Unterrichtsversorgung: Armutszeugnis für Landesregierung

Das könnte Dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Lehrer Bolte sagt:

    Ist das Defizit, das bereits 2016 (und viel früher) ein Thema war, eigentlich angegangen und gelöst worden? Wieso haben wir immer noch das Problem? Handelt es sich um Ignoranz der Politik oder einfach nur um Unfähigkeit? Beides wäre nicht akzeptabel.
    Warum haben wir ein Politikerproblem?

    In den zurückliegenden drei Jahren hätten doch die neuen Lehrer jetzt schon fast fertig ausgebildet sein können…

    https://dubisthalle.de/lehrermangel-in-der-silberhoehe-hilferuf-verzweifelter-eltern

  2. farbspektrum sagt:

    Ich denke, es ist für die Politik schwer, auf stark wechselnde Schülerzahlen zu reagieren.
    Hat sich das eigentlich auswirkt:
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-03/recep-tayyip-erdogan-kinderkriegen-europa-aufruf

    Spart man an der Bildung, um mehr in die Rüstung zustecken? 2019 5 Mrd. mehr.

    „Bei den Verwaltungsangestellten kamen auf 100 Beschäftigte 358 Fehltage wegen psychischer Probleme – ganz oben stehen hier nicht-verbeamtete Lehrer. “ (tagesspiegel) Warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.