Wegebau auf der Rabeninsel: Linke schlagen Umbenennung von Halle (Saale) in Schilda (Saale) vor

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    Irgendein Grüppchen findet sich immer, das etwas verhindern will. Und wenn es nur darum geht, bei anderen Stimmen für die nächste Wahl abzugraben.

    • Spiegelleser sagt:

      Wahlkampf ist ja sowas von undemokratisch.

      Aber worum kämpfen denn die Linken in der Stadtratsfraktion(!) von Halle? Welche Stimmen können denn „abgegraben“ werden?

      Kommunalwahlen stehen nicht an, Landtagswahlen sind ein halbes Jahr her. Bundestagswahlen sind erst in einem Jahr.

      Oder ist dir nur langweilig? Spielt wirklich niemand mehr mit dir? 😀

  2. farbspektrum sagt:

    Wie ein Springkasper kommt Ronny angeschossen.

  3. Meckerbock sagt:

    gibt’s denn niemanden der sich mit den fordermittelrichtlinien richtig auskennt … kann doch nicht sein das da immer alles auslegungssache ist..
    für die rolli Fahrer reicht es doch aus mal etwas die Wege zu begradigen und die Löcher zu Schließen .. die fahren da ja keine rennen..

  4. farbspektrum sagt:

    Würde man die Wege asphaltieren wären sie hochwassersicher und müssten nach einer Flut nur gereinigt werden. Beim Saaleradweg hatte man den gleichen Fehler gemacht und nach der Flut 2013 dann gottseidank asphaltiert.

  5. mirror sagt:

    Nassau an der Saale würde besser passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.