Pride: auch Elisabeth-Krankenhaus und Eisdom in Halle (Saale) zeigen sich in Regenbogenfarben

Das könnte dich auch interessieren …

45 Antworten

  1. Avatar Hm sagt:

    Wieso zeigt sich eigentlich nicht die Moschee in Halle Neustadt in Regenbogenfarben?

  2. Avatar Sören-Björn sagt:

    Wenn ich daran denke wieviel CO2 Ausstoss diese Regenbogenbeleuchtung verursacht wird mir schlecht.

    • Avatar Service sagt:

      Hallo Sören-Björn,

      aufgrund der gestiegenen Kosten für die Regenbogenbeleuchtung, haben wir vor die Beiträge der Strompreise in Halle zu erhöhen. Momentan diskutieren wir über 1,5 %. Aufgrund Ihrer Kritik und dem Unwohlsein, werden wir großzügigerweise auf einen Erhöhung bei Ihnen verzichten. Hierzu wird Ihnen etwas per Post im Laufe der nächsten Woche zugeschickt
      Mit freundlichen Grüßen
      Kundenservice Ström

    • Avatar Arzthelferin sagt:

      Die Gebäude sind in der Regel auch sonst beleuchtet. Wird dir da auch immer schlecht? Empfehle den Gang zum Arzt.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Viel schlimmer ist die nächtliche Lichtverschmutzung.

    • Avatar Ein besorgter Bürger sagt:

      Ja diese Regenbogen Farben, da wird vielen warm ums Herz, oder wo auch immer. KEIN Wunder dass die Erderwärming steigt, also doch schädlich🤔

  3. Avatar Ehm sagt:

    Lasst den Unfug mir euren Farben, wir sind auch so tagtäglich tolerant und brauchen euer Gegängel nicht

    • Avatar farbenfroh sagt:

      Sagt Ehm und Zeit seine Intoleranz. Was stört dich an den bunten Farben?

    • Avatar NiceM sagt:

      Sehe das ähnlich. Tolerante Menschen werden solange genervt bis sie intolerant werden….
      Man Merkt an dem ganzen gendern und lbgtq , dass hier zuviele Leute dank Coronapause zu viel Zeit haben und Probleme sehen wo es eigentlich gar keine gibt.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Wer sich von der Regenbogenfahne genervt fühlt, der wird nicht intolerant, der ist es schon….

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich glaube, es ist nicht so sehr die Flagge, sondern es sind eher die penetranten politischen Statements, die damit einhergehen, die die Leute nerven. Das ist mit dem ständigen Zeigen der Arbeiterfahne in der DDR vergleichbar.

          • Avatar Andreas sagt:

            Wenn dich politische Statements stören oder sogar penetrieren, solltest du weniger politische Statements lesen. Schon ist dein „Problem“ verschwunden.

            Würde ein Lautsprecherwagen vor deinem Fenster stehen und dir unentweg und rund um die Uhr politische Parolen entgegenbläken, wäre das was anderes. Aber du machst hier die Hysterische, weil es drei Artikel zum aktuellen Geschehen gibt, die du bereits an der Überschrift als für dich (zu) „stark emotionalisierend“ erkennen kannst. Einfach nicht lesen.

            Aber du w i l l s t ja einen Disput anzetteln. Das ist dein Lebenselixier…

          • Avatar 10010110 sagt:

            Was is’n mit dir los? Ich habe nur auf eseppelts Kommentar geantwortet und mich vorher mal über die Heuchelei der FDP-Jugend echauffiert. Ansonsten habe ich zu dem Thema gar nix gesagt.

          • Avatar Andreas sagt:

            Und ich habe nur auf deinen Kommentar geantwortet, der vor Unlogik und Heuchelei nur so strotzt.

            Den letzten Satz unbedingt ausdrucken und einrahmen! (eventuell vorher noch die sprachlichen Fehlleistungen korrigieren)

          • Avatar 10010110 sagt:

            Ich habe immernoch keine Ahnung, warum du so getriggert reagierst. Es ging hier gar nicht um mich.

          • Avatar Andreas sagt:

            Auch den ersten Halbsatz bitte einrahmen! (wenn möglich vorher auch wieder die sprachlichen Fehler korrigieren)

            Warum du als Sprachfundamentalist „triggern“ verwendest, möchte ich gar nicht wissen. Auch die Tatsache, dass es mir nicht um dich bzw. deine Person geht, sondern um den Schwachsinn, denn du hier verkaufen willst, soll egal sein.

            Meine Aussage, dass es dir nur um den Disput an sich geht, ist nun m e h r f a c h von dir bestätigt worden.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            @10012112 Nervige penetrante Statements wenn sich einer damit auskennt dann mit Sicherheit du.

