Uniplatz wird zum Müllplatz – Polizei löst Ansammlung auf

Das könnte dich auch interessieren …

85 Antworten

  1. Avatar Rn sagt:

    Verantwortungslose Schmutzfinken lassen ihren Mist überall legen. Kann man vom Ordnungsamt und Polizei darauf reagieren?

    • Avatar theduke sagt:

      Da müsste man als Ordnungsamt ja Nachts arbeiten. Knöllchen verteilen und Maskeverweigerer ansch… ist da tagsüber einfacher. Und wie will man eigentlich nachweisen, wer welchen Müll wegwirft? Wie schon geschrieben: Müllgebühren erhöhen und dann am nächsten Tag Müllwerker*innen vorbeischicken. Oder einen Platzgebühr einführen, so wie man Kurtaxe am Ostseestrand am Automaten bezahlt. Mit den Einnahmen kann der Platz gereinigt werden und Arbeitsplätze wurden auch geschaffen.

      • Avatar Kurt sagt:

        Warum sollten hier alle Hallenser durch höhere Müllgebühren bestraft werden? Verstehe ich gerade nicht. Mein Müll liegt da nicht, oder vielleicht deiner?

  2. Avatar Hastalavista sagt:

    Kann man nur sagen ,,Dreckschweine„ desgleichen Uniring, Bebelplatz
    und andere bekannte Aufenthaltsorte. Die Polizei hätte diese Müllpiraten
    gleich aufsammeln lassen sollen.

  3. Avatar Ex Student sagt:

    Komisch dass es überall dort so aussieht wo das doch eher Linke und Grüne Spektrum und die Studentenschaft sich trifft. Ist wohl doch nicht so weit her mit Umweltschutz und Fridays for Future wenn das profane Saufgelage eröffnet wurde.
    Pfui Teufel schämt euch.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Dieses Klientel ist eher der AfD-Wählerschaft zuzuordnen…Prost:

      https://dubisthalle.de/muell-und-trinker-in-der-silberhoehe-stadt-schweigt-probleme-tot

      • Avatar Gutfinder sagt:

        Aber Ennrigo, bleib doch mal beim Thema. Hier ging es um den Uniplatz und nicht um zwei !! Jahre alten whataboutism

      • Avatar Mensch sagt:

        Sehr geehrter Herr Seppelt, als Redakteur von „dubisthalle“ finde ich Ihre Kommentare zunehmend unangemessen und unangebracht. Es dürfte reichen, wenn der ein oder andere Leser verbal entgleist. Von Ihnen sollte der Leser allerdings mehr Stil und Niveau erwarten dürfen. Das ist mir leider in der Vergangenheit bei mehreren Ihrer Kommentaren aufgefallen. Das ist unprofessionell und zudem deplatziert. Sie sollten sich auf die reinen Tatsachen in Ihrer Berichterstattung beschränken. Vielleicht gehe Sie mal in sich und überlegen, ob es tatsächlich notwendig ist, in dieser Manier weiter zu kommentieren. Betrachten Sie dies als gut gemeinten Hinweis….Sie sind der Redakteur. Beste Grüße

        • Avatar G sagt:

          Wirst du dein Abo kündigen? So aus Protest? 😂😂

        • Avatar Carex sagt:

          .@ Mensch : Ich kann dem nur voll zustimmen! Er bestimmt mit seinen Beiträgen nicht unwesentlich die Art und Weise, wie hier diskutiert wird …Es fehlt sehr oft die gebotene Sachlichkeit.

          • Avatar Malte sagt:

            Als Hausherr muss man die Geschichtenerzähler mit den vielen Identitäten immer mal zurechtstutzen. 😉

            Niemand zwingt dich, hier Kommentare zu lesen oder gar zu schreiben.

