„Nicht zu akzeptieren“: OB Wiegand kritisiert Eltern, die Corona-Tests verweigern

Das könnte dich auch interessieren …

82 Antworten

  1. Daniel M. sagt:

    Genau, immer schön drohen. Das steigert die Akzeptanz für etwaige Maßnahmen.
    Man sollte lieber genau hinterfragen, warum Tests verweigert werden. Dafür gibt es in vielen Fällen sehr gute Gründe.

    • Beobachter sagt:

      „Bildung“ aus dem Internet und RTL2 sowie Attila Hildmann…

      Was anderes kann ich mir nicht vorstellen…

    • nix idee sagt:

      Mangelnde Bildung ist der gewichtigste Grund für die Verweigerung. Die Durchsetzung der Schulpflicht wird auch erst angedroht und dann mit Bußgeld belegt.

      Die Amtsärztin handelt nach Recht und Ordnung. Du bist doch für Recht und Ordnung in unserem schönen Deutschland?!

    • 10010110 sagt:

      Es muss überhaupt keine Akzeptanz geben. Es wird etwas amtlich angeordnet, dem hat man Folge zu leisten oder die Konsequenzen zu tragen. Es gibt auch keine „sehr guten Gründe“ für eine Verweigerung der Tests, sondern nur faule Ausreden. Das ist das gleiche Prinzip wie bei der StVO; da fragt auch keiner, ob des den Damen und Herren genehm ist, sich an Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Wer es nicht macht, wird bestraft.

      • Daniel M. sagt:

        Doch, es muss Akzeptanz geben, da es eben nicht angeordnet werden kann. Und es ist nicht wie mit der StVO.

      • Nobody sagt:

        Bei der StVO stehen Regeln klar fest. Bei den Corona Tests wird explizit die Freiwilligkeit hervorgehoben. Der Vergleich zur StVO ist also meilenweit daneben.
        Das man etwas als freiwillig hinstellt dann aber all diejenigen bestrafen will die nicht „freiwillig“ auf Linie der Partei getanzt haben kennt man sonst nur aus China und Nordkorea.

        • Mariusz sagt:

          Was heißt denn schon „freiwillig“? In diesem Falle hat OB Wiegand völlig recht, der Test muss durchgeführt werden oder die Eltern müssen die Konsequenzen tragen!

    • Laborkraft sagt:

      Welche denn? Der Test ist schmerzfrei und völlig ungefährlich.

    • Sachverstand sagt:

      Welche Gründe? Und nein, den Schwachsinn unserer rückwärtsgewandten Impfgegner mit der körperlichen Unversehrtheit u.s.w., möchte ich da jetzt nicht als ernst zu nehmende Antwort.

      • Daniel M. sagt:

        Beispielsweise Angst vor Stigmatisierung. Das ist ist wohl das naheliegenste Argument. Auf Arbeit oder im direkten Umfeld.Von Impfgegnern oder anderen unsinnigen Bewegungen war übrigens nie die Rede. Das sollte man vielleicht mal den Fernseher ein paar Tage auslassen.

        • Neustädter sagt:

          Und Verdachtsquarantäne durch Fehler.

        • Sachverstand sagt:

          Genau, Lesekompetenz ist ein hohes Gut. Das mit den Impfgegnern bitte nochmals gründlich lesen. Es war lediglich die Nennung eines Beispiels, was mir als AW nicht genügt. Dazu zähle ich übrigens auch Ihre Stigmatisierung. Ist hier absolut vernachlässigbar.

          • Daniel M. sagt:

            Dann lies dein Kommentar gründlich. Diese Nebel-Argumentation sollte suggerieren, dass mein Kommentar auf diesen Unsinn abzielt.
            Und Stigmatisierung ist ein ernsthaftes Problem. Gerade Arbeitgeber oder Nachbarn reagieren mitunter recht heftig. Das habe ich so selbst erlebt, als in unserem Haushalt ein Corona-Verdacht bestand, und wir das ordnungsgemäß bekannt gemacht haben. Würde ich so niemals wieder machen. Details will ich da ungern im einzelnen nennen. Allerdings lehrt einem das Gefühl der Ausgrenzung eine ganze Menge. Von der Corona-Panik habe ich jedenfalls die Nase voll und wünsche mir einen wesentlich unaufgeregteren Umgang damit.

