Halle sieht keine Möglichkeit für Wildtierverbot in Zirkussen

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Wolfgang sagt:

    Die Stadt ist ja nicht mal in der Lage ein Werbeverbot für Tabakwaren zu erwirken. Was da an den Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel abläuft ist schon arg. Zumindest da müsste es ja möglich sein.

  2. 10010110 sagt:

    In Halle geht komischerweise so einiges nicht, was in anderen Städten möglich ist (z. B. autofreie Altstadt). Ich verweise mal auf diesen Artikel: http://www.lvz.de/Leipzig/Stadtpolitik/Leipzig-erteilt-Zirkussen-mit-Wildtieren-eine-Absage

  3. Nachtschwärmer sagt:

    Es sollte endlich ein Umdenken in den Köpfen der Menschen erfolgen. Jeder, der solch einen Zirkus besucht, fördert diese Tierquälerei.
    Zirkus geht auch ohne Tiere!

  4. Dieter sagt:

    Endlich eine Stadt, die sich nicht über Recht und Gesetz hinwegsetzt, so wie es Grüne und Linke gern tun.

  5. TierfreudeHalle sagt:

    Ohne Tiere sind es es reisende Varietés. Zirkus beinhaltet immer Tiere, die in der heutigen Zeit nahezu durchgängig verfolgt, observiert oder belästigt werden. Von manchen roten oder grünen Politikern/innen werden Tierrechtsideologien verbreitet, die keinerlei Tierschutz beinhalten. Nur wer Tiere liebt, liebt auch die Menschen. Daher gehören zu einem Zirkus Tiere mit tiergerechten Darbietungen.

  6. Ronald Feenstra sagt:

    Liebe selbsternannte Tierrechtler, es ist eine infame Lüge das im Zirkus Tiere gequält werden. Das ist eine Unterstellung und Beleidigung von Peta & Co. Die sich ungefragt als Tieranwälte aufspielen um da richtig fettes Geld mit zu machen. Ich darf auch nicht pauschal behaupten das in ganz Deutschland Kinder geschändet und Misshandelt werden. Und das Politiker alle Pädophile sind, wenn es da welche von gibt. Der Zirkus wird in jeder Stadt kontrolliert und ist alleine schon das meist kontrollierte Unternehmen das mit Tiere Umgang hat. Haustierhaltung ist nach Zirkus und Zoo das nächste Ziel, die Menschen den Bezug zu den Tieren verbieten zu wollen. Für Peta & Co gilt nur eins ein totes Tier ist ein gutes Tier!!! Denk mal drüber nach wer hier Tierschützer ist? Peta & Co wollen nur eine Vegane Weltherrschaft. Sonnst nichts.

  7. lilian kröplin sagt:

    Wir haben viele Jahre mit unseren Elefanten im circus gearbeitet.sie haben nie gelitten. Seht euch bei YouTube den Film an „Vier Rüssel und zwei Beine“

  8. Gerhard Ortloff sagt:

    Was wahrer Tierschutz ist kann man sich u.a. im Zirkus ansehen, man muß es nur tun und nicht einfach pauschal mit trotzigem „aber“ ablehnen ohne jede Begründung. Wer von den sog. Tierschützern hat sich eingehend mit der Materie befaßt? Demonstranten plappern einfach nur dummes Zeug nach, ohne daß wirkliche Fachleute überhaupt gehört werden. Wobei genug gesetzliche Bestimmungen, incl. entspr. Leitlinien vorhanden sind um „schwarzen Schafen“ auf die Finger zu klopfen. Wer noch nicht ganz verblendet (oder verblödet…?) ist, sehe nach unter http://www.tiere-gehoeren-zum-circus.de. Oder man informiert sich beim „Berufsverband der Tierlehrer“ um zu erkennen, daß es sich nicht nur um Lügen handelt, die um den Zirkus verbreitet werden, sondern auch um Beleidigungen für jeden der sich als echter Tierfreund sieht, ob nun Tierlehrer oder Zirkusfreund. Vielleicht geht manchem Zeitgenossen dann eine Lampe auf, wenn’s auch nur eine Kleine ist….
    Tierschützer : kümmert Euch um die richtigen Tierquäler, Beispiele – Tierhandlungen oder Schlachttiertransporte oder Massenhaltungen, auch damit Euer Frühstücksei und die Milch zum Kaffee immer schön billig bleibt….. !
    Viel Spaß im nächsten Zirkus – Manege frei !
    O.

  1. 9. Mai 2016

    […] Zirkus hierzu. Kürzlich hatte die Stadtverwaltung erklärt, dass sie keine Möglichkeit für ein Wildtierverbot […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.