      • Avatar SiBe sagt:

        Die Silberhöhe mit den Wirkungsstätten der grünen Studies zu vergleichen, macht genauso viel Sinn, wie Äpfel mit Birnen gleichzusetzen. Ich kann mich nicht erinnern, dass genau diese Leute auf der Silberhöhe demonstrierten und für sich beanspruchten, andere zum Klima maßzuregeln. Und das macht den Unterschied. Ohne das auf der Silberhöhe zu entschuldigen oder relativieren zu wollen (ich finde das genauso dreckig), aber jede Stadt hat ein Viertel, wo sozial auf der Strecke Gebliebene wohnen und da sieht es meist so aus. Aber was hier an den einschlägigen Wirkungsstätten der sogen. grünen Studies abgeht, ist ja wohl kaum ein Ergebnis sozial in irgend einer Weise Benachteiligter, sondern eher der sozial Bevorteilten, wo Mudddi und Vaddi sonst immer alles schön nachgeräumt haben. Man hat es einfach nicht gelernt, seinen eigenen Müll mal wegzuschaffen, weil Helikoptereltern diese Früchtchen mit dem SUV in die Schule fuhren, den Klassenlehrern mit Rechtsanwalt drohten, wenn die Schulnoten nicht wie gewünscht ausfielen, das geräumige Kinderzimmer und ihren Nachwuchs mit neuester Technik ausstatteten und auch sonst alle Probleme aus der Welt räumten. Was erwartet man denn von so einer Generation? Sie leben das, was ihre Eltern ihnen anerzogen haben – nämlich das immer „die Anderen“ den Müll weg räumen oder Probleme klären.
        Im Übrigen, Enrico, woher willst Du wissen, dass dieses Klientel der Silberhöhe der AfD zuzuordnen ist? Wählt nicht auch die Silberhöhe eher links? Also bitte keine Wunschträume von Dir als Fakt hier einstellen.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          „Wählt nicht auch die Silberhöhe eher links?“

          Nein. Und du die Säufergruppe dort ja auch gern Ausländer beschimpft, dürfte ja die Gesinnung klar sein. Biste etwa dabei und so zugedröhnt, dass du dicht nicht erinnern willst ( kannst?

          • Avatar Knöf sagt:

            Diese Bemerkung „Biste etwa dabei“, geht genau in die Richtung, die Mensch angesprochen hat. Ist einfach eine haltlose Behauptung ohne jede Begründung. Und die AfD wurde in dem verlinkten Artikel mit keinem Wort erwähnt. Und gleich vorbeugend: Ich bin weder AfD-Wähler noch Sympathisant.

          • eseppelt eseppelt sagt:

            „Ich bin weder AfD-Wähler noch Sympathisant.“

            Brüll. Wie sind die Beiträge mit der IP sonst zu verstehen? NPD?

        • Avatar Bipfel & Ärnen sagt:

          Woher weißt du, dass der Müll von „grünen Studies“ stammt? Das wirst du doch nicht einfach so behaupten, wie andere einfach so behaupten, auf der Silberhöhe gäbe es mehr AfD-Wähler als Linke!?!

          (Wahlergebnis LT-Wahl 2021, Silberhöhe: 32,0% AfD, 11,3% Linke, 6,8% SPD, 3,3% Grüne)

          • Avatar SiBe sagt:

            Weil ich dort fast täglich vorbei laufe und es selbst sehe, wer sich dort versammelt. Silberhöhe geschenkt – ich hatte die aktuellen Zahlen nicht mehr genau im Kopf, liegt dann etwas mehr zurück, wo dort noch eher links gewählt wurde. Trotzdem ändert das nichts am ersten Teil meines Postings.

          • Avatar drehen wie mans braucht sagt:

            Wahlergebnis LT-Wahl 2016, Silberhöhe: 18,5% Linke, 9,4% SPD, 3,4% Grüne, 45,5% Sonstige inkl. AfD

            Fast tägliches vorbeilaufen – wie willst du da sehen, was Samstag Nacht passiert? Jetzt läufst du sicher gleich auch fast jede Nacht dort lang. Woran erkennst du denn „grüne Studies“ bei deinen Runden über den Uniplatz?

      • Hallenser Hallenser sagt:

        Du bist doch nicht ganz dichte im Koppe. Sorry, aber so deutlich muss man es dir mal sagen.
        Was hat die Silberhöhe mit dem Uni-Platz zutun ? Nein dass Klientel kommt aus dem Stadtviertel.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Ach, der Sheriff vom Uniplatz meldet sich? Das Ergebnis zeugt ja davon, dass DU unfähig bist, deinen Job zu machen!!!!!

          • Avatar kulturelle Bereicherung sagt:

            Das ganze ist doch bestimmt ein staatlich oder von der EU finanziell gefördertes linksgrünes Kunstwerk unserer Junior- Eliten , das 100.000 Euro Wert ist u. gegen die Vermüllung in der 3. Welt protestiert u. der Wachmann muss aufpassen dass fürderhin kein verwirrter Kunstbanause auch nur eine zerbrochene Flasche in die Tonne kloppt , sonst wird es wertlos u. die 100. 000 Euro geniale akademische gendergerechte ( viele Flaschen ) u. politisch korrekte Wertschöpfung sind flöten.

