Rechtsextremist, Volksverhetzer, Verfassungsfeind: 4 Seiten im Verfassungsschutzbericht über Sven Liebich

Das könnte Dich auch interessieren …

51 Antworten

  1. Kontroleur Harry sagt:

    Man hat doch nicht vor, das uBoot abzuschalten?

    :DDD

  2. da capo sagt:

    Gut gemacht.

  3. Oberlehrer sagt:

    Sag ich doch: Hier werden Grundrechte missbraucht. Und die zahlreichen strafbewehrten Handlungen werden nicht angemessen verfolgt.

  4. Was sagt es über die zuständige Justiz, dass seine öffentliche Hetze nicht verhindert wird?

    • Hans G. sagt:

      Das wir in einem Rechtsstaat leben und nur justiziable Äußerungen geahndet werden und ansonsten die Redefreiheit Menschen wie den Herrn Liebich oder Dich schützt, egal wie irreal und diffus die Äußerungen auch sein mögen. Justiziable Äußerungen vom Herrn Liebich wurden ja schön zu genüge geahndet, dies bekommt man problemlos mit, wenn man sich mal aus seiner Blase entfernt.

  5. nix idee sagt:

    Man muss die Sorgen der Bürger ernstnehmen. Kritik an bestehenden Strukturen muss erlaubt sein. Nur weil jemand hetzt ist das noch lange keine Hetze. Nur weil jemand extremistisch ist, ist er noch lange kein Extremist. Nur weil man einem Radikalen zujubelt, ist man noch lange kein Sympathisant radikalen Gedankenguts.

    Die ungefilterte und uneingeschränkte Möglichkeit, radikale und extremistische (und sogar strafbewehrte) Ansichten auf dem zentralen Platz in einer Großstadt und zudem über das Internet zu verbreiten, ist eine Einschränkung der Meinungsfreiheit, Zensur ganz und gar.

    • Eibacke sagt:

      Du liest schon, was du schreibst? So viele Widersprüche in so wenigen Sätzen, muss man erstmal hinbekommen. Es sei denn, man hat keine Ahnung von den Begriffen. 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

      • Achso sagt:

        Ach kommt Leute, wenn man schon den ersten Absatz nicht als Sarkasmus erkennt, dann ist der zweite Absatz ja wohl wirklich dick genug aufgetragen.

    • Maik sagt:

      Wann ist dann denn jemand ein Extremist? Was Sie da betreiben ist pure Sophisterei. Natürlich kann jemand, der sich extremistisch verhält als Extremist bezeichnet werden. Das ist einfach das Verhältnis von Adjektiv und Substantiv. Ich finde es aber immer wieder schockierend, wie gerade in der rechten Ecke versucht wird zu relativieren. Wenn man den ganzen Unschuldsvermutungen aus der AfD etc. Glauben schenkt, dann ist nur noch derjenige ein Extremist/Nazi/Verfassungsfeind, der ausdruecklich sagt: «Hey, I bims der Nazi. » Solche Einstellungen festzustellen und sie im Auge zu behalten, ist gerade die Aufgabe des Verfassungsschutzes. Und dieser ist er hier nachgekommen.

  6. Sarah sagt:

    Warum dem abgehalfterten Schreizwerg und seiner Handvoll heruntergekommener Fanboys’n Girlz überhaupt so viel Aufmerksamkeit widmen? Der ist psychisch durch. Sieht man doch. Ungepflegt, aggressiv steht er an seinem Zwergenpültchen und schimpft und schreit sich den Restverstand aus dem Leib. Keine Frau, keine Kohle, einsam, keine Zukunft. Liebich ist ne arme Sau. Und das sollte uns allen Genugtuung geben! 🙂

    • Basti sagt:

      Das Problem ist, man darf solche Leute eben nicht verharmlosen, weil sie manchen geistig Kaputten genug geistige Munition liefern oder selber auch zu Taten neigen.

    • Mephisto sagt:

      @sarah – auch sein geistiges Vorbild wurde verspottet und was dann folgte ist bekannt. Wenn man nicht in der Lage ist sich mit ihm geistig auseinander zu setzen, sollte man es lieber lassen. Denn Spott verharmlost. Und harmlos ist er nicht.

  7. Gerechtigkeit sagt:

    Bitte, sperrt diesen Liebich weg für immer.
    Dieser Typ ist nicht tragbar für unsere Gesellschaft.

    • Hans G. sagt:

      Wir leben in einer Demokratie, da werden Leute nicht einfach so weg gesperrt. Ich weißt, damit können Menschen nicht immer gut leben.

