Haseloff ist im zweiten Wahlgang zum Ministerpräsidenten gewählt worden

Das könnte dich auch interessieren …

65 Antworten

  1. Avatar Fritz sagt:

    Da war wohl jemand unzufrieden und hat einen wichtigen Posten nicht bekommen?

  2. Avatar Käffchentrinker ☕🦁👍 sagt:

    Herr Uwe Schulze wäre der Richtige für dieses Bundesland

  3. Avatar H. Lunke sagt:

    Finde ich gut, fairer Ausgleich für die 2G-Diskriminierung.

    • Avatar AdvoCard ist Anwalts Liebling sagt:

      Echt?

      Fühlst Du Dich diskriminiert oder wirst Du diskriminiert? (zwei unterschiedliche Dinge).

      Also ich würde an Deiner Stelle klagen! Wenn es so eindeutig ist, dann sind Deine Chancen hervorragend! 😏

      • Avatar H. Lunke sagt:

        @“AdvoCard ist Anwalts Liebling“: Bei den Urteilen in letzter Zeit *hust* GEZ *hust* glaube ich nicht dass die Gerichte hier noch alle so funktionieren, wie es eine ideale Gewaltenteilung vorsehen würde. Vielleicht lädt Frau M. ja bald wieder zum Essen ein.

        • Avatar AdvoCard ist Anwalts Liebling sagt:

          Ah, die Gerichte stecken also alle unter einer Decke? Auch die Staatsanwaltschaften? Alle? Dann stecken bestimmt auch die Rechtsanwälte mit drin…

          Ein Tipp: Wenn alle anderen unter einer Decke zu stecken scheinen, dann muss das nicht an den „anderen“ liegen… 😏

          • Avatar H. Lunke sagt:

            @“AdvoCard ist Anwalts Liebling“: Ah, sie legen anderen also Worte in den Mund die diese nie gesagt haben? Typischer Troll, Diskussion beendet. Ciao.

          • Avatar AdvoCard ist Anwalts Liebling sagt:

            Ach, so schnell so bockig? Läuft Ihre Antwort nicht darauf hinaus, dass „alle unter einer Decke stecken“, wenn man auch den Amtsgerichten nicht traut? Oder gefallen Sie sich einfach in der Opferrolle so als „Diskriminierter“? Eine Klage nach dem Antidiskriminierungsgesetz landet nämlich nie gleich beim Bundesverfassungsgericht.

            Nur so als (zweiten) Tipp: Die Richter vom Amtsgericht, zum Beispiel in Halle, waren nicht bei „Frau M.“ zum Essen. Also müssten die doch auf „Deiner“ Seite oder neutral sein, dem Gesetz verpflichtet?

            PS: Die *hust* GEZ *hust* gibt es schon lange nicht mehr. Ohne *hust*.

      • Avatar Blindschleiche sagt:

        Die 2G-Option ist ja gerade eben so gebaut, dass man schwerlich gegen deren Urheber klagen kann. Nebenher entledigt man sich auch der Verpflichtung, Branchen, denen man das Geschäft ruiniert, wenigstens entschädigen zu müssen. Kein Anspruch, sie könnten ja volle Läden haben…
        Nein, klagen müsste man gegen die Maßnahmen insgesamt, weil sie rechtswidrig sind, seit jeder Bürger ab einer gewissen Altersklasse die Möglichkeit hatte, sich impfen zu lassen.

        • Avatar AdvoCard ist Anwalts Liebling sagt:

          Um warum klagen Sie nicht? Warten Sie immer auf andere? Sie sagen doch selbst: „…klagen müsste man gegen die Maßnahmen insgesamt, weil sie rechtswidrig sind…“. Sie sind sich sicher? Dann klagen Sie, ganz einfach! Fragen Sie einen Anwalt! Einen Anwalt IHRER Wahl! Alles andere ist nur „sich in der Opferrolle suhlen“.

          Ihre Behauptung, die „Option“ ist so „gebaut“, dass man schwerlich gegen die Urheber klagen kann, ist Unsinn. Das würden Sie merken, wenn Sie mal die Sache so sehen, dass dies Recht und Gesetz entspricht? Kann das vielleicht sein?