          • Avatar 10010110 sagt:

            Na, na, mal nicht persönlich werden, hier! Ich denke mal, als Uni-Wachmann ist man eher dafür zuständig, dass niemand in die Gebäude eindringt. Was auf dem Platz davor passiert, ist nicht so wichtig.

          • eseppelt eseppelt sagt:

            er hat doch mehrfach erzählt, er hätte Personen vom Uniplatz vertrieben. Scheint also doch zum Aufgabengebiet zu gehören 😉

          • Avatar ... sagt:

            —-Hallenser geht wohl arbeiten ?

        • Avatar Lehmann sagt:

          Also wenn du die Ausweise kontrolliert hast, sollten die Verursacher doch leicht zur Verantwortung gezogen werden können.

          Wen deckst du hier und warum?? Fühlst du dich wohl in so einem Müll?

      • Avatar Hans G. sagt:

        Also gut eine Ecke in der Silberhöhe vor zwei Jahren vs. Steintor, Uniplatz, August-Bebel-Platz usw..

        Feiern ist das eine aber das wie ist tatsächlich auch entscheidend. Wie viele Berichte über solche Feiern inklusive Vermüllung hatten wir den hier alleine die letzten zwei Monate?

        • eseppelt eseppelt sagt:

          „Also gut eine Ecke in der Silberhöhe vor zwei Jahren“

          Träumer. Die sind dort JEDEN Tag. Auch wenn Du es nicht hören willst. Oder bewusst verschweigen willst.

          Hatte übrigens zur Folge, dass dort ein Buchladen ausgezogen ist.

      • Avatar ich halt sagt:

        die haben nur den Sieg (ausrutscher) der deutschen nationalmanschaft gefeiert,
        da waren bestimmt auch andere wähler oder nichtwähler anwesend

        • eseppelt eseppelt sagt:

          aber die Fan-Utensilien hammse vergessen…

          • Avatar Malte sagt:

            Nee, die hatten nur Mitleid mit den armen Rentnern, und wußten auch nicht, wo man zu dieser Tageszeit die Flaschen abgeben konnte. Vielleicht lag es ja auch am überbordenden Reichtum, von dem man was abgeben wollte…

    • Avatar nachgedacht sagt:

      Uniplatz muss nicht zwingend heißen, dass dort Studenten feiern.

      Schon die Erwähnung vonn „FFF“ zeigt das.

    • Avatar Student Ex sagt:

      komisch, dass Du das so genau weißt, oder willst Du nur bisschen rumtrollen ?

  4. Avatar JEB sagt:

    Einfach nur Abschaum.
    Da es offensichtlich nicht geht, sollte man Bier und Schnapsflaschen mit 1.00 € Pfand belegen. 50 Cent davon gleich weiter an die Stadtreinigung. Im Übrigen zeigt sich hier wieder mal der Irrsinn des „ausgefeilten“ deutsche Pfandsystems.

  5. Avatar Jim Knopf sagt:

    Wir haben ein tolles Bildungssystem.

  6. Avatar Zucht und Ordnung sagt:

    Der Polizeistaat schlägt zurück.

  7. Avatar Ehm sagt:

    Hätten wir nur einen Polizeistaat, die Asozialen wären die ersten die dagegen demonstrierten würden, dabei sind sie die Verursacher

  8. Avatar Rn sagt:

    Hat wohl mit Bildung und rechts und links nichts zu tun, sind unerzogene überhebliche Jugendliche ohne Ehre.

  9. Avatar Ferkel sagt:

    Warum kippt man nicht einfach Gülle mit einer Drohne ab? Ich meine, Schweine sollte man schweinisch behandeln.

  10. Avatar Alkohol ist kacke sagt:

    Pro Alkoholverbot in der Öffentlichkeit. Lasst es uns so machen, wie unsere Nachbarn. Ende.

    • Avatar I.A. Schar sagt:

      Hände ab für Diebstahl, Todesstrafe für Drogenhandel, Gotteslästerung und Unzucht. Dann ist ganz schnell Ruhe! Grüße Südost!

