Kampf um mehr Hundewiesen: CDU unterstützt Hauptsache Halle

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Meiner Einer sagt:

    Ich hätte lieber mehr Menschenwiesen

  2. M.D. sagt:

    Leider ist die ganze Stadt Halle schon eine Hundewiese.

  3. Fridolin sagt:

    Da am Galgenberg ist ein Spielplatz. Die Schilder die dort stehen verbieten es diesen mit Hunden zu betreten!!!

  4. Dogfriend sagt:

    Bei 10.000 Hunden kommen ca. 1.000.000 Euro Steuereinnahmen der Stadt zugute, wenn man die Berechnung eines Zweithundes bzw. eines sog. „Listenhundes“ ausser Acht lässt.
    Da sollte es der Stadt auch wert sein, dem Hundehalter und Steuerzahler einen angemessenen Bereich zur Verfügung zu stellen, wo der Hund noch Hund sein darf.

  5. Regimenter sagt:

    Es gibt wohl z.Zeit Wichtigeres als Hundewiesen.Die Leute können mit diesem Flohzirkus an der Saale wandern. Da ist genug Platz.

  6. Fritz sagt:

    Wenn ich sehe dass die Hundebesitzer ihre Tiere, kaum dass sie aus dem Block heraus sind, auf die nächste Wiese bzw. Beet kacken lassen wozu dann noch mehr Hundewiesen? Ich wohne zufällig zwischen den beiden Hundewiesen Hettstedter Strasse und der an der Zscherbener Straße und weiß wovon ich rede. Mittlerweile könnten man alle Kinder auf den Hundewiesen spielen lassen da diese sauberer sind als die, welche durch die Hunde als Klo benutzt werden…

  7. Moni sagt:

    Es wäre prima,wenn die Hundewiese zwischen Heide Süd und Halle Neustadt einen Zaun hatte und einige Sitzgelegenheiten auch eine Abtrennung für Listenhunden und Rassen wäre nicht verkehrt .

  8. Burger dieser Stadt sagt:

    … bin für Anhebung der Hundesteuer, mind. um 50%. Von diesen Einnahmen können sie neue Hundewiesen errichten. Wir haben extreme Probleme mit Kot auf Grünflächen, gerade an und um Schulen in der Stadt.
    Entweder weniger Hunde oder Steuer hoch …..

  9. Ursel sagt:

    Nachbars freilaufende Mietze kackt auch fröhlich umher. Da regt sich niemand auf. Ach wie schön das Kacke nach ca 2-3 Wochen im Boden als Dünger verschwindet. Nicht so die Kippen, Plastiktüten und diverser anderer Müll.
    Die Hundewiesen die ich kenne kann man unter Ulk verbuchen. Diese Hundewiesen sind auch nicht zum vollkacken gedacht, sondern zum Toben der Hunde und Schutz (sollte denn ein Zaun vorhanden sein) anderer.
    Was denk ich im Interesse aller sein sollte. Nicht wegen Aggressivität, sondern gibt es spielende Hunde die beim Fange spielen, weder auf Radfahrer oder kleine Kinder achten.
    Ich habe 2 Hunde und denke ich zahle genügend, immerhin 280,- im Jahr
    Da sollte doch ein Zaun wie am Thüringer Bahnhof, wo die angegebene Wiese sein soll, umzäunt sein, da diese sich zudem an einer Straße befindet.
    Zur kacke kann ich nur sagen, die Hunde können nichts dafür, aber die Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.