Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt ab Donnerstag?

Das könnte dich auch interessieren …

107 Antworten

  1. Toni sagt:

    Neues(altes) aus der Wissenschaft zum Thema Masken und die Anreicherung von CO² in der Lunge. Hierbei handelt es sich um eine Dissertation von Ulrike Butz vom Jahr 2005 an der TU München.
    „Die Akkumulation von Kohlendioxid (22,49 mmHg, STEV 2,30) unter jeder untersuchten chirurgischen Operationsmaske erhöhte den transkutan gemessenen Kohlendioxid-Partialdruck (5,60 mmHg, STEV 2,38). Eine kompensatorische Erhöhung der Atemfrequenz oder ein Abfall der Sauerstoffsättigung wurde dabei nicht nachgewiesen.
    Da Hyperkapnie verschiedene Hirnfunktionen einschränken kann, soll diese Studie Hersteller von chirurgischen Operationsmasken aufrufen, Filtermaterialien mit höherer Permeabilität für Kohlendioxid zu verwenden. Dies sollte dazu führen, dass eine verminderte Akkumulation und Rückatmung von Kohlendioxid bei medizinischem Fachpersonal gewährleistet wird. Solange muss der Einsatzbereich der OP-Masken kritisch diskutiert und definiert werden, um unnötige Tragezeiten zu vermeiden.“ https://mediatum.ub.tum.de/node?id=602557&fbclid=IwAR0WCspqwOPPDI-jIxaLB-Eybg9uH9mitB6wAWhKZUC4Sjn4lHEF9VgtuxA

    • max sagt:

      Na dann lass das mit dem Operieren vorerst mal lieber sein.

    • Sam sagt:

      Stimmt, ist aber reversibel und ein Effekt, den wir auch in verschiedensten anderen Situationen bemerken können, z.B. in Motorradhelmen wird oft eine CO2 Konzentration von bis zu 10.000ppm festgestellt, was in einer Signifikanten Abnahme der Kognitiven Fähigkeiten resultiert. Auch in einem schlecht belüfteten Büro usw, kann die CO2 Konz. stark erhöht sein.
      https://ehp.niehs.nih.gov/doi/pdf/10.1289/ehp.1510037 (letzter Zugriff 21.04.20 10:00)
      Meiner Meinung nach also nicht wirklich ein Grund gegen die Maskenpflicht, zumal man diese in einer ruhigen Minute kurz abnehmen und frische Luft einatmen kann, denn die meisten stehen ja eher selten im OP und wenn man dabei nicht gerade in einer Menschenmenge steht sollte die unbedenklich sein.

      • Andrea sagt:

        Kurze Frage…..ich sitze 6-7 Stunden an der Kasse im Lebensmittelhandel. Nach ca. 4 Stunden habe ich eine halbe Stunde Pause. Ich soll nun also an der Kasse die Zeit über eine Maske tragen. Und ich habe keine Chance, sie groß abzunehmen. Wie sieht das denn da aus? Für mich grenzt das irgendwie an Körperverletzung. LG

    • S.Gerlich sagt:

      wer bezahlt diese Masken, welche als Hygieneartikel regelmäßig gewechselt werden müssen ?

  2. Pit sagt:

    einen Sche…ß werde ich tun ich werde mein Recht auf Selbstbestimmungwahr nehmen. Ich lasse mir nicht vorschreiben lassen eine Maske zu tragen wenn ich nicht möchte.

    • Rudi Resterampe sagt:

      Das ist ziemlich hohl.

    • Maik sagt:

      Selbstbestimmungsrecht…du stehst wohl nicht so auf Regeln?! Bist n‘ ganz schöner Rebell. Man beachte nur deine Groß- und Kleinschreibung. Ein kleiner Vorschlag: nimm alle deine Uhren und verstelle sie nach Lust und Laune und zeig uns, was für ein krasser Macker du bist. Schließlich ist die Zeit auch Gegenstand staatlicher Überwachung.

    • Ralph Frankenstein sagt:

      Okay und wenn Sie Krank werden durch Corona wird die Gesellschaft auch sagen Schxxxß drauf lassen wir Ihn sterben bevor wir Geld für Ihn ausgeben. Es war Ihm auch egal mit dem Mundschutz

      • modern political management sagt:

        Von deutschem Recht scheinst Du keine Ahnung zu haben. Kein Wunder bei Deiner abgebrochenen Bildung.Wer nicht will, muss auch nicht. Nur rummotzen ist dann auch schwierig. Überall lugt Inkompetenz durch. Naja, so schlimm ist das auch nicht. Werde Politiker, die nehmen momentan jeden, der nicht „Nein!“ sagt.