    • Bierflaschensammler sagt:

      Gründe gibt es immer, nur welche davon sind relevant?

    • LN sagt:

      Ernste Frage – welche Gründe haben Eltern, die das verweigern?

      • Kritiker(neudeutsch : Verschwörungstheoretiker) sagt:

        Erst wenn wir aufhören gesunde Leute ohne Symptome zu testen wird die Pandemie vorbei sein. Sonst wird weiterhin wie seit April sinnlose Zahlen für die Tagesschau produziert. Und das medizinische Personal muss in Kurzarbeit….

        • Rumpelrolf sagt:

          Wenn sie tatsächlich gesund sind, wird doch nix an die Tagesschau weitergegeben? Was juckt es die Tagesschau, wie viele Leute getestet werden? Wenn keiner positiv ist, ist das keine Nachricht wert.

      • G sagt:

        „Funk (Eigenschreibweise funk) ist ein deutsches Online-Medienangebot und Content-Netzwerk der ARD und des ZDF für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 29 Jahren.[1] ARD und ZDF sind…
        Usw. Usw..
        Unsere gut bezahlen Qualitätsschauspieler…..

        Hofnarren gab’s aber schon immer…

        • Sachverstand sagt:

          „(Hof-) Narren gab’s aber schon immer“. Ist besonders im Video in den Aufnahmen der Jetztzeit zu sehen und zu hören. Die waren sogar noch besser als „unsere gut bezahlten Qualitätsschauspieler…“ im mittelalterlichen Pestilenzszenario. Und das sogar ohne langwierige Ausbildung. Nun, man ist Narr oder nicht!

    • Dunkelfeld sagt:

      Das ist die richtige Einstellung! Regeln und Vorschriften müssen akzeptiert werden von der Bevölkerung. Wieso auch erwarten, dass Gesetze eingehalten werden? Vielleicht sollte der Staat alle Arbeitslosen zu Werbende für Akzeptanz umschulen. Montag wird die Akzeptanz der Verbote von Körperverletzung gesteigert, Dienstag ist Diebstahl dran. Was kommt Mittwoch?
      Ach so, die Gesetze muss man noch ändern. Wer eine Regel nicht akzeptiert muss sich auch daran halten. Und wer eine Regel akzeptiert und sich dennoch nicht daran hält, der muss zumindest einen guten Grund vorweisen um straf frei auszugehen.

      • Andy sagt:

        Wenn der Test aussagen würde, ob ich krank bin, dann ja. Mit so einem blödsinnigen Test der mehr falsch positive findet als kranke ist dass nicht hin zu nehmen.
        Die Verordnungen sind keine Gesetze. Solange §28 IfSG keine Anwendung findet, zählt für mich das Grundgesetz. Bin ich nicht krank, gibt es keine Verordnung. Jeden potenziell als kranken zu bezeichnen ist völlig „KRANK“ Jeder der Zahlen nicht lesen kann, ist nichts weiter als Mittläufer.

        • Dunkelfeld sagt:

          Das bedeutet dann, dass ein HIV Infizierter und unterhalb der Nachweisgrenze ist seine Medikamente nicht gezahlt bekommt, weil er nicht krank ist?

  2. G sagt:

    Stäbchenallergie? Weisskittelphobie oder sind das alles Zeugen Jehovas

  3. Johnny sagt:

    Oh man… der Test ist ein Klacks. Ich hatte selber schon drei.

    Die Verweigerungshaltung kann ich nicht nachvollziehen.

    Wahrscheinlich sehen sie sich in ihrem Freiheits- Wohlfühl- Zone eingeschränkt?

    • Andy sagt:

      Schön das sie ihre DNA freiwillig zur Verfügung stellen. Würden sie hier bitte auch noch ihre Bankdaten veröffentlichen? Gesunde Menschen die sich testen lassen sind krank. Aber nicht mit Covid.

      • StER Halle sagt:

        Um nochmal was damit zu machen?
        Ihnen ist schon bewusst, dass es keinen COVID Abstrich benötigt um an Ihre DNA zu gelangen!
        Gehen Sie nur im Vollschutz in die Öffentlichkeit, oder nutzen Sie DNA vernichtende Substanzen um Kontaktflächen, mit denen Sie in Berührung kamen, zu reinigen?

