SPD und Grüne wollen keinen Schulfrieden mit der AfD: „Kein Dialog mit Nazis“

Das könnte dich auch interessieren …

39 Antworten

  1. Jr sagt:

    Das macht ihr richtig so, die AFD ist ja nicht demokratisch gewählt worden dann besucht ihr auch gar nicht mit ihnen zu sprechen.

    • Torsten sagt:

      Sehr richtig! Das hat unser Bundespräsident Steineier ebenfalls gesagt!
      Es sollte überhaupt so gemacht werden das Stimmen für die AfD automatisch ungültig sind!

  2. Fritz sagt:

    Alle Parteien wurden demokratisch gewählt. Wenn jetzt die eine oder andere Partei ausgeschlossen werden soll ist dies wieder ein klares Zeichen dass nicht das Wohl der Kinder und Jugendlichen und auch der Lehrer sondern einzig und alleine die ewige Diskussion, wer wie was mitbestimmen darf und wer nicht, im Vordergrund steht. Hier zeigt sich wieder das die Parteien zu keinem Dialog, obwohl ja immer alle predigen man solle offen für alle Richtungen in der Gesellschaft sein, bereit sind. Zu behaupten alle in der AFD sind Nazis ist schon sehr überheblich von SPD und Grünen.

    • Achso sagt:

      Die Parteien wurden ins Parlament gewählt. Ob sie sich deshalb freiwillig an außerparlamentarischen Dialogrunden beteiligen, wirst du ihnen wohl selbst überlassen müssen.

      • Fadamo sagt:

        Das was diese Parteien machen ist undemokratisch und hetzerisch.
        Alle wirklich demokratischen und diskussionsbereiten Mitglieder dieser hetzerischen Parteien, sollten umgehend ihre Parteibücher abgeben.

        • Eibacke sagt:

          Bist du hier im Forum nicht ein glühender Verfechter der Meinungsfreiheit? Oder passt dir einfach deren Haltung zur AfD (Nazis) nicht?

          Und das Prinzip von Demokratie solltest du doch verstanden haben- du Hüter der Demokratie!!

        • Achso sagt:

          „Alle wirklich demokratischen und diskussionsbereiten Mitglieder dieser hetzerischen Parteien, sollten umgehend ihre Parteibücher abgeben.“
          Sollen mal die AfD-Mitglieder damit anfangen.

      • Fräänk sagt:

        Du verwechselt da was. Im Text geht es nicht um freiwillige Teilnahmen. Hier geht’s um Ausgrenzung und „Änderung des Formats des Dialogs“ durch die Grünen. Dieses Verhalten ist abartig. Wer nicht bereit zum Dialog ist, kann auch nicht die Interessen seiner Wähler vertreten.

        • Sachverstand sagt:

          Ich habe die Grünen zwar nicht gewählt, sie, wie auch Die Linke, SPD, vertreten hier aber so etwas von meine Interessen! Mit, um mal die im Artikel diplomatische Formulierung zu verwenden, „Staatlich anerkannter Rechtsextremist“ redet man nicht, Punkt und!!! Und jetzt kein „sind doch aber demokratisch gewählt-Mimmimi“. Wer solche Typen in seinem „Laden“ duldet, muss sich über entsprechende Allgemeineinschätzung/Zuordnung nicht beschweren. Und über Ausgrenzung der schlimmsten Spalter und Ausgrenzer zu lamentieren zeigt im Ergebnis selber, wo man steht. Iss so!

        • Achso sagt:

          Nur weil das Ding Dialog heißt, ist es nicht freiwillig? Bist du dir sicher, dass du da nicht etwas verwechselst und den Ministerpräsidenten für den Chef der grünen Abgeordneten hältst?

  3. Nacktschwärmer sagt:

    Einfach @afdfraktionlsa bei Twitter blocken. Dann gibt es Zustimmung von den ganz Schlauen! LOL

    Eh die merken, wer mit „Nazis“ gemeint sind, ist die nächste Wahl vorbei und sie sind wieder draußen.

  4. hallenser sagt:

    Richtig so, hatten wir schon in der DDR gelernt, wer anders denkt, auch wenn er gewählt ist, der ist ein Klassenfeind und mit dem redet man nicht.
    Die vielgepriesene Demokratie und Meinungsfreiheit auch wieder nur in vorgegebener Richtung ?

  5. JEB sagt:

    Um wirkliche Verbesserungen für Schulen, Lehrer und Schüler geht es doch offensichtlich keinem.

  6. Nico sagt:

    Wir haben neulich im Politikunterricht gelernt, dass man in der Demokratie den Dialog suchen und immer sprechen und überzeugen muss. Warum wollen SPD und Grüne das nicht? Sind die SPD und Grüne nicht für Demokratie?

    Und wir haben im Geschichtsunterricht erfahren, dass die SPD von den Nazis aus dem Parlament ausgeschlossen wurden und sich nicht mehr politisch betätigen durften. Dies war ungerecht und undemokratisch. Warum macht die SPD jetzt das gleiche? Will die SPD keine Demokratie?

    Ich bin 16 Jahre und darf bald das erste mal wählen. Welche Parteien sind denn nun undemokratisch und sollen deshalb nicht gewählt werden?

  7. Neutrum sagt:

    Wandere aus. Hier gibt es keine Demokratie und wird es so schnell auch nicht geben.
    Hier gibt es nur Seelenfänger, Schauspieler, Selbstdarsteller und viele dumme Steuerzahler.

    • Hierbleiber sagt:

      Hey Neutrum,
      wo willst Du hin – hast Du schon Pläne für Deine Auswanderung – vielleicht nach Russland, Polen, Ungarn, Slowakei, Bulgarien ……? Bin für jeden Tipp zu haben – LOL!

  8. Jr sagt:

    SPD und Grüne sind gegen alles und für nichts, die sollten koalieren

  9. Meine sagt:

    Der Ministerpräsident soll sich mal überfüllt um den Frieden im Lande kämpfen. Die AfD ist demokratisch gewählt, immer gegen die zu kämpfen treibt die Wähler eher ihnen zu. Haben die Leute in Magdeburg keine Berater?

    • Wilfried sagt:

      Demokratisch gewählt zu sein impliziert aber nicht automatisch, auch eine demokratische Partei zu sein… und mit anerkannten Faschisten geht das auch nicht…

  10. Gr sagt:

    Die ganze AfD insgesamt als Nazis zu bezeichnen ist unzulässig, weil es ja auch die Wähler meint, das stimmt schon mal gar nicht. Überlegt ihr überhaupt noch. Leider schmeißen die die Nazis nicht konsequent aus der Partei raus, die haben in der AfD, die einen Aufbruch in Deutschland versucht nach der gescheiterten Politik der Altparteien, überhaupt nichts zu suchen.

  11. Remus Lupin sagt:

    Wer sich dem Dialog verweigert stellt sich selbst ins Abseits.

  12. Neuwählerin sagt:

    Als junger Erstwähler demnächst kann ich nach diesen Kommentaren hier doch nur zu der Erkenntnis gelangen, dass nur die CDU wirklich wählbar ist. Danke für Ihre Impulse!

  13. M.Ney sagt:

    Die AfD hat jeder 4.gewählt.Schön , dass sie den abgestandenen Parteien die Stimmen weg nehmen. Toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.