    • Avatar Franz2 sagt:

      Ist diese 2G – Diskriminierung mit dir im Raum ? Oder musst du erst anhand einer Puppe zeigen, wo die 2G Regel dich verletzt und diskriminiert hat ?

  4. Avatar Jim Knopf sagt:

    Wahlbetrug macht alles möglich.

    • Avatar Betrüger sagt:

      Also hat wer wen betrogen? Haseloff, damit er nicht gewählt wird oder hat die Opposition betrogen? Oder hat Dein Knopf im Ohr Dir das eingeflüstert?

      Sag mal bitte 😏

    • Avatar Maik sagt:

      Ein Vorwurf, den du sicherlich belegen kannst. Du würdest ja nicht einfach Behauptungen ins Blaue hinein aufstellen. Das wäre ja lächerlich. Genau wie die Behauptung, die Impfpflicht verstoße gegen Art. 3 GG.

  5. Avatar Axel Stoll sagt:

    Evtl. kann der Stellvertreter, Rainer Winkler da jetzt vermittelnd eingreifne.

  6. Avatar Dr. Kahnt sagt:

    Einige Teile der sachsen-anhaltinischen CDU scheren schon zu den Rechtspopulisten aus.
    Die braune Suppe fängt nun an zu köcheln und kann auf kurz oder lang sehr schnell überkochen! Whret den Anfängen!

    • Avatar Peter sagt:

      Das glaube ich auch. Man muss sich nur die Wahlplakate eines Besenstiels anschauen, um den Geist der „neuen“ CDU zu erkennen. Das ist kein Kuscheln, sondern schon wilde Knutscherei mit der AfD. Man muss halt aus Angst vor Mutti noch mit der Bekanntgabe der neuen, heißen Flamme warten, bis endlich der letzte Rest aus der politischen Mitte der CDU verschwunden ist. Vielleicht verstehen sich ja CDU und AfD dann in der Opposition so gut, dass sie direkt fusionieren – mal schauen!

    • Avatar Whret den Anfängen? - Wehret den Anfängern! sagt:

      Genau so! Tschüss! Ab in die Grundschule!

  7. Avatar Zukunft der Demokratie sagt:

    Thüringen 2.0 und da soll noch jemand sagen, Landespolitik ist langweilig!

  8. Avatar Maria45 sagt:

    Abwechslungsreich wie im Thüringer Landtag. Ich bin gespannt auf den 2. Akt.

  9. Avatar B.S. sagt:

    Wer anderen eine Grube gräbt,fällt selbst hinein.👍😄

  10. Avatar UDC sagt:

    Der Fluch des Herr H.Stahlknecht…

  11. Avatar 10010110 sagt:

    Vielleicht stellt ja die FDP einen Kandidaten oder eine Kandidatin, der/die sich dann von der Mehrheit der Abgeordneten wählen lässt? 😉

  12. Avatar Thüringer sagt:

    Vielleicht stellt ja auch Frau Merkel wieder fest, dass das Wahlergebnis nicht akzeptabel ist und die Wahl wiederholt werden muss. Wäre ja nicht das erste Mal. Echte Demokratie eben.

  13. Avatar Franz2 sagt:

    Vermutung: Vielleicht ne Ansage aus Berlin an die SPDler, weil der Wahlkampf ja auch im vollen Gange ist, zeigt aber, dass die Demokratie funktioniert – wenn auch das Verhalten der Abweichler für mich unverständlich ist. Mit ner AfD kann und will man nicht arbeiten, wenn man noch bei Verstand ist.

    • Avatar H. Lunke sagt:

      „Mit ner AfD kann und will man nicht arbeiten, wenn man noch bei Verstand ist.“
      Warum eigentlich nicht? Immer diese Vorurteile. Alle Parteien sollten miteinander reden und kluge Vorschläge unabhängig der Parteizugehörigkeit akzeptieren. Alles andere ist Kindergarten. Vor allem wenn Politiker noch meinen, Ausgrenzung wäre demokratisch.

      • Avatar Franz2 sagt:

        Die AfD hat weder kluge Vorschläge, noch ist sie im Kern eine freiheitlich-demokratische Partei, sondern die geistige Nachfolge der NSDAP.