        • Deutsches Recht sagt:

          Wer kennt sie nicht. Die Rechtsgrundlage „wer nicht will, muss nicht“. Steuern zahlen? Will nicht –> muss nicht. Problem gelöst. Sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Hauptstraße halen? Will nicht, muss nicht.
          Es ist alles ganz einfach. Einfach dem Polizisten und später dem StA sagen, dass man nicht will. Verfahren eingestellt. Begründung: wer nicht will der muss nicht.

          Grüße an die IQ-Regionen unter 60 die hier so fleißig kommentieren. Und ein Tip: einfach die 10 Minuten nutzen und euch in einer Drogerie für 2€ eine Maske kaufen. Damit könntet ihr Minderbemittelten sogar Teil der Lösung werden.

        • Andreas sagt:

          Willst du Straßenbahn fahren -> Maske. Willst du keine Maske tragen -> keine Straßenbahn fahren. Ist wie bei Fahrscheinen. Da hilft die Ausrede „Selbstbestimmung“ auch nicht, wenn man beim schwarzfahren erwischt wird.

          • g sagt:

            Maske ist jetzt die neue Armbinde … na falls sie wissen was ich meine … bald werden durch ihresgleichen auch wieder Sterne eingeführt ..

          • Unverständnis sagt:

            @g (kleines g natürlich): Ihr ständiges Herbeireden von „Sternen“ (in einem anderen Post haben Sie explizit geschrieben, dass demnächst Menschen mit Sternen markiert werden) ist nicht nur geschmacklos, es ist widerlich und Sie verharmlosen dadurch die Naziverbrechen. Einen Zusammenhang zwischen der menschenverachtenden Kennzeichnung von Juden heranzuziehen, um seinen Unwillen zu dieser Mund-Nase-Maske auszudrücken, ist absolut daneben. Sie müssen nicht Einkaufen gehen (lassen Sie Einkaufen), sie müssen auch nicht Straßenbahn fahren. Die Juden durften den Stern aber nicht ablegen, falls Sie das noch wissen…

            Lassen Sie diesen Unsinn (mild ausgedrückt), wenn Sie ein Fünkchen Anstand im Leib haben.

      • Müller sagt:

        An alle hier, die anscheinend noch nie Atemprobleme hatten ,in der Badewanne abtauchen und versuchen zu reden,Rennen bis die Luft wegbleibt mit Maske .So fühlen wir uns täglich ,und denkt nicht es passiert euch nicht.Bei mir begann alles mit einem Muskelfaserriss.Angst schüren wegen Corona ,mehr ist der Quatsch nicht.

      • paul sagt:

        du hast auch den Schuß nicht gehöhrt,aber ab Samstag müssen sich alle einen Nagel in den Kopf hauen das ist beschlossen also Handle auch dementsprechend

  3. As sagt:

    Na endlich. Wenn man sieht, dass es in Jena seit etlichen Tagen keine Neuinfektionen mehr gibt, sollte es selbstredend sein in ganz Deutschland Maskenpflicht einzuführen. In Jena ist das nun schon über 1 Woche Pflicht.

    • Sachverstand sagt:

      Naja, ob das damit in Zusammenhang zu bringen ist sei dahingestellt. In Asien, Japan fällt mir da besonders ein, rennt man mit den Dingern, wegen der „guten Luft“ in dortigen Großstädten, dass ganze Jahr rum. Müsste dann demnach dort gar keiner infiziert sein. Zum Thema kam vorige Woche in „Brisant“ auch ein komplett gegenteiliger Beitrag bzgl. aktueller Maskenhype. Und da ging es u.a. auch um die sog. professionellen Masken. Wem der „Pfefferminztee für den Kopf“ wegen des „guten Gefühls“ einer so gut wie nicht vorhandenen Sicherheit aber hilft, soll sie Tragen. Würde mich dem auch nur fügen, wenn keine anderen Alternativen (Tuch, Schal) statthaft sind. Die edle Kollektion an Tüchern und Sommerschals meines favorisierten FC liegen und sind bereit zu weiteren heroischen Taten, zu denen ja aktuell wohl Einkaufen und Fahrten mit den Öffentlichen gehören sollen!

    • HarryS sagt:

      Wusstest du das durch die vielbeschworene Inkubationszeit die Zahlen in Jena die von vor 2 Wochen sind. Also aus einer Zeit als es noch keine Maskenpflicht gab.

    • Nobody sagt:

      Maskenpflicht in Jena = 1 Woche
      Inkubationszeit CovidXX = 2 Wochen
      Wissenschaftliche Erkentniss: keinerlei Zusammenhang Möglich
      Wissenschaftliche These: Maskenpflicht vollkommen sinnlos, da Neuinfektionen kleiner Null schwer möglich

  4. Anonym sagt:

    Ich werde „NIE“ eine Maske tragen. Ich lasse mich nicht weiter vom System verarschen lassen. Wann geht ihr endlich auf die Barrikaden. Wacht endlich auf ✊

    • Henry Niemaske sagt:

      Na mach doch mal vor. Bekommst du das breite Gesäß etwa nicht hoch?