  4. Karli sagt:

    Wer sich nicht testen lässt, der muss gegebenenfalls die Verantwortung tragen. Das hat nichts mit drohen zu tun.

  5. Unser OB hat Recht sagt:

    Da hat Herr Wiegand vollkommen Recht.
    Diese Leute sollte man alle kasanieren bis es ein Mittel gegen Corona gibt und dann notfalls unter Zwang spritzen.
    Vorher dürften die nicht mehr auf die Menschheit losgelassen werden.

  6. Trauerspiel sagt:

    Genau notfalls mit Gewalt und Zwang.
    Wo kommen wir denn hin, wenn jeder über seinen Körper selbst entscheidet?

    In diesen Zeiten zeigen die Mächtigen deutschlandweit ihr wahres Gesicht.
    Im Gegensatz zum Bürger, der zwangsweise die Maske tragen soll, haben sie Ihre Maske abgelegt und zeigen ihr wahres Gesicht.

    Das Maßvolle ist längst abhanden gekommen, immer tiefer wird in die Selbstbestimmung der Bürger eingegriffen.

    Die wahren Schwurbler seid ihr, die ihr ohne nachzudenken alles akzeptiert was mit euch gemacht wird, alles relativiert, was mit euch gemacht wird, alles akzeptiert und Unartige im Zweifel noch denunziert.

    Schaut euch doch endlich die Zahlen an der Quelle an und entscheidet dann selbst was angemessen ist.
    Der Staat, der OB oder sonstwer ist nicht unser Vater, der je nach Laune irgendwelche Maßnahmen gegen uns erheben darf wenn wir unartig sind.

    • Namenlos sagt:

      Danke Kommentator(in) Trauerspiel, bin ganz ihrer Meinung.

    • Für eine Impfpflicht sagt:

      Wer sich nicht impfen lässt, entscheidet aber eben auch über die Körper anderer Menschen, die evtl keine Impfung bekommen können oder an einer Erkrankung sterben würden. Das gilt übrigens für so gut wie alle Impfungen. Wer sich z.B. jetzt nicht gegen Influenza impfen lässt, ist nicht nur ein Arschloch, sondern handelt auch aktiv gegen das Wohl anderer Menschen.

      • Kritiker(neudeutsch : Verschwörungstheoretiker) sagt:

        Wer sich impfen lässt, ist selber Schuld…. Die erste mRNA Impfung die am Menschen ausprobiert wird, in 1 Jahr entwickelt, was sonst 10 dauert, und die Pharmakonzerne keine Verantwortung für Schäden übernimmt…. Du kannst gerne meine Dosis haben. Das Risiko an einem Arztfehler zu sterben ist immer noch deutlich höher als an/mit Corona…

      • ???? sagt:

        @Für eine Impfpflicht: . . .“Wer sich z.B. jetzt nicht gegen Influenza impfen lässt, ist nicht nur ein Arschloch, sondern handelt auch aktiv gegen das Wohl anderer Menschen“.
        Damit fühle ich mich persönlich völlig zu Unrecht angegriffen, was ich aufs Schärfste zurückweise! Bitte überlegen Sie Ihre geschätzte Wortwahl!
        Ich ließ mich noch nie gegen Grippe impfen, und das bleibt auch so.

      • berty sagt:

        danke bin gern ein Arschloch, nur werden immer die geimpften krank, also wer ist jetzt das Arschloch

    • Sachverstand sagt:

      Nein, @Trauerspiel, es gibt Lagen, da ist einzig einheitliches und solidarisches Handeln angesagt um letztlich das größtmöglich Beste für die gesamte Gruppe zu sichern. Da ist jedwedes Selbstbestimmungs-Mimmimi komplett fehl am Platze. Das Problem ist, dass die 30 Jährige Dauerberieselung vom „Souverän“ über (falsche Auslegung von) Grundrechte etc. pp. bei vielen Zeitgenossen zu folgender (falscher) Gleichung geführt hat: Demokratie=“Ich“ habe erstmal nur Rechte=“Ich“ kann deshalb Tun und Lassen was „Ich“ will=Gesetze und Regeln gelten nur für andere=Jede Maßnahme mit persönlichen Einschränkungen und oder „mir“ nicht passt ist Diktatur, Willkür und weiß der Fuchs. Doch der Staat darf, muss sogar „Maßnahmen gegen uns erheben, wenn wir unartig“ sind. Dafür gibt es Regeln und Gesetze als Hilfsmittel des Staates zur Organisation des Zusammenlebens im Staat/der Gesellschaft.