      • Sachverstand sagt:

        Ah ja, die „guten Demokraten“ wieder. Die waren ja schon einmal dafür zuständig, dass es ab 1933 für 12 Jahre so richtig eskalieren konnte. Aber Hauptsache demokratisch, nech?

  8. Kritiker sagt:

    Schön, dass es dies auf Papier steht UND??? Folgen? Strafverfolgung? Maßnahmen dieses im öffentlichen Raum zu unterbinden?

    Staatsanwaltschaft auf dem rechten Auge blind? Es wird deutlich festgestellt, dass die Äußerungen nichts mehr mit der allgemeingültigen Meinungsfreiheit zu tun hat.

    Die Stadt sollte aufgrund dieses Berichtes die Demonstrationsfreiheit des Herrn Liebich beenden dürfen. Soll er doch vor Gericht ziehen.

  9. Max sagt:

    Er neigt zu Übertreibungen, aber er hat teilweise auch Recht, auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt!!!

    • Moritz sagt:

      Womit hat er denn teilweise Recht? Kannst du da auch nur eine einzige Sache benennen???

      • max sagt:

        „Herzlich Willkommen zur Montagsdemo für Frieden ehrliche Medien soziale Gerechtigkeit“

        Das war seine Einleitung am gestrigen Montag. Schon die ersten Lügen, da er darauffolgend exakt das Gegenteil propagandiert. Niemand, ausser seinen 5 Dienern, ist dort willkommen, Er schürt Hass, bezieht sich auf Falschmeldungen und diffamiert ganze Bevölkerungsgruppen.

        Aber es war Montag, da hatte Er Recht …. Immerhin

    • Oberlehrer sagt:

      In Deutschland herrscht 24h täglich finstere Nacht. Ist ein bisschen übertrieben, aber teilweise stimmt es doch, auch wenn ihr das nicht wahrhaben wollt!!!1Elf

  10. Fritz sagt:

    Vor einer Weile kam im TV eine Sendung wo die Reporter mit dem Sven reden wollten. Er hat sie sofort angeschriehen mit „Lügenpresse“ usw. Wenn er mit seinen Gerede und Thesen recht hätte, könnte er sich ja ruhig und gelassen mit denen auf eine Diskussionsrunde einlassen. Aber wie meine Oma schon sagte :“ wer schreit hat unrecht“.

    • Oberlehrer sagt:

      ZDF Zoom, zu Glück sehr spät, da habens hoffentlich nicht so viele gesehen.
      Kann das Stadtmarketing noch so rudern, dieser ***** bestimmt mittlerweile das Bild der Stadt.

  11. Remus Lupin sagt:

    Ich bin zunächst (nach dem bislang flüchtigen Durchblättern des VS-Berichts) etwas verwirrt. Sven Liebich bekommt mehr Worte gewidmet als der Anschlag auf die jüdische Gemeinde Halle. What the fuck?!
    Der Sachse Liebich kassiert 798 Worte auf den erwähnten vier Seiten und zusätzlich 167 im Kapitel über den Anschlag! Das sind zusammen 965 Worte. Hinsichtlich des Anschlags (Seite 88ff; nach Abzug der Worte Liebich betreffend) zählt mein Programm nur schlaffe 433 Worte.
    Denen, die den Bericht (nicht) lesen wollen, empfehle ich aber dennoch einen Blick in die Statistik am Ende des PDFs (ab Seite 215). Auf Seite 217 ganz oben finden sich die Zahlen zu den extremistischen Gewalttaten und deren Entwicklung! Seit überrascht!
    https://mi.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MI/MI/3._Themen/Verfassungsschutz/Referat_44/VSB_2019_Entwurf_Pressefassung_ID2019.pdf

  12. Remus Lupin sagt:

    Es muß natürlich am ganz am Ende „Seid überrascht“ heißen. So viel Ottografie muß sein.

  13. Veit Zessin sagt:

    Zum Glück haben wir eine Regierung, die das Wohl des deutschen Volkes mehrt und Schaden von ihm abhält. Bildungsmisere, Verlust der inneren Sicherheit, islamischer Terror und Gender-Ideologie haben dank ihr Einzug gehalten in unserem Land. Wer diese Dinge verursacht hat, ist fein raus, wer sie (wenn auch oft überspitzt) anspricht, wird wie Liebich zum „Hetzer“, „Verschwörungstheoretiker“ und „Verfassungsfeind“ erklärt. Für ehemalige DDR-Bürger ein Deja vu.

