Segregation in Halle: SPD-Fraktion fordert Maßnahmen gegen soziale Spaltung

Das könnte Dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Stadtmensch sagt:

    Die Heuchler der SPD haben fertig.

    Erst den kleinen Mann mit Hartz4 beglücken und dann sich selbst wie Gas-Gerd und Geld-Siggi schöne Vorstandsposten ein paar nette Milliönchen in die Jackettasche zu stopfen. Löst euch einfach gleich auf.

    https://lobbypedia.de/wiki/Seitenwechsler_in_Deutschland_im_%C3%9Cberblick

  2. rellah sagt:

    20% der Plätze jeder (staatlichen) Schule für Kinder mit migrantischem Hintergrund, Bustransport

    • 10010110 sagt:

      Hat schon in den USA nicht funktioniert; siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Desegregation_busing

      • rellah sagt:

        Wir leben in Deutschland.

      • k.hädicke sagt:

        aus verschiedenen Gründen völlig irrelevant: Ihr Beispiel liegt unvergleichlich weit zurück, in einem total fremden Kulturkreis. Und die halleschen „Entfernungen“ sind ja nun auch nicht ganz vergleichbar.

      • 10010110 sagt:

        Es ist unerheblich, wo und wie lange das zurück liegt; und die USA würde ich jetzt nicht als „total fremden Kulturkreis“ bezeichnen, sind sie doch auch durch viele deutsche Auswanderer geprägt und die Ähnlichkeiten im globalen Vergleich eher größer als kleiner.

        Worauf es ankommt, sind sie Auswirkungen einer „erzwungenen“ Integration wie der von mir oben verlinkten. Und was in den USA passiert ist, kann genauso hier passieren, denn die Menschen ticken nicht grundsätzlich anders. Der Bustransport von schwarzen Kindern in den USA hat maßgeblich zur weißen Landflucht und Suburbanisierung beigetragen und die Segregation nicht wesentlich aufgehalten, und unter gleichen Voraussetzungen würde hier das gleiche passieren.

        Viel wichtiger ist, dass sich in den Wohnvierteln keine spezifischen Gruppen bilden, dann wird sich das auch in den Schulen widerspiegeln.

  3. JEB sagt:

    Ich bin auch für die soziale Durchmischung des Paulusviertels.

  4. k.hädicke sagt:

    Finde ich toll, wenn es ernst gemeint und einiges dafür in realo getan wird (was echt relevant ist).
    Mehr Gesamtschulen, weniger Gymnasien ist eine Möglichkeit. Viele gehen ja überhaupt an Gymnasien wg mangelnder Alternativen.
    Zweite Möglichkeit: An Gesamtschulen 45% Gymnasialempfohlene, 45% Sekundarempfohlene und 10% Förderkinder (IGS-2-Direktorin hatte diesen tollen Vorschlag mal in der MZ genannt).

  5. west sagt:

    bloß gut, dass es noch Privatschulen gibt…

  6. Daniel M. sagt:

    Segregation….soziale Spaltung entsteht schon bei der Sprache. Eine verständliche Ausdrucksweise wäre gerade bei diesem Thema wichtig. Das Wort kannte ich vorher tatsächlich nicht. Und so ergeht es vielen Menschen hier.
    SPD halt…weltfremd und völlig abgehoben.

    • k.hädicke sagt:

      Auch wenn ich nicht weiß, wer das Wort einführte ( ist bestimmt kein SPD-gebundenes Wort). Aber ja, ich finde diese Verschleierungssprache auch doof. Ein passenderes Wort für diesen Fall ist Ghettoisierung. Damit kann man wenigstens auch was anfangen, wenn man noch nicht viel im Thema steckt. Klingt halt unverschleierter und schonungsloser.

    • Maik sagt:

      Früher hat sich der einfache Arbeiter aber noch gebildet. Siege Volkshochschulen und Lesekreide. Heute guckt er lieber RTL. 🤷🏻‍♂️

      • rellah sagt:

        Volkshochschulen gibt’s weiterhin und die werden auch besucht. Und auch Büchereien.
        Kreidetafeln gibt’s auch noch, aber offensichtlich fehlt dir da einiges an Bildung.

  7. rellah sagt:

    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,….

  8. farbspektrum sagt:

    Hach, ist doch die Forderungswelt der SPD eine schöne. Man kann sich an dieser Rede direkt berauschen. Wenn die SPD doch nur nicht erheblich dazu beigetragen hätte, dass diese Segregationswelt erst entstanden ist.

  9. rellah sagt:

    Die SPD hat in Halle bisher zwei OB gestellt. Beide wohnten ehemals in Neustadt. An die Macht gekommen – weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.