Vermeintliche Tochter hat sich gemeldet: 83-Jährige wird Opfer eines WhatApp-Betrugs

Keine Antworten

  1. Juna sagt:

    Hat denn im laufe der letzten Jahrzehnte niemand aus der Familie, Freundeskreis oder Hausnachbarn, ob dieser Betrugsmasche mit der Geschädigten gesprochen? Derlei Berichte/Warnungen kamen und kommen doch auch seit etlichen Jahren regelmäßig in der „Aktuellen Kamera“. Stop✋, heißt seit 1990 in der gesamten BRD „Tagesschau“ oder den Sendungen in ARD & ZDF, die vom Inhalt her dem „Schwarzen Kanal“ gleichen & auch im Radio gibt es laufend Warnungen, die besonders an ältere Menschen gerichtet sind. 🤔

  2. Hansi sagt:

    Das Problem ist doch nicht, dass die Leute da gutgläubig Geld überweisen. Das Problem ist, dass sie es nicht an mich überweisen!

  3. 10010110 sagt:

    Man telefoniert nichtmal mehr persönlich, wenn irgendwelche (angeblichen) Verwandten Geld haben wollen? Dann habe ich keinerlei Mitleid.

  4. Momentmal sagt:

    Interessant wird es, wenn man als Mama und Papa angeschrieben wird und dabei kinderloser Single ist…

    • Krank Geimpfte sagt:

      Ich kann mich an Jahre erinnern, wo Datenschutz nicht relevant war.Dann kamen die Grünen und unsere Daten gelangen in alle Herren Länder. Es gab auch Zeiten,da kam die eigene Verwandtschaft nicht an deine Nummer und jetzt?
      So wird das Volk verarscht und belogen,Meta ist ein gutes Beispiel.Da wundert es einen auch nicht, das so viele abgezockt werden,egal wo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.