Was hält der Sachsen-Anhalter vom Wolf: CDU startet Wolfs-Umfrage

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Regio Zug sagt:

    Noch nie wurden so viele Neustädter während des Waldspaziergangs in der Heide von Wölfen angegriffen, könnte eine Schlagzeile in diesem Board lauten.

  2. Avatar Der Wolf gehört zu Deutschland wie ... sagt:

    Kulturlandschaft? Aha. Was ist denn dann mit Wolf Biermann? Ich halte nichts von dem und kann überdies den Drahtharfenklimperer auch nicht leiden. Schrecklicher „Poet“. Adios aus LSA! Oder Ex-Wirtschaftsministerin Wolff. Nö, nie wieder diese CDU-Tante. Oder das Zeug vom Wolf der backen kann? Wuuhäää, weg damit. Die Bratwürsten vom Wolf aus xxx in Thüringen sind auch nicht mein Fall! Importverbote nach LSA seien hiermit angeregt. Meine Meinung – bitte Herr MP! Schaffen Sie mir das bitte alles vom Hals!

    Nur der stolze Wächter des Waldes – der bleibt. Sonst wirds ungemütlich!

  3. Avatar Andreas Müller sagt:

    Der Wolf wird gern als der Oberterminator gesehen, der hinter jeder Ecke lauert. Wenn ich mir ansehe, wieviele Wildunfälle im Straßenverkehr mit was für üblen Folgen geschehen, dann ist das allererste Problemtier aber das Wildschwein. Für diesen Problemkomplex wünsche ich mir die Aufmerksamkeit, die wiederholt den etwa 90 Wölfen in unserer Provinz gewidmet wird.

  4. Avatar 10010110 sagt:

    Es gibt eindeutig einen Überschuss an Fleischwölfen in Sachsen-Anhalt.

  5. Avatar stekahal sagt:

    Also mir machen freilaufende Hunde mehr Angst, noch dazu wenn ich nicht weiß, ob der Halter überhaupt fähig ist diese zu beherrschen. und Hundeschule, Eignungstest sind ja leider kein Zwang, die Behörden treten erst in Erscheinung, wenn was schweres passiert ist oder die Hundesteuer nicht bezahlt wrid.

  6. Avatar Achso sagt:

    Zu der Umfrage sollte man wissen, dass der Mufflon hier früher nicht heimisch war, im Gegensatz zum Wolf. Er ist zwar ein Wildtier, stammt aber aus offenen Gebirgslandschaften auf Sardinien und Korsika und wurde erst vor einem Jahrhundert in Deutschland „ausgewildert“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.