Wegen vorzeitiger Impfung: Andreas Schachtschneider soll die CDU verlassen -Aufstellung für den Landtag wird zurückgezogen

A. Schachtschneider

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Kennt sagt:

    Das sollten aber alle vorzeitig geimpften gehen und zwar mit ihm zusammen

    • Uppercrust sagt:

      Ja, es sollten alle Geimpften gehen, und dann Neuwahlen. Aber Linke, Grüne, Mitbürger werden der konsequenten CDU nicht folgen, sie hängen viel dicker drin, von den Klaqueuren von HauptsacheBernd und Freien Wahnsinnigen ganz abgesehen.
      Gäbe es eigentlich Neuwahlen, wenn zuviiele Stadträte zurücktreten? Kenne mich mit dem Lokalklüngelgesetzen nicht aus.

  2. Stadtmensch sagt:

    Ob ein gewisser Jemand (oder auch eine gewissen Jemandin🤣) bereut, den Bericht der StA geleakt zu haben, ohne vorher mal reinzusehen, was noch so drin steht. 😂

  3. Respekt sagt:

    Das nenne ich konsequent und genau das ist es, woran man als Normalo bei Wahlen denkt.
    Ist ein Pluspunkt und man vergisst es nicht.

  4. Ok sagt:

    Erster richtiger Schritt, aber das ist ja nur das erste Bauernopfer, oder? Wo bleiben die anderen?

  5. Gleichberechtigung sagt:

    Der ganze vorzeitig geimpfte Stadtrat sollte gehen.
    Gleichberechtigung für alle.

    • S. sagt:

      Da kann ich nur zustimmen….!!!Wenn ein geimpfter OB suspendiert werden kann auf Grund jahrelanger Querelen mit einem wenig bürgernahen Stadtrat,dann sollten alle ebenfalls vorzeitig geimpften Stadträte ihr Gesicht waren und zurück treten…

  6. Bürger sagt:

    Es geht nicht um das Impfen, sondern ums vorsätzliche Lügen…

    Der gesamte Katastrophenstab hat mit seiner Erklärung gelogen!!!
    Also muss auch z. B. einer Frau Ernst gekündigt werden.

    • Beides falsch. sagt:

      Es geht nur darum, endlich den Wiegand loszuwerden. Der hat uns alteingesessene Politiker lange genug behindert und aufgehalten! Wir könnten schon viel weiter sein. Z.B. bei den Schulden!

    • Rupert sagt:

      Warum wurde sie eigentlich vorzeitig geimpft? Kann mir das jemand erklären?

    • Respekt sagt:

      Ganz genau so ist es.
      Es gibt „Rädelsführer“ und „Mitläufer“.
      Rädelsführer müssen radikal beseitigt werden während man Mitläufer eine zweite Chance bekommen sollten.
      Schachtschneider gehört zu keiner der beiden. Er ist – unserer Meinung nach – ein ganz übler und feiger Typ.
      Schweigen und hoffen bis zum Schluß, daß er unerkannt aus der Sache rauskommt.
      Übelste Sorte von Ich Mensch.
      Deshalb weg mit ihm ansonsten ist alles Unglaubwürdig.

    • S. sagt:

      Ach so, von den anderen Geimpften hat dann keiner gelogen?

  7. Neubaukind sagt:

    Frau Ernst ist m.E. nicht Mitglied im Katastrophenstab.
    Herr Schachtschneider hat mehr Ahnung von Bildung als Herr Tullner und ist einer der fittesten Politiker, die die CDU in Halle, insbesondere Neustadt, hat.
    Bescheuert ist es trotzdem, die Impfung so lange zu verschweigen.

  8. JEB sagt:

    Die CDU in diesem Fall erfreulich konsequent.
    Bei den anderen Parteien wir auf das Vergessen gehofft / vertraut.

  9. Samson sagt:

    Wie kann Schachtschneider je wieder Lehrer sein? Als Vorbild für Schüler ist er für den Rest seines Lebens verbrannt. Das Internet vergisst nicht…

  10. M.D. sagt:

    Das ist wenigstens Konsequent.
    Jetzt müssten auch die anderen ihren Hut nehmen.
    Ob Linke, Grüne oder sonstige…….

  11. Ein Brandenburger sagt:

    Und nachdem alle Politiker in Halle ihren Job durch diesen Idiotismus verlieren seid ihr Doofkannen gefragt. Scheiße labern blablabla,von nix Ahnung haben aber sich wichtig tun.

  12. Korrekte Reaktion der CDU sagt:

    Das nenne ich konsequent ! So ein Lügner hat in der Politik nichts zu suchen. Ich hoffe, er verfügt noch über so viel Anstand und zieht sich freiwillig zurück. Wenn nicht, hoffe ich auf die Wähler, dass sie so einem Menschen nicht noch zu einem Sitz im Landtag verhelfen.

  13. 123 sagt:

    Mich würde mal interessieren ob der Geier geimpft ist,würde mich nicht wundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.