    • Pazifistin sagt:

      „Wann geht ihr endlich auf die Barrikaden.“ – Wenn es einen Grund dafür gibt. (Aber du kannst ja schon mal anfangen.)

    • Rike sagt:

      Dann bindet du dir ein Tuch drum. Fertig

    • Fadamo sagt:

      Anonymousmaske ist doch geil.

      • Die spinnen, die Römer ... sagt:

        Sturmhaube auch! Und Skimaske ist auch eine „Maske“ – zwar mit Loch an der falschen Stelle, aber das braucht man ja auch … für die Ansage zur Abhebung von Guthaben! 🙂

        Mal sehen, was die Regierungskomiker in die Verordnung schreiben. Amtsschimmel können in der Regel die Untiefen ihrer ihrer Sprachsetzung nicht erfassen. Den fehlt die Lebenspraxis dazu. Da könnten interessante „Schlupflöcher“ entstehen.

    • Rudi Resterampe sagt:

      Inwiefern „verarscht“ das System Dich oder wird Dir irgendwie geschadet oder weh getan oder wirst Du in irgendeiner Art eingeschränkt, wenn Du zum Wohle der Allgemeinheit draußen eine Maske trägst?

    • As sagt:

      Wozu aufregen? Wird doch niemand verpflichtet eine Maske zu tragen, wenn er nicht auf andere Menschen trifft oder zu Hause ist. Lediglich beim Einkaufen und im ÖPNV. Das ist zu begrüßen und höchst sinnvoll. Wen es stört so ein Ding zu tragen, soll einfach zu Hause bleiben und sich einschließen. Problem gelöst.

    • Maik sagt:

      Das System verbracht dich? Du meinst, du erhältst weniger Grundsicherung, als dir eigentlich zustünde? Dann mach etwas dagegen ✊

    • Nervt sagt:

      @Anonym die meisten haben kein arsch in de Hose um auf Barrikaden zu gehen.

    • Joker sagt:

      Aber wenn Du auf die Barrikaden gehst bitte nicht den Mundschutz vergessen. Diese Auflage für Demos gibt es nun schon seit vorige Woche.

    • Büschdorfer sagt:

      Auf welche Barrikaden? Habe in Halle noch keine gesehen – oder hast du schon welche gebaut? 🙂

  5. Anonym sagt:

    Meinte damit, ich will und werde mich vom Staate nicht mehr verarschen lassen. Genug is genug. Revolution ✊

  6. Stippenpferd sagt:

    Es gibt so viele News und Berichte über alles und jenes. Ihr vergesst so langsam was wirklich in der Welt passiert… wacht auf.

  7. maske sagt:

    Na dann können wir ja alle beruhigt Hyperventilieren.
    Schnöde einfache Masken helfen nur sehr begrenzt, beinträchtigen die Atmung und müssen ständig reinlich gehalten werden, oder entsorgt. Nicht dass da Greta wieder auf die Matte springt und jammert mit der Umwelt und so. War vor Corona das große Thema übrigen, man erinnere sich, kein Auto fahren nur ÖPNV benutzen, heute ist es umgedreht. Und es gab ja die Wahl und der Rücktritt, wo danach solche wie Hasseloff getreuen in den werten ordentlich abgeschmiert jatzt und nun wieder auf dem hohem Ross sitzen.

    Hoffen wir mal, dass bald die nächste Sau durch Dorf getrieben wird,Umwelt ist durch, Gesundheit ist durch, wie wäre es mal mit Bildung als Strassthema, Abschaffung von Schule, nur noch Home Office, oder Zocken 24 Stunden?

  8. Philipp Schramm sagt:

    Es soll Menschen geben, die mit Masken erst recht Atemnot bekommen. Ich bin einer von denen. Darf ich dann nicht mehr in die Läden, nur weil mir beim tragen einer Maske „schwarz vor Augen“ wird?
    Hat wohl auch etwas mit meinem Asthma (vererbt) zu tun.

    • Daniel M. sagt:

      Herr Schramm, dann dürften sie nicht mehr in Läden. Richtig.
      Gibt es keine Nachbarschaftshilfe in ihrer Nähe?

    • 10010110 sagt:

      Hat aber auch was mit der Psyche zu tun. Man kann sich Dinge auch einreden bzw. schlimmer reden als sie sind.

      • Philipp Schramm sagt:

        @Zahlenschlamassel

        Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die „Fr….“ halten. Anscheinend hattest du noch nie Atemnot.
        Wenn man normal schon teilweise schlecht Luft bekommt, wird das durch eine Maske noch zusätzlich erschwert.