  11. Avatar Hallensia sagt:

    Wer sich nicht zu benehmen weiß, muss mit Konsequenzen rechnen. Ein Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen scheint eine Überlegung wert zu sein. Doch dann haben wir das nächste Problem… wer kontrolliert die Einhaltung? Unter dem Deckmantel der Corona Maßnahmen hat es funktioniert. Nun ist zu vermuten, dass die Personalkapazität des Ordungsamtes bei Weitem nicht ausreicht, so massig wie gefeiert und zugemüllt wird. Ein Hoch auf unsere zivilisierte Gesellschaft. 😉

    • Avatar Man vergisst so schnell. sagt:

      Alkoholverbot gab es bis vor kurzem. Man hört heute noch das Geschrei nach den „außer Kraft gesetzten“ Grundrechten…

      • Avatar Hallensia sagt:

        Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich schrieb von keinem grundsätzlichen Alkoholverbot. Und bitte schreibe mir, seit wann deiner Meinung nach der Alkoholkonsum ein Grundrecht im Grundgesetz ist?!? Danke. 🤗

        • Avatar Dann lies mal - für den Vorteil! sagt:

          Das Alkoholverbot bestand grundsätzlich. Für alle und an allen öffentlichen Plätzen.

          „Der Alkoholausschank und -konsum ist in der Öffentlichkeit verboten.“

          Kann man heute noch nachlesen.

          Grundrecht auf Alkoholkonsum ist die in Art. 2 der bundesdeutschen Verfassung normierte allgemeine Handlungsfreiheit. Falls du – erwartungsgemäß – nicht an eine bundesdeutsche Verfassung glaubst, folgt dieses Grundrecht aber auch aus der Landesverfassung des Landes Sachsen-Anhalt, wo Art.5 an den enscheidenden Stellen praktischerweise den exakt gleichen Wortlaut hat.

          So hat das übrigens auch das Verfassungsgericht gesehen und die geplanten gesetzlichen Änderungen zu Alkoholverboten gekippt.

          „Ein Verbot, an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten (öffentlich) keinen Alkohol zu konsumieren (…) greift in die Grundrechte der allgemeinen Handlungsfreiheit (…) ein.“
          LVG 9/13 vom 11.11.2014

          • Avatar Hallensia sagt:

            So ist das halt mit der deutschen Rechtssprechung. Leider. Mit vermeindlich gut gemeinten Gesetzten steht der Rechtsstaat sich selber im Weg. Wie willst du denn ein rücksichtsvolleres Verhalten in der Gesellschaft herbeiführen, wenn es für derart rücksichtsloses Verhalten immer einen Freifahrtschein gibt? Prima, wie sehr du die rechtlichen Grundlagen ausgearbeitet hast. Ein Bienchen von mir für dich. Demnach deute ich, dass dir das Vermüllen unserer Stadt gerade durch feiernde Partygänger mit übermäßigem Alkoholkonsum egal ist. Sehr bedauerlich, wenn man auf Paragraphen rumreitet, um Recht zu haben, aber den eigentlichen Sinn eines derartigen Vorschlages (ein Verbot von übermäßigen Alkoholkonsum an öffentlichen Plätzen) verkennt. In Rom funktioniert es übrigens und da macht sich keiner wegen seiner eingeschränkten Grundrechte ins Hemd. 😎

          • Avatar Rom - das Halle am Tiber sagt:

            Also nun verdreh mal die Tatsachen nicht noch mehr. DU forderst doch Paragraphen, auf denen du dann rumreiten willst. Verbote, Einschränkungen, Schikanen – immer nur an Symptomen fummeln.

            Mal sehen, wie deine nächste Ausrede lautet…

    • Avatar Malte sagt:

      Och, im Personalkonzept des OA ist noch Luft nach oben… Und es gibt so viele Arbeitssuchende…

  12. Avatar Ossi sagt:

    Wird Zeit für eine nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr, wie zu Corona!

    Ihr wollt es ja nicht anders!

    • Avatar nah sagt:

      Du bist doch so ein Schreihals, der z.B. die Maskenpflicht in der Bahn als schweren Eingriff ansieht, obwohl du weder mit der Bahn fährst, noch fahren willst. Fordere du mal nicht Verbote, du Heuchler!

      • Avatar Ossi sagt:

        Die Maskenpflicht ist mir genauso egal, wie die Straßenbahn.