  7. Papa Gei sagt:

    Na, dann sind halt die Schulen wieder zu und alle haben ihre Kinder zu Hause. Weil das ja im Frühjahr so lustig war!

  8. Zentraldenker sagt:

    „Eine Testpflicht besteht zwar nicht.“

    „Sollte aber eine Infektion auf einen Schüler zurückzuführen sein, der nicht getestet werden konnte, weil die Eltern es verweigerten, können Bußgelder drohen.“

    Das nenne ich zumindest einen Widerspruch.

  9. Nobody sagt:

    Eine Testpflicht besteht nicht. Aber für Leute, die ihr gutes Recht einfordern und anwenden wird schon mal ein Bußgeld angedroht. DDR 2.0?

    • eseppelt sagt:

      wer nur in seiner virtuellen Spielwelt wie du lebst, kann das natürlich nicht wissen.

      Das Bußgeld wird fällig, wenn weitergehende Infektionen festgestellt werden, die genau auf diese Testverweigerer zurückzuführen sind.

      Solche Covidioten dürfen gern die Tests verweigern, müssen aber dann im Gegenzug für 2 Wochen zuhause bleiben. Aber solche Spinner wollen ja gern ihre Bazillen weiterhin durch die Gegend blasen, weil es ja angeblich kein Corona gibt.

      • ???? sagt:

        @eseppelt: . . . Bazillen gibt es auch, haben aber mit Covid nichts zu tun, sondern sind eher den Bakterien zuzuordnen. Normaso.

      • Tim Buktu sagt:

        Mmmh, ich dachte immer, dass die Covidioten die sind, denen das Virus auf’s Gehirn geschlagen ist. Gefühlt ist das die Mehrheit. Aber Danke für die Information. Man lernt nie aus… 😉

    • muck sagt:

      Es gibt nicht nur Rechte, es gibt auch Pflichten. War in deiner DDR auch so.

  10. Mux Mastermann sagt:

    positiver Test nicht gleich infiziert; infiziert nicht gleich erkrank; erkrankt nicht gleich schwer erkrankt. ca. jeder 100te Test zeigt ein falsch positives Ergebnis. Je mehr Tests, desto mehr (falsch) positive. Das Spiel kann man ewig so weitermachen und immer neu Fälle „aufdecken“, die „verfolgt“ werden müssen. Das durchschauen langsam immer mehr und weigern sich mitzuspielen.

    Auch ein positiver Test hat zieht erheblich Einschränkungen für sich und das Umfeld mit sich. Deshalb hat es absolut keinen Sinn einen Gesunden und Symptomlosen zu testen.

    • Fuchs sagt:

      KEIN Test verhindert jegliche Feststellung. DARUM geht es !

      Wenn du in deinem Keller bleibst, ist das auch kein Problem. Hier sind aber Schulkinder in der Schule mit anderen Kindern, deren Eltern es nicht scheißegal ist.

  11. Elternteil sagt:

    ist schon Wahnsinn, wie verantwortungslose (und offensichtlich bildungsferne) Eltern die Gesundheit ihrer eigenen Kinder und Anderer gefährden, nur weil sie selber den ganzen Tag RTL2 gucken oder ihre Informationen auf facebook konsumieren und mit Aluhut durchs Leben rennen.

    @alle Verweigerungseltern: eure Kinder werden euch später, wenn sie größer sind und euer verantwortungsloses Verhalten verstehen, sicher sehr dankbar sein. Vielleicht werden aber auch einige eurer Kinder dann nicht mehr sein. Tolle Eltern seid ihr! Ihr tut mir auch leid.

