Streit ums Geld: erneut Tumulte am Sozialamt in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Norman sagt:

    Es ist eine Schande was hier in diesem Land los ist!

  2. Meckerbock sagt:

    Die Mitarbeiter dort sind nur zu bedauern und es ist ihnen wirklich hoch anzurechnen das sie trotz der schlechten Rahmenbedinungen durchhalten.
    Hier ist die Verwaltung gefragt , es müssen neue Abläufe und mehr personal her. .. und nicht noch ein „Berater“

  3. Inkognito sagt:

    Es gibt Städte und Kommunen die den Asylbewerbern Prepaid-EC Karten zur Verfügung stellen. Die werden stets am Monatsanfang automatisch beladen und die Asylbewerber können damit überall einkaufen gehen. Somit keine teuren Geldautomaten für 15k das Stück, keiner der den Automat ausrauben kann oder er später nicht mehr benötigt wird, kein zusätzliches Personal nötig, keine langen Schlangen und kein Bargeld das direkt via Wester Union wieder sonstwohin transferiert wird. Aber nein – Halle sucht wieder die teure Lösung..

  4. Cottbuser50 sagt:

    Einerseits gibt’s laut der beschriebenen Strukturprobleme die nicht rechtzeitig erkannt werden wollen um die Personalkosten gering zu halten und dies auf dem Rücken der Mitarbeiter. Ja das ist heutige Politik wo auch die Kommunen von der Bundesregierung alleine gelassen werden mit dem Verweis die Länder sind zuständig ! Aber auch diese Anmaßung der Flüchtlinge sich hier so benehmen zu können. Aber da fehlt jegliches Verständnis der Flüchtlinge und sie denken und erlauben sich Dinge die ihnen so nicht zustehen, denn Anpassung ist auch ein Recht unserseits, wenn wir Ihnen hier in Deutschland schon helfen. Aber Auslöser ist und bleibt die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel!!!!

  5. Daggilover sagt:

    Dazu äussert sich der feine Herr Striegel komischerweise nicht wie sich seine Lieblinge hier verhalten. Hab da aber ein Vorschlag. Soll doch das Geld in seinem „Grün Lokal“ auszahlen und seine Lieblinge live erleben. Aber den Arsch hat der nicht in der Hose!!!

  6. Daggilover sagt:

    Als „Ordungskräfte“ kann er ja die Antifa rekrutieren, der bedient er sich ja sonst auch gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.