        Ich möchte, dass es eine nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr gibt und durch euer asoziales Verhalten, geht es in die richtige Richtung.

        Ihr wollt es so, dann bitteschön, sollt ihr meine Zustimmung dazu erhalten und ich hoffe, dass sobald die Allgemeinbevölkerung unter der Ausgangssperre leidet, es euch an den Kragen geht.

  13. Avatar Dr.mett Wurst sagt:

    Da lag nun mal Müll rum- und? Die Müllabfuhr beseitigt das.

  14. Avatar Juri sagt:

    ich ertrage unsere asoziale Gesellschaft nicht mehr. Nur Dreck und Gewalt. Wo kommt das nur her???

    • Avatar 10010110 sagt:

      Generation Smartphone, würde ich sagen. Von den Eltern mit elektronischem Spielzeug verwöhnt, das Kinderzimmer immer aufgeräumt gekriegt, bis zum 16. Lebensjahr von den Eltern überall hinkutschiert worden, nur noch auf Selbstdarstellung, „Likes“ und „Follower“ aus und Berufswunsch „YouTuber“, der mit „Let’s Plays“ leichtes Geld verdient. Und so sehr ich auch für ein bedingungsloses Grundeinkommen bin, kann ich mir gut vorstellen, dass sowas dann das Resultat ist. Kein Antrieb mehr, irgendwas sinnstiftendes zu schaffen, nur noch feiern und rummüllen, und den Dreck kann dann irgendwer anders wegmachen.

      Entweder brauchen wir eine generelle Wohlstandsrücknahme, damit die Menschen wieder nach etwas streben können, oder wir brauchen ein „unfreiwilliges soziales Jahr“, bei dem junge Leute eine gewisse Zeit ohne jeglichen Luxus auskommen müssen, um selbigen wertschätzen zu lernen.

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        Nur weil du in Armut lebst oder leben musstest und es nicht auf die Reihe bekommen hast dich im Wohlstand zu sulen sollen das auch alle anderen machen?

        Reflektiere dein erbärmliches Leben bitte nicht auf andere.

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich habe ein erfülltes Leben mit Sinn, im Gegensatz zu den Marionetten, die alle fünf Minuten aufs Smartphone glotzen und ihre Zeit mit sinnlosem Gedaddel verschwenden, aus Angst, sie könnten was aus dem künstlichen Leben ihrer Lieblingsinfluenzer verpassen. Du scheinst ja auch zu der Sorte Mensch zu gehören, sonst wärst du nicht drauf angesprungen. Jegliche technische Errungenschaft ist „Perlen vor die Säue“ bei solchen Idioten.

  15. Avatar Alois Maier sagt:

    Werter Herr Eseppelt
    An den vermüllten Plätzen in der Stadt und auf der Ziegelwiese ist überwiegend Publikum aus dem Grün- Roten
    Spektrum und FFF anzutreffen .AfD Wähler eher weniger .

  16. Avatar @Rom - das Halle am Tiber sagt:

    Lösungsorientierter Gedankenaustausch sieht für mich anders aus. Du bist ein provokanter und rechthaberischer Diskussionsteilnehmer, der lieber einen Monolog, anstatt Dialog führt. Es kommt von dir kein sinnvoller Lösungsvorschlag für das hier im Artikel benannte Problem. Dir geht es nur um Zurechtweisung. Aber weißt du was? Mein Standpunkt ändert sich trotzdem nicht. Ich erwarte von jedem Bürger der Stadt Halle mehr Verantwortungsbewusstsein für Ordnung und Sauberkeit, notfalls mit Einschränkungen an öffentlichen Plätzen. ☝🏻Gruß, Hallensia

    • Avatar soviel zu "lösungsorientiert" sagt:

      „Mein Standpunkt ändert sich trotzdem nicht.“
      😉

      • Avatar Hallensia sagt:

        … soviel zu lösungsorientiert: „ich habe immer Recht, weil das Gesetz auf meiner Seite ist“ 😜

        • Avatar Verfassungsfeind? sagt:

          Du hast nach dem Grundrecht gefragt, weil du nicht glauben wolltest, dass es das gibt. Wozu glaubst du gibt es Grundrechte überhaupt?

          „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.“ (Hallensia, 2021)

          • Avatar Hallensia sagt:

            Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Artikel 5 des Grundgesetzes räumt jedem die freie Meinungsäußerung ein, welche du explizit bei mir nicht duldest. Du bist von uns beiden der größere Feind der Verfassung.

