

      „Wir bringen die Infrastrukturentwicklung im Verkehrsbereich auf den 1,5-Grad-Pfad von Paris. Dafür wollen wir den Bundesverkehrswegeplan schnellstmöglichen durch einen Bundesnetzplan ersetzen, der die Verkehrsinfrastrukturplanung systematisch an den Erfordernissen der Mobilitätswende ausrichtet und die bis 2030 vorgesehenen Neu- und Ausbauten von Autobahnen und Bundesfernstraßen deutlich reduziert.“

      „Fliegen hat unsere Welt näher zusammengebracht. Zugleich ist es wegen seines immensen Kerosinverbrauchs die klimaschädlichste Fortbewegungsart. Nach der Pandemie wollen wir kein Zurück zum blinden Wachstum des Luftverkehrs, sondern den Flugverkehr am Ziel der Klimaneutralität ausrichten.“

      „Fossile Treibstoffe wie Schweröl oder Diesel müssen durch emissionsneutrale Treibstoffe und grüne Antriebe ersetzt werden, um die Schifffahrt perspektivisch klimaneutral zu bekommen. Wir wollen hier Forschung und Markteinführung fördern, die Nutzung von Landstrom in den Häfen muss verpflichtend werden.“(…)

      https://www.gruene.de/themen/verkehrspolitik

      • Avatar Favorit 1906 sagt:

        Wer geht im Bundestag permanent und ernergisch gegen LKW, Flugverkehr und Kreuzfahrtschiffe vor? Niemand. Wer verändert diesbezüglich etwas? Niemand. Ich lese oder höre häufig das Wort „Klimaneutral“. Was ist das? Ein Klima, welches neutral ist, gibt es wahrscheinlich nur bei den „Grünen“. Wenn Sie es wisen, dann definieren Sie doch bitte einmal das Wort „Klimaneutral“ – aber bitte wissenschaftlich und nicht irgendwelches nachgeplappere von anderen.

        • Avatar Flitzpipe sagt:

          „Klimaneutralität bedeutet, dass durch einen Prozess oder Tätigkeit das Klima nicht beeinflusst wird.“
          Was bedeutet das nun praktisch? Wenn ich 1 Tonne CO2 hinzufüge, muss ich durch Maßnahmen 1 Tonne CO2 aus der Atmosphäre wieder entfernen…nennt sich Kompensation. Am Besten in der selben Region um lokale Spitzenbelastungen zu vermeiden. Ist das so schwer?
          bei Klimaneutralität geht es nicht darum, wie das Wesen des Klimas ist.

          Wenn du diverse Worte nicht kennst oder verstehst, hilft selbst googlen statt in den Wald zu schreien „ich kenne das Wort nicht! Ich denke mir, was ich will, nicht wie es ist.“

        • Avatar Ebbe04Sand sagt:

          Da haben Sie natürlich völlig Recht und hier 3 Sachverhalte, wo sich die „Klimakämpfer“ welcher Farbgebung auch immer, nicht ran trauen:1) Reduzierung Digitalisierung/Internet auf notwendiges Maß. Aktuell „erwirtschaftet“ allein diese Branche rd. 850 Mio. t CO2/Jahr weltweit, davon allein rd.380 Mio. t durch Nichtlöschung/Speicherung E-Mails. 2) „Rollende Lagerwirtschaft“ (LKW-Verkehr) einschränken, örtliche Lagerwirtschaft stärken. Spart CO2, schafft Arbeitsplätze. 3) Versandhandel zurückfahren. Spart CO2 und stärkt örtlichen Handel. Die sehen das alles zu einseitig nur bzgl. Individualverkehr und reiten ihr Steckenpferd „E-Mobilität“. Wenn man deren ganze Komponenten zusammen fasst (Abbau nötiger Bodenschätze, Produktion, Aufladung, Entsorgung), eine einzige Umwelt-(Klima(-schutz)lüge.

          • mirror mirror sagt:

            Und was notwendig ist entscheiden Sie kraft eigener Wassersuppe?

          • Avatar Ebbe04Sand sagt:

            Nein, das regelt „Mutter Natur“ höchst selbst! NRW und RLP waren in diesem Jahr,nach den Dürren 2018, 2019 und 2020, schon einmal das anspruchsvollere Warmlaufprogramm für Das, was auf uns zurollt.

  9. Avatar Entropie sagt:

    Die wählt doch sowieso keiner in LSA.

  10. Avatar Chemie vs Bauern sagt:

    Hast du etwas gegen Behinderte?
    Kannst du uns und etlichen Behinderten gerne am Freitag persönlich sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.