        • Avatar Daniel M. sagt:

          Wer sich von dieser Fahne genervt fühlt, ist ein Rechtsextremist, stimmts?!

    • Avatar wetten? sagt:

      Aber es ist doch soo schön sich billigen Beifall abzuholen.
      Im nächsten Urlaub in einem muslimischen Land „kämpft“ keiner von denen für Schwulenrechte, wetten?

  4. Avatar west sagt:

    zum fussball passt es ja, aber zum eishockey? das sind doch noch echte kerle…

  5. Avatar Erik sagt:

    Die Kirchen in Deutschland haben gestern sich für Vielfalt ausgesprochen und wie das EK in Regenbogenfarben erstrahlt. Aber die Frage ist berechtigt. Warum gibt es weder von Synagogen noch Moscheen ein klares Statement für Diversity und Vielfalt. Gerade die Menschen die von uns aufgenommen wurden und Schutz gegen Gewalt und Verfolgung bekommen sollte es doch am Herzen liegen Regenbogen Flagge zu zeigen. Ganz Berlin Neuköln sollte Bunt erstrahlen. Warum tut es das nicht? Warum gibt es kein Statement z.B von der Deutsch – Muslimischen Gemeinschaft? Wo sind die Demonstrationen der Deutsch – Türken, Libanesen etc?? Mir fehlt das sehr!! Der ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND!!!! Also bitte – dann steht zu uns -zu unserer Vielfalt!!!!!

  6. Avatar Tl sagt:

    Wo eigentlich zeigen die Schwulen und lesben ihre Farben, ich habe die nich gesehen, sonst drängeln die sich doch immer in den Vordergrund

  7. Avatar Erik sagt:

    Gerade verfolgte Minderheiten müssen doch zu Minderheiten stehen und für ihre Rechte mitkämpfen. Was ist da los bei unseren Glaubensbrüdern und Neubürgern??????
    Bitte mal ohne Hetze eine vernünftige Antwort!!
    Danke

    • Avatar Schwarzstein sagt:

      Was wär dir denn lieber? Wenn deine Glaubensbrüder und Neubürger ebenfalls diese „nervigen“ Regenbogen ausstellen oder wenn sie, wie Rechtsextremisten fordern, dieses „schwule Getue“ unterlassen?

      Wäre es nicht besonderes Zeichen von Toleranz, wenn das jeder für sich entscheiden dürfte?

      • Avatar Früher ging das sagt:

        „Wäre es nicht besonderes Zeichen von Toleranz, wenn das jeder für sich entscheiden dürfte?“

        Entscheidet das denn „jeder für sich“, wenn z.B. vorm Ratshof Regenbogenfahnen gehisst werden oder öffentliche Gebäude entsprechend bunt illuminiert?

        • Avatar Schwarzstein sagt:

          Du entscheidest für dich, ob du dein Gebäude illuminierst oder eine Fahne aus dem Fenster hängst und machst das nicht davon abhängig, ob es ein anderer macht oder was dagegen hat. Nicht?

          • Avatar Früher ging das sagt:

            Lenk nicht ab. Wenn öffentliche Gebäude bunt beflaggt oder angestrahlt werden, wird es der Öffentlichkeit aufgezwungen, egal ob der einzelne Bürger das gut oder schlecht findet oder ob es ihm egal ist. Wo bleibt da die individuelle Entscheidungsfreiheit?

          • Avatar Schwarzstein sagt:

            Was wird da der Öffentlichkeit aufgezwungen? Musst du deshalb auch dein privates Gebäude illuminieren oder eine Fahne raushängen? Nein.

            Musst du homosexuell sein? Nein.

            Musst du sagen, du wärst gern homosexuell? Nein.

            Musst du sagen, du bist tolerant gegenüber Homosexuellen? Nein.

            Musst du Homosexuelle tolerieren? Nein.

            Kannst/darfst du das? Ja.

            Du wirst zu nichts gezwungen, in keiner Hinsicht. Du darfst ganz frei entscheiden, ob du tolerant bist, ob und wie du deine Toleranz nach außen kommunizierst oder auch, ob du die von Anderen nach außen kommunizierte Toleranz gut findest oder nicht.

            An welcher Stelle fehlt dir da Entscheidungsfreiheit?

          • Avatar Früher ging das sagt:

            Die öffentliche Beflaggung steht symbolisch für „Halle ist tolerant usw.“. Aber das ist „Halle“ eben nicht. Glaube kaum, dass alle 237.557 Einwohner von Halle mit der Beflaggung/ Illumination einverstanden sind, wie man allein schon hier in den Kommentaren zum Thema und an den Reaktionen einzelner Passanten am Stadion sehen kann.
            Ein gewisser Prozentsatz Hallenser wird also gegen seinen Willen und ohne überhaupt gefragt zu werden zum Teil einer angeblich toleranten Menge gemacht, zu der er nicht gehört.