          • Avatar Grundlagen nachholen! sagt:

            Grundrechte können nicht gegenüber anderen Bürgern geltend gemacht werden.

            Dir fehlt so viel, um überhaupt sachlich diskutieren zu können. Deine vermeintliche „Lösungsorientierung“ ist bisher nur unbeholfenes Stochern im Nebel. Wer soll das ernstnehmen? So kannst du gar nichts erreichen.

          • Avatar @Grundlagen nachholen! sagt:

            So ein Schwachfug! Natürlich können sie gegenüber anderen Bürgern geltend gemacht werden. Eigentum, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit z.B.! Es gibt zwar Grundrechte, die ausschließlich an staatliche Strukturen adressieren (Asyl z.B.) – aber Deine pauschalierte Aussage ist Quark!

          • Avatar Da fehlt soo viel! Uijuijui. sagt:

            Eigentum kannst du gegenüber anderen geltend machen, ja. Aber nicht aufgrund des GG, sondern (nur) aufgrund des BGB (haupts. ab §903 geregelt).

            Religionsausübung/-nichtausübung kann dir eine anderer sehr wohl vorschreiben, deine Religionsfreiheit also einschränken, auch komplett. Klassisches Beispiel: Im katholischen Krankenhaus arbeitet ein Arzt, der lässt sich scheiden und heiratet erneut und wird deswegen (aus religiösen Gründen) entlassen. Keine Chance. Krankenhaus darf das machen.

            Wenn dir dein privatrechtlicher Arbeitgeber verbietet, schlecht über ihn zu reden und sogar mit Kündigung droht, wenn du es dennoch tust (selbst wenn es wahr ist) – klarer Eingriff in die Meinungsfreiheit. Du kannst dich aber nicht auf dein Grundrecht berufen. Kündigung ist begründet.

            Warum? Weil Grundrechte nur gegenüber dem Staat gelten. Das betrifft die Verwaltung, die Gesetzgebung und die Rechtsprechung. Aber das betrifft NICHT die anderen Bürger.

            Google mal „Grundrechtsadressat“. Das ist Schulwissen! Wie alt bist du?

  17. Avatar Peter sagt:

    Warum sollten die Feiernden ihren Müll wegräumen?
    Die Sauerei hat doch keinerlei Konsequenzen …

  18. Avatar Peter sagt:

    Einfach Müll liegen lassen. Mal sehen, wie lange sich die Feierschweine dann noch wohlfühlen.

  19. Avatar Leo sagt:

    Solche vermüllten Plätze gibt es in Halle einige. Ich komme täglich in Halle-Neustadt an der Hyazynthenstraße vorbei. Da sind jeden Morgen die Mitarbeiter der Stadtreinigung dabei den Müll von den Pennern wegzuräumen.
    Seht doch auch mal das Positive. Mit dem Flaschepfand kann sich mancher Rentner seinen Lebensunterhalt sichern.

    • Hallenser Hallenser sagt:

      Leo, die Rentner haben 45 Jahre und mehr versucht ihren Lebensunterhalt und besonders ihren Rentenunterhalt zu sichern. Vielen ist es dank der Rentenpolitik nicht gelungen. In den meisten Fällen liegt es aber an der nicht mehr zeitgemäßen Rentenpolitik, dass es immer mehr Rentenarmut gibt.
      Kurz und knapp gesagt :Die jetzige Regierung hatte kein Interesse die Altersarmut zu bekämpfen. Der Obrigkeit geht es ja fürstlich gut.

  20. Avatar @Grundlagen nachholen sagt:

    Ein respektvoller Umgang, besonders hier im Forum, heißt: einen anderen lesen, versuchen zu verstehen und andere Meinungen zu respektieren, auch wenn man es anders sieht. Diese menschliche Gabe besitzt du nicht, warum auch immer. Sachlich trägst du zu dem hier erwähnten Beitrag nichts bei, während du mir Unsachlichkeit unterstellst. Ich habe wenigstens eine Meinung zum Thema Müll in Halle. Habe ich dir nicht ein „Bienchen“ für die recherchierten Informationen zukommen lassen?
    Was bezweckst du mit deinen verbalen Angriffen mir gegenüber? Fühlst du dich besser, großartiger? Dann herzlichen Glückwunsch…. und übrigens, Klugscheißer kann keiner leiden. Hab‘ noch einen schönen Sonntag mit deinem allumfänglichen Wissen und deiner fehlenden Empathie. Gruß Hallensia🙏

    • Avatar Och, nicht weinen! Jeder fängt klein an. sagt:

      Du hast ein Recht auf eine eigene Meinung, aber du hast kein Recht auf eigene Fakten.