    • Namenlos sagt:

      Bildungsfern sind offensichtlich sie Herr oder Frau Elternteil. Fehrnsehen allgemein verblödet, da machen die Öffentlich Rechtlichen keine Ausnahme. Die Eltern, wie sie, werden sich später fragen lassen müssen, warum sie sich so haben veralbern lassen.

  12. klaus sagt:

    Bei allem Verständnis für Impfgegner…aber der Coronatest greift überhaupt nicht in den Körper ein. Es ist ein Abstrich, sonst nix. Es gibt schlicht 0 Argumente, den Test zu verweigern.

  13. Dr. Klarsicht sagt:

    Wenn man hier so liest…unglaublich wie viele an diesen bösen Killer-Virus glauben.
    Wo sind denn die versprochenen Millionen Toten ?
    Die Verweigerung ist völlig richtig…
    In Quarantäne müssen sie so oder so…also brauch ich auch nicht diesen sinnlosen Test machen lassen.
    Dann schaut euch Systemtreuen doch das letzte ARD Extra an…da ihr ja sonst keine anderweitigen Infos euch einholt und belest.
    An alle Zeugen Coronas
    Ihr seid bemitleidenswert…

  14. Dr. Klarsicht sagt:

    @eseppelt

    Trotz Test müssen diese Kinder zu Hause bleiben..
    Und der Test war negativ…
    Also bitte sachlich bleiben und vorher informieren.

    • eseppelt sagt:

      das ist bekannt – da ja zwei negative Tests vorliegen müssen. Also was für eine Neuigkeit willst Du hier behaupten?

    • Neustädter sagt:

      Genau, Verdachtsquarantäne, davor haben die Eltern Angst. Berechtigt oder nicht. Erst der 2. Test würde Entwarnung geben, wenn negativ.
      Das Problem ist mittlerweile der Umgang mit der Pandemie, bei extrem wenig schweren Fällen bei jungen Leuten.

      • Achso sagt:

        Bei Testverweigerern gibt’s automatisch zwei Wochen Quarantäne. Also aus Angst vor Verdachtsquarantäne den Test zu verweigern ist wirklich selten doof.

  15. mirror sagt:

    Wieviele Schüler wurden in den vergangenen Wochen getestet? Selbst wenn der Virus von außen in die Schule eingetragen wird, erfolgt keine Ansteckung bei den Schülern.
    Die Skepsis der Eltern ist nachvollziehbar. Sollen sich doch OB und Gesundheitsamt täglich selber testen, ist genauso zielführend.

  16. BurgerBürger sagt:

    Einfach die Eltern eine Erklärung unterschreiben lassen, dass Alles, was für andere Menschen durch nicht stattfindende Tests zum Nachteil wird, dann zivilrechtlich oder strafrechtlich auf die Verweigerer zuruückzuführen ist … also Lohnausfall im Krankheitsfall etc.

    Wie heisst es so schön: „Herr Doktor, muss ich alle meine Kinder impfen ? Nein, nur die, die sie behalten wollen.“

    Was passiert eigentlich, wenn jemand einer Risikogruppe angehört und dadurch infiziert wird ? Anzeige wegen gefährlicher/fahrlässiger Körperverletzung ? Und wenn es eigene Familienmitglieder betrifft, wird es im Umkehrschluss so gedreht, dass der pöse Staat schuld ist … etc.

  17. Kritiker (neudeutsch : Verschwörungstheoretiker) sagt:

    Akzeptanz würde man nur in einer Demokratie versuchen zu erreichen. Haben wir aber im März abgeschafft, wer braucht die schon? Klappe halten, Maske auf und den Nachbarn verpetzen!

    • Neudeutscher sagt:

      Was fehlt dir denn zu einer Demokratie? Was wurde abgeschafft?