  14. Omun sagt:

    Es sollte auch Positives gesehen werden: Sven Liebich erreicht die höchsten Streaming- und Clickzahlen von den außerparlamentarischen Aktivisten im deutschen Sprachraum der Social Media Kanäle. Dadurch profitiert auch Halle/Saale, denn es ist bekannter geworden.

  15. Volker sagt:

    Wenn ich all die Kommentare lese, armes Deutschland und jeder hat Recht. Warum auch nicht, es herrscht Meinungsfreiheit. Schreibt weiter eure Kommentare und reagiert euch ab.

  16. Volker sagt:

    Wie geschrieben, reagiert euch ab.

  17. UM sagt:

    Wollt ihr diesen Arsch nicht endlich aus dem Verkehr ziehen?? Der Markt ist so schon nicht attraktiv, und dann noch dieser halbhohe Schreihals.

  18. 1 mensch sagt:

    Dieser Mann ist Öl für das Feuer was er selbst gelegt hat. Rettet die Bevölkerung bevor andere seine Reden in die Tat umsetzen und wieder einer bewaffnet rumballert.

  19. Halles Katze sagt:

    Platzverweis vom Markt für zwei Jahre wegen Ruhestörung und Belästigung der Mitmenschen auf öffentlichen Plätzen … !
    Man wird doch Herr werden über solch einen Clown … ?!

  20. Frau Langstrumpf sagt:

    Es geht bergab mit Liebich. Jetzt kriegt er statt des Mikrofons nur noch eine Eistüte…

  21. Christus Chrome sagt:

    Nur echte Demokratie fordern Verbote und Unterbringung im Steinbruch sowie Rede-und Auftrittsverbote für andere Menschen. Eben das macht eine wirklich starke Debatte auch aus. Heute besser, denn jeh (jäh, jäh, jäh – wir erinnern uns?).
    Akzeptieren wir gemeinsam, das Personen wie Liebich unsere friedvolle Gesellschaft stören oder gar zerstören könn(t)en und fördern wir weiter Verbote, die uns und unsere Kinder später glücklicher machen.

  22. Jo sagt:

    Reicht dieser Bericht immer noch nicht aus, um diesem Typen endlich ein „Auftrittsverbot“ auf dem Markt zu geben? Meinungsfreiheit hin oder her. Sowas geht nicht! Gäste der Stadt Halle haben gewiss einen tollen Eindruck von uns 🙁 Soll er sein Geschrei auf einem Acker machen…
    Was ist, wenn er oder seine paar Anhänger wirklich mal richtig austicken??? Muss erst was passieren? Dann ist das Theater groß. Wer übernimmt dann die Verantwortung?

    • Basti sagt:

      nachher ist man der Dumme, wenn man sich wehrt, weil dann heisst es „sie haben es ja provoziert“ oder „hätten ja nicht auf den Markt gehen brauchen“ oder „die Gegenreaktion war unverhältnismäßig“.

  23. JEB sagt:

    Der „Kleine“ betreibt mit seinen Auftritten doch längst Arbeit für den „Apparat“.

  24. Fadamo sagt:

    Vier Seiten VS-Bericht über Liebich ? Wenn er Volksverhetzung ? Warum hat der Deutsche Rechtsstaat den Liebich noch nicht eingebunkert,wenn es so schlimm um Liebich steht ? Versagt der Rechtsstaat,hält Liebich den Rechtsstaat zum Narren,oder ist es doch nicht so wie der VS es berichtet ?
    Fragen über Fragen kommen da bei mir auf.

    • Gordon sagt:

      Stell sie doch mal deinem Kumpel. Aber nicht wundern, wenn er empfindlich wird und anfängt rumzuschreien. Beim Thema VS ist er immer so schnell angepisst. Die Gerüchte, dass er in deren Auftrag handelt gibt es schon seit vielen Jahren. Hat wohl Gründe…

      • Fadamo sagt:

        Woher weißt du das,dass Liebich bei dem Wort VS immer angepisst ist ? Bist Du ein IM des VS und auf der anderen Seite ein „Treuer Kamerad“ von Liebich ?

        • Gordon sagt:

          Find es heraus! Wie? Indem du deinem Kumpel deine Fragen stellst.

          Traust du dich nicht, weil du das Ergebnis schon kennst? Hast du am Ende sogar selbst zu den vier Seiten Bericht beigetragen? Immerhin hast du ja vom Land Sachsen-Anhalt deinen Lohn bekommen. Gab es da mal die ein oder andere „Prämie“ zwischendurch für gute Mitarbeit?

          Fragen über Fragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.