      Du hast dich übernommen, wolltest sogar (mehrfach!) nachtreten und wurdest eines Besseren belehrt. Du bist offenbar noch sehr, sehr jung. Wenn du an solch niedrigen Hürden schon verzweifelst, wird es ein hartes Leben für dich!

      • Avatar Hallensia sagt:

        Dein einziges Anliegen ist Andere klein zu machen. Es gibt viel zu viele von dir, die ein angenehmes Miteinander unmöglich machen. Fühl dich bestärkt. Letztendlich bist du einer von Vielen hier, die eine Meinung haben die rechtlich korrekt, aber moralisch mehr als verwerflich ist. Entschieden wird es an einem anderen Tisch. Nur gut, dass wir uns da nicht gegenüber sitzen.

        • Avatar Groß, überlegen und mächtig sagt:

          Hör endlich auf zu jammern! Das ist nun wahrlich kein Zeichen von Größe.

          Fühl du dich animiert, dazuzulernen, deine Wissenslücken zu schließen, zum Durchschnitt aufzuschließen. Ist übrigens ein Grundrecht (Art.11 Abs.3)! Nein, das musst du natürlich nicht. Aber wenn du anderen an den Kopf werfen möchtest, sie sollten lesen vor dem Kommentieren, dann aber selbst zeigst, wie erschreckend wenig du zu genau diesem Thema weißt, dann ist es Zeit für Demut und Besinnung. Dieter Nuhr hat diesbezüglich einen bekannten Sinnspruch geprägt.

          Willst du jemals an einem Tisch sitzen, an dem Entscheidungen getroffen werden, und sei es nur als Zuhörerin, musst du noch eine Menge lernen! Das sollte hier mehr als deutlich geworden sein.

          • Avatar Hallensia sagt:

            Wenn Dieter Nuhr dein Vorbild ist, dann Prost Mahlzeit! Danke für die Belehrung und die fehlenden Kommunikation auf Augenhöhe. Ich jammere nicht. Ich habe einfach nur keinen Bock, mir von Leuten wie dir sagen zu lassen, was richtig oder falsch ist. Hast du nun einen konstruktiven Vorschlag für das Entgegenwirkren des Zumüllens der öffentlichen Plätze in Halle (Saale) hervorgebracht, wenn du doch so viel Wissen in dir trägst? Nein! Also hör auf, hier den Oberschlaubi zu spielen.

          • Avatar weiter drüber vorneweg sagt:

            Also das klingt trotz aller Beteuerungen immer noch wie Jammern.

            Wenn dich der Spruch von Nuhr zu sehr emotionalisiert, habe ich hier eine Alternative, die auch etwas aktueller ist:

            „Wer sich nicht zu benehmen weiß, muss mit Konsequenzen rechnen.“

            Ist jetzt nicht so ausgefeilt, vor allem von der Logik her, aber die Autorin ist noch recht jung. Die Message sollte trotzdem erkennbar sein. Schlaf gut!

  21. Avatar BierVorVier sagt:

    MIMIMIMI
    EIN JAHR WAR RUHE IHR LANGWEILER, ALSO KOMMT DAMIT KLAR DAS MAL WIEDER BISSCHEN ACTION IST.

  22. Avatar Erzieherin sagt:

    Ist doch gar nicht so schwer. Wer seinen Müll nicht wegwirft muss bestraft werden.Zur der Einhaltung Corona Regeln wurden doch auch Bußgeldverfahren eingeleitet.
    Warum klappt das bei Vermüllung nicht???

    Ist doch egal, welche politische Meinung die Dreckschweine haben.
    Schwein ist Schwein.

  23. Avatar Erzieherin sagt:

    Ich meinte natürlich, wer seinen Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt.
    Mülltonnen gibt es genug…

  24. Avatar Malte sagt:

    Am Geld scheint es jedenfalls den Feierwütigen nicht zu mangeln. Ist ja auch schön, wenn da immer genügend Nachschub kommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.