    • Maik sagt:

      Warum schmeißen Menschen wie Sie eigentlich mit Begriffen um sich, die sie nicht verstehen? Was hat Demokratie damit zu tun, andere zu gefährden? Und wenn Sie jetzt mit der schweigenden Mehrheit kommen, die sich erheben wird…etc…etc… Diesen Beweis bleiben bis heute pöbelnde Kritiker jeglicher Couleur schuldig. Demokratie heißt in jedem Fall nicht, die Augen zu verschließen nach dem Motto, „der Kelch wird schon vorübergehen.“

  18. Schauspieler sagt:

    Wiegand wäre viel lieber in der DDR OB oder besser noch Parteisekretär geworden.
    Dann hätte er noch mehr „durchgreifen“ können ohne je selbst etwas zu tun oder Verantwortung zu übernehmen.
    Unvergessen sein beklopptes Verbot: „du darfst nicht allein auf einer Parkbank sitzen und lesen“
    Völlig sinnlos und die reine Lust an der Schikane.
    Wer wählt solche Schauspieler?

  19. der kleine Diktator sagt:

    Leute die Möchtegern-Diktatoren Klasse finden.
    Der deutsche Michel ist empfänglich dafür. In Halle offenbar noch mehr als anderswo…

  20. JS sagt:

    Witzig, dass laut Fr. Dr. Gröger die Quarantäne für die 10. Klässler der Kgs Humboldt heute um 24.00 Uhr endet. Diese Schüler stehen erst seit Montag unter Quarantäne und haben noch nicht mal die Ergebnisse des ersten Tests. Das Gesundheitsamt in Halle ist sehr verwundert.
    Interessant ist auch, dass die Schüler der betreffenden Klassen, die aus dem Saalekreis kommen weder in Quarantäne müssen, noch getestet werden. Das zuständige Gesundheitsamt hält dies nämlich nicht für nötig.
    Wäre doch schön, wenn man endlich mal einheitliche Vorgehensweisen entwickeln könnte. Kein Wunder, dass man von da oben keinen mehr für voll nehmen kann, wenn die einen Hilfe Corona schreien und die anderen alles runterspielen.

  21. Hg sagt:

    Erst verweigern, dann jammern, dann fordern und dann prozessieren, was sind das für Eltern?

  22. Analyse sagt:

    „„90 % der positiven PCR-Tests sind falsch-positiv“, sagt Dr. Mike Yeadon,“

    Na wenn das so wäre (was natürlich wissenschaftlicher Unfug ist), müssten die Maßnahmen eben noch weiter verschärft werden. Oder haben Leute wie du Tomaten auf den Augen? Die Intensivstationen in Europa waren im Frühjahr voll ausgelastet. Nur bei uns kaum, weil wir durchgegriffen haben. Das ist auch gut so. Der bildungsferne deutsche Michel braucht die Regelkeule, weil er eben ziemlich arrogant und dumm ist. Das haben schon die Preußen kapiert. Der dumme Deutsche wird sein Leben lang Untertan bleiben. Was besseres kann den mitdenkenden Menschen nicht passieren. Denn sie werden dadurch geschützt.

  23. Wissenschaftler sagt:

    Schauen wir doch mal, was dieser Dr. Yeadon so schreibt:

    „Es steht jetzt fest, dass mindestens 30 % unserer Bevölkerung dieses neue Virus bereits immunologisch erkannt hatten, bevor es überhaupt angekommen ist… COVID-19 ist neu, Coronaviren jedoch nicht. Daraus ergibt sich, dass aufgrund dieser früheren Resistenz nur 15-25 % an neuen Infektionen in derr Bevölkerung ausreichen könnten, um Herdenimmunität zu erreichen […] epidemiologische Studien zeigen, dass bei dem Ausmaß an früherer Immunität, das wir heute vernünftigerweise annehmen können, nur 15-25% der infizierten Bevölkerung ausreichen, um die Ausbreitung des Virus zum Stillstand zu bringen…“.

    https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-regionauten-community/ex-pfizer-chief-science-officer-kritisiert-pcr-test-und-vermutet-herdenimmunitaet_a4274322

    In Indien ist derzeit knapp jeder Dritte infiziert bzw. infiziert gewesen. In Indien steigen die Corona-Neuinfektionen dennoch seit Wochen schneller als in jedem anderen Land.

    Was wir schlussfolgern wir daraus? Dr. Yeadon erzählt Bullshit vom Feinsten. Nur sehr ungebildete Menschen mit Hang zur Verschwörungsneigung fallen darauf rein. Diese spielen aber in der Demokratie keine Rolle, denn Lügen und Verschwörungen gehören schlichtweg in den Mülleimer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.