Lange: Oberbürgermeister erzählt Märchen

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Insider sagt:

    Lange: „Hier wäre ein gemeinsames und abgestimmtes Vorgehen zwischen allen Beteiligten wesentlich ratsamer und zielführender.“
    Das gilt natürlich nur für den OB. Die Fraktionen stimmen sich mit ihren Änderungen nicht ab, sondern legen das lieber ohne Vorlauf als Tischvorlage vor.

  2. Alles Was Ist sagt:

    „gemeinsamer Kandidat von Linken, SPD und Grünen für die Oberbürgermeisterwahl“

    LOL – Die gehen wohl auf Nummer sicher, das diese Person nicht OB wird/ werden sollte?! 😀

  3. psycholodschidza sagt:

    Oooouuuchg, man, was für ein Kaspertheater. Gerade Herr Lange … ok, hab’s wieder im Griff.

    „Oberbürgermeister erzählt Märchen“ … na da kenne ich aber mindestens noch einen von der Loge der Oberwichtel im Stadtrat. Dazu noch einen, der öfters nix weiß!

    Streng genommen ist das alles … lustig. Der nächste OB löffelt die völlig verkochte Suppe aus. Auch wenn er gar nix dafür kann. Aber „Hendrik“ heißt der bestimmt nicht! Was soll’s also!

  4. Orakel sagt:

    Ein SED Kandidat von rot-rot-grünen Gnaden – sowas wird nicht mal in Halle gewählt.
    Ich halte ja Silbersack für den fähigsten und aussichtsreichsten Kandidaten.

  5. JEB sagt:

    Trotz RRG hat Lange nicht unrecht. Wiegand ist halt ein Blender und Märchenerzähler.

  6. HansimGlueck sagt:

    Wann tritt eigentlich Herr Raue an?
    Irgendwas fehlt noch in diesem Wahlkampf.

  7. mündigerbürger sagt:

    Es mag sein, dass Herr Lange nicht alles richtig gemacht hat, Aber wer macht schon alles richtig.
    Er hat zumindest nicht seine Gesinnung verraten, wie ein Vielzahl von CDU Mitgliedern und Anhängern, welche nur die Partei gewechselt haben um aus der Schusslinie zu kommen.
    Zu dem hat er recht, wenn er sagt dass der OB ein Lügner ist.
    Dies lässt sich auch an seinen Ansagen im Amtsblatt zu Papenburg und seiner gigantischen Mülldeponie mitten in der Stadt Halle erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.