          • Avatar Schwarzstein sagt:

            Halle ist mehrheitlich tolerant. Das ist so ein demokratisches Ding. Das weiß ein gewisser Prozentsatz tatsächlich nicht. Dass sich nicht alle damit identifizieren können, zeigst du ja sehr deutlich. Aber du bist eben auch nicht repräsentativ und schon gar nicht Angehöriger der Mehrheit, sondern eben nur eines gewissen Prozentsatzes, der im Übrigen sehr viel kleiner ist, als du glaubst oder hoffst. Die Zahl an Internetkommentaren ist da kein sinnvolles Maß.

            Du kannst dich aber trotzdem dazu entscheiden, weiterhin intolerant zu sein. Diese Freiheit nimmt dir niemand.

            Du hast weiterhin die Freiheit, Schwule und Lesben und was LGBTQ+ noch so alles hergibt, zu hassen, auch abgrundtief und mit großer Leidenschaft. Du brauchst nicht mal einen vernünfitgen Grund dafür, den du garantiert auch nicht hast. Diese Freiheit ist dir nur insofern eingeschränkt, als dass du deinen abgrundtiefen Hass nicht ausleben darfst. Aber diese Einschränkung besteht generell und unabhängig von deiner sexuellen Orientierung. Nennt sich Strafrecht.

            Und du hast die Freiheit, nicht nur nicht mitzumachen, es gutzufinden bzw. auch nur zu tolerieren(!), also selbst keine Fahne zu schwenken oder dein Haus anzustrahlen, du darfst sogar vor während und nach solchen Aktionen deine vielleicht komplett gegenläufige Ansicht kundtun. Auch diese Freiheit nimmt dir niemand und sie wird nur unter sehr strengen Voraussetzungen überhaupt eingeschränkt. Nennt sich Meinungs- und Versammlungsfreiheit und beinhaltet auch und gerade Demonstrationen, zum Beispiel durch Fahnen.

            All diese Freiheiten sind dir sogar grundgesetzlich garantiert. Du kannst sie einfach genießen, gegenüber staatlichen Stellen geltend machen, wenn du meinst, sie fehlen dir und sogar einklagen, wenn du glaubhaft machen kannst, sie könnten verletzt sein. Allerdings trifft das hier nicht zu.

            Du hast also gar kein Problem.

            Früher ging das übrigens nicht, aber diese Zeit hast du wohl noch nicht erlebt. Sei froh. Oder nörgel weiter ohne Grund. Auch diese Freiheit hast du.

  8. Avatar kein schwuler sagt:

    Und wo bleiben die Fahnen für die „Heteros“ ? Langsam fühlt man sich schon ausgegrenzt, wenn man nicht schwul ist. das ist schon langsam Schwulengesinnungsdiktatur.
    Wer wen liebt und wie ist doch Privatsache und muß nicht auf Straße ausgetragen werden. Und eine Fahne braucht man dazu auch nicht um sich f….. .

    • Avatar Junker sagt:

      Häng sie raus die Hetero-Fahne! Niemand hindert dich.

      Ach, du verlangt das wieder nur von anderen und willst das selbst gar nicht? Na dann überleg nochmal, was dein kommentar überhaupt bringen sollte.

  9. Avatar Erik sagt:

    Schwarzstein….ich weiß nicht wo in meinem Text etwas von „nervigen“ Regenbogen Farben steht oder „schwule“ Getue. Ich fühle mich von Dir gerade falsch verstanden und bevormundet! Kann es sein das Du ein aggressiver, nicht kommunikativer und intoleranter Mensch bist wenn Du bei einer Frage die mir in diesem Zusammenhang kommt – gleich so reagierst? Eben es sollte jeder selbst entscheiden dürfen!! Und wenn die Ungarn entschieden haben gegen diese bunte, schwule Welt zu sein….dann sollte man aufhören es als EKLAT zu bezeichnen und mit SANKTIONEN ZU DROHEN!!! Oder?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Wenn man jetzt irgendwo per Gesetz entscheidet, alle Menschen mit dem Namen Erik zu eliminieren, geht das also für dich in Ordnung?

    • Avatar Schwarzstein sagt:

      Warum dann die Frage, ob deine Glaubensbrüder und Neubürger irgendwas machen oder nicht machen und warum sie das machen oder nicht machen?

      Erklär es doch einfach und tanz nicht ums Feuer wie Rumpelstilzchen.

