Kindgerechte Warnschilder an der Rabeninsel sollen vor den Gefahren warnen

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. g sagt:

    ja .. wer kennt es nicht .. schilder haben bei kindern ja schon immer sehr gut funktioniert

  2. Nichtschwimmerin sagt:

    Finde ich an sich gut – bringt nur nichts, wenn Kinder denken, dass ihnen nichts passiert und die Strömung vollkommen falsch einschätzen. Da sind dann tatsächlich die Eltern gefragt.

  3. Stinkebrühe sagt:

    Das wird sich nicht verhindern lassen, wenn Erwachsene schon immer ins Wasser gehen um Selfies zu machen. Ich verstehe den Drang nach dieser Saale überhaupt nicht, genau an dieser Uferecke stickt dieser Fluß total nach Chemikalien oder Industrieabfall. Da wird einem beim Danebenstehen schon schlecht. Es gibt in Halle und Umgebung kaum ein Gewässer das nicht irgendwie vergiftet oder verschmutzt ist. Was will man da als Kind schon machen.

    • Wilfried sagt:

      Kannst du das ggf etwas mit Fakten untersetzen oder ist es bloß dahergelabert? Bist du Chemiker und/oder in der Gewässeraufsicht kundig?

  4. Veit Zessin sagt:

    Wie wäre es, wenn die Eltern ihrer Aufsichtspflicht nachkämen und ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt herumlungern lassen, zumal wenn diese aus ariden Gebieten kommen und nicht schwimmen können?

  5. M.D. sagt:

    Hoffentlich können die Kinder überhaupt lesen.

  6. Bo sagt:

    Stinkebrühe war die Saale vor der Wende, mit Schaum verziert. Dennoch würde ich auch heute keinen Fisch aus ihr Essen.

  7. farbspektrum sagt:

    Werden jetzt überall Schilder aufgestellt wo Kinder schon mal in Gefahr geraten sind?

  8. UM sagt:

    Spass beiseite, mehrsprachig. Stellt Bilder auf , mehrsprachig. Evtl. sollten die Eltern dieser missratenen. Gören zur Verantwortung gezogen werden

  9. Kevinalleinzuhaus sagt:

    Vielleicht reicht es, ein Geländer parallel zu den offenen Stellen, wie oben gezeigt, aufzustellen.

    Ironie an:

    Es ging auch mit mehreren Lagen NATO-Stacheldraht, die fest verankert werden müssen, wenn das nächste Hochwasser kommt.

    Ironie aus.

  10. nochn alter heimstätter sagt:

    WIE sehen denn „Bilder mehrsprachig“ aus!!
    Klär uns doch mal auf 🙂

  11. Scholli sagt:

    Ich weiß nicht wie Sie alle hier, die kommentieren früher als Kinder waren. Wahrscheinlich alles Engel! Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass alle Warnungen von Mutter und Vater ignoriert wurden, ich mehrmals ins dünne Eis der Ziegelwiese einbrach, verbotener Weise in der dreckigen Saale badete, als Nichtschwimmer oder besser gesagt als Schwimmschüler mit 5 Jahren im Luisenbad fast ersoffen war und…und und. Schilder hätte ich als Kind bestimmt nicht “ bemerkt“! Eben ein Kind/Junge. Hört auf, immer die Eltern zu beschimpfen. Kinder haben nun mal einen großen Erkundungsdrang, da ändern auch “ mehrsprachige “ Bilderschilder nichts daran. Alle schon vergessen, dass sie Kinder waren ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.