        • Ich sagt:

          Genau ich werde auch keine Maske tragen aus dem einfachen Grund wie du schon geschrieben hast ich atemprobleme habe und das denk ich mal durch die Masken eventuell noch schlimmer werden kann. Aber ich werde mich da mal beim Hausarzt kundig machen ob es da irgendwelche Schreiben gibt die mich vom tragen der Masken befreien

      • Asthma sagt:

        DAS ist unterste Schublade! Ich habe ihre Beträge häufig respektiert und teilweise Ihre Meinung sogar geteilt, aber hier sind sie auf ganz falschem Weg, geschmack – und empathielos.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Asthma_bronchiale

        • Philipp Schramm sagt:

          Na dann, meine Mutti hat ihre Mutter verloren (an Asthma bronchiale) verstorben, ich wäre selbst als kleiner junge ebenfalls fast an Asthma bronchiale gestorben.
          Und wenn man schon kaum Luft bekommt und dann noch ein Tuch oder eine Maske davor hat, wird es noch schwerer.
          Also erzähl mir nichts vom Pferd.

        • 10010110 sagt:

          Ich habe nicht gesagt, dass es sowas nicht gibt. Aber erfahrungsgemäß gibt es Leute, denen geht es immer soooooo schlecht geht und die immer hier und immer da was haben und die immer sich immer gleich krankschreiben lassen, beim kleinsten Wehwehchen. Und da ist oft ein bisschen Hypochondrie dabei. Das ist ein bisschen wie bei einer Scheinschwangerschaft.

  9. Siggi sagt:

    Dann sollte es auch genügend Masken auf dem Markt geben.Ich begrüße es.

  10. Remus Lupin sagt:

    Heute Hüh und morgen Hott
    bringt dem Häuptling Spott.

  11. mirror sagt:

    Unsere Politik findet richtig Gefallen an Verboten und Einschränkungen. Macht richtig Spaß.

  12. farbspektrum sagt:

    Die Leute werden leichtsinnig. Weil die Maßnahmen gegriffen und sie noch nie ein Corona-Virus gesehen haben, haben sie das Empfinden, es sei weg. Haseloff klang gestern sehr enttäuscht, dass sich nur wenige an die Masken-Empfehlung halten. Bis dahin hatte er wohl an den „mündigen Bürger“ geglaubt. Da hilft wohl nur dieTragepflicht.
    https://www.t-online.de/nachrichten/id_87738644/lockerung-der-corona-regeln-der-leichtsinn-hat-begonnen.html

    • Helferleinsyndromieze sagt:

      Mann, hast Du noch alle Tassen im Regal? Dir hilft bald niemand mehr. Du musst den Bonzen nicht noch helfend bespringen. Na, zu helfen ist dir eh nicht mehr. Muss man nur einsehen, dann wird alles leichter!

      • Daniel M. sagt:

        Ja, die pösen Bonzen. Die haben das Virus erfunden. Hokus pokus Fidupus.
        Jetzt müssen wir alle Masken tragen und dann übernehmen die Coronen die Weltherrschaft.
        Dabeigesessen alles so schön und leicht. Ein bisschen trocken vielleicht. Aber der Klimawandel ist auch eine Lüge. Alles Lüge. Überall.

        • Helferleinsyndromieze sagt:

          Einzig Sie schrieben hier über erlogenen Klimawandel, vom erfundenen Virus, bevorstehender Coronaler Weltherrschaft. Kaufen Sie sich doch ein Rolle Alufolie. Vielleicht hilft das ja.

  13. ThinK sagt:

    Es gab bisher im öffentlichen Leben keine Maskenpflicht und die Neuinfektionen sind trotzdem zurückgegangen. Natürlich hat der eine oder andere eine getragen und mag dazu beigetragen haben. Diese Mass(k)enpanik zeigt eigentlich nur, wie wenig gesunden Menschenverstand man beobachten kann. Man kann und konnte sich bisher, jederzeit mit diversen Krankheitserregern anstecken, das hat bisher keinen groß, in unseren Breiten veranlasst, sich mit Masken zu „schützen“. Wir haben Schweine-, Vogelgrippe und jedes Jahr Influenza ohne Masken zu tragen überstanden. Unsere Kinder, die Schnupfen Husten etc haben wir auch ohne Masken überstanden, wir werden auch COVID ohne Masken(Pflicht) überstehen und in spätestens 5 Jahren den nächsten Panik-Mache-Virus, wie auch immer der dann heißen mag. Ich verstehe jeden der Angst hat sich anzustecken, aber mit einem gesunden Maß an Kontakt ist das auch zu überstehen. Und mal ehrlich, wenn Sie einkaufen gehen, wie oft haben Sie sich schon gefragt ob der Mensch vor ihnen COVID-Besitzer ist? Und wie oft waren Sie der Meinung, der Mensch hat Angst sich anzustecken, aber kein COVID? Angst vor Ihnen! Sie selbst wissen am Besten wie es Ihnen geht und wissen vermutlich das Sie kein COVID-Träger sind. So wird es vielen gehen. Zwei gesunde Menschen die Angst voreinander haben aber nicht so weit denken, dass beide vermutlich nichts mit COVID zu tun haben. Denken Sie mal darüber nach und vergessen Sie dabei nicht, jahrelang standen Sie eng an eng an Kassen in Supermärkten oder wo sonst und es hat Sie nie gestört. COVID schafft das bei Ihnen? Herzlichen Glückwunsch!