  10. Avatar bigott sagt:

    Wenn „Toleranz“ billig und ohne Risiko zu haben ist, sind viele dabei.
    Bestes Beispiel: unsere großartige Autoindustrie. Neuerdings ja hochmoralisch unterwegs und auf jeden Trend aufspringend, haben Mercedes, VW und Co natüüürlich ihre Websiten und Logos in Regenbogenfarben getaucht. Also jene in westlichen Ländern. Aber schaut mal bei VW oder Mercedes middle East….nix…kein Regenbogen…nirgends. Könnte ja Ärger geben mit den Ländern in denen Schwule tatsächlich und per Gesetz verfolgt werden.
    Genauso unsere tollen Fußballer. Da spielt Neuer mit seiner Regenbogenbinde rum, aber wo machen die Bayern am liebsten ihr Trainingslager? Richtig, in Katar. Dort ist man ja bekanntlich sehr tolerant gegenüber Schwulen…
    Lasst mich bloß in Ruhe mit solchen billigen Beifallheischern.

  11. Avatar Manfred sagt:

    Ich hatte gestern meine Regenbogen-Unterwäsche an. Aber niemand hat es gesehen 🙁

  12. Avatar Jim Knopf sagt:

    Schwule und Lesben sollten eine Armbinde in Regenbogenfarben tragen.
    Dann braucht es keine Fahnen oder Beleuchtungen mit diesen Farben.

  13. Avatar wer den furz zuerst gerochen, aus dessen ******* er ist gekrochen sagt:

    Die die demonstrativ beweisen müssen wie tolerant sie sind, sind es garantiert nicht.

  14. Avatar SchöneFarben sagt:

    Sieht einfach nur schön bunt aus die Krankenhausbeleuchtung 🙂 Können sie so lassen. Dass es um eine schwul-lesbische Propagandaaktion geht, weiß man wohl nur, wenn man es gelesen hat.

  15. Avatar von einem Extrem ins andere sagt:

    Gestern haben wir uns noch aus Angst und Scham versteckt und heute sind wir proud und tragen alles so dermaßen offen vor uns her, so daß es nicht nur jeder sehen kann, sondern auch sehen muss, oder wie?
    Gibt es auch noch ein gesundes Mittelmaß?

  16. Avatar Rj sagt:

    Gibt man lieber euer Geld für medizinische Zwecke aus als für so einen Unsinn

  17. Avatar Rj sagt:

    Gebt mal lieber euer Geld für medizinische Zwecke aus als für so einen Unsinn

  18. Avatar Marc sagt:

    Warum dieser Hype, wenn ich mich richtig informiert habe wurden keine Stadien in Europa in Regenbogenfarben angestrahlt, warum auch. Wenn Ungarns Regierung ein solches Gesetz beschließt, ist es ihr gutes Recht, denn es ist ein souveräner Staat. Ob man das gut findet oder nicht bleibt jedem selber überlassen. Warum meint Deutschland immer sich in Entscheidungen anderer Länder rein zu hängen, sollen sich lieber erstmal um die Probleme im eigenen Land kümmern

  19. Avatar Hexe sagt:

    Tollerant ist der, der es nicht immer und ständig zeigt, nur intollerante müssen ständig irgend etwas zeigen und machen um von Ihrer Intolleranz abzulenken, man sieht es hier deutlich an den beiträgen von eseppelt – alle Andersdenkenden sind Rechte und Nazis in seinen Augen – sehr intollerant

  20. Avatar Favorit 1906 sagt:

    Ein Flitzer mit bunkarierter Fahne beim abspielen der ungarischen Nationalhymne stand gestern 5m vor den ungarischen Spielern. Das hat weder etwas mit Toleranz geschweige Respekt zu tun. Aber von anderen Toleranz einfordern das können diese Leute. Sorgen muss man sich allerdings auch um die Sicherheit der Spieler in München machen. Erst ein fast-Absturz eines Gleitschirmspringers und dann gestern die beschrieben Situation. Oder war diese Aktion von den Münchnern gar gewollt weil die UEFA ihr Veto eingelegt hat?

  21. Avatar BR sagt:

    @ Jim Knopf
    Und Ungeimpfte sollten ebenfalls eine Armbinde tragen????
    Nee, bin nicht vom Thema abgedriftet!!

  22. Avatar Paula sagt:

    Waas ist denn eigentlich noch normal im Sinne der Entwicklung? Mann oder Frau oder beides oder keines, und ändern die Fahnen da was dran? Können eigentlich die Fahnenbefürworter so die Menschheit weiter entwickeln? Wie entstehen eigentlich Kinder? Durch Fahnen tragen oder raushängen? Lasst doch mal alle einfach nur in Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.