Künstlerhaus feiert Hausfest

Keine Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    Immer wenn ich mich durch das Nadelöhr vor der 188 quetsche, muss ich daran denken, dass eine Handvoll Leute da drin unbeschränkt werkeln kann.

    • 10010110  sagt:

      Würdest du dich nicht durchs Nadelöhr quetschen (ich gehe davon aus, allein im eigenem KFZ sitzend), dann wäre es schonmal einer weniger und es wäre gar nicht so ein Nadelöhr.

      Im Übrigen sollte es nicht Sinn einer Stadt sein, möglichst viel Transitverkehr durchzuschleusen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.