    • Ich bin. sagt:

      Das ist genau auf den Punkt getroffen. So denke ich auch. Bei Influenza wo auch viele erkranken usw. Da stört es keinen. Nur weil dieses corona neu ist.

  14. wien3000 sagt:

    Wenn man bedenkt, dass es immer noch einen Mangel an Masken gibt und im Internet die Lieferzeiten ca. 1 Woche oder mehr sind, muss sich aber auch das Land um ausreichend Masken bemühen. Zu dem muss es eine Vorlaufzeit von mind. 1 Woche geben, damit die Bürger sich selbst mit Masken ausstatten können. In großer masse Schals als Masken zu verwenden halte ich für bedenklich, denn die können i.d.R. nicht bei 60°C gewaschen werden und könnten so zu einer Keimschleuder werden.

    • Ach verpipsch sagt:

      Wer 1 und 1 nicht zusammen zählen kann bleibt bekanntlich sitzen. Seit Tagen und Wochen wird gesprochen ,das Masken eine größere Rolle im Alltag spielen werden. Das es, wenn es Lockerungen gibt auf andere Maßnahmen hinausgeht. Andere Städte und Länder machen es vor. Also hört auf zu jammern.

      • wien3000 sagt:

        Das sehe ich anders. Diese „dringende Empfehlung“ zum Masken tragen ist erst seit Ende letzter Woche draußen und davor wurde teilweise vom tragen einer Maske abgeraten bzw. es teilweise nicht für nötig erachtet oder doch teilweise empfohlen. Im Klartext es herrschte m.E. Empfehlungschaos, also haben die Leute erstmal so weiter gemacht wie bisher. Jetzt muss man den Leuten Zeit geben Vorbereitungen für eine derartige Pflicht zu treffen. Vorbereitungen kann man aber erst verlangen, wenn eine solche Pflicht offiziell angekündigt wurde.
        Außerdem macht eine Vorbereitungsphase für die Bürger die Pflicht auch rechtssicherer. Je länger die offiziell ausgerufene Vorlaufzeit ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Gerichte eine solche Pflicht wegen Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit kippen. Jetzt ist diese Pflicht doch recht überraschend gekommen für viele Bürger. Auch wenn deine Meinung verständlich ist, sorgt eine 1-wöchige Vorbereitungsphase für mehr Rechtssicherheit und das sollte auch in deinem Interesse sein.

  15. mirror sagt:

    Zu Beginn der Krise wurde uns erzählt, die ganzen Maßnahmen dienen nur einer flacheren Kurve. Jetzt ist die Kurve flacher und das Gesundheitssystem ist nicht überlastet, überbieten sich die Politiker in der Einführung immer weiterer Beschränkungen. Wieder einmal bekommt das Them eine Eigendynamik. Die ursprünglichen Zielsetzungen spielen in der Politikpanik längst keine Rolle mehr.

    • UM sagt:

      “Und sie wissen nicht, was sie tun“.
      Ist halt der zweite Karneval in diesem Jahr. Am Aschermittwoch ist alles vorbei! Kann dir allerdings nicht sagen, wann der nächste Aschermittwoch sein wird. Ich warte jeden Tag sehnsüchtig darauf, wieder in ein normales Leben zurück zu kommen. Aber jetzt ist erst Mal Maskenzwang.

  16. Rote Lisa sagt:

    Wo ist die Korrekturmöglichkeit in diesem System? gibt es sowas überhaupt? Wurde sowas von dem grundgesetz Bauern eingefügt? Warum werden Juristen und Ärzte in Deutschland nicht tätig, gegen diesen Wahnsinn?

  17. Brauner Louis d'or sagt:

    Wir als Gesellschaft, sind auf dem richtigen Weg. Ich habe ausgerechnet, dass acht Quadratmeter für jeden Bürger ausreichend sind. Danke Merkel danke Sven danke Herr Wiegand.

  18. farbspektrum sagt:

    Die Maskenpflicht soll ja dazu dienen, die Beschränkungen zu lockern.