        • Avatar H. Lunke sagt:

          Die AfD hat viele gute Vorschläge. Hören Sie sich einfach die Bundestagsreden an und vergleichen Sie. Herrn Curio kann ich empfehlen. Den NSDAP-Vergleich finde ich unter aller Sau, da er die Geschichte verharmlost. Scheint aber heute Mode zu sein, solange es gegen den politischen Gegner geht. Vorurteile statt Information.

          • Avatar Sagi sagt:

            Und, und das gilt besonders für die Funktioniäre, die Herren einschl. Frau Weidel, können hervorrragend deutsche Gedichte rrräzitieren. Vollständig, umfangreich, patriotisch betont und oh.ne.mit.der.Wim.per.zu.zuck.en!

            Sie wollen nur nicht immer.

            Vor allem nicht, wenn jemand dabei ist.

            Nichtmal, wenn das ein Kind ist.

            Sind halt sehr privat, diese Herren einschl. Frau Weidel aus der Schweiz.

            Aber sie haben Millionen, die hinter ihnen stehen!

            Sie können nur nicht erklären, wo diese Millionen herkommen.

            Nichtmal in Gedichtform…

          • Avatar Franz2 sagt:

            Wer die Linke pauschal mit SED gleichsetzt, obwohl die meisten SED Kader nach gut 31 Jahren nichtmehr aktiv sind oder leben, der muss eben mit dem NSDAP Vergleich leben. Nur weil man versucht sich gemäßigter wie der braune Schmutz von einst zu geben und auf die Symbolik (noch) verzichtet, der kann im Geiste trotzdem ein Fan sein und schaut man sich die Gestalten in der AfD an, dann hätten sie auch zur damaligen Zeit willfähige Helfer abgegeben.

  14. Avatar T. sagt:

    Na so ein wenig Demokratie theater fürs Volk muss schon sein…
    Aber nun ist ja alles gut…

  15. Avatar Andi sagt:

    Ob 1. Wahlgang oder 2. Wahlgang, Hauptsache ist, dass HASI BLEIBT!

  16. Avatar Isoldedimaschlagen sagt:

    CDU, CSU, SPD und Grüne….,,alle unwählbar…..Wählt die Basis,oder AFD

  17. Avatar DubistToll sagt:

    Weiße alte Männer kann mänin hier nicht poltern. Braungebrannt vor lauter Arbeit.

  18. Avatar MfG sagt:

    Ach da wird wohl solange gewählt bis das Ergebnis passt. Einfach genial

    • Avatar Sagi sagt:

      Eigentlich nur (höchstens) dreimal, bis überhaupt ein Ergebnis vorliegt.

      War schon immer so. Auch wenn du das bisher nicht wusstest.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Vollkommen normal, dass es mehrere Wahlgänge geben kann. Steht so im Gesetzestext, von daher absolut legitim – auch wenn dir das Ergebnis nicht passt, aber es ist selbst dann Demokratie, wenn Einzelne mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, denn schließlich haben auch andere Menschen als Wähler/innen das Recht ihre Meinung/Wahl kundzutun.

    • Avatar Leser sagt:

      Keine Ahnung von Demokratie und der Landesverfassung! Hauptsache einen sinnfreien Kommentar abgeben!

  19. Avatar Leser sagt:

    Die Abweichler des ersten Wahlgangs verstecken sich in der Anonymität. Was für feige Typen, in der Probeabstimmung der Fraktionen sich ducken und dann zuschlagen. Aber so geht nun mal Demokratie. Ob Tullner einer der Abweichler war, lässt sich nicht sagen. Nur eines ist gut, dass er kein Amt mehr inne hat. Als Kultusminister versagte er kläglich.

  20. Avatar amba sagt:

    Und hätte er es beim 2.Mal nicht geschafft dann hätten wir so lange abgestimmt, bis er gewählt worden wäre, das ist Demokratie.

    • Avatar Tim Buktu sagt:

      Vor allem wenn die AFD geschlossen für ihn gestimmt hätte. Dann wäre die Pseudoempörungswelle losgebrochen und Ferkel persönlich mit dem Rad von Berlin nach MD geradelt.

      • Avatar Sagi sagt:

        Wann hat denn die AfD zuletzt etwas „geschlossen“ gemacht? Die streiten sich doch immer nur um Posten und Pfründe. Jeder will an den Trog und sich die Taschen mit Steuergeld vollmachen. Etablierte Altpartei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.