  19. Maske sagt:

    Gibt es wieder neue Verschwörungstheorien? 😀

    Leute, die behaupten, dass sie in ihrem “ mensch-sein“ eingeschränkt sind, weil sie eine Maske tragen müssen,tun mir sehr leid. Die Ausreden mit, dass man damit schlechter atmen kann, finde ich genauso sinnlos. Da müssten die Ärzte etc ja alle umfallen, wenn sie bei einer mehrstündigen Operationen diese tragen.

    Es gibt überall Hilfsangebote, wo man Masken kostenfrei oder max 5 € bekommt. Es ist nicht das Ende der Welt! Man muss aber selber aktiv werden!

    • Philipp Schramm sagt:

      @Maske

      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die „Fr….“ halten. Anscheinend hattest du noch nie Atemnot.
      Wenn man normal schon teilweise schlecht Luft bekommt, wird das durch eine Maske noch zusätzlich erschwert.

    • xxx sagt:

      „Die Ausreden mit, dass man damit schlechter atmen kann, finde ich genauso sinnlos. Da müssten die Ärzte etc ja alle umfallen, wenn sie bei einer mehrstündigen Operationen diese tragen.“

      Lies nochmal in Ruhe den ersten Kommentar oben bzw. den dort beigefügten Link.

    • A sagt:

      Ich muss nicht aktiv werden, dafür zahlt man Steuern und einrn fetten Anteil Krankenkasse. Da kann ich sehr wohl erwarten, dass ich für deren Versäumnisse (ja, sie hatten es verpennt!) nicht such noch Eigengeld ausgeben muss, mal davon ab: Von welchem Geld? Vom mikrigen Bafög? HAHAHAHA

  20. Sunny sagt:

    Ich befürworte an sich auch das Tragen.
    Jena zeigt positive Effekte.
    ALLERDINGS – frage ich mich, warum in China, wo ja fast alle immer Mundschutz tragen, dort der Virus so gewütet hat??

    • UM sagt:

      Gute Frage. Dort spielt die erhebliche Luftverschmutzung die entscheidende Rolle zum Tragen der Maske. Und den Ausbruch von Corona haben die erst Mal verschleiert, demzufolge zu spät gehandelt…..

  21. Büschdorfer sagt:

    Fährst du an die Ost- oder Nordsee – meistens freundliche Menschen um dich ’rum;
    fährst du nach Oberösterreich / Salzburger Land triffst du nur fröhliche Leute; usw.
    Dann kommst du von deiner Reise zurück und griesgrämige Gesichter allerorten. Du liest die Kommentare auf dieser Website, und du bist bedient und erschrocken.
    Da wird gemotzt, gemeckert, gejammert, gepöbelt oder gehetzt.
    Jetzt wieder über eine mögliche Maskenpflicht im ÖPNV oder in Räumen mit Publikumsverkehr, die bereits anderswo Gang und Gebe ist (Sachsen; Meck-Pomm, Bayer; Thüringen/ab 24.04., Baden-Württemberg/demnächst; Jena; LK Nordhausen z. B.). In Sachsen kommst du ohne Maske gar nicht in Geschäfte hinein (Hausrecht)!
    Möchte mal erleben, wie das Maskenverweigerer in Halle machen wollen.
    Ja, es gibt Situationen, da ist es m. E. angebracht, mal seine Meinung mit deutlichen Worten zu äußern. Aber da möglichst sachlich, ohne ehrverletzend zu anderen Mitmenschen zu werden.
    Jammern, meckern, nölen, quengeln, räsonieren – kaum einer kann das so gut wie viele Einwohner von Halle.
    Vor Dauernörglern muss man sich in Acht nehmen.
    Die nerven nicht nur, die manipulieren. Hier werden oft andere für die eigene Unzufriedenheit verantwortlich gemacht.
    Es gibt doch kaum ein Land in der Welt, dem es wirtschaftlich besser geht als unserem. Wir sind die größte europäische Volkswirtschaft, weltweit stehen wir immerhin an vierter Stelle. Gleichzeitig sind sehr viele in Halle Meister im Unzufriedensein, wie diverse Kommentare hier zeigen.
    In diesem Klima des ständigen „Nein“ und „Aber“ können Träume oder Wünsche nur schwer gedeihen. Die Zeit für das Schreiben der fiesen Kommentare sollten ihre Schreiber besser für die Familie, Freunde oder Bekannte nutzen.
    So Leute, nun habe ich Dampf abgelassen, würde mich sehr freuen, wenn mich jemand verstünde und ich nicht gleich wegen „Nörgelei“ gesteinigt werde. Ich sehe schon, wie bei einigen wieder die Tastaturen “glühen“.

    • Verbüsch dich doch! sagt:

      Wandere doch aus, wenns dir hier nicht passt.

    • modern political management sagt:

      „In diesem Klima des ständigen „Nein“ und „Aber“ können Träume oder Wünsche nur schwer gedeihen.“
      __

      Glaubst Du ernsthaft an politischer Relevanz dieser Kommentarspalten?
      Das hier ist ein Ventil, mehr nicht. Interessiert keinen von den wirlich wichtigen Leuten, oder siehst Du hier jemanden von denen? Sorry, wenn ich damit Deinen Traum von politischer Gewichtigkeit beschädigt habe!

      • Büschdorfer sagt:

        Ich teile deine Auffassung – aber mit einem Ventil kann man „Dampf ablassen“. Aber auch dies muss m. E. gelernt sein. Es ist zwar eine gute Methode, um die aufgestauten Gefühle abzureagieren, doch muss man sich dabei so unter Kontrolle haben, dass man sich und anderen nicht schadet und sich selber nur weitern Stress verursacht. Experten sagen: Es ist wichtig, seinem Ärger möglichst Luft zu machen, wenn einem etwas nicht passt. Aber Verallgemeinerungen sind allerdings tabu. Konkrete Fälle aufzuzeigen ist der bessere Weg. Nur das wollte ich sagen – fair und sauber bleiben – bei allem Frust!

    • Drei ??? sagt:

      Waaas? Du warst über Ostern an der Nord-/Ostsee UND in Österreich touristisch unterwegs? Das ist doch VERBOTEN! Oder woher weisst Du das alles?

      • Büschdorfer sagt:

        Hast du noch keinen Urlaub außerhalb von Halle gemacht und dabei freundliche Menschen gegetroffen? 🙂

        • G sagt:

          Die „freundlichen“ Menschen wollen deine Kohle.. Nix anderes..

        • Freiimfelder Wachposten sagt:

          Ein Urlaub. In einem Urlaubsort. In einer Pension, einem Hotel, einer Ferienanlage. Wo alle darauf ausgerichtet sind, Urlaubern ein schönes Urlaubserlebnis zu bescheren. Weil sie davon leben!

          Das ist die Methode, mit der du die gesamte Bevölkerung eines Landes/Landstrichs beurteilst? Oh, Büschi! 🙄 So wird das nie was mit der Integration.

          • Büschdorfer sagt:

            Ihr habt ja recht – ein schönes Urlaubserlebnis geht nur mit Kohle und freundlichen Gesichtern – und denen gebe ich gerne meine „Kohle“, wenn nur alles passt.
            Aber zu den Grisgramen auf dieser Seite habt ihr keine Meinung?
            Wohin soll ich mich integrieren – lebe seit 1963 in Halle. Erst zwangsweise in Ha-Heu (wie abertausende andere), dann H-Ost.
            Danke für das liebe „Büschi“!

          • Freiimfelder Wachposten sagt:

            Büschi, du hättest weiter lesen müssen, 1963 war Baubeginn. Erstbezug in Neustadt war erst August 1965. Wenn du natürlich 2 Jahre auf dem Acker gelegen hast, erklärt das so einiges.

            Bin gespannt, wie du das jetzt wieder versuchst, zu drehen…

    • Sachverstand sagt:

      Ich sehe das Szenario in einem noch anderen Licht. Es ist das Ergebnis allgemeiner purer Enttäuschung darüber, dass nun auch der kap. Staat einer immer größer werdenden Masse Volk nicht mehr Das liefern kann, Was sich dieses von ihm erhofft und gleichzeitig aufzeigt, dass es auch in diesem System Gesetze, Regeln und Einschränkungen gibt. Pustekuchen also mit dem Irrglauben Kapitalismus=Demokratie=“Ich“ kann Tun und Lassen Was „mir“ beliebt bzw. nicht beliebt. Die aktuelle Lage spiegelt genau Das prima wieder. Da wird aus jeder Normalität ein Freiheits- und Rechteentzugskonstrukt gebastelt, dass es einen fast schon wieder erheitert.

      • A sagt:

        Da muss nix gebastelt werden, lesen sie das Grundgesetz doch einfach mal?

        Genauso durften die Banken nicht gerettet werden, Griechenland auch nicht und Flüchtlinge müssten zum ersten Punkt von Europa zurück.
        So steht es im Gesetz!

        Alles reine willkür!

        Ich mache jedenfalls weiterhin was ich will, in Panik können gerne alle anderen verfallen.

    • Coronaschwindel sagt:

      eine eigene Meinung haben Sie nicht, Sie reden nur der BILD (und anderen Staatsmedien) nach! Nicht die Nörgelei macht die Gesellschaft kaputt, sonder Menschen wie Sie – JA zu allem

  22. fjhda sagt:

    Leute wenn ihr Lockerungen wünscht, dann müsstet ihr die Maskenpflicht doch begrüßen! Die Masken helfen bei der Einschränkung und machen eine schrittweise Lockerung einfacher.
    Und es fällt wirklich niemanden ein Arm ab sich so ein Ding aufzusetzen.

  23. farbspektrum sagt:

    Kubicki: „Beispielsweise sei nicht zu erklären, „warum in Gegenden, wo gar keine Infektionen sind, die Kirchen nicht aufgemacht werden dürfen“. “
    Wie Herr Kubicki? Nur Religiöse sollen sich versammeln dürfen? Was bedeutet eigentlich das „liberal“ in ihrem Parteinamen? Der Liberalismus ist der Partei wohl abhanden gekommen und nur noch Krämergeist geblieben? Oder ist das einfach nur populistischer Stimmenfang?

    • Fehlfarben sagt:

      Die Bedeutung des Wortes „beispielsweise“ ist Dir nicht geläufig, richtig?

      Jedenfalls und „ganz aus Versehen“ vergisst Farbi in seiner Religionsverachtung, dass Kubickis Aussage weiter ging und er nämlich weitere BEISPIELE (!!!) aufzählte: Und „wenn wir Läden bis 800 Quadratmeter öffnen, steht die Frage im Raum, warum wir nicht größere Läden oder Gastronomiebetriebe öffnen können, wo die Abstandsregeln eingehalten werden“, sagte Kubicki weiter.

      @Farbspektrum: Jedenfalls wird sich Kubicki heute Abend wahnsinnig ärgern, wenn er (wie nahezu täglich) bei „dubisthalle.de“ Deinen Beitrag liest…. 🤣🤣🤣

      Sorry, dubisthalle.de. Ich mag euch 😊

      • farbspektrum sagt:

        Ach die FDP-Spitzenpolitiker ärgen sich schon genug, die brauchen mich nicht dazu. Sie begreifen seltsamerweise nicht, warum sie eine liberale Partei vor den Baum fahren. Mal versuchen hier ein paar Wähler abzugreifen, mal dort. Noch nicht mal mit den „Besserverdienenden“ hat es geklappt
        Apropos „Baum“, das war noch eine richtiger Liberaler. Danach kamen nur noch Krämerseelen.

  24. Hallenser30 sagt:

    Naja könnt ihr doch tragen die Masken, ich muss doch nicht jedem vollpfosten auf der Straße alles nachmachen. Tragt mal schön eure Masken 🤣🤣🤣

    • Pfosten (voll) sagt:

      Leute wie du überstehen solche Zeiten einfach besser.
      .
      .
      .
      Weil sie die soziale Isolation gewohnt sind und andere schon immer Abstand gehalten haben. 😂😂

  25. Gemeinsam gegen Corona sagt:

    Mit Stolz werde ich meine HFC Maske ab Donnerstag tragen und wer mich blöd anglotzt, den ignoriere ich großzügig.
    Und später wandert diese Maske in meine Sammlung.

  26. Gemeinsam gegen Corona sagt:

    Ich bin nicht allein sondern habe viele Geschwister die auch ihre Maske mit Stolz tragen. 😂

  27. Stefan sagt:

    Super jetzt kommt Maskenpflicht. Warum nicht schon vor 2 Wochen. Da könnte man sich die ganze Posse jetzt sparen. Meiner Meinung nach hätte das uns Bürger viele Dinge erspart.

    • g sagt:

      @stefan… da gab es aber noch keine Masken ..so vor 2 Wochen .. die wurden da gerade produziert und nun muss der Staat ja Bedingungen schaffen das der Hersteller diese auch los wird … war sicher von Anfang an der plan … also muss das Volk zahlen und tragen … toll

      • Kleines "g" sagt:

        Ach so, der „Plan“ hinter der weltweiten Pandemie war es, Masken zu verkaufen! Und dabei den ganzen anderen Industrien, örtlichem Handel, Handwerk, Gastronomie weltweit erheblichen Schaden zuzufügen!

        Absolut schlüssige Theorie, kleines „g“, wahrscheinlich steckt sogar Henry Maske dahinter… 🤣

  28. armes Deutschland, soviele Menschen die doch tasächlich an den ganzen Schwindel glauben. Macht euch schlau!
    Wacht auf, seit keine schweigenden Lämmer!

    • Graph Ortho sagt:

      Jemand mit Deinen Schwächen besitzt keinerlei Autorität, einen „ganzen Schwindel“ entlarven zu können, richtiger muss es heißen: zu behaupten. Wer die Pandemie als Schwindel bezeichnet, sowieso nicht.

      https://www.seid-seit.de/
      Ich zitiere von der Seite: „Du bist hier gelandet, weil dich jemand auf die Verwendung eines unerträglichen Sprachfehlers hinweisen möchte…“

      Konrad. Konrad Duden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.